Antrag und Trauung in Bogota

Die große Infoseite zum Thema: Heiraten, Familie, Unterhalt & Scheidung.

Themenstarter
Eddi19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2019

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Eddi19 » 20. Aug 2019, 20:42

Hallo @all,

wie auch schon einige andere hier, möchte meiner Freundin einen Heiratsantrag machen und wenn möglich auch gleich die notarielle Trauung in Bogota. Aus den anderen Beiträgen konnte ich schon entnehmen, was ich selber alles brauche. Nun ist meine Frage, was braucht meine Freundin genau?

Hintergrund ist, wir sind schon seit über 2 Jahren zusammen und haben in München auch zusammen gewohnt. Nun musste Sie zurück und wartet auf die Bearbeitung Ihres Visumantrags. Sie wohnt in Bogota aber nicht gebürtig. Ich bin im Dezember wieder in Kolumbien und möchte ihr gern einen Antrag machen, weiß aber nicht so recht welche Dokumente Sie braucht und wie ich das ggf. "unauffällig" hinbekomme.

Habt ihr Ideen oder Tipps?

Weitere Frage: Da mein spanisch eher so A2 Niveu (wir sprechen fast ausschließlich deutsch) ist, ist die Frage ob eine Übersetzerin sinn macht? Hat da jemand Erfahrungen? Auch wenn ich den aus den anderen Themen entnehmen kann, dass viele davon nichts halten, geht es mir hier nicht darum ob ihr dafür oder dagegen seit.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen
Danke euch!
Gruß Eddi

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Ernesto » 20. Aug 2019, 21:25

Zum heiraten beim Notar braucht sie falls sie ledig ist:
  • Copia de registros civiles de nacimientos con nota válida para matrimonio, expedidos con fecha no mayor de tres (3) meses. (Kopie der Geburtsurkunde mit Vermerk - gültig für Heirat. Nicht älter als drei Monate.
  • Fotocopias de la cédula de ciudadanía (Kopie des Ausweises)
dann noch:
  • Solicitud de matrimonio civil debidamente diligenciada, autenticada, presentada por los interesados o por apoderado de una de las parejas. (Antrag auf Eheschließung, der ordnungsgemäß ausgefüllt, beglaubigt und von den Beteiligten oder einem Bevollmächtigten eingereicht wurde.
Von Notar zu Notar kann es Abweichungen geben. Sollte sie geschieden sein und/oder Kinder haben, dann sind weitere/andere Dokumente erforderlich.

Eine Liste von Dolmetschern findest du => hier.

Ein Dolmetscher ist bei vielen Notaren mittlerweile Pflicht wenn der erkennt das der Ausländer die wenigen Worte nicht versteht.

Viel Glück ;)


Themenstarter
Eddi19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2019

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Eddi19 » 20. Aug 2019, 21:58

Hallo Ernesto,

danke für die schnelle Antwort.

Wenn ich das richtig verstehe, braucht Sie explizit eine Geburtsurkunde mit einem Vermerk dass die Urkunde für Heirat gültig ist?
Sie ist ledig, war noch nie verheiratet und hat auch keine Kinder.

Was mich jetzt wundert ist… ich könnte, wenn ich es richtig gelesen habe, jemanden bevollmächtigen die Ehe in meinem Namen zuschließen. Benötige ich dann einen nachweislichen Grund für meine Abwesenheit? Um es plump zu sagen, könnte ich dann ja einfach vor der Tür stehen und warten.
Ich weiß romantisch ist das nicht, ich meine aber vom Grundsatz her?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Ernesto » 20. Aug 2019, 22:53

Romantisch oder nicht, sollte jeder für sich entscheiden.

Wenn deine zukünftige Frau ledig ist und keine Kinder hat, dann geht es wie oben beschrieben.

"Fernehe" ist möglich. Es ist dann eine sogenannte Handschuhehe. Mir ist zu Ohren gekommen, das gerade deutsche Behörden sich bei der später erforderlichen Anerkennung quer stellten können.

Der Presse entnahm ich vor kurzem, dass einer Asiatin die einen Kolumbianer auf diesem Wege geheiratet hat die Einreise nach Kolumbien verwehrt wurde wegen des Verdachts auf eine Scheinehe!

Kolumbien ist ein sehr katholisches Land, die Ehe hat für die meisten noch eine besondere Bedeutung. Daher denke ich, du solltet sie, deine zukünftige entscheiden lassen ob und wie ihr heiratet, denn bestimmt hat die Familie da auch noch ein Wort mit zu reden ;-)


Themenstarter
Eddi19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2019

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Eddi19 » 21. Aug 2019, 08:53

Danke für die Mühe Ernesto.

Kannst du mir sagen wo ihre Geburtsurkunde beantragt werden muss ? Und weiß du zufällig wie lange das dauert?

Vielleicht kann ich sie ja vorab über ihren Namen beantragen oder einen Termin nehmen. 🤔

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Ernesto » 21. Aug 2019, 13:35

Nichts zu danken, gern geschehen. Wäre nun nett, wenn du das Prinzip der Hilfe auf Gegenseitigkeit unterstützen würdest. So z.B. von deiner Reise nach Bogotá und eurer Heirat berichten würdest ;-)

Die Geburtsurkunde wird bei dem Notar beantragt bei dem die Geburt registriert wurde! Das ist meist in dem Geburtsort deiner Freundin.


Themenstarter
Eddi19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2019

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Eddi19 » 21. Aug 2019, 16:39

Klar, das mach ich anschließend. gern.

Den Notar habe ich über das öffentliche Register gefunden und auch die Internetseite, nur sehe ich nirgends eine Möglichkeit die Geburtsurkunde "anzufordern" lediglich das registrieren einer neuen Eintragen. Kennst du dich vielleicht damit aus ? :denk:

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Ernesto » 21. Aug 2019, 17:03

Gehst du jetzt nicht einen Schritt zu weit? Ohne das Wissen deiner Freundin diese Dokumente beantragen und einsehen?
Muss jeder selbst wissen. Ich würde es nicht machen!
Soweit ich weiss geht das (noch) nicht ONLINE. Was ONLINE geht, dir aber wenig nützt ist ein "Certificado de Inscripción del Registro".
Die Kopie des Registro civil kostet dieses Jahr (2019) 7250 COP. Erst muss der Betrag gezahlt werden und dann kann die Kopie beantragt werden.


Themenstarter
Eddi19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2019

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Eddi19 » 21. Aug 2019, 17:14

Also ich sehe absolut kein Problem darin... Zum einen habe ich bereits eine Kopie von Ihr für andere Angelegenheiten, diese ist jedoch schon älter und eben nur eine Kopie. Des Weiteren möchte ich die Dokumente gar nicht einsehen sondern beantragen und zu Ihrem Bruder schicken lassen. Und mal ehrlich da steht ja nix besonderes drin ?!🤔

Danke ich werde einfach mal nachfragen.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von schweizer » 21. Aug 2019, 20:29

Eine Hochzeit in Kolumbien ist für die Braut und deren Familie etwas ganz besonders. Nicht jede Frau will einfach nur mal schnell bei einem Notar getraut werden! Es ist üblich das man beim Vater der Braut um deren Hand anhält. Der Brautvater stattet die Hochzeit aus.


Themenstarter
Eddi19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2019

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Eddi19 » 21. Aug 2019, 20:43

Ich kann den Einwand nachvollziehen. Selbstverständlich würde ich den Vater um “Erlaubnis“ bitten, das gehört sich denke ich einfach so. Ich denke auch das es für jede Frau etwas besonderes ist. Aber das besondere ist für mich die Hochzeit nicht die Trauung.

Nun gibt es entweder die Möglichkeit eine „kleine sahneler“ Trauung zu machen, schnell zusammen zuziehen und eine große Hochzeitsfeier zu machen

Oder

Sich Zeit lassen, 1 Jahr getrennt wohnen und das Geld statt in die Feier in Flüge (hin und her) zu investieren.

Mal eine Frage an euch, was würdet ihr nehmen ?


John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 650
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von John Extra » 16. Okt 2019, 23:56

Habe eine Frage.... was ist fuer Dich der Unterschied zwischen "Hochzeit" und "Trauung"

Die Trauung findet in der Kirche bzw. beim Standesamt statt..ist fuer mich persoehnlich der Wichtigste Moment fuer die Ehe...., die Hochzeit ist fuer mich das ganze Prozedere ... Trauung mit anschliessender Feier.

Ich wuerde warten und das Geld in die Fluege investieren....eine Hochzeit/Trauung sollte schon ohne Zeitdruck und Stress stattfinden mit anschliessenden Flitterwochen....(persoehnliche Meinung) ;-)

Was gibt es Neues bei Dir ??


Holger78
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 42
Registriert: 23.08.2018
Alter: 41

Antrag und Trauung in Bogota

Beitrag von Holger78 » 17. Okt 2019, 05:33

Ich würde ebenfalls warten. Da bin ich ganz der Meinung von John Extra.