Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.

Themenstarter
Joern
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2019

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von Joern » 11. Jun 2019, 10:56

Hallo.
Ich spiele mit dem Gedanken, im Dezember/Januar mit dem Fahrrad durch Kolumbien zu reisen. Es wäre meine erste Reise dort. Ich habe verschiedene begeisterte Berichte von Radreisenden über Kolumbien gelesen. Ich bin Radreise-erfahren, allerdings bin ich noch unsicher, ob die Sicherheit im Lande für solch eine Individualreise geeignet ist. Ganz grob wäre mein Plan in Cartagena zu starten, nach Santa Marta und Tairona Park, dann zurück an der Küste zur Isla Fuerte, dann über Santa Fé de Antioquia und Medellin Richtung Los Nevados Park. Dann je nach Zeit noch Richtung Süden oder nördlich von Bogota herumradeln. Rückflug wäre von Bogota und ich hätte ungefähr 7 Wochen Zeit.
- Wäre das enigermaßen überschaubar was die Gefahr von Überfällen angeht?
- Gibt es auf dieser Route Gegenden, die man meiden sollte?
- Oder habt ihr ganz andere Routen Empfehlungen?
Für eine erste ungefähre Einschätzung wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße aus Hamburg, Jörn


CaribicStefan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 359
Registriert: 02.05.2010
Wohnort: Sabaneta
Alter: 49

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von CaribicStefan » 11. Jun 2019, 14:54

Moin Joern,

wo und wie willst du denn Uebernachten, zelten oder im Hotel?
Habe schon oefter Leute mit viel Gepaeck auf dem Rad gesehen.
Die Sicherheit sollte gegeben sein und wenn du ei wenig die Sparache beherrscht, solltest Du viel Spass haben ... bedenke aber das es zu der Zeit an der Kueste sehr heiss ist und Kolumbien zudem kein Flachland ist.
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU


Themenstarter
Joern
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2019

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von Joern » 11. Jun 2019, 15:47

Ich würde wohl minimale Zeltausrüstung mitnehmen, (falls Entfernungen mal sehr groß sein sollten oder es Zeltmöglichkeiten bei Unterkünften geben sollte), aber wohl meistens in günstigen Hotels übernachten.
Heiss und Berge schrecken mich nicht. Nur überfallen zu werden fänd ich nicht so lustig...


John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 500
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von John Extra » 11. Jun 2019, 23:49

Fuer die Planung Deiner Reisestrecke waere es vielleicht auch von Vorteil die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswaertigen Amtes zu lesen.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/201516

Viel Spass

Benutzeravatar

Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1118
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von Macondo » 12. Jun 2019, 00:56

Frag mal Roy Oele, ein Hollaender in Pereira. Er veranstaltet Radtouren fuer Touristen.

=> facebook.com/pg/vamos.cycling.trips/posts/

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von Ernesto » 12. Jun 2019, 00:59

Wie ich das verstanden habe will Joern mit dem Fahrrad durch Kolumbien reisen. Radtouren für Touristen braucht der bestimmt nicht ;-)

@Joern

Fahre nicht Nachts, fahre keine einsamen Strecken alleine. Schaue dir die Hinweise des Auswärtigen Amtes an und meide die dort aufgeführten Gegenden. Radfahren ist ein beliebter Sport in Kolumbien, bestimmt findest du auf deiner Tour von Einheimischen Hilfe und Unterstützung falls nötig.


biciaxel
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2019

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von biciaxel » 12. Jun 2019, 02:32

Ich bin vor 7 - 8 Jahren 8000 Kilometer kreuz und quer durch Kolumbien geradelt bevor ich mich dazu entschieden habe, mich hier in der Kaffeezone niederzulassen. Das Radfahren im Land ist am angenehmsten auf den Nebenstrecken welche oft, aber nicht immer, unbefestigt sind. Die Hauptverbindungsstrecken sind meistens stark befahren und haben oft keinen Seitenstreifen. Unterkünfte sind selbst in kleinen Ortschaften vorhanden, ich musste in den 6 Monaten der Reisen nie mein Zelt aufstellen. Es ist ratsam, mit so wenig Gepäck wie möglich zu radeln, da Du südlich der Karibikküste wenig flachen Strecken vorfinden wirst. Zur Sicherheitslage ist zu sagen, das die Aussenbezirke der Grosstädte oft von Armenvierteln umgeben sind, dort ist es am Besten schnell und auf einer stark befahrenen Strasse durchzuziehen. Auf dem Land habe ich mich immer sicher gefühlt. Da es aber Gegenden gibt in denen bewaffnete Gruppen die Kontrolle ausüben ist es immer ratsam, Einheimische oder die Polizisten / Militärs an den Kontrollpunkten entlang der Route nach eventuellen Problemen zu befragen. Mein Blog:

=> crazyguyonabike.com/doc/?o=32m&doc_id=11561&v=3I4

beschreibt den zweiten Teil meiner damaligen Radtour und kann dir vielleicht eine eindruck über das Radreisen in Kolumbien vermitteln.

Viel Spass auf deiner Reise, viel besser als in Kolumbien wird das Radfahren nicht mehr!


Themenstarter
Joern
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2019

Radreise durch Kolumbien wer kann bei der Planung helfen?

Beitrag von Joern » 12. Jun 2019, 11:48

Danke euch für die vielen Infos und Kommentare!
Ich plane weiter... :-)