Straßensystem Kolumbiens / Vergleich Bogotá

Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 7947
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Straßensystem Kolumbiens / Vergleich Bogotá

Beitragvon Eisbaer » 10. Jan 2010, 17:10

Beitrag von Eisbaer » 10. Jan 2010, 17:10

Erklärung des städtischen Straßensystems

Das Straßensystem in Bogotá und anderen Städten ist logisch aufgebaut und so praktisch, dass man mit ein bisschen Wissen und Erfahrung jede Adresse ohne Wegbeschreibung findet. Das wichtigste sind die sich kreuzenden Straßen: Carreras verlaufen parallel zu den Bergen von Süd nach Nord, Calles vertikal dazu von Ost nach West. Mangels Schachbrettmuster verlaufen viele Straßen quer, so die Transversales, die im Grunde den Carreras, und die Diagonales, die den Calles entsprechen. Avenidas werden breite oder wichtige Straßen egal welcher Art genannt (zur Verdeutlichung schreibe ich bei Adressangaben Av. Cra. oder Av. Cll.).

Zu jeder Adresse (dirección) gehören zwei Straßenangaben. Die erste entscheidet, wo das Haus liegt: Bei Cra. 7 #40 liegt es in Cra. 7 auf Höhe der Cll. 40, bei Cll. 40 #7 liegt es um die Ecke in Cll. 40 auf Höhe der Cra. 7. Das Zeichen # oder No. wird zum Platzsparen verwendet und bezeichnet das zweitgenannte, ob nun Calle oder Carrera. Cra. 7 #40 wäre ausgeschrieben Carrera 7 Calle 40 und wird Carrera 7 con (mit) 40 gesprochen.

Im Norden beginnt es mit dreistelligen Calles und nimmt Richtung Süden ab bis Calle 0, die es tatsächlich gibt. Alles südlich davon braucht natürlich eine andere Bezeichnung und wird Cll. 1 sur (Süd), Cll. 24 sur usw. genannt.

Im Osten beginnt es mit Carrera 1 und steigt Richtung Westen auf bis zu dreistelligen Carreras. Seltener als sur ist der Zusatz este für die paar Viertel, die sich östlich der Cra. 1 auf den Berghängen gebildet haben, also Cra. 1 este (Ost) usw., wobei es nur wenig weiter als Cra. 4 este geht.

Einige Straßen haben Namen, wobei viele nicht eindeutig nur einer Carrera/Calle zuzuordnen sind. Der TransMilenio auf der Av. Caracas zum Beispiel läuft erst auf Cra. 14, im Norden weiter westlich und schließlich auf der Autopista Norte, die ungefähr auf Höhe der Cra. 34 liegt.

Die dritte Zahl der Adresse ist die Hausnummer, wobei das System etwas anders ist als in Deutschland. Die Häuser werden nicht fortlaufend nummeriert, sondern ihrer Entfernung von der Straßenecke entsprechend, auf Carreras aufsteigend von Süd nach Nord. Nach Haus 24 folgt also je nach Entfernung etwa 28 oder 32 usw. bis zum letzten Haus der Calle. Dann fängt es wieder niedrig an und steigt auf bis zur nächsten kreuzenden Calle. Gerade und ungerade entscheidet auch hier die Straßenseite, bei Carreras sind gerade Zahlen immer auf der östlichen. Adressen ohne Hausnummern zu finden ist nicht weiter schwierig, da es mit den beiden Straßenangaben schon eindeutig genug ist - weit kann es nicht sein.

Buchstaben? Bis 10 werden oft die Ordnungszahlen verwendet, die im Spanischen nicht durch einen Punkt, sondern ein a gekennzeichnet werden. Zum Beispiel auf Straßenschildern wird das vor allem bei der wichtigen Séptima ("7. Straße", Cra. 7a), Novena (9a) und Décima (10a) gemacht.

Großbuchstaben bezeichnen zusätzliche Straßen. Oft folgt nach Cll. 74 nicht gleich 75, sondern Cll. 74A oder B, manchmal sogar bis Z. Wenn zwischen Cll. 74A und B eine weitere Straße eingefügt musste, heißt es Cll. 74A bis. Taxifahrer fragen manchmal "Cll. 74 sólo?" ("ohne Buchstabe?"), und im dem sich ständig verändernden Bogotá gibt es auch Adressänderungen, ist also die Adresse nueva (neu) oder antigua (alt)...

Diese hervorragende Erklärung wurde von Katja Stemmler, katja (at) giramundo (dot) de erstellt. Katja hat uns freundlicherweise erlaubt diese hier zu veröffentlichen.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!