Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise (Reiseapotheke)

Impfungen, Reiseapotheke, Ärzte, Krankenhäuser und Fragen dazu.

Themenstarter
jatu
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2009

Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise (Reiseapotheke)

Beitrag von jatu » 12. Mär 2010, 09:51

Moin,

...noch ein woche, und es geht endlich los....!!!
habe bzgl. medikamente noch eine frage:

sollte man die medikamente, wie zb. imudium akut, aspirin, ect. hier in deutschland kaufen, oder kann man die günstiger in CO kaufen?
könnt ihr mir einen guten mückenschutz empfehlen, den es in Co zu kaufen gibt, ansonsten hole ich mir autan.
dann habe ich heute eine warnuing bzgl. dengue-fieber gelesen, was ist dran?

....ich möchte mal ein kompliment an dieses forum machen, echt das beste was ich kenne, sehr informativ, man bekommt immer eine freundliche und kompetente antwort...dafür mal ein dickes DANKE!!!

also dann....

viele grüße
jan

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1794
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Re: Reisemedizinische Hinweise

Beitrag von hoffnung_2013 » 12. Mär 2010, 12:24

Ich würde Dir einfach empfehlen, einen guten Grundstock an Medikamenten aus D. mitzunehmen und zwar im Handgepäck, weil Du unter Umständen schon beim Hinflug mal gelegentlich etwas brauchst. Dass soll jetzt keine Warnung sein, sondern wirklich nur eine Hinweis. Was nützen die bestens Medikamente, wenn man sie braucht und sie liegen im Koffer. Ansonsten bekommst Du auch hier gute Medikamente an jeder Ecke. Aspirin gibt es hier glaube ich auch. Statt Aspirin kann ich dir im übrigen Ibu-ratiopharm 400 empfehlen, ist es besser und auch billiger. 20 Stück =2,98 Euro. :bye:
Gruß
P.

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

Re: Reisemedizinische Hinweise

Beitrag von Kamachi » 12. Mär 2010, 12:29

MoinMoin Jatu :D
die meisten sinnvollen Medikamente kannst Du hier in Kolumbien als Generikum weit günstiger einkaufen als in Deutschland.Aber je nachdem wor Du Dich befindest, könntes es mit der Auswahl knapp werden. Grundsätzlich aber bekommst Du alles in den unzähligen Apotheken innerhalb der Städte.
Wenn Du günstig einkaufen möchtest, bitte immer den Namen des Wirkstoffs nennen und als Generikum verlangen.
Was empfehle ich Dir in Kolumbien zu kaufen:
Acetaminofen ( entspricht dem Paracetamol )
Imodio ( Imodium )
Ibuprofeno 800 mg ( Ibuprofen)
Doxicilina ( Antibiotikum Doxyciclin )
Clindamicina ( Antibiotikum Clindamycin )
Ciprofloxacina ( Antibiotikum Ciprofloxacin
Salbe: Ticloben ( Kombinationspräp. mit einem Antibiotikum, Antimykotikum und einem Kortikoid )
Verbandstoffe: versch. Pflaster,Cureband ( entspricht etwa dem Leukotape - gibt es in versch. Stärken und Grössen)
In Deutschland kaufen solltest Du alle anderen Salben, wie z.B. eine " Zugsalbe " ( hier gibt es nicht viel Auswahl und dann sind sie recht teuer ) und speziellere Verbandstoffe.
Auch empfehle ich Dir das Antiseptikum und Antiphlogistikum Rivanol aus Alemania mitzubringen. das ist eine gelbe Lösung,mit der Du alle Wunden hervorragend desinfizieren kannst. Ausserdem wirkt es noch abschwellend und entzündungshemmend.
Viel Spass in Kolumbien,
hasta luego,
William

-

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8064
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Eisbaer » 12. Mär 2010, 12:40

zum Mückenschutz empfehle ich:

SUPERREPELEX gibt es als Roll on, Stift und Spray.
Bekommst Du in (fast) allen Apotheken und großen Supermärkten.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Themenstarter
jatu
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2009

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von jatu » 12. Mär 2010, 15:20

VIELEN DANK für eure schnellen antworten!

es ist echt verlaß auf euch!!!

liebe grüße

jan


albi
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 40
Registriert: 15.07.2010

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von albi » 4. Nov 2010, 03:23

hallo
medikamente bekommt man fast alle teilweise sogar unter demselben namen wie in deutschland und ohne rezept!!!!!
zb bactrim ,novalgina also oft mit einer endung auf A
weiss man das deutsche medikament kann man ins internetcafe gehen und bei google ,wikipedia oder gelbe liste
den inhaltsstoff oder internationalen freinamen raussuchen und den in der apotheke vorlegen ,damit kommen sie meist zurecht
moeglichst noch sagen gegen was es sein soll

ich nehme mir immer nur spezialmedikamente mit aber auch das ist meist eine kleine kiste
zur desinfektion von wunden z.b Dibromol spray

Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Renato » 4. Nov 2010, 15:42

Falls du gute Schlaftabletten brauchst:

ZOLPIDERM

Kriegst Du hier fuer 20000 Pesos, das 10er Pack. Absolut guter Stoff, kann mit Dormicum verglichen werden. Haut gehoerig rein, fuer ein tiefer Schlaf......

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2765
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Nasar » 5. Nov 2010, 01:05

@Renato du nimmst so ein Zeug? :lkom:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Kamachi » 5. Nov 2010, 19:50

Moin Leute :D ,
Zolpidem ... bitte seid da vorsichtig.
In Deutschland unterliegt es der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung , die Nebenwirkungen sind nicht ohne und es hat Suchtpotential.
Ausserdem kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass Du es hier ohne Rezept bekommst. Seit der Gesetzesänderung 2007 gibt es nicht mal Diazepam etc. frei zu kaufen.
Das Medikament ist eine heisse Kiste.
Saludos, William

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8064
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Eisbaer » 5. Nov 2010, 20:19

Danke William ;)

Also Leute Finger weg von dem "Zeug". Wer nicht schlafen kann, der sollte mal Valeriana versuchen.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 718
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Bergfan » 6. Nov 2010, 01:59

@eisbaer, Baldrian hilft wirklich und sicher mit weniger Nebenwirkungen :-)


albi
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 40
Registriert: 15.07.2010

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von albi » 19. Nov 2010, 06:04

immer langsam zolpidem ist rezeptpflichtig in D. mehr auch nicht
alles andere ware mir neu

wichtig ist ein mittel gegen insektenstiche das es in D. unter dem namen Lotio Alba aquosa in jeder apotheke verkauft wird , gegen den stich der kribbelmuecke ,englisch :sandfly
als es mir ausging habe ich es eben selber gemacht :talkum,zinkoxyd.glyzerin und wasser
ich bin dazu in den naechsten chemikalien laden gegangen und hab mir die zutaten gekauft und hab es zusammen geruehrt ( fuer was ist man denn auch .........von beruf)
wirkt wunder gegen die stiche ,normale cortisoncremes nuetzen nicht viel damit wird es dann oft nur noch schlimmer
da die stiche anfangen zu naessen

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Kamachi » 21. Nov 2010, 17:22

Hi albi,
Du hast Recht. Es steht gerade zur Diskussion , Zolpidem unter BTM-Pflicht zu stellen. genau so wie Tilidin etc...
Sorry. Dennoch kann ich dazu nicht raten. Das Abhängigkeitspotential ist hoch und eine unkontrollierte Einnahme, z.B. mit Alkohol kann übel enden.
Was Insektenstiche betrifft, kann ich nur empfehlen, Essig auf die Einstichstelle zu tupfen; hilt oft besser als gekaufte lokal wirkende Anthistaminika.
Saludos, William

Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von Renato » 22. Nov 2010, 00:08

ZOLPIDEM ist echt harter Stoff. Du nimmt 1 Tablette, nach 30 Minuten hat man ne gehoerige "Bimbe". Von der Wirkung her etwa gleich stark wie Dormicum. Eben, man sollte aufpassen, hat Suchtpotential. Wenn Du mal 3 Naechte hintereinander "einwirfst" kannst Du nachher nicht mehr ohne schlafen..... Vorsicht Vorsicht..... Ich empfehle es hoechstens fuer lange Nacht-Busfahrten oder Interkontinental Fluege......

Aber ich habe halt die Erfahrung gemacht, dass andere "weiche" Schlafmittel UEBERHAUPT nichts bringen. Baldrian ist ein Witz. Wenn ich so etwas nehme, dann soll es auch wirken. Ich will dann 5 bis 6 Stunden durchschlafen im Flugzeug....

ps: ZOLPIDEM ist in Kolumbien NICHT rezeptpflichtig, du kriegst es in jeder Apotheke fuer 20.000 Pesos....


MarionNew
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.04.2011

Re: Fragen zu Medikamenten für Kolumbienreise

Beitrag von MarionNew » 13. Apr 2011, 11:04

Harmloses Mittel zum Schlafen: Melantonin, In Deutschalnd auf Privatrezept, in USA im Supermarkt