[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Alle Fragen rund ums Visa sowie den "Ausländerausweis", die begehrte Cédula de Extranjería.

anton wenzel
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 34
Registriert: 26.05.2016

Als Tourist länger als 180 Tage bleiben, geht das?

Beitrag von anton wenzel » 26. Aug 2016, 04:51

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich musste für meine Verlängerung vor drei Monaten nichts bezahlen.


Paz187
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.11.2016

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von Paz187 » 12. Dez 2016, 14:11

Wie hast du das angestellt??? :)

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4977
Registriert: 05.10.2010

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von Ernesto » 12. Dez 2016, 14:36

@Paz187

anton wenzel hat nichts bezahlt, weil seit geraumer Zeit die Verlängerung des Touristischen Aufenthaltes für Deutsche/Schweizer und andere EU-Bürger kostenlos ist.

Der Sinn dieses Themas ist, die Erfahrung über die benötigte Dokumentation auszutauschen. Für viele Touris ist es wichtig zu wissen ob bei der Verlängerung nach einen Rückflugticket gefragt wird. Oder eventuell sogar über finanzielle Mittel wie ich von einem Touri erfuhr.


Ilona76
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 08.01.2018

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von Ilona76 » 2. Mär 2018, 13:56

Meine Aufenthaltsverlängerung nahm ich im vergangenen Monat in Barranquilla/Atlandico vor. Auf die Vorlage eines Rück- oder Weiterfluges wurde bestanden, ansonsten war das Personal freundlich und hilfsbereit. Kosten entstanden keine.


Jonas
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 10.04.2018

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von Jonas » 17. Apr 2018, 20:20

Hey liebe Kolumbienforum Community,

ich komme gerade von einem Vormittag in der Migracion in Cartagena zurück und habe noch ein paar Infos, die für diejenigen wichtig ist, die wie ich den Touristenaufenthalt in Kolumbien verlängern wollen. (Wie => hier erklärt: bei deiner Einreise hast du einen Stempel im Pass bekommen, wo die 5 angekreuzt ist und dir wurden 90 Tage Aufenthalt gewährt (PIP5))

Wenn du diesen Aufenthalt um 90 Tage verlängern willst kannst du das ohne großen Aufwand und vor allem ohne Kosten in einer Migracion im Lande machen, wie von OliCO und Ernesto beschrieben.

Wichtig ist aber, du musst dich vorher online registrieren!
(Kann ich zumindest zu Cartagena sagen, damit du nicht wie ich, nachdem du gewartet hast nochmal nach Hause oder ins Internet Cafe musst um dich online zu registrieren um dich danach erneut in der Migracion anzustellen)

Dafür gehst du einfach auf: => migracioncolombia.gov.co
--> Trámites
--> Permiso temporal de permanencia
--> klick auf "Ingrese Aqui" und dann kannst du online den Antrag ausfüllen.

Bei dem Antrag musst du eine PDF einfügen, die maximal 1 MB groß ist und deine Passseite mit Pass-Bild sowie auf der 2. Seite den Einreisestempel im Pass zeigt.
Wer das wie ich im Internet Cafe um die Ecke macht, kann das einfach mit der App "Scanbot" machen (schwarz weiß scannen, damit die Datei nicht zu groß wird").

Danach bekommst du eine Mail von der Migracion Colombia mit einem Zahlencode, mit dem du dann bei der Migracion ganz einfach deinen neuen Stempel abholen kannst.

Ging ganz easy und nun habe ich 90 Tage länger im Paradies ;)

Benutzeravatar

Tenere-wue
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 29.07.2011
Wohnort: Quindio y Valle y Bayern

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von Tenere-wue » 31. Mär 2019, 17:01

Servus, auch ich habe vor 2Wochen mein Visum für 180 dias verlängert. Geht mittlerweile alles online, zur Migration muss man nicht mehr. Der Vorgang läuft so wie vom Vorredner beschrieben, nur das man nach 2 Tagen eine Mail mit einer PDF Datei bekommt welche man ausdruckt und beim verlassen des Landes vorzeigen muss. Das einscannen von Pass, Flugticket ist weiterhin erforderlich. Grüße T.
-vive tu sueno !


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 16:40

Habe die Verlängerung meiner Aufenthaltsgenehmigung um 90 Tage online beantragt (Formular ausgefüllt, Scan der Reisepass-Hauptseite und der Seite mit dem letzten Eingangsstempel, außerdem Rückflugticket, alles als PDF). Heute habe ich per E-Mail die Nachricht erhalten, das mein Antrag auf Verlängerung abgelehnt worden sei. Begründung: Ich dürfe maximal bis 2. September 2019 in Kolumbien sein. Mein Rückflugticket sei aber am 3. September. Deshalb müsse ich ein neues Ticket kaufen und den Antrag dann mit dem neuen Ticket noch mal stellen. Wenn ich meinen Aufenthalt nur um einen Tag überziehen würde, müsse ich eine Strafe zahlen.
Ich bin zuletzt am 23.3.2019 eingereist und hatte inklusive Verlängerung gedacht, ich dürfe problemlos bis zum 3. September hier bleiben, weil deutlich weniger als 180 Tage. Oder war mein Denkfehler, dass ich, bei einer anderen Reise, auch schon Anfang des Jahres in Kolumbien war und dass das alles addiert wird? Ich dachte bisher, ab Ausreise und Neueinreise würde wieder von vorne gezählt. Ist das nicht richtig? Geht es also um die absoluten Tage pro Jahr? Hilft es mir also auch nicht, wenn ich einfach für einen Tag nach Ecuador ausreise und dann wieder nach Kolumbien rein?



Moderation: Diskussion zu diesem Beitrag findet ihr hier: => viewtopic.php?f=31&t=14512&p=76812#p76812


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

[Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 18:45

(Den eigentlichen Prozess der Online-Beantragung finde ich übrigens sehr gut. Es gab nur ein Problem: Meinen Geburtsort konnte ich nicht auswählen, weil nur große deutsche Städte zur Auswahl standen. Dann wählt man einfach als Geburtsort "Deutschland"/"Alemania" und kann das Problem so umgehen. Ansonsten sehr praktischer Service.)