Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

"Schaffe schaffe häusle baue" ... alles was mit dem Thema Grunderwerb (Kaufen & Mieten) zu tun hat - ist hier richtig.
Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 256
Registriert: 1. Mär 2017, 18:05

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von cm81 »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich kenne leider nur sehr wenige, welche mit solchen Immobiliengeschäften Erfolg hatten. Könnte unter anderem daran liegen, dass es in Kolumbien mehr als genug Leute mit viel (legalem/illegalem) Geld gibt, die nebenbei noch sämtliche Tricks kennen, wie man in der Branche richtig Geld verdienen kann.

Das Thema sollte nicht unterschätzt werden. Angefangen beim Aufwand, den (eventuell) nicht berücksichtigten Kosten, möglicher Ärger innerhalb der Familie und mit der Verwaltung. Mehrmals pro Jahr vor Ort zu sein, statt alle zwei Jahre nur um sich um irgendwelchen "Mist" zu kümmern.

vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 384
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von vertigo75 »

Lese den Artikel jetzt erst, aber ich kann die vielen negativen Kommentare verstehen.

Ich hatte dieselbe Idee und kann nur davon abraten. Soviele Probleme gehabt und auch wenn ich mich mittlerweile als Besitzer zweier Appartments bezeichnen kann, wird es beim nächsten Mal anders laufen.

Insbesondere würde ich nie wieder Immobilien kaufen, die noch nicht fertiggestellt ist, das ist der größte Fehler denn man in Kolumbien tun kann.

Verschiebungen des Projekts sind fast unausweichlich und auch der beste Vertrag bzw. Promesa de Compraventa hilft nichts. Du bist dem Bauträger ausgeliefert. Ich hatte bei meinem Bauträger das "Glück" das dieser trotz bester Reputation in finanziellen Schwierigkeiten steckte (was in den Zeitungen etc. komischersweise nachzulesen war) und habe letztendlich nur Erfolg gehabt, nachdem sich tatsächlich die Presse meinem Thema angenommen hat, aber es gibt soviele Menschen die Probleme gerade bei nicht fertiggestellten Bauprojekten haben. Und als Käufer genießt du keinen Schutz. Verträge zählen bei Bauträgern nicht viel.

Es passiert dir schnell, dass das Geld futsch ist und du keine Chance hast es wieder zu bekommen. Dieses Problem hatte ich Gott sei dank nicht, aber viele andere Kunden dieses Bauträgers. Noch heute ist der Komplex in dem sich meine Appartments befinden nicht fertiggestellt (Swimming-Pool etc.) und wann das soweit ist, steht noch in den Sternen.

Wenn dann solltest du dich nur an eine fertiggestellte Immobilien herantrauen. Das Musterappartment das du dir wahrscheinlih ansehen durftest, sollte nicht darüber wegtäuschen, dass es halt nur ein Muster ist. Die Realität sind anders aus....

Ich spreche da wirklich aus Erfahrung!!!!
Benutzeravatar

Oswaldo
Administrator(in)
Administrator(in)
Beiträge: 143
Registriert: 25. Mai 2010, 17:23
Wohnort: Cuenca (Ecuador)

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von Oswaldo »

Nun bitte zurück zur eigentlichen Frage, die da heißt: Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer.

Danke!
Kein Support per PN Eine PN hilft einem, ein öffentlicher Beitrag allen. Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe uns mit einer kleinen » Spende «
Benutzeravatar

Tenere-wue
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 115
Registriert: 29. Jul 2011, 19:00
Wohnort: Quindio y Valle y Bayern

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von Tenere-wue »

Servus,
wie läuft das denn nun. Ein in D lebender Vermieter für Whg. in Kolumbien muss in D keine Steuern für diese bezahlen aber in Co schon. Das habe ich aus den vorherigen Kommentaren herausgelesen. Desweiteren habe ich bei dem Finanzministerium auf der Webseite gelesen bzw. nichts darüber gefunden das man in D für Mieteinahmen in Col. in D Steuern zahlen muss.
Liege ich richtig mit dieser Aussage?
Danke und Grüße
-vive tu sueno !
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 558
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 62

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von Fusagasugeno »

Das ist für Schweizer so, weil die CH ein Steuerabkommen mit Kolumbien hat. Bei D weis ich es nicht. Ohne Steuerabkommen währe wohl eine Doppelbesteuerung fällig.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)
Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 414
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von bastians »

Ich würde bis zum Beweis des Gegenteils auch davon ausgehen, dass Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung in Kolumbien in D steuerpflichtig sind. Aussnahmen gibt es lediglich für Luft- und Schifffahrtsunternehmen

John Extra
Ehemalige/r
Beiträge: 1063
Registriert: 14. Apr 2013, 19:30

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von John Extra »

Hallo, bin kein Steuerexperte, habe mal geGoogelt und das hier gefunden, vielleicht hilft es Dir ;-)

=> lohnsteuer-kompakt.de/fag/2019/2841/was_gilt_fuer_vermietungseinkuenfte_aus_dem_ausland
Benutzeravatar

Tenere-wue
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 115
Registriert: 29. Jul 2011, 19:00
Wohnort: Quindio y Valle y Bayern

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von Tenere-wue »

Danke für die Informationen, ich fange gleich noch mal das recherchieren an.
Grüße
-vive tu sueno !
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 558
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 62

Steuer auf Mieteinnahmen für Ausländer

Beitrag von Fusagasugeno »

Also in der CH, muss angegeben werden um die Progression zu ermitteln (Steuersatz) wird aber als Betrag nicht besteuert.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)