Erfahrungen in der Sprachschule

Allgemeines zu Land und Leuten und die vielen Fragen, die nichts direkt mit der Reise zu tun haben.
Benutzeravatar

Themenstarter
walterdealemania
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 168
Registriert: 16. Nov 2012, 15:26
Wohnort: Hamburg

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von walterdealemania »

Ich bereite mich ja langsam auf meine Kolumbienzeit vor und möchte in Taganga oder Santa Marta eine Sprachschule besuchen um meine Sprachkenntnisse - die nicht so besonders sind - zu vertiefen. Jetzt frage ich mich aber wie das wohl abläuft beim Unterricht wenn dort wahrscheinlich kein Lehrer Deutsch spricht und meine Sprachkenntnisse nicht genügen um mal eine Frage zu stellen wenn ich etwas nicht verstehe. Hat vielleicht jemand diesbezüglich Erfahrung und schon eine Sprachschule ohne besondere Spanischkenntnisse besucht?

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1791
Registriert: 14. Jul 2009, 07:41
Alter: 71

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von hoffnung_2013 »

Wenn es ein guter Lehrer ist, dann kann es schon funktionieren.
Ich habe in München auch mit einem Lehrer gelernt der im Unterricht bewußt nur spanisch mit mir gesprochen hat, obwohl er sehr gut deutsch und englisch spricht.
Denke mal an die Ausländer die in Deutschland Deutsch lernen... da kann der Lehrer auch nur in Deutsch unterrichten und nicht in 20 verschiedenen Sprachen.
Viel Glück!
Gruß
P.

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 397
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von bastians »

Moin,

als ich meinen ersten (richtigen) Sparchkurs in Cuba gemacht habe, hat meine Lehrerin behauptet nix außer Spanisch zu können (wie sich später herrausstellte konnte sie sehr wohl auch Englisch und Französich). Ich hatte so gut wir keine Spanischkenntnisse (außer einem halben Jahr VHS). Das hat trotz meiner Bedenken sehr gut funktioniert. Man lernt schlicht und einfach am schnellsten, wenn man muß (weil niemand was anderes außer Spanisch kann), das geht in Cuba ganz prima :). Wichtig ist lediglich ein guter/richtiger Lehrer. Und wenn Du es bezahlen kannst, nimm Einzelunterricht.

ciao
Bastian


Cassie86
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 7. Okt 2012, 11:59
Alter: 33

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von Cassie86 »

Hallo! Ich habe im März eine Woche Sprachschule in Cartagena bei Nueva lengua gemacht. Ich konnte nur wenig spanisch und die Lehrer nur holpriges englisch. Aber das funktioniert sehr gut und vor allen Dingen lernt man viel schneller wenn man am Spanischen dran bleibt. Keine Sorge :-) Ich wünsch dir, dass Du auch so viel Spaß hast, wie ich es im März hatte!
P.S. Ich fand Cartagena schöner als Santa Marta und Taganga...
Liebe Grüße


Holger822
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mai 2013, 05:25

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von Holger822 »

Hallo zusammen,

kennt denn jemand eine gute Sprachschule in Bogotá? Online finden sich so einige, aber da ist es schwer eine Auswahl zu treffen. Erfahrungsberichte würden es deutlich einfacher machen. Mir würde ein zwei-wöchiger Intensivkurs vorschweben. Meine Sprachkenntnisse sind eher rudimentär, evtl etwa B1-Niveau.

Besten Dank


aloisbittler
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 31. Jan 2016, 18:35

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von aloisbittler »

hallo imForum, ich beabsichtige Ende August '16 aus Deutschland zu verschwinden. Ziel ist Medellin. Hat jemand Erfahrung mit den dortigen Sprachschulen ( keine Unterbringung) ?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5113
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Erfahrungen in der Sprachschule

Beitrag von Ernesto »

aloisbittler :wil:

In Medellín gibt es Sprachschulen und private Lehrer/innen wie Sand am Meer. Als ich vor Jahren in diese Stadt kam, stand ich vor der gleichen Entscheidung wie du. Ich habe mich für eine recht teure und vielleicht auch die beste Möglichkeit Spanisch zu lernen entschieden. Mein Weg führte mich zur Universidad Pontificia Bolivariana. Im dortigem Centro de Lenguas habe ich nicht nur die Sprache erlernt, sondern auch hochinteressante Kontakte geknüpft, die ich heute noch pflege. Kann ich nur empfehlen. Auch sage ich immer wieder, in Kolumbien ohne das du Spanisch sprichst wirst du immer wieder abgezockt. Oft von den Deutschen oder anderen Ausländern, die schon länger dieses Geschäftsmodell der Abzocke im Auge haben ;-)

Ein Thema zum Thema findest du hier: Deutsch lernen in Medellín --> viewtopic.php?f=98&t=6032&p=28047#p28047 - einen darin erwähnten Geheimtipp gibt es hier: --> viewtopic.php?f=40&t=7615&p=34739
Viel Spass in Medellín und bitte halte uns auf dem Laufenden.