Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Die große Infoseite zum Thema: Heiraten, Familie, Unterhalt & Scheidung.

Themenstarter
steppenwolf
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2018

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon steppenwolf » 4. Okt 2018, 23:23

Beitrag von steppenwolf » 4. Okt 2018, 23:23

Liebe Foristen,

Ich habe vor meine Freundin in Kolumbien zu heiraten um das Visa de Migrante / Cedula extranjeria zu beantragen, da wir in Kolumbien zusammen leben möchten. Da wir noch nicht so lange zusammen sind, frage ich mich nun was im Falle einer Scheidung mit dem Vermögen passieren würde.

Soweit ich informiert bin, werden ohne Ehevertrag sicherlich die Vermögenswerte, welche nach Schliessung der Ehe erlangt wurden, aufgeteilt.

Meine Frage: Ist das Vermögen / Ersparnisse, welches man schon vor der Eheschliessung hatte auch betroffen?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon Ernesto » 4. Okt 2018, 23:46

Beitrag von Ernesto » 4. Okt 2018, 23:46

Das kolumbianische Recht sagt, das der gesetzliche Regelstand auf dem Ley 28 de 1932 beruht. Wenn es zur Scheidung kommt, dann wird ein Zugewinnausgleich durchgeführt. Infos zum Ehevertrag findest du => hier und => hier.

Um das Visum zu bekommen brauchst du nicht direkt zu heiraten. Geht auch ohne Ehe ;)

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 400
Registriert: 14.10.2012
Alter: 60

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon Fusagasugeno » 5. Okt 2018, 03:02

Beitrag von Fusagasugeno » 5. Okt 2018, 03:02

Ernesto hat wie immer recht, aber sobald Du mehr als 6 Monate mit Ihr zusammen lebst, wird der Güterstand der Ehe gleich behandelt, also wenn Du Dich dann trennst, schuldest Du auch ohne Ehe die Hälfte.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)

Benutzeravatar

Timcol
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 34
Registriert: 22.02.2017

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon Timcol » 5. Okt 2018, 03:50

Beitrag von Timcol » 5. Okt 2018, 03:50

kleiner Tip, sag ihr nicht wo du deine Kohle hast, dann gibts auch nichts zu teilen. was sie nicht weiss kann sie nicht anfechten, so einfach ist das :irr:

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 2587
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Bogotá

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon Nasar » 5. Okt 2018, 04:10

Beitrag von Nasar » 5. Okt 2018, 04:10

@Timcol

Meine Schwester meint, wenn eine Beziehung mit Lügen beginnt, dann ist das Ende nah :klat: Und woher weißt du, das sie nicht vielleicht mehr Kohle hat als der Ausländer :lkom: Wenn Ihr die Steuer beschummelt, dass verstehe ich ja noch, aber eine neue Liebe mit Lügen aufbauen. Gute Nacht!
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Timcol
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 34
Registriert: 22.02.2017

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon Timcol » 5. Okt 2018, 14:18

Beitrag von Timcol » 5. Okt 2018, 14:18

@Nasar, es ist doch keine Luege, indem man nichts sagt luegt man nicht. Er sagt er kennt sie noch nicht so lange...nur eine Idee, mehr nicht


Themenstarter
steppenwolf
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2018

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon steppenwolf » 5. Okt 2018, 16:55

Beitrag von steppenwolf » 5. Okt 2018, 16:55

Vielen Dank für diese Info. Zugewinnausgleich wäre im Ordnung für mich, daher werde ich wohl keinen Ehevertrag machen.
In jedem Fall hoffe ich mal nicht, dass es soweit kommt. :)

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 159
Registriert: 01.03.2017

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon cm81 » 5. Okt 2018, 18:18

Beitrag von cm81 » 5. Okt 2018, 18:18

@steppenwolf
Das hofft natürlich niemand, trotzdem sicher nicht verkehrt sich auch in dieser Phase Gedanken zu machen. Denke in vielen Fällen besser zu sagen, ich kann es mir leisten im Monat so und so viel Geld auszugeben, Vermögen weit weg, kompliziert mit der Umrechnerei...
Und viele Kolumbianer/innen haben eine andere Einstellung zum Geld und sparsam leben. Was heute da ist, muss spätestens morgen rausgehauhen werden.
Das Gleiche mit dem Kühlschrank. Mach einen Wocheneinkauf und du gehst in zwei Tagen wieder einkaufen. Sag du hast im Moment kein Geld mehr, dann ist er in zwei Wochen noch nicht ganz leer. :lol:


hollaho
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 27
Registriert: 22.09.2016

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon hollaho » 10. Okt 2018, 19:27

Beitrag von hollaho » 10. Okt 2018, 19:27

Ein Freund von mir, Wirtschaftsanwalt, vertritt ziemlich vehement die Ansicht, daß eine Ehe mit Auslandsbezug und irgendwann dann Kindern ohne Ehevertrag im Falle einer Trennung ziemlich sicher zu einem Desaster wird. Es kollidieren dann nämlich sowohl unterschiedliche Rechtssysteme als auch Kulturen. Und bekanntlich ist es nach der Trennung nicht mehr so einfach, sich zu einigen und mit den extra Komplikationen...

Ich neige dazu, ihm zu glauben.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 2587
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Bogotá

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon Nasar » 10. Okt 2018, 19:58

Beitrag von Nasar » 10. Okt 2018, 19:58

Hört was hollaho zu sagen hat und bleibt zu hause und heiratet Deutsche Frauen :lol:
Gerade der erwähnte Wir(t)schaftswalt muss es ja wissen :lach:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.


John Extra
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 173
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 69

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon John Extra » 10. Okt 2018, 21:41

Beitrag von John Extra » 10. Okt 2018, 21:41

Geh nicht auf die Strasse....Du koenntest von einem Auto ueberfahren werden....
das ist ungefaehr so wie an die negativen Moeglichkeiten einer Ehe zu denken, die scheitern koennte... ;-)


anton wenzel
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 29
Registriert: 26.05.2016

Heirat in Kolumbien - Rechtliche Frage

Beitragvon anton wenzel » 11. Okt 2018, 00:56

Beitrag von anton wenzel » 11. Okt 2018, 00:56

Ich habe vor fast einem Jahr eine Union Libre mit meiner Freundin vollzogen, gemacht, gefeiert, manifestiert... Das Problem ist für diese muss man offiziell schon zwei (ich glaube es waren zwei) Jahre in Kolumbien sein muss, um die Union Libre überhaupt eintragen lassen zu können. Ich habe einige Notarias hier in Bogota ausprobiert, keine wollte aktzeptieren. Letztlich habe ich über einen guten Freund und dessen Notarkumpel die Beziehungen spielen lassen, dann ging es ganz easy.