Schlagzeile: Nuevo panfleto amenazante

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Schlagzeile: Nuevo panfleto amenazante

Beitrag von Ernesto » 17. Feb 2015, 15:17

Wie ihr wisst waren meine Freundin und ich zu Weihnachten und dem Jahreswechsel In Tolu/Coveñas/San Bernardo. Es hat uns sehr gut dort gefallen. Auf der Rückfahrt mit dem Bus haben wir eine Tante meiner Freundin in einer kleinen Stadt mit dem Namen Sampués besucht. Dort blieben wir einige Tage. Die vielen Geschäfte mit Handarbeiten der Region haben es mir angetan.
Zufällig lese ich in der Presse einen Artikel mit der Schlagzeile Nuevo panfleto amenazante ein handgeschriebener Brief, mit Realnamen und Anweisungen an die Bevölkerung, damit wurde die Stadt überflutet.
Für die, die kein Spanisch können: Es werden 26 Personen genannt, die, wenn sie nicht innerhalb von 72 Stunden die Stadt verlassen getötet werden! In verschiedenen Barrios wird die Bevölkerung aufgefordert nach 21 Uhr die Häuser nicht mehr zu verlassen.
In der Zeitung steht: Acotó que la Sijín y la Seccional de Protección analiza la veracidad de las amenazas y del documento para brindar protección a estas personas, was soviel heisst, wie die Polizei wird die Situation analysieren und die Personen schützen. Weiterhin steht dort: El año anterior circuló un panfleto amenazante y a una de estas personas, cuyo nombre aparecía en la lista, la asesinaron días después, lo que preocupa a la población. Es gab im vergangenen Jahr schon einmal eine solche kriminelle Aktion bei denen einer der genannten Personen umgebracht wurde.
Nach meiner Auffassung ist das Leben in Kolumbien vergleichbar mit dem Wilden Westen! Der stärkere siegt.

Benutzeravatar

donchrisml
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 115
Registriert: 26.12.2014
Wohnort: Bogotá
Alter: 36

Schlagzeile: Nuevo panfleto amenazante

Beitrag von donchrisml » 17. Feb 2015, 16:52

Wie sind eigentlich die Islas San Bernardo ? Bei meinem letzten Besuch in Tolú habe ich leider das Boot dorthin verpasst. Tolú selbst hat mich nicht vom Hocker gehauen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Schlagzeile: Nuevo panfleto amenazante

Beitrag von Ernesto » 17. Feb 2015, 17:41

Tolu als Stadt ist langweilig, das stimmt schon. Im Umfeld findest du sehr schöne Strände wie el Frances zum Beispiel. Andere Ziele für Tagesausflüge gibt es in Unmengen wie Cienaga. Das ist ein Mongrovengewässer und liegt zwischen Tolú und Coveñas. Daher ist Tolu als Ausgangsort für Erkundungen nicht schlecht zumal man preiswert unterkommen kann. Bank und Geldautomaten gibt es auch.