Hauskauf in Kolumbien, grössere Rechnung und andere Fragen

"Schaffe schaffe häusle baue" ... alles was mit dem Thema Grunderwerb (Kaufen & Mieten) zu tun hat - ist hier richtig.

OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 267
Registriert: 12.08.2016

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von OliCO » 13. Mär 2018, 14:35

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich bin zwar nicht Eisbär, aber kenne Barranquilla inzwischen gut genug, um beurteilen zu können, daß Deine Ausführungen 100% der Realität entsprechen. Gräßliche Anlage, von denen es schon einige gibt. Auch die Einschätzung "zukünftiger Slum" teile ich zu 100%. Dazu der Arbeitsweg. Für 50M könnte man ein richtig geiles Haus (mehr als) anzahlen. Aber jeder wie er mag …


OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 267
Registriert: 12.08.2016

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von OliCO » 13. Mär 2018, 15:04

Nachdem ich vorhin mit meinem Mann darüber sprach, sagte er, daß er gerne aus "1. Hand" Informationen beitragen möchte. Und meines Erachtens hat er Recht, da auch ich diese Projekte gut kenne und vor allem die vormals unerschlossene Gegend, wo diese "Ghettos" gerade entstehen.

Hola, soy el esposo de Oliver, soy arquitecto y he estado en este proyecto de vivienda economica para comunidades pobres. Me ha llamado la atención que Vertigo planea comprar una casa por 50 millones en este barrio, no solo es una pesima decision sino que es muy apresurada. Lo digo pues al haber trabajado de cerca con la construcción de dichos edificios y casas se que estan hechos para personas provenientes de comunidades desplazadas o marginadas, alejados de toda la ciudad y con pesimas condiciones de seguridad. las rutas de transporte no llegan al lugar, por lo cual toca tomar una mototaxi cada vez que se quiere salir, gastando asi un priomedio de 2 horas solo para llegar al centro de la ciudad. Ningun colombiano de estrato medio compra estas casas puesto que son basicamente nidos de violencia, solo se contruyen por orden gubernamental. Mi recomendación es que por favor tengan un poco de paciencia, obtengan la visa matrimonial para poder trabajar, iniciar a trabajar y con esto pagar los 50 millones como parte de una primera cuota de una casa decente en un muy buen barrio, la cual se va a valorizar a diferencia de la casa en ciudad caribe (a las casas de estrato 1 y 2 nunca aumenta su precio, por el contrrio baja). Hay muchos videos sobre la situacion en estas ciudadelas en la web.

Benutzeravatar

Oswaldo
Administrator(in)
Administrator(in)
Beiträge: 141
Registriert: 25.05.2010
Wohnort: Cuenca (Ecuador)

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von Oswaldo » 13. Mär 2018, 17:40

Bestimmt hat nun auch der letzte verstanden, dass dem einen oder anderen, dass vom Themenstarter ausgewählte Immobilienobjekt nicht gefällt.

Ich bitte höflichst wieder zu dem Kern der Frage zurückzukehren - insofern nicht schon alles beantwortet wurde.

Oswaldo (Admin.)
Kein Support per PN Eine PN hilft einem, ein öffentlicher Beitrag allen. Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe uns mit einer kleinen » Spende «


OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 267
Registriert: 12.08.2016

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von OliCO » 14. Mär 2018, 03:33

Ich fand die letzten Beiträge - inclusive meiner und dem meines Mannes - jetzt durchaus themenbezogen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4978
Registriert: 05.10.2010

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von Ernesto » 13. Apr 2018, 19:02

@vertigo75: in einem anderen deiner Beiträge las ich, dass du nun die Entscheidung zum Hauskauf getroffen hast.
Hast du, die hier im Thema erwähnten zwei Häuser gekauft?

Kennst du das Objekt mittlerweile aus eigener Sicht? Wie sieht es dort aus? Alles zu deiner Zufriedenheit?

Wäre schön deinen eigenen Eindruck zu erfahren.
Wenn du Fotos gemacht hast, lasse uns teilhaben.


OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 267
Registriert: 12.08.2016

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von OliCO » 14. Apr 2018, 02:27

Das würde mich auch interessieren. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie von uns befürchtet.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 311
Registriert: 21.06.2014

Nachweise in Deutschland

Beitrag von vertigo75 » 27. Nov 2018, 23:50

Hallo,

damit ich nun also ein Haus in Kolumbien kaufen möchte (das Geld habe ich) muss ich nur noch nach Kolumbien überweisen.

Aber das ist ja nicht so einfach wie ich gerade feststelle.

Die Bancocolombia fordert in Kolumbien für den Empfänger als Nachweis dass das Geld legal ist folgende Nachweise.

Extratos de cuenta
Carta laboral (sowas habe ich mir nun also von meinem Arbeitgeber geben lassen)
volantes de pago de tu salario
y los impuestos

alles übersetzt und apostilliert.

Angeblich übersetzt man das im kolumbianischen Konsulat in Deutschland und apostiliert es dort.

Ich frage mich was ich für Unterlagen einreichen soll. Es gibt keine separate STeuerbescheinigung in Deutschland und wollen die alle meine Kontoauszüge sehen? wie weise ich denn die Gehaltszahlungen nach.

Muss man so kompliziert machen. Eigentlich will ich doch ne investion im Land tun.




Moderation: Beitrag ins bestehende Thema verschoben. Oswaldo

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4978
Registriert: 05.10.2010

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von Ernesto » 28. Nov 2018, 00:21

=> Hier ist es ausführlich erklärt. Kaum jemand kann es besser sagen. Viel Glück ;-)

----------------------------
Ist die Summe sehr hoch?
Mit mehreren kleineren Überweisungen könntest du den Papierkram umgehen.


Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2018

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 240
Registriert: 01.03.2017

Größere Rechnung zahlen in Kolumbien und Hauskauf

Beitrag von cm81 » 29. Nov 2018, 10:47

@ Ernesto
Betreffend deinem Hinweis mit den mehreren kleinen Überweisungen sollte folgendes berücksichtigt werden.
Für ein Bankkonto gibt es eine jährliche Limite (Auslandüberweisungen). Weiss jetzt nicht, ob die bei allen Banken und generell immer gleich hoch ist. Wird dieser Betrag aber überschritten, erfolgt eine Sperrung und es werden wiederum die erwähnten Dokumente notwendig, oder sonst irgendwelche Nachweise.
In unserem Fall wollten sie jedoch jedes Mal was anderes sehen und sicher nicht das, was dir ein anderer Mitarbeiter am Vortag gesagt hat.
Auch die generelle Limite für Auslandüberweisungen können man problemlos erhöhen. Haben wir zwei Mal gemacht, hat aber nie geklappt. Geld wurde trotzdem immer blockiert. Teilweise auch wenn die Limite noch nicht mal erreicht war.
Wir mussten jedoch nicht ein einziges Dokumen übersetzten und / oder bescheinigen lassen.
Empfehle jedem bei so einem Vorhaben genug Zeit vor Ort einzurechnen.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 311
Registriert: 21.06.2014

Überweisung mit Banco Intermediario / Größere Überweisungen ohne viel Aufwand bzw. gar nicht möglich

Beitrag von vertigo75 » 23. Jan 2019, 00:16

Hallo,

um eine Überweisung nach Kolumbien zu tätigen bietet der Empfänger diverse internationale Adressen als Banco Intermediario darunter auch Commerzbank und Deutsche Bank an um das Geld dann also auf ein kolumbianisches Konto zu überweisen. Es handelt sich um ein größeres Bauunternehmen dass das Geld erhalten soll.

Als Benficario würde also die Baufirma gelten und die hat ein entsprechendes Konto bei Davivienda.

Ich frage mich nun allerdings wie der Überweisungsträger in Deutschland auszufüllen wäre. mir wurde das so erklärt, dass wenn ich an das deutsche Konto zahle, das Geld dann automatisch an die kolumbianische Bank weitergeleitet wird.

Kennt ihr sowas? Also die Empfängerbank aus Kolumbien mit Konto und Codigo Swift einfach im Verwendungszweck nennen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4978
Registriert: 05.10.2010

Überweisung mit Banco Intermediario

Beitrag von Ernesto » 23. Jan 2019, 00:40

Banco intermediario ist nichts anders als eine zwischengeschaltete Bank also eine Partnerbank der kolumbianischen Bank.
Auf dem Überweisungsträger gibst du den Empfänger in Kolumbien an mit seiner Bankverbindung bei Davivienda.
Im Verwendungszweck gibst du an wofür das Geld ist.
Das ganze Vorgehen sollte mit dem Empfänger bis ins kleinste Detail abgesprochen sein damit nur nichts schief geht ;-)


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 311
Registriert: 21.06.2014

Überweisung mit Banco Intermediario

Beitrag von vertigo75 » 23. Jan 2019, 01:03

Das ganze wurde mir anders erklärt und sollte halt gemacht werden, damit bei der Auslandsüberweisung der ganze Hokus Pokos bezüglich der Empfängerdokumentation entfällt. Da Betrag über 10000 Euro.

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 461
Registriert: 14.10.2012
Alter: 61

Überweisung mit Banco Intermediario

Beitrag von Fusagasugeno » 23. Jan 2019, 01:03

Das war bei mit vor 9 Jahren auch so, Empfängerbank CITIBANK NY Verwendungszweck Bankcolombia. Ob das heute aber auch noch so ist, wage ich zu bezweifeln. Besprich das mit Deiner Bank in D.

Nachtrag mein Empfänger musste damals zum loslösen des Betrages trotzdem den Verkaufvertrag fürs Land vorweisen.
Kann nur sagen Vorsicht
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 311
Registriert: 21.06.2014

Kontonummer bei Davivienda

Beitrag von vertigo75 » 23. Jan 2019, 23:29

Hallo,

könnt ihr mir sagen wieviel Stellen eine Kontonummer in Brasilien hat. Kann das sein das Davivienda 12 Stellen hat und Bancocolombia 11?

Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 396
Registriert: 24.07.2010

Kontonummer bei Davivienda

Beitrag von Karibikotto » 24. Jan 2019, 00:12

In Brasilien wird es diese Banken kaum geben.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 311
Registriert: 21.06.2014

Kontonummer bei Davivienda

Beitrag von vertigo75 » 24. Jan 2019, 00:36

Ich meinte ja auch Kolumbien