Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

wie Fahrerlaubnisse, Verkehrsregeln, Fahrzeugverschiffung, Fahrzeugkauf etc.
Reisen- und Reiseplanung mit dem Auto oder Motorrad.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4461
Registriert: 05.10.2010

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Ernesto » 2. Aug 2016, 17:19

Beitrag von Ernesto » 2. Aug 2016, 17:19

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Die fiesen Bodenwellen nennt man in Kolumbien "policia acostado". Die findest du an Ortseingängen, Schulen etc. Streckenbeispiele habe ich für dich im Internet gesucht und gefunden ;-) Peajes en Colombia wenn du dort auf eine Strecke klickst kommen u.a. auch die Preise. Navi ist hier nicht so verbreitet wie in anderen Ländern. In und um Medellín konnte ich es testen. Für eine normale Reise durch Kolumbien bedarf es keinem Geländewagen. Viele Autovermieter haben jedoch den Suzuki Jimny, welches ein allradangetriebenes Fahrzeug ist im Angebot. Gute Reise


Tsiacom
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2016
Wohnort: Riesa, Deutschland
Alter: 50

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Tsiacom » 2. Aug 2016, 19:04

Beitrag von Tsiacom » 2. Aug 2016, 19:04

Danke für die Tips, Ernesto!

Bin für weitere Infos sehr dankbar und werde demnächst - im Zuge der Streckenplanung und nach weiterer Recherche bei den Autovermietern - die nächsten Fragen stellen. Es hilft ungemein, wenn man sich in den Anfängen einer Reiseplanung befindet und bekommt Erfahrungen bzw. Insiderwissen von Kolumbien-Veteranen! Danke nochmal!

Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 365
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Alvarez » 3. Aug 2016, 10:49

Beitrag von Alvarez » 3. Aug 2016, 10:49

Ich glaub die Mautgebühren sind um einiges höher, da es ganz schön viele Maut Punkte gibt...
*Bienvenidos a Bogotá Parcero*

Youtube Channel: BucanerosLife

http://kolumbianischefrauen.de/warum-ich-bogota-liebe


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 5. Aug 2016, 00:22

Beitrag von Don-Pedrinio » 5. Aug 2016, 00:22

fuer eine normale Reise durch Kolumbien brauchst du KEIN Allrad.

solches brauchst du erst dann, wenn du die typischen Hauptverbindungen verlaesst und Nebenstrassen durch das Gebirge faehrst. in der Vergangenheit bin ich mit dem alten Mazda noch immer ueberall durch gekommen, auch wenn es ab und an kritisch war. insgesamt zwei Mal wurde ich von einem Bulldozer durch den Schlamm oder die steile Rampe hoch gezogen. beide Orte nach einer Naturkatastrophe wo es ohnehin diese Maschinen gab.

ich habe kein Navy, aber ein guter Ersatz dazu stellen die Smartphones und das Googlemaps Ortungssystem dar. im Januar bin ich damit in einem mir unbekannten Santander, Boyaca und Kundinamarca herum gekurft.
dabei habe ich jeweils am Morgen mein Tagesziel eingegeben und wenn ich irgendwann nicht weiter wusste habe ich dieses benutzt.
auch ist es eine Hilfe damit mein Tagestripp nicht zu lange wird, denn ich hasse es in mir unbekannten Gegenden in die Nacht hinein fahren zu muessen.
im weiteren habe ich es benutzt um an einem Tagesziel ein ideales Hotel zu finden. kurz bevor ich an jenem Ort ankomme oeffne ich Booking.com und schaue mir moegliche Hotels an, danach kann ich auch gleich Strasse eingeben und praktisch jedes Mal hat mich das Ortungssystem direkt bis vor das Hotel gefuehrt. musste mir dabei sagen: "alter Mann, lerne dieses scheiss Natel endlich richtig zu bedienen, denn die Moeglichkeiten von heute sind oft grosse Hilfen. gerade bei reisen".

vergangene Woche habe ich drei ca. 25-30 jaehrige Schweizer kennen gelernt.
sie wollten ein Auto mieten und damit zur hacienda Napoles fahren. nachdem ich ihnen sagte dass der Tripp ab Medellin 4 Std. dauert sind sie am Do. Morgen um 05:30 los gefahren. sie waren von 9:30-14 Uhr im Park und haben noch am selben Tag auch den Penol besucht. (Ankunft dort 17:30) um 21 Uhr waren sie zurueck in Medellin. (es war das erste Mal dass sie in Kolumbien ein Auto mieteten und es sei reibungslos gewesen).
nebenbei sagte ich ihnen, dass sie ein moeglichst starkes Auto mieten sollen. sie mieteten dann einen Kleinwagen. ihre Aussage danach: "schon nach drei Kilometern wussten wir was du damit meintest. mit einem Kleinwagen kannst du nur mit grossem Risiko grosse Trucks ueberholen, denn diese sind sauschnell und saustark und fahren wie die Henker. hier haetten wir auf dich hoeren sollen, aber es ging ja alles glatt. wir haben uns an den halsbrecherischen Stil der Kolumbianer angepasst und haben entsprechend ueberholt".


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 5. Aug 2016, 00:42

Beitrag von Don-Pedrinio » 5. Aug 2016, 00:42

zu den Gebuehren eine Faustregel womit man nicht schlecht faehrt:
mit dem alten Mazda bin ich pro Tankfuellung 400 km weit gekommen.
Benzin wird hier in Galonen gekauft aber fuer einen normaler PKW und eine solche Strecke sollten 100 000 Pesos dazu reichen.
fuer grosse Strecken wie z.B. nach Cartagena sollte man 50% des Benzinpreises hinzu rechnen, welches man braucht fuer Mautgebuehren.
ist man in Laendlichen Gegenden unterwegs, wie z.B. eje Cafetero reichen 30% des Benzinpreises.

eine 2. Faustregel:
wenn ich mit dem Smartphone mir eine Strecke plane, gibt mir das Goggle Maps neben Distanz auch Zeitdauer an, diese ist zumeist nicht schlecht. wer aber ein ersten Mal durch das Land reist, der wird ausserplanmaessige Stops einlegen, womit eine Reise wohl um 25% laenger wird. entsprechend man seine Etappenziele planan sollte.
hat man eine Panne oder man wird sonstwie aufgehalten. keine Bange, es gibt fast auf jeder Strecke alle ca. 30km Trucker Hostals.
(insgesamt 4 Mal habe ich an so einem Ort unfreiwillig uebernachtet. man sollte aber dabei Achten, dass man auf der Strassen abgewandten Seite ein Zimmer kriegt.


Tsiacom
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2016
Wohnort: Riesa, Deutschland
Alter: 50

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Tsiacom » 5. Aug 2016, 12:45

Beitrag von Tsiacom » 5. Aug 2016, 12:45

Hallo Don-Pedrinio,
das sind doch mal Tipps, die man echt gebrauchen kann.
Noch mal zu den Fahrzeugen: Allrad deiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig - wir wollten nun auch nicht in den wildesten Ecken nach den heftigsten Regenfällen rumgurken. Ist Deiner Meinung nach ein SUV wegen der höheren Bodenfreiheit empfehlenswert? Im preislich noch einigermaßen akzeptablen Bereich ist bei den Vermietern der Renault (Dacia) Duster mit ca. 1.600 € für unsere geplante Mietzeit. Allerdings ist dies wohl die Standardausführung mit 105 PS und damit wohl auch nicht der Reißer beim Überholen. Bei anderen SUV ist man schnell über 2.000 €, wo es dann schon anfängt weh zu tun. Würdest Du meinen, besser einen "normalen" PKW und dafür etwas mehr Leistung unter der Haube? Leider geben die Vermieter die Motorisierung nicht an, oft steht sogar nur der PKW-Typ und dahinter "oder gleichwertig".
Den von Ernesto genannten "Suzuki Jimny" konnte ich gar nicht finden.

Benzinpreis liegt derzeit in Kolumbien etwa halb so hoch wie in Deutschland (1,30 €/Liter)?

Ist eine Strecke wie die von Bogota bis in die Ecke Pereira/Termales/Nevado del Ruiz durch die Fahrt im Gebirge an einem Tag machbar? Mir fehlen da noch etwas die Vorstellungen, wen es von einer Kordillere in die andere geht.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4461
Registriert: 05.10.2010

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Ernesto » 5. Aug 2016, 13:30

Beitrag von Ernesto » 5. Aug 2016, 13:30

Wie Don-Pedrinio schon schrieb wird in Kolumbien das Benzin pro Gallone verkauft. Der Preis im Land unterscheidet sich leicht. Eine Gallone kostet etwa 2,30 €. 1 Gallone = 3,78541Liter ;-) Die Angabe der Motorisierung ist in Kolumbien wenig üblich, lässt sich jedoch leicht über das Internet herausfinden. Den Suzuki Jimny findest du u.a. bei Orange Smile.
--> orangesmile.com/alquiler-de-coches/colombia/bogota-el-nuevo-dorado-aeropuerto.htm#
Von Peireira zum Nevado Del Ruiz sind es knapp 100 km. 4 Stunden solltest du für diese Fahrt kalkulieren.

Bestimmt hilft folgender Bericht: 2435 km mit dem Auto durch Kolumbien: http://www.kolumbienforum.net/viewtopic.php?f=7&t=5088
precio_gasolina.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Tsiacom
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2016
Wohnort: Riesa, Deutschland
Alter: 50

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Tsiacom » 5. Aug 2016, 14:31

Beitrag von Tsiacom » 5. Aug 2016, 14:31

Danke für den Link zum Bericht, Ernesto!

Beim dem von Dir verlinkten Autovermieter habe ich mal unsere Reisedaten eingegeben, der Suzuki wird aber gar nicht mit aufgeführt. Vielleicht ist zum Zeitpunkt keiner da oder es liegt an der Einwegmiete - keine Ahnung.
Wäre entsprechend der Ausführungen von Don-Pedrinio wohl eher nicht so tragisch.

Geschwindigkeitskontrollen mit nicht ganz unwesentlichen Strafen scheinen aber recht gängig in Kolumbien zu sein...

Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 365
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Alvarez » 5. Aug 2016, 15:33

Beitrag von Alvarez » 5. Aug 2016, 15:33

Das mit den Lastern ist echt krank! Wer sich überhaupt an die Geschwindigkeiten dort hält frage ich mich?

Ich würde auch echt aufpassen, denn mir ist es schon öfters passiert, dass Leute einfach zum Überholen ausscheren und du als Gegenverkehr hast dann nichts mehr zu lachen! Unfassbar!!!

Wie gesagt, einen der mit den "Verkehrsregeln" dort nicht so vertraut ist, würde ich jetzt nicht auf so eine Tour schicken.

Ich hätte jetzt gesagt, setz dich mal in so eine Buzetta und fahr von Bogotá mal nach Melgar zb. als ich das erste mal da eingestiegen bin total verkatert, dachte ich: "Jo, kannst du schön 2.5h pennen!" haa.. Falsch gedacht! Ich hab 2,5h gedacht ich muss sterben, weil die wie die kranken fahren. :irr:

Welche Ratschläge soll man da geben? :nie:
Nimm ein schnelles Auto um die Laster zu überholen? Die geben so einfach nicht auf und denen ist auch rille, ob da wieder Gegenverkehr kommt und dich nicht vorbei lassen.

Die Berge gehen auch manchmal recht Steil, was das ganze leicht zu unüberlegten Aktionen überredet, denn keiner hat Bock 100 km einem Laster oder einer ganzen Laster Kolonne hinterher zu fahren! Meist kommt du da nur mit Biegen und Brechen von einer in die nächste Lücke.

Es sind eben richtige Assis... Ich bin mit dem Motorrad unterwegs und da sind vielleicht manche Situationen einfacher zu lösen aber mit einem Auto kannst du dich nicht einfach die "dünn machen"! :shock:
*Bienvenidos a Bogotá Parcero*

Youtube Channel: BucanerosLife

http://kolumbianischefrauen.de/warum-ich-bogota-liebe


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 00:52

Beitrag von Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 00:52

Den ganzen schönen Text verloren…. Shitt. Auf ein neues, aber dieses Mal in Words.

Noch mal zu den Fahrzeugen: Allrad deiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig?

NEIN eher nicht. Nur für einen Nevado Piz Ruiz. Habt ihr aber ein starkes Auto kommt ihr auch damit hoch. Eben entsprechend den Straßenverhältnissen langsamer.
Kaum werdet ihr nur eine größere Strecke fahren wo ihr auf diesen angewiesen wäret. Schlechte Straßen gibt es immer wieder. Aber es sind kurze Abschnitte wo man entsprechend langsamer fährt.

Ist Deiner Meinung nach ein SUV wegen der höheren Bodenfreiheit empfehlenswert?

NEIN

Würdest Du meinen, besser einen "normalen" PKW und dafür etwas mehr Leistung unter der Haube?

JA !! warum:
Wer durch Kolumbien reist, tut dies vorwiegend durch Gebirge und via Landstraßen.
Hierzu muss man wissen: alles was durch Kolumbien transportiert wird, geschieht über die Straße und LKWs. Reist ihr 2 Wochen durch Kolumbien so habt ihr am Ende mehrere Hundert LKWs überholt oder überholen müssen. Nicht alle sind schnell unterwegs. Vollbeladene kriechen oft mit weniger als 20km/h einen Pass hoch. Fährt ihr lediglich hinterher, verlängern sich eure Tagestrips ins unendliche…
Ein Gebirge lässt sich NICHT mit Europa vergleichen. Auf einer schönen Autobahn bis hin zum Berg. Dann 10km hoch und 10km runter. In Kolumbien sind solche Strecken durch kilometerlange Schluchten oder mit Hügel Wegen verbunden. 30-50km ab dem Flachland bis man einen Berg erklungen hat. Und auf der anderen Seite wieder selbiges runter.
Ist eine Strecke wie die von Bogota bis in die Ecke Pereira/Thermales/Nevado del Ruiz durch die Fahrt im Gebirge an einem Tag machbar? Mir fehlen da noch etwas die Vorstellungen, wen es von einer Kordilleren in die andere geht.
Hierzu ein in einem nachfolgenden Artikel.

Leider geben die Vermieter die Motorisierung nicht an, oft steht sogar nur der PKW-Typ und dahinter "oder gleichwertig".

Ich würde niemals ab EU ein Auto mieten wollen. Sondern täte es vor Ort. Denn hier lässt es sich aussuchen. Eben nach den Bedürfnissen des Mieters.
Wobei ich pers. Wert auf dies lege:
Motorenleistung, Automat anstelle geschaltet und letztlich ja, auch Bodenfreiheit (normales Auto ohne niederquerschnittreifen usw.)

Benzinpreis liegt derzeit in Kolumbien etwa halb so hoch wie in Deutschland (1,30 €/Liter)?

Wie Ernesto geschrieben hat, sind auch meine Berechnungen = liegt der Preis bei ca. 0,70 Euro / Liter

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4461
Registriert: 05.10.2010

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Ernesto » 6. Aug 2016, 01:27

Beitrag von Ernesto » 6. Aug 2016, 01:27

@Tsiacom

Entschuldige, oben habe ich eine Frage falsch verstanden. Ich dachte du meinst die Fahrt von der Stadt Pereira über die Thermalbäder zum Nevado. Von Bogotá bis Pereira sind es etwa 350 Kilometer. Fahrzeit zehn Stunden, eher mehr. Erst beim lesen des Beitrags von Don-Pedrinio ist mir mein Fehler aufgefallen.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 01:39

Beitrag von Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 01:39

Ist eine Strecke wie die von Bogota bis in die Ecke Pereira/Thermales/Nevado del Ruiz durch die Fahrt im Gebirge an einem Tag machbar? Mir fehlen da noch etwas die Vorstellungen, wen es von einer Kordilleren in die andere geht.

Wie berechne ich einen Trip durch Kolumbien, wenn ich vom Land überhaupt nichts weiss….

Ich erwähne es eben nochmals:
Auf meinem Natel habe ich Google Maps und dieses ermöglicht mir im Voraus eine Reiseplanung zu machen.
Die gewünschte Frage lautete = Bogota – Pereira
Ich klicke auf meinem Natel auf:
Suche: z.B. Restaurant etc. danach klicke ich auf das Auto Symbol und gebe bei der Angabe: ab meinem Standort stattdessen das zweite Ziel ein. (bei einer Suche ist es sinnvoller erst das Tagesziel einzuklicken und dann bei der Standortwahl eben den Start der Reise).
1. Ziel = Pereira (Risaralda)
2. Standort = Bogota (in meinem Fall Plaza Summt Hotel Calle 100 # 18)
3. Jetzt hat das Natel bereits alle Angaben für mich bereit:
4. 323 km = 7 Std. 10 Min.
5. Da ich als Tourist das Land Kolumbien zum ersten Mal bereise, werde ich immer wieder für Fotos einen Stopp einlegen. Außerdem muss ich mich an den Fahrstil der Kolumbianer gewöhnen. Darum rechne ich als Tourist schlicht 25% der Reisezeit hinzu
6. Somit dauert meine Reise nach Pereira 9 Std. was ich dabei auch noch tun werde: irgendwann irgendwo essen. Und in der Riesenstadt Bogota werde ich zudem noch 1 Std. verlieren da ich mich immer wieder verirre...
7. Meine Gesamtreisezeit ist somit und für die Strecke Bogota – Pereira = 11 Std.
(damit liege ich am obersten Limit einer Reise. Eine solche sollte 10 Std nicht überschreiten, da ich ja nie weiss ob ich irgendwo noch ne Panne habe oder ob die Strecke aus irgendwelchen Gründen zeitweise gesperrt ist.

Generell wird hier geschrieben: Thermales und Nevado Piz Ruiz.
Startort Pereira ist vor allem für den Piz Ruiz ungeeignet. Zum Nevado muss man wissen: ab 11 Uhr morgens steigen das ganze Jahr über Wolken auf. Wenn man da hochwill, dann 1. NUR in der Sommerzeit und 2. So früh am Morgen als Möglich. Heißt in andern Worten: spätestens um 06:00 sollte man ab der Stadt Manizales los. Sonst ist man zu spät dran. Denn eine Fahr da hinauf dauert ab Manizales im Minimum 3 Std. (ab Pereira 1 Std. mehr). Wenn man im Park ankommt, dann wollen die dort einem wissenswertes erzählen. Und unterwegs mit Kräuterkunde verliert man weitere unnötige Zeit. Wenn man ab Manizales um 06:00 los fährt darf man froh sein, den höchsten Punkt (mit dem Auto fahrbar) zu erreichen. Ab dort kann man zu Fuß weiter hoch kraxeln. Hierbei sollte man wissen: nicht wer schnell hochrennt kommt oben zuerst an, sondern derjenige der der dünnen Luft wegen entsprechend langsamer läuft. Ich (Raucher) schaffte es damals lediglich bis zur 5000m Marke…
Die andern beiden Male: einmal war ich später dran als 12:00, da lassen sie dich schon gar nicht mehr in den Park und das andere Mal, ging es nicht anders. Die Sprösslinge meiner Schwester hatten nur jenen Tag zur Verfügung… danach mussten sie weiter bzw. zurück in die CH. So sind wir bei Wind und Wetter (Schneetreiben und Nebel) hochgefahren.
Sommerzeit am Nevado Piz Ruiz:
Beste Reisezeit nur Jan. und Juli. Je nach Wetterlage auch machbar: Dez. Feb. Juni. August.
Alle andern Monate gelten dort Regenzeit und in einer solchen bleibt der Nevado den ganzen Tag Wolkenverhangen.
2. angegebenes Ziel: Thermales Santa Rosa. Es spielt keine Rolle ob ab Manizales oder Pereira. Ab beiden dauert es zu den Thermalen rund 1 Std.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 01:47

Beitrag von Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 01:47

ich habe zu den beiden Malen wo ich da oben war ein Youtube Video veroeffenlicht. darin Verbunden sind auch die Thermales Santa Rosa. ich glaube der zensurierten Musik wegen ist der Link in Europa gesperrt...

https://www.youtube.com/watch?v=rEImDmImHyk

die Piste nur schon bis zum Eingang des Parkes ist bedenklich schlecht. ab dem Eingang lassen sie nur "starke" Autos weiter...
der Weg ist allerdings ab dem Eingang des Parkes auch wieder etwas besser.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 01:51

Beitrag von Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 01:51

im Parkeingang sagten sie uns, dass nur bei Wintereinbruch es weiter runter schneit. so weit runter wie an jenem morgen maximal 2 Mal im Jahr. fuer uns war es umso geiler... bis auf ca. 4400m hinunter hatte es geschneit gehabt. bis auf 4820 geht die Strasse. dafuer war es oben eben: stockdichter Nebel.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 748
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 13

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 03:32

Beitrag von Don-Pedrinio » 6. Aug 2016, 03:32

@Tsiacom, schau auch den andern neu erstellten Faden an. habe da versucht viele generelle erste Fragen bzw. Antworten aufzulisten.

Ich plane eine Rundreise durch Kolumbien per PKW: viewtopic.php?f=5&t=12684


Tsiacom
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2016
Wohnort: Riesa, Deutschland
Alter: 50

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitragvon Tsiacom » 6. Aug 2016, 10:17

Beitrag von Tsiacom » 6. Aug 2016, 10:17

@Don-Pedrinio
Danke für die viele Arbeit, die Du Dir beim umfangreichen Schreiben gemacht hast. Es sind alles Informationen, mit denen ich mir immer mehr ein Bild vom Straßenverkehr im Land machen kann. Natürlich auch Dank an Ernesto und Alvarez.

Mal eine etwas andere Frage: Habe gestern per Post die Straßenkarte Kulumbien von Reise-Know-How bekommen. Ich war beim drüberweg schauen erstaunt, das die Ecke um Capurgana (Karibikküste an der Grenze zu Panama), ein mögliches Ziel unserer Tour, der Karte nach gar keine Straßenanbindung hat. Ist das Gebiet nur mit dem Flieger erreichbar?? Kennt die Gegend jemand von euch?