Kolumbianische Filmproduktionen

Infos zu Kolumbien, Links zu Schulen, Anwälten, Übersetzern und Diplomatischen Vertretungen
Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 355
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Kolumbianische Filmproduktionen

Beitragvon Alvarez » 27. Feb 2016, 01:02

Beitrag von Alvarez » 27. Feb 2016, 01:02

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Yo amo a la novela "Leidy - la vendedora de rosas" :)

musste ich andauernd schauen wenn meine Olle aus Pereira hier war :D

Da fehlt aber noch..
"El Cartel de los Sapos"
"Narcos"
"La Viuda Negra"

Bei dem letzteren beiden war ich neulich als Darsteller dabei :) Hat echt Spaß gemacht..
*Bienvenidos a Bogotá Parcero*

http://kolumbianischefrauen.de/warum-ich-bogota-liebe

Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 7872
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)
Status:
Offline

Kalibre 35 (Pelicula Completa) - Cine Colombiano

Beitragvon Eisbaer » 28. Feb 2016, 00:57

Beitrag von Eisbaer » 28. Feb 2016, 00:57

País: Colombia
Año: 2000
Director: Carlos Moreno
Productor: Antorcha Films en asocio con Dynamo Capital
Director de fotografía: Juan Carlos Gil
Director de Arte: Jaime Luna
Protagonistas: Marlon Moreno, Andrés Parra, Oscar Borda, Álvaro Rodríguez, Blas Jaramillo
Premios y reconocimientos:
- Mención Especial del Jurado del Premio Coral de Guión Inédito en el 18° Festival Internacional del Nuevo Cine Latinoamericano (Cuba)
- Mejor Opera Prima, Festival Internacional de Cine "Cinemafest" de San Juan (Puerto Rico)
- Premio al mejor filme latinoamericano en el 9° Festival de Cines de España y América Latina. (Bruselas - Bélgica)
- Opera Media, Convocatoria Dirección de Cinematografía, Ministerio de Cultura (Colombia)
- Premio El Último Rollo: Convocatoria Dirección de Cinematografía
- Ministerio de Cultura (Colombia)
- Mejor Película por votación universitaria, Premio Nacional del Cine, Ministerio de Cultura (Colombia)
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann setz einen Link zu uns: » Link uns! « oder helfe mit einer kleinen » Spende «

Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 7872
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)
Status:
Offline

Verlieren ist eine Frage der Methode / Perder Es Cuestion De Método

Beitragvon Eisbaer » 27. Jul 2017, 17:44

Beitrag von Eisbaer » 27. Jul 2017, 17:44

Perder Es Cuestion De Método nach einem Roman von Santiago Gamboa.
Das Buch ist in der deutschen Version unter dem Namen, Verlieren ist eine Frage der Methode bei Wagenbach im Jahr 2000 erschienen.

Victor Silampa ist eigentlich Journalist. Er arbeitet für den »El Observador« in Bogotá, daneben auch als Privatdetektiv. Polizeihauptmann Moya, der von Übergewicht geplagte egozentrische Selbstdarsteller, nützt Silampas detektivische Fähigkeiten und lässt ihn mit einem gefälschten Polizeiausweis ungehindert Polizeiarbeit verrichten, an der er selbst offenbar überhaupt nicht interessiert ist. Hauptsache, die Ermittlungen kommen voran und Moyas Foto findet sich in der Presse.

Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann setz einen Link zu uns: » Link uns! « oder helfe mit einer kleinen » Spende «

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag