Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

TV, Kino, Bücher, Persönlichkeiten und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5524
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Ernesto »

Die Geschichte des Films ist fiktiv, wenn auch inspiriert durch aktuelle Recherchen. Eine Waffenfirma in wirtschaftlicher Bedrängnis von Finanzinvestoren übernommen und nun unter enormen Druck gesetzt, die Umsätze zu steigern, betreibt immer umfangreichere Exportgeschäfte an immer fragwürdigere Kunden ...

Läuft gerade bei der ARD. Sehenswert. Es geht um Mexiko und handelt von den Deutschen Waffen die auch illegal in Kolumbien gelandet sind.

--> ardmediathek.de/tv/FilmMittwoch-im-Ersten/Meister-des-Todes-Video-tgl-ab-20-Uhr/Das-Erste/Video?documentId=30734544&bcastId=10318946



Link nicht existent. Eisbaer - Moderator / 29.03.2020
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5524
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Ernesto »

Gerade fand ich folgenden Artikel im Netz:

Wie kommen deutsche Waffen in den Bürgerkrieg?
Zitat: Walther-Waffen seien aber auch bei kolumbianischen Militärs und Polizei im Einsatz, sagen Menschenrechtler wie etwa der kolumbianische Konfliktforscher Jorge Restrepo: "Die kolumbianischen Streitkräfte haben viele Gräueltaten begangen. Ganz besonders in den Jahren zwischen 2003 und 2006. In dieser Zeit hat die Armee eine große Zahl von Morden zu verantworten", sagte Restrepo in einem ARD-Beitrag des Filmemachers Daniel Harrich über Waffenexporte.

--> welt.de/regionales/nrw/article146872695/Wie-kommen-deutsche-Waffen-in-den-Buergerkrieg.html

Die Welt - Ausgabe vom 28.09.2015
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5524
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Ernesto »

Weitere Info zu den illegalen Waffensachgeschäften im Netz gefunden.

Ein Mordsgeschäft mit Medellin?
Zitat: Willinger hat den Verdacht, dass Walther-Pistolen bei jenen Guerilla-Gruppen im Umlauf sind, bei denen auch Kindersoldaten kämpfen. "Weil gerade solche leichten Pistolen wie diese P22 von Walther sich sehr gut eignen, um auch von Kindern eingesetzt zu werden."

--> welt.de/print/wams/nrw/article146898234/Ein-Mordsgeschaeft-mit-Medellin.html

Quelle: Die Welt - Ausgabe vom 27.09.2015
Benutzeravatar

Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 316
Registriert: 2. Mai 2015, 01:51

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Don Maximo »

Walther hat ja eh eine umstrittene Vergangenheit...
Das sind nun die neue Absatzmärkte, für Pistolen die bei uns kaum mehr Verwendung finden.
Kaliber 22 gilt als nicht mehr tauglich für "defence" Zwecke (ich sehe es etwas differenzierter)
Aber eben, für Kinder (tragisch) und als Trainingspistole eine gute Wahl.

Ich staune wie leicht man in Kolumbien an einer Faustfeuerwaffe (Legal) herankommt.
Virtus Junxit Mors Non Separabit

FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 544
Registriert: 3. Feb 2011, 19:29

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von FreeLibertarian »

Ist doch gut so. Besser mehr Waffen in den Händen freier Bürger und weniger in den Händen der Staatsmafia. Gerade in Kolumbien gilt das.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8426
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Eisbaer »

Der Film wird wieder von der ARD ausgestrahlt.

In finde ihn sehenswert. => Meister des Todes. Ein Thriller mit guter Besetzung.

Video verfügbar bis: 27.06.2020



Link entfernt da nicht mehr existent. Eisbaer - Moderator
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8426
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Eisbaer »

Hier geht es zum zweiten Teil dieses Thrillers => Meister des Todes 2

Vor Gericht wegen Verstößen gegen das Außenwirtschaftsgesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz versuchen sich die Manager von HSW aus dem Prozess zu winden, während ihre Gegenspieler in Mexiko nach Beweisen suchen.

Video verfügbar bis: 01.07.2020



Link entfernt da nicht mehr existent. Eisbaer - Moderator
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!
Benutzeravatar

Gilberto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 396
Registriert: 8. Sep 2018, 11:12
Wohnort: Wien (Döbling)

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Gilberto »

Genau das richtige für die ätzende Ausgangssperre.
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5524
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Meister des Todes - Spitzenfilm zum Thema Waffenhandel

Beitrag von Ernesto »

Läuft wieder im Ersten.
Absolut sehenswert:

Teil 1: ⇨ ardmediathek.de/video/film/meister-des-todes-1-2-oder-thrillerdrama/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0MzIxNDU/

Peter Zierler, junger Familienvater aus Süddeutschland, arbeitet beim Waffenhersteller HSW, Herstellung und Vertrieb von Waffen sind für Peter selbstverständlich. Eine Reise nach Mexiko öffnet ihm die Augen. Er beschließt, öffentlich gegen die Exportpraxis von HSW vorzugehen.

Teil 2: ⇨ ardmediathek.de/video/film/meister-des-todes-2-2-oder-thrillerdrama/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0MzIxNDg/

"Meister des Todes 2" erzählt die brisante Geschichte um Waffenexporte der fiktiven Firma HSW in Mexiko. Im zweiten Teil rechtfertigen sich die HSW Manager vor Gericht wegen Verstößen gegen das Außenwirtschaftsgesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz.