[Ecuador] Asyl für Assange

Auch über die Grenzen von Kolumbien hinaus gibt es viel zu entdecken.
Benutzeravatar

Themenstarter
spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

[Ecuador] Asyl für Assange

Beitrag von spitfire88 » 20. Aug 2012, 14:07

Hallo,

bestimmt habt ihr auch mitbekommen, dass Ecuador in GB Assange politisches Asyl gewährt und bekommt nun auch aus großen Teilen von Südamerika auch noch Unterstützung. Wie wird diese denn in Kolumbien gesehen?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5014
Registriert: 05.10.2010

[Ecuador] Asyl für Assange

Beitrag von Ernesto » 20. Aug 2012, 16:05

Kann nicht glauben das Santos da helfend für Correas Ideen einspringen wird. Tut er es, dann freut sich Uribe.

Benutzeravatar

Themenstarter
spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

[Ecuador] Asyl für Assange

Beitrag von spitfire88 » 22. Aug 2012, 00:03

... das denke ich auch.

Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

[Ecuador] Asyl für Assange

Beitrag von Renato » 22. Aug 2012, 02:24

Denke nicht, dass England den Assange ausreisen laesst. Er wird wohl nach Schweden gehen muessen, freiwillig.
Denke aber auch nicht, dass die USA ihn sich krallt.
Trotzdem Applaus für Ecuador. Ist doch gut kamen diese Morde in Irak dank Wikileaks ans Tageslicht. Eine Sauerei,
dass Wikileaks überhaupt in Frage gestellt wird. Wikileaks hat Verbrechen gegen die Menschlichkeit an die Weltöffentlichkeit
gebracht. Und die USA sollte dafür endlich zur Rechenschaft gezogen werden. Basta.