Frage zur Umschreibung / Neuantrag bei Ablauf des Resident Visums

Alle Fragen rund ums Visa sowie den "Ausländerausweis", die begehrte Cédula de Extranjería.

Themenstarter
tampoco
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 131
Registriert: 4. Feb 2014, 18:53

Frage zur Umschreibung / Neuantrag bei Ablauf des Resident Visums

Beitrag von tampoco »

Mein Residentevisa laeuft in 2020 ab muss ich nur das Visum umschreiben lassen und was kostet das derzeit oder gibt es neue Regelungen ?
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5147
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Wie sieht es gegenwärtig aus mit Visa und Cedula ?

Beitrag von Ernesto »

Kurz vor Ablauf des Visums musst du ein neues beantragen. Nach Erhalt des neuen Visums musst du es bei Migración Colombia registrieren und eine neue Cédula de Extranjeria beantragen. Registrierung und Antrag der Cédula ist jetzt nicht mehr zwingend an deinem Wohnort erforderlich. Kannst du bei jedem Büro von Migración machen ;-) Was es in zwei Jahren kostet, weiss ich nicht zu sagen. Auch können sich die Bestimmungen bis zum Jahr 2020 ändern.

Themenstarter
tampoco
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 131
Registriert: 4. Feb 2014, 18:53

Wie sieht es gegenwärtig aus mit Visa und Cedula ?

Beitrag von tampoco »

Das heisst das da schon wieder 391 USD faellig sind ? In Venezuela war das ja gluecklicherwiese billiger aber die Preis sind auch gestiegen weiss da jemand mehr ?
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5147
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Wie sieht es gegenwärtig aus mit Visa und Cedula ?

Beitrag von Ernesto »

Die Zeiten wo Kolumbien billig war, die sind vorbei. Als es noch wenig Residenten gab brauchte man weder Visum noch Cédula neu zu beantragen.
Die Preise werden noch weiter steigen. 2020 sind sie höher als heute.

 El periodo de validez de la etiqueta de la visa RE será de cinco (5) años. A solicitud de su titular, este documento podrá ser renovado por periodos iguales mediante trámite de traspaso de visa.  

In diesem Jahr kostet die Prüfung 51 US-Dollar, das Visum selbst kostet 391 US-Dollar.

Beachte das Anträge nur noch elektronisch gestellt werden können.

Themenstarter
tampoco
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 131
Registriert: 4. Feb 2014, 18:53

Wie sieht es gegenwärtig aus mit Visa und Cedula ?

Beitrag von tampoco »

@Ernesto

Das genau meine ich und wie hoch sind die Kosten dafuer? In Venezuela wird man auch heute noch besser wegkommen wenn die Zahlungn in bar dort annehmen.

Das ist reine Abzocke 51 USD fuer Pruefung wenn ich Vater eines hier geborenen Kindes bin..
Das die damit eine Goldgrube gefunden haben ist klar aber umso teurer es wird,das gilt auch fuer die Lebenshaltungskosten wird es wieder weniger interessant fuer einige aber die Probleme die es in Europa ja nun leider gibt mit der Massenzuwanderung,Steuerlast,Mietwucher,weniger Freiheiten u.v.a.m treibt ja immer mehr Leute ins Ausland und eben gerade ins immer noch exotische Kolumbien.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5147
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Wie sieht es gegenwärtig aus mit Visa und Cedula ?

Beitrag von Ernesto »

Nicht vergessen zum Visumsantrag gehört ein aktuelles: Certificado del movimiento migratorio expedido por la Unidad Administrativa Especial Migración Colombia. Das kostet derzeit etwa 60.000 COP.

Die Kosten reduzieren sich dann auf: ESTUDIO: US-Dollar 50 - VISA: US-Dollar 40

Nicht zu vergessen die Cédula welche mit 190.000 COP zu Buche schlägt.

Bis 2020 ist ja noch etwas Zeit, möglich das sich bis dahin wieder einiges ändert.
Zuletzt geändert von Ernesto am 12. Okt 2018, 04:08, insgesamt 1-mal geändert.

Themenstarter
tampoco
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 131
Registriert: 4. Feb 2014, 18:53

Wie sieht es gegenwärtig aus mit Visa und Cedula ?

Beitrag von tampoco »

Mein Pass ist seit 2015 neu ausgestellt das heisst dann trifft das alles nicht zu sondern man wird nochmals zum Geld ausgeben verdonnert ohne jede Notwendigkeit

hollaho
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 60
Registriert: 22. Sep 2016, 08:15

Frage zur Umschreibung / Neuantrag bei Ablauf des Resident Visums

Beitrag von hollaho »

Ja, da schlagen sie alle zu. Ich habe mal zu meiner Unizeit ausländischen Doktoranden bei der Verlängerung ihrer Visa geholfen.

Und ja, das war trotz Anstellungsvertrag der Uni (behördlich-offizieller geht kaum) durchaus ein bürokratischer Akt und ich habe damals schon dumm geguckt bei dem Preis für dieses Stück Papier in Deutschland. Auch das wird seitdem nicht billiger geworden sein und somit wird das umgekehrt für EU-Ausländer in D auch nicht billiger als was Ihr hier beschreibt.

Es ist praktisch wohl in fast allen Ländern so, daß nur Touristenvisa und "kurze" Businessvisa billig sind. Alles langfristige ist $$$$.

P.S.: Ich habe auch mal gestaunt, was das "zurück geben" einer Staatsbürgerschaft so kosten kann. Ist in manchen Ländern wie "freikaufen"....