Tagesgeld in Fiduciaria

Plastik, Scheck´s, Überweisungen, Automaten, Banken und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5114
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Tagesgeld in Fiduciaria

Beitrag von Ernesto »

Meine Freundin hat ein paar Pesos seit geraumer Zeit als Tagesgeld in der Fiduciaria von Bancolombia angelegt.

Denkt ihr, das es bei der anstehenden Krise besser ist, das Geld aufs normale Konto zu transferieren?

Benutzeravatar

CaribicStefan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 422
Registriert: 2. Mai 2010, 15:29
Wohnort: Medellin
Alter: 50

Tagesgeld in Fiduciaria

Beitrag von CaribicStefan »

Ich hatte bis Vorgestern auch Geld in einem Fond...
Da dieser aber jeden Tag weiter verlor, habe ich das Geld auf mein Konto zurück gebucht.
Wenn der Fond nach der Krise wieder sicherer wird kann man das Geld ja wieder transferieren.
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5114
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Tagesgeld in Fiduciaria

Beitrag von Ernesto »

Danke! Ich werde es weitergeben und so werden wir es dann auch machen. Vorsicht ist angesagt.


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 6. Nov 2013, 12:30

Tagesgeld in Fiduciaria

Beitrag von iastob »

Ich spiele gerade mit dem Gedanken, es anders herum zu machen: Geld von meinem Bancolombia-Konto anzulegen, in internationale Fonds, möglichst in bekannte globale ETFs. Das geht aber nicht aus dem Online-Account heraus, oder? (Mir bereitet Bauchschmerzen, dass ich, wegen eines bisher gescheiterten Wohnungskaufs, mehr Geld auf dem kolumbianischen Konto habe, als durch den Einlagensicherungsfonds gedeckt ist. Und zurücküberweisen auf mein deutsches Konto hieße wegen der Entwicklung des Pesos einen beachtlichen Verlust zu realisieren, weil ich die Euros vor einem Jahr in Pesos umgewandelt habe.)

Benutzeravatar

Tenere-wue
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 99
Registriert: 29. Jul 2011, 19:00
Wohnort: Quindio y Valle y Bayern

Tagesgeld in Fiduciaria

Beitrag von Tenere-wue »

Servus, wird das Geld bei internat. Fonds nicht auch in USD bzw Euro angelegt? Meiner Meinung nach sind Immobilien selbst in Krisenzeiten die beste Investition. Sei flexibel beim Wohnungskauf und schlage zu. Es klingt vielleicht ein wenig makaber, aber ich denke das in 2 bis 6 Monaten die Leute welche ihre Whg., Restaurant, Fahrradwerkstatt auf Pump gekauft haben und ihnen aktuell die Einnahmen wegbrechen ihren Besitz veräußern müssen um die Raten zu bezahlen. Beispiele aus der Vergangenheit gibt es hierfür genug. (Spanien;USA). Grüße aus dem verseuchten Bayern.
-vive tu sueno !

Benutzeravatar

Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 284
Registriert: 2. Mai 2015, 01:51

Tagesgeld in Fiduciaria

Beitrag von Don Maximo »

@ernesto, habe mit Taggeld abs. keine Erfahrung. Ist es so wie in der Schweiz "Callgeld"? Wie heisst es in Kolumbien?
Hat es darauf keine Einlagegarantie? CDTs sind, sofern ich mich nicht täusche bis 50 mio COP gedeckt. Aber bei einer Fiduciaria ist dies vermutlich nicht der Fall.
Ich habe eine ähnliche Situation mit Gelder bei einer Depositenkasse in der CH, die nicht abgesichert sind (bei COOP). denke aber, wenn es COOP "lüpft", dann lüpft es alle. Ich riskiere und lasse das Geld dort.
Sicher nicht schlecht, wenn man das Geld "Splitten" kann.

Wir haben ein Baugrundstück auf dem wir ursprünglich unser Haus errichten wollten (dann sind wir aber auf ein fertiges Haus gestossen) das wir verkaufen möchten. Jetzt warten wir jedoch ab. Immobilien sind - aber das ist lediglich meine Meinung - in der aktuellen Situation, die beste Sicherheit.
Dafür spricht auch, dass wir in diesen Tagen zwei anfragen hatten, von Leute die uns jetzt den von uns geforderten Betrag bieten, den sie noch vor einem halben Jahr nicht bereit waren zu bezahlen. Jetzt musste ich jedoch "nein" sagen.
COP jetzt in eine Andere Währung zu tauschen... da ist guter Rat schwierig. Der COP ist gegenüber USD und EUR enorm eingebrochen (über 30%!!).
Nach einem kurzen Stillstand vom Wochenende ist heute der Trend weiterhin ungünstig. Wie lange diese Entwertung fortschreitet und in welchem Masse sich später der COP wieder erholen wird, ist kaum vorauszusehen.
Virtus Junxit Mors Non Separabit