Auto und Diebstahl

wie Fahrerlaubnisse, Verkehrsregeln, Fahrzeugverschiffung, Fahrzeugkauf etc.
Reisen- und Reiseplanung mit dem Auto oder Motorrad.

Themenstarter
Moni
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2018

Auto und Diebstahl

Beitragvon Moni » 11. Okt 2018, 11:59

Beitrag von Moni » 11. Okt 2018, 11:59

Ach, was bin ich froh dieses Forum hier entdeckt zu haben.
Mitte November werden mein Mann und ich für drei Wochen nach Kolumbien reisen. Der Start ist natürlich in Bogota wo wir 2-3 Nächte bleiben werden. Danach wollen wir in die Kaffeezone bis hoch nach Medellin dazu ein Auto leihen.
Die Reiseführer machen insgesamt ein bisschen pessimistisch was die Sicherheit betrifft. Wie sieht es denn mit Diebstahl von Auto und AutoInhalt aus?
Kann man das Auto einfach abstellen wenn man einen Zwischenstopp machen möchte um sich ein Ort näher anzuschauen?

Benutzeravatar

Montana
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 106
Registriert: 28.05.2015

Auto und Diebstahl

Beitragvon Montana » 11. Okt 2018, 14:20

Beitrag von Montana » 11. Okt 2018, 14:20

Generell sollte der Wagen gegen Diebstahl versichert sein.
Nichts was nach Wert aussieht offen im Wagen transportieren oder liegen lassen. Keinen wertvollen Schmuck tragen.
Den Wagen immer auf bewachten Parkplätzen abstellen. Viele Restaurants und Hotels bieten das kostenlos an wenn man dort speist oder wohnt.
Bei Stadtbesuchen den Wagen immer auf einem bewachten Parkplatz abstellen.

Neben den Diebstählen des oder aus dem geparktem Wagen, gibt es auch Blitzraubüberfälle wenn man z.B. an einer Ampel steht.
Motorradfahrer hält an, zückt Waffe ...


Themenstarter
Moni
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2018

Auto und Diebstahl

Beitragvon Moni » 11. Okt 2018, 15:19

Beitrag von Moni » 11. Okt 2018, 15:19

Gut...das hatte ich mir schon so gedacht.... wie sieht es denn in kleinen Orten aus mit bewachten Parkplätzen?
Man hat ja bei so einer Reise meist seinen Koffer dabei ..

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 176
Registriert: 01.03.2017

Auto und Diebstahl

Beitragvon cm81 » 11. Okt 2018, 15:31

Beitrag von cm81 » 11. Okt 2018, 15:31

Montana hat das eigentlich gut und umfassend beschrieben.
Gute Spanischkenntnisse sind wichtig, sonst wirds bei der ersten Polizeikonrolle teuer und oder äusserst unangenehm (Erfahrungen von Bekannten) und man fährt unter Umständen unnötig in Gegenden die man besser meidet.
Die meisten Desitinationen die für Touristen interessant sind erreicht man sehr konfortabel und unkompliziert mit Bussen. Vor Ort zu fuss oder ein Taxi nehmen. Diese sind aus unserer Sicht sehr günstig.
Als nicht ortskundige Person würde ich mir das nicht antun.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4555
Registriert: 05.10.2010

Auto und Diebstahl

Beitragvon Ernesto » 12. Okt 2018, 20:57

Beitrag von Ernesto » 12. Okt 2018, 20:57

@Moni :wil:

Was so alles passieren kann wenn man den Wagen mit Inhalt unbeaufsichtigt lässt, dass kannst du => hier nachlesen. Der Bericht ist zwar ein paar Jahre alt, die Situation jedoch in vielen Gegenden gleich.

Daher auf jeden Fall den Wagen immer im Auge behalten falls sich Wertsachen in ihm befinden, besser noch ihn auf einen bewachten Parkplatz abstellen. Hierzu muss ich noch erwähnen, das es gerade in Medellín in der letzten Zeit sehr dreiste Diebstähle aus Fahrzeugen auf solchen Parkplätzen bekannt wurden. Der Parkplatz zahlt nichts wenn was passiert.

Wie die von @Montana erwähnten Blitzraubüberfälle aussehen kannst du dem diesen Beitrag angefügtem Video entnehmen. (topaktuell - heute passiert)

Den Vorschlag von @cm81solltest du überdenken.



Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 100
Registriert: 12.09.2016

Auto und Diebstahl

Beitragvon Gordi_K » 13. Okt 2018, 07:59

Beitrag von Gordi_K » 13. Okt 2018, 07:59

Ich gebe zu - bin kein Held, eher ein Muttersöhnchen. Aber in Kolumbien bin ich nur am Lande gefahren, sonst überlasse ich das Lenkrad meiner Freundin/Fahrerin...

Was Sicherheit betrifft - ich arbeite falls nötig in Cali im Auto - habe also Laptop offen und habe ein Hemd an - also ideales Ziel für Diebe. Frage immer zuerst den Werksfahrer, ob ich arbeiten kann - es sagt aber immer "no hay problema". Wichtig ist es - immer alle Fenster zu haben und Auto von innen zusperren (haben die meisten Autos als Basisaustattung - nach losfahren werden Türe zugesperrt). Der Geschäftführer fährt in Cali im einem nagelneuem BMW X3 alleine herum und lebt immer noch. Also mit einem Chevrolet Spark/Renault Clio hätte ich da keine Angst.

Was für mich persönlich echt ein Problem ist, sind die (fehlenden) Verkehrsregel. Da muss man sagen - im Vergliech zu Kolumbien ist Verkehr in Spanien sehr geregelt, in der Türkei sehr Europäisch - und sogar in Mexiko ist das Fahren unproblematisch, das es nicht so viele Motos wie in Kolumbien gibt... Habe in den letzten 2 Jahren ca. 4 Monate in Cali verbracht - fahren traue ich mir trotzdem nicht. Es beginnt mit fehlenden Verkehrszeichen, Stadtautobahnen, Motos überall, Fahren ohne Licht etc... Zumindest bei mir ist es so, dass das Autofahren automatisiert und instinktiv ist - wenn ich Vorrang habe, fahre ich los. In Kolumbien muss man sich beim Vorrang wie bei einer Stopptafel verhalten - wenn ich übertreibe - stehen bleiben, links und rechts schauen und nicht damit rechnen, dass der Motorradfahrer nur wegen einer Stopptafel/roter Ampel stehen bleibt... Dazu kommt, dass viele Autos sich ein Paar Sekunden nach dem Verlassen des Fahrzeugs zusperren - wenn man die Schlüssel in der Zündung vergessen hat (ja, ich kenne so einen Trottel... :D ) und in der kolumbianischen Pampa sitzt, wird es interessant... Also auch diese technischen Unterschiede sind etwas, worauf ich ständig denken muss und für die Hilfe meiner Novia unheimlich dankbar bin..

Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich letztes mal in Cali einen Deutschen, der mit einer Moto in Cali herumfährt, kennengelernt habe... Also nicht alle haben so viel Angst wie ich...

Lange rede kurzer Sinn - ohne Vorerfahrung und ohne meiner kolumbianischer Novia würde ich persönlich in Kolumbien nie Fahren, da es genug gute Busverbindungen gibt - die sicher billiger sind als sehr teuers Mieten eines Fahrzeugs - und ihr wird nur touristischen Gebiete mit guten Verbindungen besuchen. Vor Ort dann Taxi mieten - wird in Summe vielleicht das gleiche kosten, wie Mietwagen.