Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Alles zum Thema Coronavirus (COVID-19)
Benutzeravatar

hd2010
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 79
Registriert: 28. Feb 2018, 09:49

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus

Beitrag von hd2010 »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ja Danke. Hatte diesen Thread komplett überlesen. Werde mich jetzt mal registrieren. Eilt ja nicht. Die Antwort des Konsulates war halt extrem knapp gehalten. Ich zitiere : "Por favor inscribirse en la pagina del consulado" auf Nachfrage von mir wo (da es 2 Formulare zur Registration gibt) kam dann die Antwort :"Asistencia"
Das wars. Ich meine nicht jeder kann im Schlaf mit PC und WebPages umgehen. Ein paar mehr Worte zur Erklärung wie wo und was oder ein Link oder wie z. B Pitalito schreibt.... wären hilfreich gewesen. Aber Naja zum Glück gibts ja dieses Forum.

Vielen Dank nochmal

TheFream
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 2. Okt 2020, 23:53

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von TheFream »

Hallo liebe Forumgemeinde,

vorab: Ich konnte nach Recherche hier im Forum keine genauen Antworten auf meine Fragen finden, deswegen probiere ich es nun mit einem eigenen Thread hier. Ich hoffe das passt so. Sollte mein Thread hier nicht rein passen, bitte ich einen Moderator/Admin mein Thread in das passende Unterforum zu verschieben, vielen Dank!


Ich plane mit einem Kumpel zusammen eine Urlaubsreise im November / Dezember diesen Jahres für ca. 14 Tage nach Cartagena / Medellín zu unternehmen.

Wir wollen dabei in einem Hotel oder AirBnb Apartment übernachten. Und hauptsächlich am jeweiligen Stadtleben als Tourist teilnehmen.

Meine Fragen zum Stand heute:

Momentan gibt es für November/Dezember 2020 preiswerte Flüge mit KLM z.b. nach Cartagena. Könnten wir bei einem Rückflug über Amsterdam problemlos den Transitbereich von Amsterdam zum deutschen Zielflughafen durchqueren ohne in Holland in Quarantäne zu müssen oder sollten wir lieber vorsichtshalber mit der Lufthansa fliegen?


Welche gesundheitliche Vorgaben hätten wir bei Einreise als Touristen in Cartagena / Medellín zu erfüllen, damit uns problemlos die Einreise mit einer Airline am Flughafen gestattet wird? (negativ Test, Versicherung.... ? )

Gibt es aktuell eine Maskenpflicht in ein der beiden Städte, wenn ja wo und in welcher Form gelten diese?

Ist es möglich in ein der beiden Städte aktuell in Discos, Bars zu verweilen und vermeintlich wieder Salsa tanzen zu können?

Mit welchen Corona Einschränkungen hätten wir in den beiden Städten als Tourist zu leben?


Ich würde mich sehr freuen hilfreiche Antworten auf meine Fragen von jemand zu erfahren, der entweder gerade selber aus Kolumbien zurück gekommen ist, sich momentan in Cartagena / Medellín aufhält oder wirklich genau bescheid weiß. Reine Mutmaßungen helfen uns für unsere Urlaubsplanung leider nicht weiter.

vielen dank und beste grüße, TheFream


PS: Uns ist selbstverständlich bewusst, dass wir unter Umständen bei der Einreise in Deutschland in Quarantäne müssten, bis wir einen negativen Coronatest vorweisen können. Vermeintlich auch anschließend vorläufig in 5 tägiger Zwangsquarantäne, sofern die Bundesregierung dies zum 15.10/01.11 oder später beschließen sollte.



Moderation: Beitrag ins bestehende Thema verschoben. Oswaldo
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 397
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von Genuasd »

dazu empfehle ich genau die Seite des auswärtigen Amts bzw. der deutschen Botschaft zu verfolgen, dort wird aktuell aus gutem Grund von nicht notwendigen Reisen abgeraten und darüberhinaus sind touristische Einreisen derzeit nicht möglich.
Nur mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung.
Desweiteren wurde offiziell der kommerzielle Flugverkehr noch nicht wieder aufgenommen, auch wenn Flüge im Internet angeboten werden, heißt das nicht dass diese dann auch stattfinden.
Erklärt vielleicht auch, weshalb die Flüge so schön günstig sind.

Das kann sich zwar noch bis Jahresende ändern (vor Ende November aufgrund des sanitären Ausnahmezustands aber höchst unwahrscheinlich), aber wozu das Risiko eingehen?
Muss die Urlaubsreise unbedingt noch dieses Jahr stattfinden?
Wenn du jetzt mit Lufthansa buchst ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass der Flug storniert wird und du einen Gutschein erhältst / umsonst umbuchen darfst.
Will heißen: wenn du und dein Kumpel zeitlich flexibel seid und zur Not ein paar Wochen später fliegen könnt, dann könnt ihr das ja mal gerne probieren.
Ich gehe aber nicht davon aus, da ihr nur 14 Tage plant und das eher auf Resturlaub hindeutet.
Was Planbarkeit aktuell angeht => vergiss es.

als jemand der nun die ganze Pandemie in dem Land ist frage ich mich ernsthaft, was man hier aktuell will.
Da kannst du auch ne Reise nach Pjöngjang planen.
Kolumbien ist nicht nur geografisch weit weg von Mallorca oder Teneriffa und offensichtlich bist du noch nicht hier gewesen.

So langsam öffnet es sich, aber der Virus ist dadurch nicht weg und Spaß kann man in 1 Jahr bestimmt mehr haben als jetzt, mal abgesehen von der Infektionsgefahr.
Du musst dir vorstellen dass von mitte März bis September quasi alles zu war an Restaurants, Kneipen,... und was es sonst noch so gibt.
Dazu gab es Beschränkungen überhaupt vor die Tür zu gehen (Pico y cedula, genero, ... ).
in Chía bspw. durfte man zeitweise nur 1x die Woche raus durfte und das für mehrere Monate.
Für jemanden der die Zeit in Deutschland war, mag das unvorstellbar klingen, war aber so.
und wenn reihenweise Wirte pleite gehen, dann juckt das hier keinen.

Bars hier in Bogota: ja strenge Vorschriften mit Mundschutz, nur am Platz abnehmen, Tanzverbot (genau wie in Deutschland, kein Salsa und Bunga Bunga auf der Tanzfläche), Sperrstunde ab 23 Uhr.
Kannst du auch nach Berlin fahren.

Also kurzum: schlagt euch Kolumbien für 2020 aus dem Kopf, ich persönlich würde es nur durchziehen oder überhaupt versuchen, wenn ich wüsste dass ich nur noch 3 Monate zu leben habe und mir alles egal wäre.
aber gut dass du dich vorher informiert hast, sonst würdest du im Zweifelsfall bei der Einreise doof aus der Wäsche gucken, wenn man euch im Transitbereich versauern lässt.

TheFream
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 2. Okt 2020, 23:53

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von TheFream »

Danke für deine Antwort.

Es lassen sich Informationen im Netz finden, dass Kolumbien seit Oktober wieder eine Reopening Phase des Tourismus in Kolumbien plant.

Infos findet man z.b. in diesem Youtuber Video: ⇨ youtube.com/watch?v=COwNudTetJs&t=134s

Demnach ist es für Reisende aus den USA, Brazilien, Guatemala, Mexico, Ecuador, Bolivien wieder möglich über den Flugverkehr Kolumbien zu bereisen.

Wenn man weiteren aktuellen Youtube Videos aus Medellín vertraut, entspannt sich auch wieder das Nachtleben z.b. in Poblado oder Laureles

siehe hier: ⇨ youtube.com/watch?v=xml_N2N0wvs&t=875s


Für mich persönlich macht es nicht den Eindruck, dass eine Urlaubsreise dieses Jahr aus Deutschland ausgeschlossen bleiben könnte.

Sofern wir mit der Situation vor Ort zu Recht kommen. Ganz gleich was das AA empfiehlt oder nicht empfiehlt. (Nur am Rande, wenn man immer den Reisewarnungen des AA folge leisten würde, dann dürfte man auch sonst außerhalb von Corona nie irgendwo nach Lateinamerika reisen, weil es immer irgendwas zu warnen gibt oder gab ;) )

Die Urlaubsreise nach Kolumbien sollte wenn es geht dieses Jahr noch in Kolumbien stattfinden. Wir würden ungerne nach Mexiko oder ggf. der dominikanischen Republik ausweichen wollen.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5311
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von Ernesto »

Gut geschrieben @Genuasd

TheFream :wil:

Bei der Einreise muss ein negativer Coronatest PCR nicht älter als 96 Stunden vorgelegt werden. Lese dazu ⇨ hier.
Versicherung, warum auch immer wird nicht verlangt, macht jedoch mehr Sinn als jemals zuvor.

Maskenpflicht besteht im ganzen Land!

Die Strände von Cartagena sind teilweise wieder offen. Eigensicherung wird klein geschrieben!
Playas llenas de turistas en Cartagena sin medidas de bioseguridad

Auf dem Video vom Parque Lleras sieht man, dass auch dort sich keiner an die Sicherheitsvorschriften hält, so als wenn es Corona nicht gibt.
Irgendwann kommt der grosse Knall wie auf dem Ballermann.

Von Kneipen, Bars und Diskotheken halte ich mich derzeit fern.

Das deutsche Auswärtige Amt schreibt zwar, dass touristische Reisen nach Kolumbien nicht möglich sind, daran zweifle ich jedoch.

Zu Cartagena gibt es hier im Forum noch ein Thema was jeder der dorthin reist kennen sollte, dazu einfach ⇨ hier klicken.

Genau wie @Genuasd würde ich in diesem Jahr von einer Reise nach Kolumbien abraten ;-)

Halte uns bitte auf dem Laufenden und wenn du Fragen hast, dann immer her damit.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 397
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von Genuasd »

in Europa wurde der Sommer "gefeiert", als hätte man den Virus besiegt. Madrid und Co. werden nicht umsonst wieder so abgeriegelt.
Das ist gerade hier auch nur eine tickende Zeitbombe.
Selbst wenn Tourismus wieder funktionieren sollte, wirst du bei weitem nicht das Potenzial an Spaß, Kultur, neuen Leuten usw. ausschöpfen können, wie es zu normalen Zeiten möglich wäre.

diese Youtube-Videos von dir erwecken den Eindruck, dass alles vorbei sei.
Ist es aber nicht und das ist das trügerische und Poblado kannst du dann mit der Schinkenstrasse gleichsetzen.
mal abgesehen davon, dass der Parque Lleras wie leer gefegt im Vergleich zu den Hochzeiten aussah.

Mit der ständigen Angst, dass man sich auch infizieren könnte (gut das scheint dir wenig auszumachen) und das in einem fremden Land und dafür mal rund 15 Std. fliegen?
Dazu die Planungsunsicherheit bzw. musst du halt definitiv einkalkulieren, dass Flüge storniert werden oder die Regierung ganz kurzfristig alles auf 0 dreht.
Und das kann durchaus innerhalb kürzester Zeit passieren.

Sofern du es darauf anlegen willst, beachte auch die Sicherheitshinweise in dem Forum.
Das ist eine gute Richtlinie, denn auch die Gefahr ist durch die Pandemie nicht geschrumpft, vermutlich eher gestiegen.
Empfinden tue ich das nicht, aber das wäre die logische Folge, da es hier kein Kurzarbeitergeld gibt.

Glboetrotter
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 273
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von Glboetrotter »

Viel Vergnügen bei der Touristenreise (falls Touristen überhaupt hereingelassen werden) mit:

- Maskenzwang (Strafe ist rund Euro 210); 98 % tragen das... Frauen kann man nicht mehr so einfach kennenlernen
- Angabe deiner Personalien in vielen Restaurants, Museen usw.
- keine Discos, kein Tanzen (oder sonst Konkurs gegangen)
- möglicherweise wieder Verschärfung der Massnahmen ab Mitte November mit steigen Fallzahlen (gemäss Zeitung)
- unbekannt, was die Diktatur für die Zeit vom 15. Dezember bis 15. Januar befiehlt (Hochsaison des Inlandtourismus)
- einkalkulieren, dass du hier einige Monate unfreiwillig bleiben musst, weil die Flüge wieder stoppen
- Spassfaktor ist gering im Verhältnis zu 'vorher'
- fast vergessen ... deutlich höhere Gewalt auf der Strasse und sichtbare Armut (wie in den Jahren 2000 bis 2005; nachher kam der Wirtschaftsaufschwung)

Empfehlung: Reise auf 2021 verschieben
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 397
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von Genuasd »

Auch wenn es zwischenmenschlich ist, wirst du trotzdem als tourist einreisen müssen.

vielleicht meldet sich noch jemand der aus 1. Hand berichten kann.
Ich selbst kann nur auf Botschaft und AA verweisen und die sagen: keine Einreise für deutsche Staatsbürger als touri oder zwischenmensch.

hollaho
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 62
Registriert: 22. Sep 2016, 08:15

Reise nach Kolumbien zur Zeit des Coronavirus | dazu einige Fragen

Beitrag von hollaho »

@TheFream

Diese Flüge werden mit hoher Wahrscheinlichkeit storniert und/oder verschoben werden. Planbar ist da nix. Wenn man einen der wenigen Flüge bekommt, kann es passieren, daß Du eine Weile in Kolumbien strandest. Darauf muß du organisatorisch und finanziell vorbereitet sein.

Transit in AMS wird gehen. Zwangsquarantäne gibt es in Holland derzeit nicht. Und wenn wird ein Transit dennoch möglich sein. Hauptproblem für Dich wird sein, daß kaum jemand in einer weiter eskalierenden Coronasituation nach Kolumbien will und leer werden die Flieger nicht abheben, weil sich das nicht lohnt für die Airline. Und vor Ort in Kolumbien ist alles sicher auch nicht ganz so spaßig wie sonst so. Wehe Du erkrankst oder hast einen Unfall - ich denke nicht, daß die Versorgung aktuell auf Normalniveau ist. Gute Versicherung und dicke Brieftasche wird dann wichtig.



Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2019