Kurztrip nach Nariño

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.
Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von Macondo » 1. Okt 2015, 20:07

Hallo Freunde,
Demnächst möchte ich mit meiner Familie (wir starten von Pereira aus mit dem Auto) einen Kurztrip, so um 5-7 Tage, nach Nariño unternehmen, um zB das Santuario de la Virgen de las Lajas anzuschauen. Auf dem Weg dorthin bietet sich an, in Popayan Halt zu machen, sowie San Agustin mit zu nehmen.
Hat noch jemand eine Idee was noch in Frage käme, und welche Hotels empfehlenswert sind? Ist es in dieser kurzen Zeit auch machbar nach Meta zu gehen (Caño Cristales)?
Danke im Voraus für die Tipps!


fritz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 36
Registriert: 02.10.2010

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von fritz » 1. Okt 2015, 21:25

zumindestens caño cristales ist ab montag vorruebergehend gesperrt,aus gruenden des niedrigen wasserstandes,so jedenfalls stands im el tiempo

Benutzeravatar

Mark
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 157
Registriert: 25.03.2013
Wohnort: Medellin

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von Mark » 1. Okt 2015, 22:47

Hallo Macondo,

Cano Cristales liegt viel zu weit entfernt. Das schaffst Du leider nicht in 5-7 Tagen. Ausserdem gibt es nur sehr wenige die bis dahin mit dem Auto durchgekommen sind, normalerweise kommt man nur per Flugzeug dort an.

Du koenntest ja stattdessen den Lago Calima anschauen.

Zu guenstigen Unterkuenften habe Ich heute eine neue Moeglichkeit gefunden. Schau mal bei airbnb.de viewtopic.php?f=4&t=12141
da gehen die Preise hier in Medellin schon bei 9 Euro los und das erscheint mir sehr guenstig !

Wuensch Dir nen schoenen Tripp !


Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2141
Registriert: 12.05.2010
Wohnort: Cali/Colombia
Alter: 36

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von Renato » 2. Okt 2015, 01:52

Etwas vom schönsten in Kolumbien ist die Laguna de la Cocha. Dort hat es ein Hotel namens CHALET GUAMEZ, von alten Schweizer Auswanderern konstruiert. Alles aus Holz, im Bett hat es eine warme Bettflasche, sehr gutes Essen (Forelle). Man kann ein Boot mieten und fischen gehen. Total ruhig. HERRLICH: --> chaletguamuez.com

Dazu kannst Du die Laguna Verde beim Vulkan Azufral besuchen, da brauchst Du aber ein Guide sonst kannst Du Dich leicht verirren in der nebligen Paramo-Landschaft. Wir sind auf eine 10 koepfige FARC Einheit gestossen, die waren so nett und haben uns den Weg gezeigt, war 2008.

Und natuerlich LAS LAJAS, echt schoen die Kirche da im Tal unten.

SAN AGUSTIN ist weit entfernt von Nariño.

Hotel Popayan = La Plazuela
Hotel San Agustin = Yuma

Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von Macondo » 2. Okt 2015, 04:06

Hallo Mark, Fritz & Renato,

Vielen Dank für Eure wertvollen Tips!! Dann können wir ja nun die Detailplanung angehen...

Grüße

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12.10.2012
Wohnort: Cali

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von KolumbienLindaTours » 4. Okt 2015, 08:02

Naja man kann schon den Umweg von Popayán nach San Agustin sind etwa 5h Fahrtzeit (allerdings auf schotterpisten) in Kauf nehmen. Von San Agustin ueber Mocoa und Sibundoy (auch wieder Schotterpisten) kommt ihr in 5h direkt an der Laguna de la Cocha vorbei.
Dann weiter nach Pasto y Tuquerres von dort ein Jeep bis zur Start-Station des Schwefelvulkans nehmen. An der Bergstation muss man sich registrieren - ein Guide ist nicht notwendig, der weg ist sogar ausgeschildert. War zuletzt 2014 dort.
Dann wieder zurueck nach Tuquerres und weiter nach Ipiales, ggf. dort die nacht verbringen und am naechsten Tag nach Las Lajas fahren.
Das ist eigentlich ne schoene Runde und eigentlich auch nicht zu stressig in 7 Tagen sollte das schon moeglich sein vorallem wenn man selst faehrt.

saludos
KOLUMBIEN LINDA TOURS ● Individualreisen & Inlandsflüge vom Reiseveranstalter vor Ort

Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von Macondo » 5. Okt 2015, 07:00

Hallo KolumbienLindaTours,

Vielen Dank für die Tipps, wirklich sehr hilfreich! Evtl. lohnt es sich noch ein paar Tage dran zu hängen bei soviel Sehenswürdigkeiten...

Grüße

Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von Macondo » 18. Okt 2015, 04:18

Hallo Freunde,

Bin zurück vom Kurztrip, allerdings nicht nach Nariño, sondern nur (von Pereira aus startend) zur Tatacoa-Wüste, danach San Agustin und Abschluss in Popayan.
In Villavieja / Tatacoa ist das Hotel OASIS zu empfehlen, sauber, neu, nette Leute & preiswert-zu viert bezahlten wir COP 250.000 incl. Frühstück (http://hoteloasisdelatatacoa.com/)
In San Agustin waren wir im YUMA. Auch sehr gut, sauber, nette Leute, preiswert (COP 150.000 incl Frühstück zu viert). Der Eigentümer, Don Emiliano hat mir imponiert, ein sehr umtriebiger Typ, pausenlos im Einsatz, weiss immer Rat & interessante Geschichten. Das Hotel ist im Finca-Stil mit etlichen Gebäuden, und viel Land drumherum, gut zum relaxen (http://www.yumahotelsanagustin.com/)
Danach Popayan über die Schotterpiste. Leider waren das Hotel La Plazuela ausgebucht und wir haben irgendein Hotel im Zentrum genommen für 1 Nacht, war aber nichts Besonderes.

Alles in allem ein schöner Ausflug:

Tatacoa:-herrliche, bizarre Wüsten- Landschaft,

San Agustin: muss man gesehen haben, mir hat es sehr gut gefallen, wobei unsere Teenager am Anfang mehr begeistert waren (2 Tage ununterbrochen Indio-Gräber mit Skulpturen anzuschauen ist, na ja, nach der 20. Skulptur nicht mehr so spannend für die kids...), empfehlenswert ist auch der Ausflug zum Rio Magdalena

Popayan: die weisse Stadt, ebenfalls sehr interessant wegen der beeindruckenden Kolonial-Architektur der Innenstadt. Was mir auffiel:
-in dem traditionellen, historischen Zentrum sind keine Strommasten und Kabelwirrwarr zu sehen, da die Stromkabel in der Erde verlegt wurden,
-kaum Ampeln
-keine aufdringlichen Reklameschilder an den Häusern (allesamt weisser Hintergrund, meist schwarze oder goldene Schrift und dezente Grösse der Firmenschilder)
-alle Häuser weiss
-keine vielgeschossigen edificios
-schöne Plazas

Sehr lobenswert, dass die Stadt Popayan diese städtebaulichen Regelungen eingeführt hat (zur Nachahmung empfohlen)

Nächstes Mal, mit mehr Zeit, geht es dann nach Nariño.

Danke nochmals an das Forum für die hilfreichen Tipps!

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12.10.2012
Wohnort: Cali

Kurztrip nach Nariño

Beitrag von KolumbienLindaTours » 18. Okt 2015, 06:51

Super das du einen tollen Kurztrip hattest - das naechste mal gehts nach Nariño:-)

saludos
KOLUMBIEN LINDA TOURS ● Individualreisen & Inlandsflüge vom Reiseveranstalter vor Ort