Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Allgemeines zu Land und Leuten und die vielen Fragen, die nichts direkt mit der Reise zu tun haben.
Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Gestern waren wir in der Zona T in Bogota. Ging wirklich ab, überall alles voll, alle besoffen, heiße Maedels, und teilweise kaputte Jungs mit Pistole, zumindest einer. Wenn die sich hier besauffen drehen die echt ab. Nicht ungefährlich, wenn man selbst alkoholisiert ist sollte man sich in keine Streits einmischen. Die stechen gleich zu. Wirklich viel Pack hatte es da gestern.

Um 3 Uhr Morgens war es nicht moeglich ein Taxi zu bekommen. Um 4 Uhr immer noch praktisch nicht. Die Taxis hielten aber wollten nicht Richtung Zentrum fahren und nahmen nur die Carreras entgegen welche sie wollten. Also irgendwann ist ein Taxi gekommen, er sagte ok, ich nehm Euch mit aber kostet 30.000 Pesos. Ich dachte ok, steige ein, zahle im die 30.000 Pesos und fahre mit ihm zum Parkway wo ich wohne, direkt zur Polizeistation. Hole den Polizisten raus, ich hatte auch schon was intus, der Taxifahrer wurde uebel sauer und wollte auf mich los. Aber er war kleiner. Ich sagte, das war er macht darf er nicht. Taxis sind gemaess meines Wissens Transporte Publico und er ist verpflichtet, die Tarife, welche gesetzlich festgelegt sind anzuwenden. Er darf nicht einfach sagen fuer so und soviel bring ich Dich dorthin. Das duerfte er, wenn es ein Privatauto ist, nicht aber als Taxi, welches unter einer Lizenz funktioniert und festgelegte Tarife hat. Der Polizist wollte schlichten und sagte, ich haette eingewilligt, die 30.000 zu bezahlen, was auch stimmte. Illegal ist es trotzdem, denn er muss nach Taximetro fahren. Ich war dann ziemlich aggro und sagte er solle die Transito Polizei rufen, der Taxi muesse beschlagnahmt werden. Doch war nix zu machen, ich war richtig sauer auf den Taxifahrer weil sie die ganze Zeit Situationen ausnutzen um mehr Geld zu machen, Strecken ablehnen und einfach verdammte Delincuentes sind. Sie unterstehen einem Gesetz mit Tarifen, dies muss eingehalten werden. Ob ich eingewilligt habe die 30000 zu zahlen oder nicht spielt keine Rolle, denn er duerfte gar nicht danach fragen, sondern muesste mit Taximetro fahren. Alles andere ist illegal

Der Polizist meinte, der Taxifahrer sei im Recht. Ich versuchte ihm zu erklaeren dass das nicht stimmt. Denn der Transmillenio Fahrer kann auch nicht einfach anhalten und sagen, es regnet fest, jeder muss 1000 Pesos mehr bezahlen, damit ich weiterfahre.

Ich habe die Placa des Taxis und der Name der Gesellschaft wo das Taxi registriert ist. Sprich ich koennte ihn melden. Werde ich aber nicht weil ich nuechtern dann doch wieder Mitleid habe und es sich nicht lohnt weil eh nichts passiert. Aber es ist einfach Schade, dass solche Sachen nicht geahndet werdet und Gesetze nicht durchgesetzt.

Eure Meinungen?

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 654
Registriert: 28. Jul 2010, 14:06
Wohnort: Lugano

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von schweizer »

Meine Meinung - willst du die wirklich hören?
Du hast den Preis akzeptiert, bezahlt und das Taxi hat dich dahin gebracht wo du hin wolltest. Hättest ihm das Taxi vollkozen sollen. :wac:

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Es gab wirklich keinen anderen Weg. Wir haben 2 Stunden einen Taxi gesucht von 2 bis 4 Uhr Morgens. Nichts. Es gab kein Weg um Heim zu kommen.
Ich wusste natuerlich, dass die 30.000 Pesos weg sind, das wir egal. Was mir aber nicht egal war ist, dass die Taxi fahrer solche Situationen ausnutzen.

Nein, der Polizist hat sich nicht richtig verhalten. Er haette 20.000 zurueck fordern sollen und mir geben, denn die Strecke kostet ca. 10.000 Pesos.
Es spielt keine Rolle ab ich den Preis akzeptiert habe oder nicht, denn es ist illegal andere Preise zu machen, als sie vom Taximetro kommen wuerden.

NOCHMALS: Taxifahrer MUESSEN 24h nach Taximetro fahren und duerfen keine Fantasie-Preise nennen.

Ausnuechterungszelle gibt es. Heisst la PJ und der Arrest dauert 24h. Nicht lustig da, viele Indigentes und Pack.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 654
Registriert: 28. Jul 2010, 14:06
Wohnort: Lugano

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von schweizer »

Polizist und Taxifahrer haben sich richtig verhalten. Du hast mit dem Taxifahrer einen Preis vereinbart und auch gezahlt. Der Polizist kann nicht mehr als dich als randalierenden Ausländer in die PJ stecken und den Taxifahrer weiter seines Weges fahren lassen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Du begreifst es nicht.
Der Taxifahrer darf keinen Preis vereinbaren, er muss den Taximetro einschalten und nach dem gehen.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 654
Registriert: 28. Jul 2010, 14:06
Wohnort: Lugano

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von schweizer »

Natürlich begreife ich es! Der Taxifahrer hat gesagt: Ich fahre dich für den Preis und du hast ja gesagt und bezahlt. Fertig, erledigt. Geld abhaken. Beschwere dich bei der Taxizentrale und fordere dein Geld zurück!

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Ja, ich werde morgen mit meinem Anwalt telefonieren und dann eine Demanda machen. Ich habe die Placa des Autos und die Taxi-Kompanie.
Mein Anwalt ist gut in solchen Faellen und ich denke er holt mir mindestens 50 Millionen raus von der Taxi-Gesellschaft. Dann hat es sich gelohnt.
Sind immerhin fast 18000 Euro. Davon gehen 20% an den Anwalt.


Ralli
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 97
Registriert: 15. Jun 2010, 11:20

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Ralli »

Eure Meinungen?
Die willst Du in diesem Fall nicht wirklich hören !

Saludos
Ralli

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Doch ich frage ja danach. Nach Meinungen.

Benutzeravatar

Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1139
Registriert: 21. Mai 2010, 18:54
Alter: 61

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Macondo »

OK, also ich würde die Sache auf sich beruhen lassen, da es mir zu viel Aufwand wäre die Anzeige zu machen. Ich glaube auch nicht daran, daß bei einem eventuellen Gerichtsbeschluß irgend etwas an Dich bezahlt werden würde. Gut, ich bin kein Anwalt, vielleicht liege ich falsch.
@Renato, falls Du den Schritt gingest, würde es (nicht nur) mich interessieren was sich daraus entwickelt.

Benutzeravatar

Nasar
Forenanimator
Forenanimator
Beiträge: 2863
Registriert: 13. Aug 2009, 00:54
Wohnort: Suba

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Nasar »

Papi Renato fragt doch nur nach Meinungen :glas:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Ich habe heute 2 Taxi-Fahrer gefragt ob sie verpflichtet sind, 24h unter dem Taxi Metro zu fahren oder ob sie solche Fantasie-Preise nennen duerfen. Sie sagten mir, sie seien verpflichtet, stets nach Taximetro zu fahren. Sie koennen evt. fuer einen Tag gemietet werden, aber wenn die Strecke klar von A nach B definiert ist muss Taximeter benutzt werden. Das sagt auch die Anwaltskanzlei.

Ok ich war heute bei einer fuehrenden Anwaltskanzlei in Bogota und habe die Demanda in Auftrag gegeben. Kostepunkt bereits ueber 1 Millionen. Ihr seht also, ich mache das fuer die Allgemeinheit, dass endlich ehrlich gearbeitet wird und nicht wegen meinen 30.000 Pesos. Offenbar strebt die Anwaltskanzlei eine aussergerichtliche Loesung an und versucht ein Treffen mit der Firma zu organisieren. Ich halte auf auf dem Laufenden.


EuroAsiaVoyager
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 19. Feb 2013, 16:41

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von EuroAsiaVoyager »

Auch mit TAPPSI und EASYTAXI war nix reguläres zu kriegen ?

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Jul 2009, 07:41
Alter: 71

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von hoffnung_2013 »

Da sind die Taxistas in Medellin einfach weiter. :lol: :lol:
Meine Tochter ruft ein Taxi nur noch per App und es funktioniert erstklassig.
Sie nutzt EASYTAXI.
Gruß
P.

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Betrug bei Taxifahrt in Bogotá

Beitrag von Renato »

Die Taxifahrer in Cali sind super. Sie stoppen immer, sind stets nett und gelaunt und versuchen einem nicht uebers ohr zu hauen.
sie runden den preis gar ab, die carrera minima waere 4.200 pesos aber sie haben meist kein interesse an den 200 pesos.

Fuer das Malheur in Bogota wurde ich entschaedigt, dies zeigt mir es lohnt sich zu wehren denn die cooperativos wuerden den Taxi-Cupo verlieren.