Hauskauf in Kolumbien, grössere Rechnung und andere Fragen

"Schaffe schaffe häusle baue" ... alles was mit dem Thema Grunderwerb (Kaufen & Mieten) zu tun hat - ist hier richtig.

John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 648
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von John Extra » 27. Jan 2019, 23:53

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Meines Wissens kannst Du Dokumente in Deutschland bei einem Gericht beglaubigen lassen, mit Apostille, ins Spanische dann wohl hier in Kolumbien, schaetze ich mal.
ich habe vor sechs jahren verschiedene Dokumente in Deutschland beim Landgericht in Koeln beglaubigen lassen. :read:


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Anwalt in Barranquilla

Beitrag von vertigo75 » 18. Sep 2019, 00:24

Hallo,

könnt ihr mir einen Anwalt in Barranquilla empfehlen (Derecho Civil) der mich im Konflikt mit meiner Baufirma (contructora) unterstützen kann.

Vielen Dank.




Moderation: Beitrag zum besseren Verständnis nach hier verschoben. Oswaldo - 25.10.19

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Anwalt in Barranquilla

Beitrag von schweizer » 18. Sep 2019, 00:36

Einfach mal googeln. Was für den einen gut war, muss ja nicht für alle das gleiche bedeuten. Dann geht du hin und der, der dir am vertrauenswürdigsten erscheint dem gibst du dein Mandat.


axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 236
Registriert: 15.10.2013

Rechtsanwalt in Barranquilla

Beitrag von axko » 18. Sep 2019, 00:48

auf der page anwalt.de findest du auch deutschprachige RA die in Kolumbien zugelassen sind. Wohnen nicht unbedingt in Barranquilla aber die sind flexibel. Eine direkte Empfehlung ist hier nicht möglich, das wird als nicht zulässige Werbung eingestuft. Viel Glück!


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Rechtsanwalt in Barranquilla

Beitrag von vertigo75 » 18. Sep 2019, 21:26

Hallo axko,

über die anwalt.de Seite habe ich auch Herrn Möller kennengelernt, der hier in der Vergangenheit auch einige gute Antworten im Forum geliefert hat und den ich auch schon engagiert habe. Der sitzt allerdings in Medellin und so wie ich ihn selbst verstanden habe, braucht man für den Fall häufiger zur fiscalia zu müssen, einen Anwalt vor Ort in Barranquilla um den Behörden dort häufiger auf die füsse zu treten. Ansonsten kommen die Costenos ja leider oft nicht in die Gänge oder lassen alles schleifen. Das ist kein Vorurteil sondern ist an der küste leider so.


axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 236
Registriert: 15.10.2013

Rechtsanwalt in Barranquilla

Beitrag von axko » 18. Sep 2019, 22:53

Hi Vertigo75, in Barranquilla kenne ich keinen höchstens einen in Monteria dem ich vertrauen würde. Obwohl Costeno, habe ich mit dem Typ eine gute Erfahrung gemacht. Hoffe du kannst noch einen zuverlässigen Anwalt in Barranquilla finden. Wünsch Dir jedenfalls viel Glück mit der Lösung deines Problems. :smo:


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Valor Catastral

Beitrag von vertigo75 » 18. Okt 2019, 19:25

Hallo,

ich hätte eine frage zum Valor Catastral.

So wie ich unter anderem aus dem Forum verstanden habe, ist dieser Wert Basis für die Berechnung der Grundsteuer sowie der Notarkosten.

Ich habe in der Escritura nun den Wert gesehen mit einem Wert von etwa 24 Millionen Peso. Dies erscheint mir allerdings sehr komisch, weil der Verkaufspreis bei 230 Millionen gelegen hat und alleine die Hypothek bei 120 Millionen, wie kommt denn dann dieser niedrige Wert zustande. Soviel Ganancias können ja nicht auf dem Wert sein:-) Habe hier im Forum von einen Unterschied zwischen 35-30% gelesen, aber dies ist doch erheblich niedriger.

Bescheisst die Baufirma (bisher einziger Eigentümer) hier den kolumbianischen Staat oder wie kommt dieser niedrige Wert zustande. Hat dies Konsequenzen für mich ausser das ich weniger steuern bezahle?


Moderation: Beitrag zum besseren Verständnis nach hier verschoben. Oswaldo - 25.10.19

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Valor Catastral

Beitrag von schweizer » 18. Okt 2019, 19:39

Wie ich so dem Forum entnommen habe, ist es mit deinem Spanisch noch nicht so weit her.
Wirf einen Blick auf das CERTIFICADO DE LIBERTAD oder falls du schon eine Rechnung zur Grundsteuer hast, dann auch diese.

Ich glaube, die Baufirma braucht den kolumbianischen Staat nicht zu bescheissen so lange es leichtgläubige, wenig informierte Kunden wie dich gibt.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Valor Catastral

Beitrag von vertigo75 » 18. Okt 2019, 19:45

@Schweizer:
Und auf blöde Antworten wie deine kann man gerne verzichten.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Valor Catastral

Beitrag von schweizer » 18. Okt 2019, 19:50

Ist doch keine blöde Antwort. Was kann ich dafür wenn du die Escritura nicht lesen und verstehen kannst? Deine Frage alleine zeigt, dass du keine Ahnung hast. Das ganze Grundstück hatte vielleicht den von dir genannten Katasterwert bevor gebaut wurde. Verstehe nicht warum du überhaupt In Kolumbien investierst, ist sie so toll? Deine Immobilie hat, da sie finanziert wurde mit 100%iger Sicherheit den Kasterwert für die gekauft wurde. Bei 230 mio COP ist das ein schöner Batzen und wird das Objekt später nicht gerade leicht wieder verkaufen lassen.
Und um zu wissen wie der Katasterwert deiner Immobilie ist, folge meinem obigem Tipp. Jetzt fehlt dir eigentlich nur noch eine Insel :mrgreen:

Du glaubst doch nicht wirklich, dass du für eine auf Pump gekaufte Wohnung im Wert von 230 mio COP, Grundsteuer für 24 mio COP zahlst? Wie naiv muss man denn sein! All das musst du doch vor dem Kauf gewusst haben.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Valor Catastral

Beitrag von vertigo75 » 18. Okt 2019, 20:34

Die Wohnung ist nicht auf Pump gekauft sondern contado gekauft und beinhaltete eine Hypothek der Bank da das gesamte Arreal durch die Bank mitfinanziert wird. In der escritura steht, das diese Immobilie einen Wert von 24 Millionen hat. Und könntest du bitte die Beleidigungen lassen. Vielleicht verstehst du das ganz auch nicht. Vielen Dank.


John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 648
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Valor Catastral

Beitrag von John Extra » 18. Okt 2019, 23:09

Schweizer ist etwas rustikal, das muss man einfach verstehen.....

:fel:

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 469
Registriert: 14.10.2012
Alter: 61

Valor Catastral

Beitrag von Fusagasugeno » 18. Okt 2019, 23:24

Die Frage ist, ist es wirklich der Wert der Immobilie oder nur des Bodens darunter. Sehe ich hier oft, dass entweder ohne Baubewilligung gebaut wird, oder der Bau nicht als Fertiggestellt gemeldet wird und dann Verkauft wird. Im Valor Catastral steht dann eben immer noch nur der Grundstückswert.Den Aerger nachher hat dann der Käufer.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)


John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 648
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Valor Catastral

Beitrag von John Extra » 19. Okt 2019, 00:44

Der Katasterwert ist meistens niedriger wie der Marktpreis, das ist unter anderem darauf zurueckzufuehren, das der Katasterwert alle zehn Jahre ueberprueft wird.........

=> hipotecas.com/blog/como-se-puede-saber-el-valor-catastral-de-una-vivienda/

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Valor Catastral

Beitrag von schweizer » 19. Okt 2019, 00:55

Niedriger ja, aber nicht von 230 mio COP auf 24 mio COP. Irgendwas stimmt da nicht.

Der Themenstarter kann es schnell aufklären indem er ein geschwärzten ( :lol: ) CERTIFICADO DE LIBERTAD hochlädt.

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 469
Registriert: 14.10.2012
Alter: 61

Valor Catastral

Beitrag von Fusagasugeno » 19. Okt 2019, 01:04

Ob der Bau registriert ist oder nicht siehst du nicht im Certificado. Dass muss er in der Registratura (Grundstückregister) überprüfen. Und richtig da stimmt etwas nicht, bei einem Neubau sollte das Maximum den Faktor 3 betragen, aber nicht 10. Ausser er wurde abgezockt. Da aber eine Bank mit Hypothek eingebunden ist glaube ich das nicht.

Kleine Nachfrage, sprechen wir hier vom Wert der in dem Verkaufsverrag steht, oder sprechen wir hier vom Valor Catastral, das muss nicht das gleiche sein.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)