Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Wer möchte nicht geliebt werden? Nichts ist schöner als wenn man liebt und geliebt wird. Doch die Entfernung wie bewältigt Ihr das?

Mantel
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 25. Aug 2020, 00:14

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Mantel »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

@Woyzeck

Dank dir für den Beitrag. Wenn ich das, was ich bis jetzt gelesen habe, richtig interpretiere, dann lebst du seit gut zwei Jahren in einer Fernbeziehung mit deinem, sagen wir Modell. Wie oft warst du in der Zeit bei ihr und wie oft war sie bei dir? Ich hasse Fernbeziehungen, denn auf die Dauer wird das meist nichts. Habt ihr euch schon überlegt, wo ihr gemeinsam leben werdet? Hier oder da?
Wie sieht es auch mit einem Plan B?

Falls du mir antwortest, bitte etwas dezenter, denn die Vorwürfe deines letzten Satzes fand ich unpassend, genauso wie das mit der Thai Frau!

Woyzeck
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 37
Registriert: 1. Jul 2018, 15:48

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Woyzeck »

@Mantel:

Die Geschichte, um die es hier bei mir anfangs ging, hat sich erledigt... da war vonseiten der Dame leider nicht das Interesse vorhanden, das ich mir von ihr gewünscht hätte. Aber dass sie mich verarscht, manipuliert, belogen o. Ä. hätte, kann man ihr nicht vorwerfen. Sie war immer ehrlich im Hinblick auf ihr Verhältnis zu mir. Sie hat von vornherein gesagt, dass sie sich zwar grundsätzlich mit mir treffen würde, ich mir davon aber nichts Großartiges erwarten soll und sie eher keinen Bock auf eine Beziehung o. Ä hat. Leider hat es recht lange gedauert, bevor ich einsehen konnte, dass ich mit dieser señorita meine Zeit verschwende, wo es doch so viele Alternativen gibt.

Ich habe mich aber trotzdem weiter in diesem "schmuddeligen Umfeld" rumgetrieben, weil ich großen Spaß am Kontakt mit den modelos habe und daraus auch zwischenzeitlich das ein oder andere freundschaftliche Verhältnis entstanden ist. Dadurch konnte ich so einige Hintergrundinformationen und Insider-Perspektiven zu diesem Milieu gewinnen.

Vor ungefähr drei Monaten habe ich eine getroffen, mit der ich mich auf Anhieb so gut verstanden habe, dass es fast schon gruselig war... sie hat genau die gleiche Lebenseinstellung, wie ich, wir denken immer im gleichen Moment die gleiche Dinge, wir können jeden Tag stundenlang quatschen, ohne dass es langweilig wird... sie bindet mich sehr stark in ihr privates wie auch in ihr berufliches Leben ein. Lässt sich bei der Ausübung ihres Jobs von mir instruieren, lässt mich kostenlos zuschauen, wenn sie mit anderen Typen in Pvt ist, schickt mir Whatsapp-Screenshots damit ich nicht eifersüchtig werde etc.

Als ich eines Tages schlecht drauf war und zu ihr meinte, dass mir das alles zu blöd wird mit ihrem Wichschat-Job usw. und dass diese Beziehung doch sowieso keinen Sinn habe etc., hat sie ihre transmisión abgebrochen, ist nach Hause gefahren und hat mir vier Stunden lang ununterbrochen WhatsApp-Audios in tränenerstickter Stimme geschickt, während ich geschlafen habe. Ich habe mich deswegen unfassbar schlecht gefühlt. Sie war wegen mir am Boden zerstört. Auf der anderen Seite zeigt einem sowas aber auch, dass sie's ernst meinst.

Treffen ist momentan natürlich ein bisschen blöd. Wir haben uns drauf eingestellt, die Sache noch einige Monate auf dem jetzigen Niveau laufen zu lassen. Natürlich nervt das auf vielen Ebenen, aber was will man machen, wenn man das Gefühl hat, eine Person gefunden zu haben, die man evtl. kein zweites Mal im Leben findet? Sobald es wieder einigermaßen stressfrei möglich ist, werd ich sie besuchen. Konkrete Zukunftsplanungen gibt es natürlich noch nicht, da wir uns ja noch nichtmal getroffen haben, aber ich bin wie gesagt Freiberufler und hätte die Möglichkeit und auch Lust darauf, mich für unbestimmte Zeit in Kolumbien aufzuhalten, wenn alles passt. Sie meinte allerdings, dass Bogotá das totale Dreckloch sei und sie wenn dann auf jeden Fall in Deutschland leben wollen würde. So ganz ernst nehmen kann man das natürlich nicht, weil sie bislang abgesehen von Bogotá noch nicht allzu viel von der Welt gesehen hat und den Kulturschock sowie das Gefühl der Entfremdung, das mit einem Umzug nach Deutschland verbunden wäre, sicherlich stark unterschätzt. Wir werden sehen...

Mantel
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 25. Aug 2020, 00:14

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Mantel »

Wenn Plan B funktioniert, dann viel Glück. Übers Netz ist das nicht so einfach. Besuch sie so bald als möglich sonst geht es wieder in die Hose.
Ich war jetzt mehrfach in Bogotá, ist kein paradiesischer Ort aber auch kein totales Dreckloch.
Du musst das Feingefühl haben, will sie dich oder durch dich ein besseres Leben. Ich vermute letzteres.
Das war es liebe Mitleser, ich halte mich jetzt raus aus dem Thema.

sly61
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 29. Aug 2018, 19:04

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von sly61 »

Ich habe jetzt wirklich eine ernstgemeinte Frage: Kolumbien ist ein wunderschönes Land.
Ich hatte eigentlich die Absicht, meine virtuelle "Beziehung" , "Bekanntschaft" oder "Freundschaft", oder was immer es ist, aus dem Chat in Kolumbien zu besuchen, wenn sich die Corona-Situation etwas stabilisiert hat, um sie im realen Leben zu kennen zu lernen, um einmal zu erkunden, wie sie zu mir steht im realen Leben.
Nur, ich habe zwar viele Länder in Europa bereist, aber ich war nie in Südamerika.
Ich habe mir die Warnungen bezüglich Kriminalität auf der Seite des österreichischen Außenamtes angesehen.
Da muss ich ehrlich sagen, als "Greenhorn", der keine Südamerikaerfahrung hat, kann ich so eine Reise fast nicht wagen.
Meine Cousine, die einige südamerikanische Länder bereist hat, darunter 6 Wochen Kolumbien, hat mir dringendst davon abgeraten. Kann ich denn so eine Reise überhaupt wagen?
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 402
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von Genuasd »

ich denke ein großer Teil der Foren-Community hat mal so angefangen.
Ich persönlich hatte zwar keine Internet-Bekanntschaft, aber trotzdem Lust auf Land und Leute gehabt.
Das liegt inzwischen fast 5 Jahre zurück und ich hatte vorher noch einen Spanisch-Grundkurs bei der Volkshochschule gemacht, denn die größte Hürde ist die Sprache, denn Englisch ist kaum verbreitet und wenigstens ein paar Basics empfinde ich als Muss, besonders wenn du alleine reist.

Warum dir deine Cousine so abgeraten hat, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Normalerweise sind die Leute nach 6 Wochen Reisen sehr begeistert, auch als Frau für die es evtl. nochmal eine Spur gefährlicher ist.

Meine persönliche Erfahrung nach mehreren Reisen und Aufenthalt seit Jahresbeginn ist, dass man sich zwar an viele Regeln halten sollte, aber hier in den Städten kein Bürgerkrieg herrscht, was viele vielleicht denken.

Dazu rate ich dir einfach viele Reiseberichte hier zu lesen und vor allem die Sicherheitshinweise zu beachten wie folgt: => viewtopic.php?f=210&t=13278

Aktuell rate ich dringend davon ab eine Reise hierher zu planen!
die Situation ist unvorhersehbar und sicherlich nicht zum Reisen geeignet, auch wenn dein Reisegrund in erster Linie eine Frau ist.
Abgesehen davon kannst du aktuell gar nicht einreisen, aber lass die Finger von irgendwelchen Buchungen aktuell.
vor mitte 2021 sehe ich hier keinen Tourismus.
Zuletzt geändert von Genuasd am 29. Aug 2020, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5321
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von Ernesto »

Das Kolumbien kein Paradies ist, sollte mittlerweile jeder wissen.
Deine Bedenken das Land als Tourist zu bereisen sind zwar angebracht, sollten dich jedoch nicht von einer Reise abhalten!
Beachte einfach diese => Verhaltensregeln, dann bist du schon einmal auf der etwas sichereren Seite.

Da du dich mit einer unbekannten Frau, aus einem etwas untypischen Milieu treffen willst, lese folgenden => Bericht, damit du vorbereitet bist und du siehst zu was so manche Frauen in der Lage sind. Da habe ich noch etwas => dazu hier klicken.

Baiker
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 202
Registriert: 28. Jul 2016, 23:18

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von Baiker »

Wenn du mit gesundem Menschenverstand deine Reise nach Kolumbien machst wird nichts passieren. Und wenn die Person, die du besuchen willst es, ernst meint, dann bist du auch nicht allein.
Plane in Ruhe deine Reise für einen Zeitraum nach der Corona-Impfung, Nutze die Zeit um dein Spanisch zu verbessern.

Ich wäre normalerweise jetzt in Asien unterwegs, habe alles aufgeschoben. Kolumbien steht vorläufig nicht mehr auf meinem Plan.
Benutzeravatar

CaliChamp
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 156
Registriert: 13. Aug 2013, 00:48
Wohnort: Cali

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von CaliChamp »

@sly61

Wo in Kolumbien soll's denn hingehen?

sly61
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 29. Aug 2018, 19:04

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von sly61 »

Zu ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien.

Ich bedanke mich für eure ernsten Antworten.
@ Genuasd Spanischdiplome habe ich schon erworben, werde ich weiter in Angriff nehmen. Zu meiner Nichte, die 6 Wochen alleine durch Kolumbien reiste. In Medellin musste sie vor dem Hotel über ein paar Leichen darübersteigen und dann im Hotel einchecken. Da war wohl zuvor eine Schießerei im Gange. Das hat ihr wohl einen Schreck fürs Leben eingeflößt.
Klar, vor Mitte 2021 braucht man nicht an Buchen zu denken, die Pandemie hat den Tourismus in Südamerika ziemlich erlahmen lassen, Flüge weiterhin ausgesetzt.
@ Ernesto, danke für den Hinweis auf Verhaltensregeln und Berichten , was passieren kann. Deckt sich ziemlich mit den Hinweisen des österreichischen Außenamtes.
@ Calichamp - Ich dachte an die Kaffeezone.

Und sonst hat sie ein "symbolisches Geschenk" vorbereitet, dass sie mir erst beim persönlichen Treffen geben will, daher habe ich jetzt ein gutes Gefühl.
@ Baiker . ja, mein Spanisch werde ich weiter verbessern. "Nicht alleine " sein. Ja, wenn man jemanden (noch) nicht persönlich kennt, dann kann ja alles in die "daneben" gehen. Man muss für alle Fälle gewappnet sein.

Nochmals herzlichen Danke für eure brauchbaren Ratschläge. Ihr habt mir sehr geholfen.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 402
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Genuasd »

also über ein paar Leichen ins Hotel einchecken klingt wie aus einem schlechten Film.
Das muss ja eine komische Gegend gewesen sein und nicht bspw. das bei Touristen beliebte El Poblado.
Ernesto wohnt oder wohnte in Medellín und wird das bestätigen können.

Ich selbst habe mal in Medellin in einer hässliche Straße gehaust, in der viele Drogenabhängige auf der Straße saßen und aus Glaspfeifen geraucht haben.
das war meine ich in Bombona und es war erstaunlich dass man 1 Block weiter nix davon sah. Man kann echt pech haben beim "abbiegen" und ein einziger Block ist plötzlich ganz anders (so zumindest meine Erfahrung), aber dachte mir gehört dazu.
In der Metro bin ich auch mal beobachtet und heimlich verfolgt worden, das war auch nicht angenehm.

Hoffe du hast nicht nur Diplome und kannst auch kommunizieren ;)
aber das kolumbianische Spanisch - besonders in Bogota - gehört doch zu den besseren bzw. es ist leichter zu verstehen.
Klar und deutlich und nicht allzu schnell... im Normalfall.
Küste ist nochmal was anderes.
ich kann dir zum Üben den Youtube-Kanal "Whynotspanish" empfehlen, das ist eine Kolumbianerin die in den USA lebt. Finde ihre Videos ganz gut.
Benutzeravatar

Providence
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 48
Registriert: 22. Jul 2018, 18:31

Ernstgemeinte Frage zur ersten Reise nach Kolumbien

Beitrag von Providence »

Zu der ernstgemeinten Frage bzgl. Reisen in Kolumbien. Ich bin mehrfach (oft auch als Frau alleine) durch Kolumbien gereist und ich hatte nie Probleme. Spreche allerdings auch spanisch und habe auch ansonsten Reiseerfahrung. In der letzten Woche als ich auf der Durchreise in Richtung Schweiz ein paar Tage in Bogota war, wurde ich ausgeraubt (obwohl ein Securitas in der Nähe war.. aber kann mir gut vorstellen, dass dieser mit den Jungs gemeinsame Sache gemacht hat und im richtigen Moment wegschaute). War jetzt nicht dramatisch; hatte das Gefühl, dass die Buben mehr Angst hatten, als wir, aber trotzdem - sie hatten ein Messer dabei. Auf dem Weg zum Flughafen habe ich auf fast jeder Fussgängerüberführung Militärs gesehen, was ansonsten nicht der Fall war. Auf einer Brücke von beiden Seiten anzugreifen ist ein Klassiker, ebenso das Messer ins Auto halten (auch Taxi oder Uber) bei nur leicht heruntergelassener Scheibe, was am selben Wochenende einem Schüler meiner Freundin in Bogota passierte. Kann ja sein, dass das jetzt Zufall war, aber ich hatte diesmal ein ganz anderes Gefühl in der Stadt (die 2 Mal, wo ich kurz draussen war - zum Glück gibts ja Rappi🙈). Ich würde mich auf jeden Fall am Flughafen abholen lassen von deiner Bekannten. Ebenfalls würde ich klar von jeglichen Überlandfahrten abraten. Die ganzen Massaker, die wieder zunehmen (sorry, kollektive Morde) können nicht klar zugeordnet werden. Es macht mir fast den Anschein, als versuchen die verschiedenen bewaffneten Gruppen im Kampf um eine neue Hackordnung sich an Grausamkeit zu übertreffen. Im Moment ist sämtlicher Fernverkehr ausgesetzt. Wenn dann plötzlich wieder die Kleinbusse mit den reichen Ausländern drin unterwegs sind - ..ich will jetzt ja auch nicht den Teufel an die Wand malen. Versteh mich nicht falsch, Kolumbien ist ein wunderschönes Land, das so viel zu bieten hat. Nebst der vielfältigen Natur, Kulturgüter und Geschichte sind es für mich vor allem die Menschen, die meine Reisen so wertvoll gemacht haben. Mein Herz blutet in Anbetracht der aktuellen Situation und der Aussichten. Ich würde niemandem von einer Kolumbienreise abraten, wäre derzeit aber sicher vorsichtiger unterwegs als auch schon.


------------
Frage zum Überfall in Bogota wurde nach => hier verschoben. Eisbaer - Moderator
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
A.v.Humboldt

Fritzchen
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 28. Aug 2020, 15:05

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Fritzchen »

@sly61

Nur keine angst, deine "Traumfrau" wird wahrscheinlich gut auf dich aufpassen.

ist zwar etwas ungewöhlich so seine "Traumfrau" kennen zu lernen aber was soll es. Wenn du schon vieles von ihr Privat kennst, dann sollte es kein Problem sein. Hast du an ein Hotel gedacht oder kommst du Privat unter?

Bei Online Bekanntschaften sollte man generell schon vorsichtig sein. Im zweifel nicht vom Flughafen abhohlen lassen und erst mal Pass und Wertgegenstände im Hotel sicher verwahren.



Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2019

Timo
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 29. Mai 2020, 11:04

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Timo »

Humanitäre Flüge sind wirklich was schönes. Mein Escortgirl kam problemlos über die Niederlande bei mir an. Klingt irgendwie krass aber es hat funktioniert. Ganz so gut wie erwartet, sieht sie nicht aus, da bei den Videos wohl viel Schminke eingesetzt wurde. Einen Rückflug habe ich schon besorgt, obwohl sie hier bleiben will. Jedoch nicht mit mir :lol: Alles in allem ist sie lieb, von Hausarbeit keine Ahnung, im Bett naja ... geht so. Mittlerer Durchschnitt würde ich sagen! Teurer Spaß, das wusste ich vorher schon, deshalb sehe ich das ganze sehr gelassen.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 402
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Genuasd »

meine Güte das muss ja ein Vermögen kosten, aber wenn du es hast... viel spaß und Gummi nicht vergessen ;)
dachte echt du trollst uns nur, aber das scheint ja wirklich ernst gemeint zu sein.
Gestern ging der 4. KLM Flug in diesem Monat.

desertfox
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 630
Registriert: 24. Aug 2012, 19:57
Wohnort: Unterfranken
Alter: 62

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von desertfox »

Ich sags mal so, wenn ich darüber nachdenke was ich für Briefmarken ausgebe..., das Geld sehe ich ich evtl. auch nie wieder..., andere zahlen schon die ersten Raten für einen privaten Weltraumflug oder gar zum Mars...,
Benutzeravatar

MMMatze
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 158
Registriert: 9. Feb 2019, 18:58

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von MMMatze »

interessant find ich ja, dass die humanitären Flüge ja ausdrücklich nicht für Touristen vorgesehen waren, und damit eine Einreise in die EU eigentlich nicht möglich sein sollte.

Vielleicht klärt uns ja @ Timo auf. Wär ja für einige Leute hilfreich .