NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Alle Fragen rund ums Visa sowie den "Ausländerausweis", die begehrte Cédula de Extranjería.
Benutzeravatar

Themenstarter
hd2010
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2018

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon hd2010 » 9. Aug 2018, 10:52

Beitrag von hd2010 » 9. Aug 2018, 10:52

Hallo,

ich möchte ein NE Visa beantragen. Eine Firmengündung in Kolumben dann auch. Dank der netten Übersicht die Ernesto gepostet hat. Sehe ich bei "NE" 2 verschiedene "Crear empresa". NE-1 und NE-4. Nun meine Erste Frage. Macht es Sinn, das Visa hier in D zu beantragen und mit diesem Einzureisen und dann eine Firma gründen? Oder müsste ich zuerst als Touri einreisen, Firma Gründen und dann in Kolumbien das NE Visa beantragen oder in D wenn ich wieder zurück bin?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Ernesto » 9. Aug 2018, 12:42

Beitrag von Ernesto » 9. Aug 2018, 12:42

Wenn du über eine Firmengründung ein Visum für Kolumbien erhalten willst, dann musst du zuerst in Kolumbien diese Firma (Sociedad por Acciones Simplificada = SAS) gründen. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, kannst du mit den entsprechenden Dokumenten in Bogotá beim Ministerio das Visum beantragen. Nach Erhalt des Visums lässt du dies bei Migración Colombia an deinem Wohnort, also in Cali registrieren und beantragst in einem die Cédula de Extranjería.

Nach der Firmengründung kannst du das Visum auch im Ausland beantragen falls du dringend ausreisen musst. Die Registrierung des Visums und Beantragung der Cédula geht jedoch nur in Kolumbien.

Das Visum läuft jetzt nicht mehr in der Kategorie NE sondern unter M.
Bei der Firmengründung wäre das: Haber constituido o adquirido participación en el capital social de sociedad comercial en los montos mínimos establecidos en el capítulo de requisitos. CAPÍTULO 2 - Artículo 17 - 6.

Brauchst du wirklich eine Firma, willst du damit arbeiten? Wenn nein, dann würde ich über ein anderes Visum nachdenken. ;-)

Zur Zeit ausser Landes während der Gültigkeit des Visums steht in der RESOLUCIÓN 6045 DE 2017 unter CAPÍTULO 2 - Artículo 66 - 3. Por ausencia. La visa Tipo “M” expira anticipadamente sin que medie pronunciamiento de la autoridad de visas cuando el titular principal o titular beneficiario permanece por seis meses continuos fuera del territorio nacional durante la vigencia de su visa.

Halte uns bitte auf dem Laufenden. Ich wünsche dir viel Glück.

Benutzeravatar

Themenstarter
hd2010
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2018

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon hd2010 » 10. Aug 2018, 08:51

Beitrag von hd2010 » 10. Aug 2018, 08:51

Wie immer perfekte Antwort. Danke Ernesto. in 2 Wochen bin ich in Cali... dann werde ich sehen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Ernesto » 15. Aug 2018, 07:25

Beitrag von Ernesto » 15. Aug 2018, 07:25

Immer wieder gerne! Freut mich, dass ich helfen konnte. In der letzten Zeit, wie eigentlich immer, mit geringer Ausnahme bleibe ich sachlich, denn mir ist sehr daran gelegen Fragen korrekt zu beantworten. An anderen, herausfordernden Themen/Beiträgen werde ich mich in Zukunft nicht mehr beteiligen.

Benutzeravatar

Themenstarter
hd2010
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2018

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon hd2010 » 16. Aug 2018, 12:20

Beitrag von hd2010 » 16. Aug 2018, 12:20

Habe nochmals etwas recherchiert. Es ist korrekt dass für eine S.A.S die 100 Salarios minimos verlangt werden. Ich möchte aber derzeit (noch) nicht soviel in eine Firma investieren. Frage an Ernesto... Du hattest in einem anderen Thread jemanden das M Visa empfohlen, Da ich hier in D ja selbstständig bin könnte ich doch ein Visa M beantragen 10 Salarios als Gehaltsnachweis z.B. Kontoauszug oder Steuerbescheid sollte doch genügen. Sollte das klappen dann stünde ja einer Cedula, Bankkonto etc nichts mehr im Weg. Ich möchte eine Firma gründen nicht um ein Visa zu bekommen. Aber ohne Visa keine Cedula und ohne Cedula geht in Kolumbien nichts mehr.

Noch kurz zum M-Visum habe ich das gefunden: "Certification issued by a public entity or private company, recognized by the respective government, specifying the income paid or transferred in the name of the foreigner applying for the visa, the amount of which may not be less than ten (10) current monthly legal minimum wages."

Quelle: https://www.cancilleria.gov.co/en/proce ... ndependent

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Ernesto » 16. Aug 2018, 15:12

Beitrag von Ernesto » 16. Aug 2018, 15:12

Wenn du mir den Link in Spanisch schickst, dann helfe ich gern. Um 9 fange ich an zu arbeiten, da habe ich jetzt wenig Zeit für Englisch.

Benutzeravatar

Themenstarter
hd2010
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2018

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon hd2010 » 16. Aug 2018, 15:16

Beitrag von hd2010 » 16. Aug 2018, 15:16

uups. disculpe....

https://www.cancilleria.gov.co/tramites ... o-rentista


Podrá aplicar el extranjero que recibe una pensión por jubilación o retiro, o recibe una renta periódica que sea acreditable.
La visa tipo “M” tendrá vigencia de tres años.

Requisitos específicos
Certificación que reconoce pago mensual de pensión a favor del extranjero solicitante de la visa en monto no inferior a tres (3) salarios mínimos legales mensuales vigentes expedida por entidad competente o misión diplomática o consular del país donde el extranjero obtuvo la pensión acreditada en Colombia; o

Certificación expedida por entidad pública o empresa privada, reconocida por el Gobierno respectivo, donde se especifique la renta que paga o gira a nombre del extranjero solicitante de la visa, cuya cuantía no podrá ser inferior a diez (10) salarios mínimos legales mensuales vigentes.


Ich beziehe mich auf den letzten Absatz...

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Ernesto » 16. Aug 2018, 17:09

Beitrag von Ernesto » 16. Aug 2018, 17:09

Die Bestimmungen zum Visum über eine Firmengründung sagen, dass zum Zeitpunkt der Stellung des Antrags die 100 monatlichen kolumbianischen Mindestlöhne effektiv in die Gesellschaft eingebracht sein sollen.
Früher war es möglich dieses Kapital nur auf dem Papier nachzuweisen. Ob das heute noch geht, kann ich nicht sagen. Auf jedem Fall wäre es nicht ganz legal da gefordert wird, das der Betrag = Capital pagado auf einem kolumbianischen Bankkonto liegt.

Das andere erwähnte Visum = Rentista de capital erfordert einen Nachweis, dass du monatlich über Einkünfte von mindestens 10 monatlichen kolumbianischen Mindestlöhnen verfügst. Das entspricht (2018) 7.812.420,00 COP etwa 2350 Euro.

Ich kenne jemand der so ein Visum hat. Als Nachweis wurden Mieteinnahmen angegeben. Die Bescheinigung war von einem deutschen Notar beglaubigt.

-----------

Wenn du Rentner bist, also eine Rente beziehst, dann kannst du ein Rentner-Visum beantragen ;-)




Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2018

Benutzeravatar

Themenstarter
hd2010
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2018

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon hd2010 » 17. Aug 2018, 07:05

Beitrag von hd2010 » 17. Aug 2018, 07:05

Danke. So hatte ich das auch verstanden. Zum einen mit der S.A.S 100 Salarios und das Rentnervisum wird unterschieden in Rentenbezüge 3 Salarios und Einkünfte 10 Salarios minimo. Die Frage was als Einkünfte dann für ein Visa anerkannt wird liegt im Ermessen der Botschaft die ja das Visa ausstellt bzw genehmigt. Nächste Woche bin ich in Kolumbien habe noch ein paar Tage Kontingent als Touri. Danach fahr ich mal nach Frankfurt oder Berlin zur Botschaft. Schöne Zeit... wir hören bestimmt noch voneinander ;)

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Ernesto » 17. Aug 2018, 10:24

Beitrag von Ernesto » 17. Aug 2018, 10:24

Kleine Ergänzung noch:

Das Renter-Visum (M - Pensionado) gibt es nur in einer Form. Es ist für Leute die eine Rente/Pension beziehen.
Certificación que reconoce pago mensual de pensión a favor del extranjero solicitante de la visa en monto no inferior a tres (3) salarios mínimos legales mensuales vigentes expedida por entidad competente o misión diplomática o consular del país donde el extranjero obtuvo la pensión acreditada en Colombia.
Dieses Visum können Rentner mit einer recht geringen Rente (noch) bekommen. Drei Mindestgehälter entspricht (2018) etwa 700 Euro ;-)

Das andere von erwähnte Visum hat nichts mit Rente/Pension zu tun, hier geht es lediglich um den Nachweis hoher, regelmässiger Einkünfte.
Es ist das Visum M-Rentista (Rentista de capital)
Certificación expedida por entidad pública o empresa privada, reconocida por el Gobierno respectivo, donde se especifique la renta que paga o gira a nombre del extranjero solicitante de la visa, cuya cuantía no podrá ser inferior a diez (10) salarios mínimos legales mensuales vigentes.

Ich weiss, das du es richtig verstanden hast, nur sind es zwei vollkommen unterschiedliche Arten von Visa.

Die beiden Visen können bei einer Botschaft oder in Bogotá beim Ministerium beantragt werden.

Nochmals viel Glück, man sieht sich und bitte halte uns auf dem Laufenden ;-)

Benutzeravatar

Themenstarter
hd2010
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2018

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon hd2010 » 18. Aug 2018, 09:42

Beitrag von hd2010 » 18. Aug 2018, 09:42

Yepp. Exacto. habe versucht am Freitag die Botschaft anzurufen...den ganzen Tag besetzt... Montag versuch ichs nochmal. Will fragen was als Nachweis gefordert wird z.B. EK-Steuerbescheid oder Bank bestätigung oder Kopien von Kontouszügen und vor allem ob diese von einem Notar o.ä beglaubigt weden müssen. Hab gesehen man kann (oder muss???) den Antrag online stellen. Hoffe ich bekomme Auskunft von der Botschaft. Da ich ja kommenden Donnerstag fliege wirds wohl nix mehr werden. Aber danach dann. Komma bald wieder ;)

Off Topic: @Ernesto, wo findet mann dich In Kolumbien. Würd Dir gern mal ein Bierchen ausgeben für all die guten Posts LOL


fritz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 35
Registriert: 02.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon fritz » 18. Aug 2018, 13:00

Beitrag von fritz » 18. Aug 2018, 13:00

Das Frankfurter Konsulat geht nie ans Telefon,Berlin gibt telefonische Auskunft nur Nachmittags

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4501
Registriert: 05.10.2010

NE Visa Beantragung - Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Ernesto » 18. Aug 2018, 15:42

Beitrag von Ernesto » 18. Aug 2018, 15:42

Was fritz sagt stimmt.

Auf der HP von Frankfurt steht zwar eine Telefonnummer, aber keine Angabe zu den Zeiten an denen man anrufen kann.
Auf der HP von Berlin steht, das Anrufe nur von Montag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr entgegengenommen werden.

Vielleicht mal bei einem der Honorarkonsule versuchen. Die befinden sich in Stuttgart, Hamburg und Bremen. Die stellen zwar kein Visum aus, sollten jedoch deine Fragen beantworten können.

Ansonsten würde ich per E-Mail und/oder Fax bei der Botschaft anfragen.

Ja, der Antrag muss jetzt online gestellt werden, auch in Kolumbien.

Viel Glück ;-)