Heirat in Deutschland mit Aufenthaltstitel/Studentenvisum

Heiraten, Leben in Europa, Studieren & Arbeiten ... wo auch immer - hier findet ihr Hilfe

Themenstarter
Filo933
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2018

Heirat in Deutschland mit Aufenthaltstitel/Studentenvisum

Beitrag von Filo933 » 2. Sep 2019, 16:11

Hi,

ich lebe nun seit 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen in Deutschland. Sie studiert aktuell hier einen Master. Wir haben bei unserem letzten besuch schonmal die Geburtsurkunde aus ihrem Heimatort mitgenommen. Ich habe nun gelesen, dass wir noch eine eidesstattliche Versicherung (über die (nicht vorhandenen) Vorehen) benötigen. Da ihre Familie logischerweise in kolumbien wohnt kommen wir da so schnell nicht dran. Ist diese versicherung dringend nötig? Hat jemand Tipps was ich machen soll? Ihre Tante wohnt in Manchester.. das heisst eine Person hätten wir quasi um die Ecke zum unterschreiben, aber es werden ja zwei Unterschriften benötigt. Das hört sich so an als könnte es noch knapp werden dieses Jahr zu heiraten..


Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 156
Registriert: 12.09.2016

Heirat in Deutschland mit Aufenthaltstitel/Studentenvisum

Beitrag von Gordi_K » 2. Sep 2019, 16:54

Hallo, im Registro Civil steht auch der Familienstand - auf der Rückseite des Dokumentes gibt es ein Feld mit Notizen, dort steht der Familienstand (verheiratet, geschieden, verwittwet). Falls das Feld leer ist, dann war die Person noch nie verheiratet. Die Österreicher verlangen manchmal eine Bestätigung der kol. Botschaft, dass der Registro Civil den Familienstand beweist und dass es ein Ehefähigkeitszeugnis in Kolumbien nicht gibt. Wie es in DE ist weiß ich nicht.

Bei uns hat nur eine apostillierte Bestätigung der Notaria gereicht, wo versichert wird, dass meine Gattin ledig ist (war... :-) ). Zeuge bei der Notaria war nur mein Schwiegervater. In Spanien hat der kolumbianische Konzulat problemlos ein Dokument ausgestellt, dass meine Liebe ledig ist - laut unserer Gerischtsdolmetcherin würde sowas in DE ausreichen, in AT wurde es nicht akzeptiert. Ob die Dolmetscherin Recht hatte, weiß ich nicht.

Die Bestätigung wurde uns aus Kolumbien ber DHL geschickt (kostet ca. 40€, in zwei drei Tagen ist das Schreiben be dir zu Hause). An deiner Stelle würde ich den zuständigen Standesamt besuchen und fragen, welche Dokumente sie genau verlangen - vor allem wie genau man die Ehefähigkeit beweisen soll und dann halt das entsprechende Dokument zu liefern. Wir haben viel Glück gehabt - der Standesamtbeamte war ech nett und da und dort hat er das Auge zugedrück...

Der Registo Civil muss man mit einer Apostille vorlegen - da ist die Frage, ob "ihr" Registro Civil apostilliert wurde.

Wir haben für den ganzen Spaß ca. 3 Monate gebraucht - also dieses Jahr wird es sich sicher ausgehen!

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 379
Registriert: 07.03.2010

Heirat in Deutschland mit Aufenthaltstitel/Studentenvisum

Beitrag von bastians » 2. Sep 2019, 22:28

Moin,

wichtig ist möglichst schnell zum Standesamt zu gehen, wo ihr heiraten wollt, und zu fragen was DIE wollen. Wir haben in Berlin geheiratet. Da brauchte meine kol. Zukünftige Geburtsuhrkunde, Meldebescheinigung und die Befreiung durch das Oberlandesgericht(?) vom Ehefähigkeitszeugnis.
Für die Befreiung mussten zwei glaubwürdige Personen (in unserem Falle ihre Mutter und ein Onkel) in Kolumbien auf der Notaria eidesstattlich bezeugen, dass sie noch nie verheiratet war. Das ganze dann nach Bogota zum Übersetzen und Apostolieren(?).
Wir haben einen der hier im Forum verlinkten Übersetzer genomen. Der hat sich um alles in Bog gekümmert, kostet nicht die Welt.
Die Bearbeitung beim Gericht hat bei uns keine Woche gedauert. Wir hatten mitte September angefangen mit dem Procedere und mitte November geheiratet, es kann zeitlich also klappen.
Viel Glück!

.. Bastian