Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Plastik, Scheck´s, Überweisungen, Automaten, Banken und alles was zum Thema passt.

vertigo75
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 558
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von vertigo75 »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Also habe nun 2 Abhebungen mit der EC-Carte gemacht.

Bei Banco de Occidentes derselbe mist. Man bekommt einen Wechselkurs von gerade mal 3.800 COP angeboten.

Bei Davivienda war der Vorgang wie sonst auch. Hier werde ich mal schauen müssen was abgebucht wird.

Wenn ich die Kurse sehe, dann kann ich mir ja gleich das Geld mit Western Union überweisen. Da bekomme ich nicht weniger Geld. 🤮

OliCO
Gesperrt
Beiträge: 369
Registriert: 12. Aug 2016, 19:57

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von OliCO »

// OFFTOPIC //

Mit der Amex Platinum bekomme ich beim Einkaufen komischerweise einen wesentlich besseren Wechselkurs als beim Barabheben.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5462
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von Ernesto »

Zum Beispiel in der FAQ von SERVIBANCA steht:

¿Cuál es el monto máximo por retiro de efectivo en una transacción en cajeros Servibanca?
Antwort
El monto máximo de dispensación por cada transacción en cajeros Servibanca, para tarjetas nacionales es de $400.000 y para tarjetas internacionales es de $1.000.000.
¿Cuánto vale una transacción en un cajero Servibanca?
Antwort
Servibanca no le cobra por el uso del cajero, sin embargo la Entidad Emisora de su tarjeta sí puede definir un cargo por cada transacción.
Nicht nur bei der Bank hier, sondern auch bei den einzelnen Karten kann es zu Unterschieden kommen.
Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 438
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von bastians »

@Ernesto: Weisst Du, ob Servibanca das kürzlich geändert hat? Im Januar '20 hatten die noch eine Gebühr beim Bargeldziehen (ich glaube 15.500Pesos).

@OliCO: Weist Amex die Auslandseinsatz- bzw. Bargeldabhebungsgebühr gesondert aus? Eventuell haben sie die Gebühren (2% bzw. 4%) schon in den Umrechnungskurs eingerechnet...
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5462
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von Ernesto »

@bastians

Ich habe schon sehr lange keine Bezüge durch Servibanca gemacht. Beim letzten Mal war es so wie ⇨ in diesem Beitrag beschrieben. Falls keiner schneller ist als ich, dann will ich gerne, wenn ich so einen grünen Kasten sehe, einen Versuch starten. ;-)

Ich sehe gerade in einem anderen Beitrag, dass die FAQ schon seit 2019 existiert und trotzdem Gebühren berechnet werden.

vertigo75
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 558
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von vertigo75 »

Also ich habe den Eindruck das man mich hier nicht versteht.

Mir ist schon klar dass es zwischen den einzelnen Banken Unterschiede im Wechselkurs gibt, aber dieser Kurs wurde in den vergangenen Jahren bei der Abhebung am kolumbianischen automaten nie angegeben, sondern konnte ich erst bei der Abrechnung bei meiner eigenen Bank sehen.

Neuerdings wird bei Bancolombia (unabhaengig ob EC- oder Kreditarte=) und auch bei Banco de Occidentes der abzuhebende Betrag in COP direkt mit einem Wechselkurs in Euro durch den Bankautomaten angeben und dieser Kurs betraegt teilweise 400-500 Peso Unterschied zu den an den Devisenmaerkten gehandelten Kurs COP-EUR. Ablehnen kann man die Transaktion nicht, der Automat gibt das Geld zu diesem schlechten Kurs trotzdem heraus.

In der Vergangenheit wich der COP Kurs von Bancolomiba vielleicht gerade mal 100 COP Differenz pro Euro zum gehandelten Devisenkurs und das war es aber auch. Jetzt sprechen wir hier von 400-500 Peso.

Und ich spreche hier nicht von den Abhebungsgebuehren die von Bank zu Bank von 14000 bis 21000 COP variert.

Glboetrotter
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 344
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von Glboetrotter »

Bei Servibanca (dieser grüne ATM hat generell die höchste Bezugslimite in ganz Kolumbien) habe ich kurz vor Weihnachten zwei Mal mit der EC-Maestro Geld abgehoben.
Die Servibanca-Kommission war um 16'000 Pesos (es war um 13'200 Pesos im Jahr 2019).
Servibanca gibt immer die Optionen zur Belastung in der Fremdwährung (rund 5 % schlechter) oder der Belastung in Pesos. Ich wähle immer die Pesos, und die Bank in Europa verbucht die Umrechnung 1,5 % tiefer als der offizielle Devisenmittelkurs.

Es gibt Banken in Europa, welche dann zusätzlich eine kleine Gebühr für Barbezüge im Ausland belasten (sieht man auf dem Monatsauszug des Bankkontos).

Mein Kollege benützt die DKB Karte (unklar ist welche Karte) und ist zufrieden, weil die scheinbar viel günstiger sind.

vertigo75
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 558
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von vertigo75 »

Ich gebe immer die Belastung in Peso an. Von den 2 von mir genannten Banken wird nun allerdings die Umrechnung in Euro sofort auferlegt mit einem Kurs der unter aller Sau ist. Kenne ich sonst nur von. Western Union.

Servibanca wollte ich gestern ausprobieren hat allerdings wohl technische Probleme.(zumindest der von mir genutzte Automat).

puravidasuiza
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 407
Registriert: 7. Okt 2009, 08:26
Alter: 53

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von puravidasuiza »

Ich habe jetzt sehr gute Erfahrungen mit Scottiabanko/Colpatria gemacht. (rote Bancomaten) 🔗.
Da kann man 3 x 900'000 Pesos abheben und dies ohne Gebühren zu einem sehr guten Umtauschkurs.
1 SFr. - 3900.- Pesos. An diesem Tag war der Kurs bei Oanda bei 3937.- Pesos.
Bancolombia und Banco de Bogotá hatten jeweils zwischen 13'000 - 20'000 Gebühren und ein um die 300 Pesos weniger guten Kurs!
Pura Vida Colombia!!!

vertigo75
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 558
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von vertigo75 »

Also bei mir hat sich das Thema nun doch etwas entspannt.

Diesen Kursvorschlag mit einem schlechten Tarif (inklusiver dieser Kommissionsgebühr) bekomme ich vereinzelt wohl nur an kleinen Bancolombia Terminals angezeigt. Wenn ich dann diese Abrechnung in Euro ablehne und mir das Geld dennoch ausgezahlt wird, habe ich festgestellt, dass ich auch nur den normalen Bancolombia Wechselkurs berechnet bekomme. Also wichtig diese Direktumrechnung/Transaktion am Bankterminal falls durch den Cajero angeboten, also sofort abzulehnen.

Milawesi
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 60
Registriert: 5. Okt 2020, 09:38

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von Milawesi »

@puravidasuiza:

Ich habe heute auch einmal Bargeld mit meiner Visakarte bei der Scottiabanco/ Colpatria abgehoben und habe tatsächlich keine Gebühren gezahlt. In Echtzeit erhalte ich sofort zur Überprüfung eine Pushnachricht meiner Hausbank auf mein Smartphone, wenn Transaktionen mit meiner Visakarte ausgeführt werden.

Danke für diesen wertvollen Tipp!