Glücksritter & Abenteurer ... Goldsucher und Smaragjäger in Kolumbien

Allgemeines zu Land und Leuten und die vielen Fragen, die nichts direkt mit der Reise zu tun haben.
Benutzeravatar

Themenstarter
Mark
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 155
Registriert: 25. Mär 2013, 18:28
Wohnort: Medellin

Glücksritter & Abenteurer ... Goldsucher und Smaragjäger in Kolumbien

Beitrag von Mark »

In diesem Jahr !!!! wurden die beiden groessten Schaetze der Erde gefunden ... das weltweit bekannte "El Dorado" in der Lagune Guatavita nahe Bogota und der Schatz von Capitaen Morgan an der Grenze zwischen Kolumbien und Panama.

Andere Abenteurer jagen in Kolumbien Smaragde in den weltweit groessten Smaragdminen Chivor, Muzo, La Pita and Coscuéz.

Ware schoen auch mal hierzu mehr zu erfahren und eine andere Seite von Kolumbien kennenzulernen.

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12. Okt 2012, 14:57
Wohnort: Cali

Glücksritter & Abenteurer ... Goldsucher und Smaragjäger in Kolumbien

Beitrag von KolumbienLindaTours »

Die Smaragdminen in Muzo ist eine beeindruckende sache und die finden wirklich staendig steine. Ich war dort, schon allein die fahrt dort hin ist ein abenteuer, viel natur und sehr abgelegen.

Goldminen kenn ich natuerlich auch, war mal in einer bei Buenos Aires, Cauca. Ich sag euch da wird umwrltverschmutzung im grossen stile betrieben nur um 5g gold aus einer tonne schutt herauszuholen. Tiere leben dort schon lang nicht mehr und die lebenserwartung der dorfbewohner ist bestimmt auch nur noch 50% von meiner wert. Auch hier ist es schwer hinzukommen, sehr abgelegen und die FARC kann einen hier auch noch ueber den weg laufen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Mark
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 155
Registriert: 25. Mär 2013, 18:28
Wohnort: Medellin

Glücksritter & Abenteurer ... Goldsucher und Smaragjäger in Kolumbien

Beitrag von Mark »

@KolumbienLindaTours

Danke fuer die Information. Konnte man die Minen dann nur von aussen anschauen und war die Fahrt sehr beschwehrlich?



Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom © 2014

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12. Okt 2012, 14:57
Wohnort: Cali

Glücksritter & Abenteurer ... Goldsucher und Smaragjäger in Kolumbien

Beitrag von KolumbienLindaTours »

Also nach Muzo kommt man theoretisch mit oeffentlichen verkehrsmitteln aber die haelfte der strecke ist schotterpiste, teilweise muss man durch fluesse durch, wir haben immer einen eigenen fahrer mit gelaendewagen der ab bogota bis muzo durchfaehrt. In Muzo war ich mal mit einem kamara-team und konnten in die coexmina sowie in die mina-real.

zur goldmine sind wor auch nur mit privatem fahrer gekommen, vorbei an den guerillas. Da Chemiker bin und auf jobsuche war, wurde ich dorthin eingeladen und mir wurde der ganze prozess erklaert. Angebotenes gehalt war uebrigens 2.5Mio. Als ich die umweltverschmutzung gesehen habe ist es mir vergangen.

Naja und dann kenn ich noch die weniger wertvollen schwefelminen von Purace, da kommt wirklich jeder hin mit etwas fussmarsch ab dem dorf Purace in der naehe von popayan.

also dann auf gehts
Daludos