Einbürgerung in Deutschland / Abgabe der Kolumbianischen Staatsbürgerschaft

Heiraten, Leben in Europa, Studiren & Arbeiten ... wo auch immer - hier findet ihr Hilfe

Themenstarter
yakini
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 09.08.2010

Einbürgerung in Deutschland / Abgabe der Kolumbianischen Staatsbürgerschaft

Beitrag von yakini » 6. Jan 2019, 21:05

.. ich weiß nicht so recht, wohin mit dieser Frage, hier geht es oft um die Gegenrichtung...
Meine Schwiegertochter ist vor einigen Jahren aus Kolumbien hierher gekommen, hat in Dänemark meinen Sohn geheiratet, später ein Kind bekommen und lebt nun mit meinem Sohn und Enkel hier in Deutschland.
Sie möchte gerne die deutsche Staatsbürgerschaft haben und das ist jetzt auch alles so weit fertig, dass sie das Schreiben besitzt, in dem ihr von Deutschland, die Staatsbürgerschaft zugesichert wird.

Da Deutschland nur in wenigen Fällen eine doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt, soll nun die kolumbianische abgegeben werden.
Die Konsulate hier sind nicht besonders freundlich (am Telefon) und verweisen auf ihrer Website.

=> cancilleria.gov.co/tramites_servicios/nacionalidad

Dort steht unter anderem als Erfordernis:
"Von der zuständigen Behörde ausgestelltes Führungszeugnis für Kolumbianer mit Wohnsitz im Ausland."

Welches ist jetzt die Zuständige Behörde? Mir erschließt sich die Logik nicht, dass die Kolumbianer ein deutsches Führungszeugnis haben wöllten..
3 min bevor der Mensch kein Kolumbianer mehr ist...?
Kann es sein, das hier ein kolumbianisches gemeint ist? Gibt es sowas überhaupt.

Es wird auch gefordert, dass jedes Dokument, das nicht in spanisch ist, beglaubigt übersetzt ist. Genügen da deutsche beglaubigte Übersetzer?
Braucht man Apostillen? Wer stellt die aus?
Da alle Dokumente nur 2 Monate gültig sind, wäre es nicht gut, wenn man hier Fehler macht und dann alles von vorn anstoßen muss.

Hat jemand von euch vielleicht schon mal die Prozedur Einbürgerung hier, Ausbürgerung dort vollzogen und kann ein paar Tipps geben?

Gibt es wichtiges, an das man dabei noch denken müsste.

Danke schon mal für eure Hilfe.

yakini

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4854
Registriert: 05.10.2010

Einbürgerung in Deutschland / Abgabe der Kolumbianischen Staatsbürgerschaft

Beitrag von Ernesto » 7. Jan 2019, 04:05

@yakini

Lass dich frühzeitig von der Einbürgerungsbehörde darüber beraten, welche Unterlagen du vorlegen musst.

Wenn du schon eine Zusicherung der Staatsbürgerschaft hast, dann muss nur die kolumbianische abgegeben werden.

Neben der persönlichen Antragstellung bei der Meldebehörde kann das Führungszeugnis dort auch schriftlich beantragt werden. In diesem Fall sind in dem formlosen Antragsschreiben an das Einwohnermeldeamt auch die Personendaten (Geburtstag, Geburts­name, evtl. abweichender Familienname, Vorname/n, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Anschrift) anzugeben. Die Unterschrift auf dem Antragsschreiben muss amtlich oder öffentlich beglaubigt sein.

Vielleicht kann der eine oder andere mehr dazu sagen. Viel Glück ;-)


Dolfi
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 628
Registriert: 10.11.2009

Einbürgerung in Deutschland / Abgabe der Kolumbianischen Staatsbürgerschaft

Beitrag von Dolfi » 7. Jan 2019, 07:30

Voraussetzung für die Einbürgerung sind normalerwesie sieben Jahre Aufenthalt in Deutschland; daher macht das Führungszeignis auch Sinn. Außerdem Deutschtest Niveau B2. Der kolumbinaische Pass muss bei Übernahme des deutschen abgegeben werden, Deutschland erlaubt doppelte Staatsbürgerschaft nur bei in Deutschland geborenen Kindern von Ausländern.

Soweit ich weiß lassen sich viele Deutsch-Kolumbianer in Kolumbien einfach einen neuen Pass ausstellen, dann haben sie zwei.


desertfox
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 264
Registriert: 24.08.2012
Wohnort: Unterfranken

Einbürgerung in Deutschland / Abgabe der Kolumbianischen Staatsbürgerschaft

Beitrag von desertfox » 7. Jan 2019, 10:38

Dolfi hat geschrieben:
7. Jan 2019, 07:30
[...] in Kolumbien einfach einen neuen Pass ausstellen [...]
Wenn die Deutschen Behörden das mitbekommen ist aber ruckzuck die Deutsche Staatsbürgerschaft wieder weg...