Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Wer möchte nicht geliebt werden? Nichts ist schöner als wenn man liebt und geliebt wird. Doch die Entfernung wie bewältigt Ihr das?

irrsinnde
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 383
Registriert: 23.07.2009
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von irrsinnde » 31. Jan 2011, 10:56

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Soeben telefonierte ich mit dem Magistrat in Salzburg. Bergfan hat recht. In Österreich gibt es keine Bestätigung, die aussagt, dass man ledig ist außer dem Ehefähigkeitszeugnis.

@blackcruiser, frage gleich bei deinem Standesamt nach, denn das ist eine längere Geschichte.
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer


Themenstarter
blackcruser
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von blackcruser » 31. Jan 2011, 11:11

@ irrsinnde, ich danke Dir wirklich sehr für Deine Info.
Ehrlich gesagt stimmen mich die Beiträge nicht unbedingt positiv. Falls ich heiraten sollte kann ich mit der Wartezeit von 3 - 6 Monaten leben, aber das"hoffentlich genehmigt" von Bergfan schockiert mich sehr. Ist es wirklich so ein großes Problem seine Frau nach Österreich zu holen?
Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?

Liebe Grüße Blackcruser


irrsinnde
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 383
Registriert: 23.07.2009
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von irrsinnde » 31. Jan 2011, 11:26

Aber ja, die gibt es. Wechsele deinen Wohnungsort nach Deutschland oder ein anderes EU-Land. Für D benötigt deine Ehefrau keine Deutschkenntnisse wie für ausländische Partner von Deutschen. EU-Bürger haben Sonderrechte.

Aber bevor du dich so richtig stressen lässt, frage doch einfach im Magistrat nach, was wirklich gefordert wird. Ich stelle mir vor, dass dies von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist und entscheide erst, wenn du die Infos zusammen hast.
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von Bergfan » 31. Jan 2011, 12:29

blackcruser » 31 Jan 2011, 11:11 hat geschrieben:. Ist es wirklich so ein großes Problem seine Frau nach Österreich zu holen?
Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?
Ob es ein grosses Problem ist, hängt hauptsächlich von deinen finanziellen Umständen ab. Wenn du ein grosses Haus im Eigentum hast und einen guten job, dann wird der Aufenthalt (heisst so) deiner Frau genehmigt. Wenn das Geld knapp ist, kann es extrem schwierig sein. Ein österreichisches Lehrergehalt ist "knapp". Nur um das mal in Relation zu sehen.
Andere Möglichkeiten: sie kann mit einem Touristenvisum einreisen, ihr könnt den Antrag dann in Österreich stellen und hoffen, dass er in den 3 Monaten durchgeht. Auch da: hoffen, es kann sich ausgehen, muss aber nicht.
Wenn du hin und wieder in den österreichischen Zeitungen liest, dann musst du wissen, dass das österreichische Fremdenrecht extrem streng ist. Ich kenne mehrere Multikultifamilien, es geht sich alles immer irgendwie aus, aber es ist immer ein Stress, weil es eben meist Ermessenssache ist und man deshalb ziemlich vom bearbeitenden Beamten abhängt. Es gibt kein automatisches Bleiberecht für Ehegatten. Man muss halt alle Wischzettel beieinander haben, alle Fristen einhalten und öfter mal nachfragen ob das Zeug auch weitergereicht wird.... dann gehts schon. Mach dir nicht zuviele Sorgen, aber nimms auch nicht auf die leichte Schulter.

Irgendwo hab ich auch was von einer "Integrationsvereinbarung" gelesen.... da bin ich nicht sicher was das heisst, aber wenn du mal mit jemand zuständigen telefonierst, frag mal nach. Ich glaub das heisst, dass Ehegatten nun auch Deutschprüfungen ablegen müssen.


Themenstarter
blackcruser
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von blackcruser » 31. Jan 2011, 14:19

@Bergfan,
soviel ich weiss wird der Gehalt x 14 gerechnet und dann wird wieder : 12 dividiert. Ich habe nicht viel zu zahlen, auch keine Miete und mir bleiben weit über 1.000,- € übrig. Die Wohnsituation dürfte auch nicht das Problem sein, das reicht für zwei Familien. Eher wird vielleicht Ihr Sohn ein Problem, im Sinne vom Antrag. Kann ich die Anträge zur FZF auch hintereinander stellen, zuerst meine (vielleicht) zukünftige Frau und dann Ihren Sohn?

Sonst bleibt mir vielleicht wirklich noch die Variante den Wohnort zu wechseln.

Danke und liebe Grüße


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von Bergfan » 31. Jan 2011, 14:41

Kommt drauf an wie alt der Sohn ist. Ich will jetzt nicht überall nachlesen. Aber ich denke du solltest die hotline vom Ministerium anrufen, die ich dir oben verlinkt habe und da freundlich nachfragen. Die können dir sicher mehr dazu sagen. Ich glaube du wirst das alles hinkriegen, aber es wird dauern und Zeit und Nerven kosten. Viel Geduld wünsch ich dir.

Nochwas zum Sohn: der braucht eine Bestätigung vom Vater, dass der auch einverstanden ist, dass er ausreisen darf!


Themenstarter
blackcruser
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von blackcruser » 31. Jan 2011, 15:15

@Bergfan, vielen Dank für Deine Info.
Die Bestätigung vom Vater ist anscheinend vorhanden.
Danke


Andres2000
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 31.01.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von Andres2000 » 31. Jan 2011, 20:40

Hallo!

Hab die Antworten meiner Vorredner nur kurz überflogen.
Und möchte Dir sagen, daß man sehrwohl im Internet die wahre, große und einmalige Liebe des Lebens finden kann.
Nur ihr kennt Euch ja noch so lange, und da wäre ich dann doch etwas vorsichtig.
Ich habe meine Frau (sie war auch Kolumbianerin) 2008 im Internet gefunden, ok besser gesagt sie hat mich gefunden. Wir haben auch jede freie Minute per Videocall verbracht. Für uns beide war nach nur ein paar Monaten klar, daß wir heiraten werden, obwohl wir uns nie zu vor persönlich gesehen hatten. Im September 2009, also gut eineinhalb Jahre nachdem wir uns kennengelernt haben, habe ich sie dann zum ersten mal besucht. Wir verbrachten wunderbare 25 Tage zusammen. Im Dezember 2009 bin ich dann nach Kolumbien gezogen, und wir haben im Februar letzten Jahres geheiratet. Des war wirklich die unendlich gegenseitige große Liebe, als sie dann Schwanger wurde schien unser Glück perfekt. Leider ist sie Aufgrund einer Infektion in der Schwangerschaft letzten Monat gestorben. Aber das gehört eigentlich nicht hier her.
Wollte Dir nur sagen, sei vorsichtig, aber laß der Liebe auch eine Chance, es lohnt sich wirklich. Vielleicht kannst Du Dir ja mit dem ersten Besuch noch etwas Zeit lassen, um sie besser kennen zu lernen. Oder hast Du Dir schon mal überlet ob Du nicht vielleicht nach Kolumbien ziehen willst!? Es ist wirklich ein tolles Land, und ich könnte mir nicht mehr vorstellen wo anders zu leben.

Viele Grüße aus Kolumbien


irrsinnde
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 383
Registriert: 23.07.2009
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von irrsinnde » 1. Feb 2011, 10:21

@Andres2000 Mein Beileid zum Tode deiner Liebsten.

Es ist aber schön, dass du anderen Mut machen willst. Das Internet ist doch nichts anderes als die schon sehr lange bekannten Anzeigen in Zeitungen. Früher war es auch nicht leicht einen möglichen Partner im Norden zu treffen, wenn man selbst z.B. im Bayerischen Wald lebte. Und selbst heute ist es vielfach schneller ins Ausland zu fliegen als nach irgendwo in Deutschland. Genauso "anrüchig" wie früher die Briefkontakte sind heute die Internetkontakte, doch warum sollen diese nicht die gleiche Chance haben wie die "normal" entwickelten Beziehungen.

Übrigens die Scheidungsraten in Deutschland gehen zurück und im Durchschnitt werden die Ehen jetzt erst nach 12 Jahren geschieden.
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer


SPYDER242424
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.02.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von SPYDER242424 » 5. Feb 2011, 23:40

Hallo, erstens is es sehr wichtig die Mentalität der Kolumbianerinen zu kennen. Warum versuchen Sie USA guys oder Europäer als novio zu bekommen, ganz einfach weil die Latino Männer in viel Dingen nicht den Ansprüchen der Latinas genügen. (Ich möchte hier nicht näher darauf eingehen. Die Bekannte ist 39 Jahre alt, richtig. Diese Alter ist in Südamerika "uralt". Wenn es ein Latina bis 25 - bis 30 Jahren nicht geschaft hat, dann gehört sie bereits in die abgeschriebene Kategorie, jemals in Ihrem Leben noch einen "Traummann" zu bekommen. Vorbei aus in der Regel. Kolumbianerinnen sind das Beste was man als Lebenspartnerin oder Ehefrau haben kann. Disiplin, Flaire zur Schönheit, Treu, die besten Mütter dieser Erde, usw, usw. Ich verstehe Deine Freundin sehr gut, dass Sie Dich bekommen möchte und halten will. Eine Ehe ist für sie eine Garantie von Glück, Liebe, Gott und Sicherheit. Ja Sicherheit wünschen sich dies Frauen. Das der Mann sich verantwortlich zeigt für die Familie, das er das Geld zum leben nach Hause bringt. Dafür hast Du die beste Liebhabering die Du finden kannst. Die Hausfrau und Beraterin, der beste Schatzmeister, und Familien Oberhaupt. (lediglich muss man verstehen, wenn es ihr in der Ehe finanziel gut geht, so wird sie vom Geld in der Ehe immer etwas nach Kolumbien an die Familie senden) Ob Du das willst ist Deine Entscheidung? Empfehlun, prüfe, wenn Du Kolumbien bist das "Mädel" man muss nicht viel sprechen, nur beobachten und in die Familie rein schauen.
Übrigens bin ich seit 3 1/2 Jahren auch mit einer Latina aus Cali zusammen. Ein Traum wie am ersten Tag. Ich wünsche Dir alles Glück auf dieser Erde. Gruss cra


Themenstarter
blackcruser
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von blackcruser » 9. Mär 2011, 15:41

Ehefähigkeitszeugnis-Identifikationsnachweis

Ich werde derzeit von meinem Standesbeamten schikaniert bzw. hat er ständig irgend etwas auszusetzen.
Er wollte einen Identifikationsnachweis von meiner Freundin. Daraufhin schickte sie mir Ihren Personalausweis, ich glaube der heisst in Kolumbien ID. Auf alle Fälle lies er den ID Ausweis nicht gelten.
Gestern liess sie einen Pass (Pasaporte) machen. Sie sendete mir eine Kopie. Mir fiel auf das auf dem Foto kein Stempel ist, wie bei uns in Österreich.
Ist das normal in Kolumbien oder hat es vielleicht der Beamte vergessen?

Ich wäre Euch sehr dankbar für eine Antwort.

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8055
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von Eisbaer » 9. Mär 2011, 16:15

@blackcruser bitte schaue einmal hier: http://www.pasaportes.gov.co dort findest Du einen virtuellen Pass. Alle Seiten kannst Du durchblättern.

Liebe Grüße Eisbaer
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von hoffnung_2013 » 10. Mär 2011, 02:57

in dem kol. Pass ist Kein Stempel über dem Bild.
Im übrigen im dt. auch nicht.
Gruß
P.


Themenstarter
blackcruser
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von blackcruser » 10. Mär 2011, 18:13

Danke für Eure Antworten. Ich glaube es gibt mehrere Arten von Reisepässen in Kolumbien.
Der Standesbeamte hat den Reisepass akzeptiert und nächste Woche bekomme ich endlich das Antragsformular für das Ehefähigkeitszeugnis. Ich denke es wird doch klappen mit der Hochzeit.
Nochmals vielen dank für Eure Antworten. :-)

Gruss
Blackcruser

Benutzeravatar

Sonny
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 114
Registriert: 10.03.2011
Wohnort: Miami

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von Sonny » 11. Mär 2011, 00:50

Da läuten ja aber ALLE Alarmglocken, wenn ich den ersten Beitrag lese...REALITY CHECK please!


FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 520
Registriert: 03.02.2011

Re: Fernbeziehung mit Kolumbianerin - brauche Hilfe ...

Beitrag von FreeLibertarian » 11. Mär 2011, 13:08

^^Sehe ich genauso nachdem ich den Thread zum ersten Mal lese. Ihr kennt euch seit 2 Montaten und wollt beim ersten Treffen heiraten? :denk: In Europa leben obwohl man es noch NIE besucht hat?? Das klingt mir seeehr suspekt...