Caño Cristales wer kennt das?

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.

freeman
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2018

Direkt nach Caño cristales mit dem Bus geht das?

Beitrag von freeman » 28. Aug 2018, 13:33

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Hallo,

ich habe eine frage.

Wir wollen zum Cano Cristales. Am Besten mit einem Nachbus von Neiva aus.

Laut plan kann man mit dem Bus coomotor von Neiva nach San Vicente, SAN.

Und dann mit dem Taxi nach la macarena.

Ist das so korrekt kommt man da gut durch? Hat jemand erfahrung mit der Route?

Ich lese immer nur davon das man da am besten hinfliegen sollte.

Grüße

Benutzeravatar

Montana
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 137
Registriert: 28.05.2015

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Montana » 28. Aug 2018, 15:50

Von Neiva (Huila) über Florencia (Caquetá) nach San Vicente del Caguán (Caquetá) gelangt man mit dem Bus über eine teilweise unasphaltierte, sehr schlechte Straße. Von Neiva erreicht man in etwa 10 Stunden La Macarena (Meta).

Von Villavicencio (Meta) nach San jose del Guaviare (Guaviare) befindet sich die Straße in sehr gutem Zustand. Die Verbindung nach La Macarena ist wie oben beschrieben in einem schlechten Zustand.

Angesichts der schlechten Straßenverhältnisse, einem nicht zu unterschätzenden Gefahrenpotenzial und der langen Fahrzeit würde ich den Flug vorziehen.


freeman
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2018

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von freeman » 28. Aug 2018, 17:28

Ok die lange fahrzeit überbrücken wir quasi da es eine Nachtfahrt ist. Danke für den Beitrag das müssen wir mal überlegen.

Auf was bezieht sich das Gefahrenpotential? Auf die Straße?

Benutzeravatar

Montana
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 137
Registriert: 28.05.2015

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Montana » 28. Aug 2018, 17:53

Du fährst durch eine sehr einsame Gegend auf sehr schlechten Straßen. Teile davon waren lange Jahre in den Händen der FARC Guerilla. Heute treibt sich dort viel Gesindel, wie kriminelle Banden, Deserteure der Farc, ELN Guerilla und andere herum. Als Tourist sollte man diese Gegenden meiden. Falls du die Tour machst, berichte uns doch bitte.

Zu den Straßen schaue dir bitte folgendes Video aus den Tagesnachrichten an. Ist aktuell.

=> Vías del Caquetá en mal estado.


freeman
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2018

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von freeman » 29. Aug 2018, 09:30

Ich denke ich werde den Flugweg nehmen. hat da jemand einen Tipp? Welche Fluglinie ist das?

Benutzeravatar

Montana
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 137
Registriert: 28.05.2015

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Montana » 29. Aug 2018, 15:08

=> Hier habe ich im vergangenen Jahr dazu geschrieben.

Die Flugzeiten sind:

- Bogotá - La Macarena, 1 Stunde - Aeropuerto el Dorado
- Medellín - La Macarena, 1 Stunde 45 Minuten - Aeropuerto Olaya Herrea
- Villavicencio - La Macarena, zwischen 30 Minuten bis über 1 Stunde. Abhängig vom Flugzeugtyp - Aeropuerto Vanguardia


freeman
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2018

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von freeman » 29. Aug 2018, 17:45

Super danke für die Info


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Don-Pedrinio » 29. Aug 2018, 22:50

Schade hat sich Freeman umbesonnen.
Fast mit Sicherheit würdest du das Abenteuer deines Lebens erleben.
Dazu gibt es eine einzige Regel, an die du dich halten musst = bei Tage reisen.
Aber ich verstehe, hast nicht unendlich Zeit.
Wenn du mal mehr Zeit und auch Mumm hast, so wie es Sam und auch ich machen, dass ist Abenteuer pur. Wie ich Kolumbien einst bereist habe als in EU noch alle in die Hosen pinkelten als sie nur schon das Wort Kolumbien hörten.
=> youtube.com/watch?v=1FPciwkjrvU&t=9s

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2740
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Nasar » 29. Aug 2018, 23:11

Don-Señor meine Schwester hat heute erstaunlicherweise die gleiche Meinung wie ich. :klat:
Du solltest von deinem hohen Ross langsam etwas runter kommen. :klat:

Bedeutung:
Auf einem hohen Ross sitzen – eingebildet, arrogant, überheblich, aufgeblasen, blasiert sein; sich als etwas Besseres fühlen. :lol:

Die Bedeutung stammt von meiner Schwester. Schlaues Mädchen.

Bild
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.


axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 224
Registriert: 15.10.2013

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von axko » 30. Aug 2018, 04:48

Nasar - hast du nicht das Alter gesehen das der Don angegeben hat ?? Alter : 13 !!! Was regt du dich denn auf ??? :lol:


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Don-Pedrinio » 23. Aug 2019, 01:43

stark modifizierter und veraenderter Bericht mit jetzt detailierten Angaben.

AUF DEM LANDWEG NACH CANO CRISTALES

"ueber einen moeglichen Landweg gibt es nur wenige unterschiedliche Inoformationen, aber vor allem FALSCH INFORMATIONEN"
so die Angaben aus einem der videos die ich ganz unten detaliert aufgelistet habe.

ES GIBT DIESEN LANDWEG WIRKLICH
und erst noch aus 3 komplett verschiedenen Richtungen und dazu sogar noch 1x per Wasserweg und Schiff.
EBENSO FALSCH sind Angaben ueber Gefaehrlich.
was gefaehrlich ist, sind die zum teil sehr schwierigen Strassenverhaeltnisse ab dem Osten und Norden, weswegen von der Moeglichkeit Landweg abgeraten wird.
der Text hierzu findet man auf dieser Webseite= => trips.place/como-llegar-a-la-macarena-cano-cristales/
ebenso auf dieser Webseite wird der Wasserweg ab san Jose de Guaviare beschrieben. lediglich Samstags faehrt das Schiff umd die Platze sind beschraenkt. dauer mit dem Schiff = 8 Std.

was mich interessiert hat, weil es irgendwie unverstaendlich ist. Warum sind diese Landwege fast gaenzlich unbekannt ist, dazu muss es doch irgendwie eine Erklaerung geben.

nach XX Stunden recherchieren heisst die Antwort = FARC sowie eben wie oben geschrieben = sehr heikle und schwierige Strassenverhaeltnisse dahin.

FARC deswegen weil =
wuerde man einer FARC eine eigene Hauptstadt oder Hochburg zugestehen, so hiesse dieser Ort wohl SAN VICENTE DE CAGUAN (Dept . Caqueta)
wuerde man in einem Kolumbien eine Region hervor heben wollen, welche sehr lange unsicher war, dann waere dies wohl in einer Dreiecks Flaeche zwischen den Orten LA URIBE ( Dept. Meta) Macarena (Dept. Meta) und eben San Vicente de Caguan (Dept. Caqueta)
dass dabei ausgerechnet das abgelegenste Municipio Macarena heute als absolut Sicher gilt liegt vor allem an Cano Cristales und der grossen Touristenandrang dahin. es bewirkt eine hoehere und permamente Militaerpraesenz in dieser Gegend um die Sicherheit der Besucher zu gewaehrleisten.

Vergangene Nacht habe ich kreuz und quer Infos gesammelt und das Resultat daraus sieht in etwa so aus =
Heute solte sogar auch ein Ort San Vicente de Caguan sicher sein, auch wenn bis heute in der Region ein Militaer immer wieder aktiv serh aktiv ist.
die letzten groesseren Aktivitaeten der FARC sind aus dem Jahre 2013 wo sie unter anderem in diesem Ort eine wichtige Bruecke sprengten.
irgedwie scheint in dieser Region der Wurm drin zu stecken, denn 2018 waren just hier grosse Campesino Unruhen und intensives Gerangel mit Militaer und Polizei.

So komme ich heute zum Schluss, dass der eine Landweg und mit Sicherheit Strassen - Qualitativ am allerschlechtesten von San Jose de Guaviare (Depto. Guaviare) nach Macarena fuehrt aber trotzdem rege genutzt wird. auch in der Trockenzeit ist dieser zumeist schlammig weil es eben immer wieder Starkregen hat. der Landweg aus dem Norden scheeint auch nicht viel besser zu sein.
von diesen beiden Landwegen aus dem Osten und Norden nach Macarena gibt es sehr eindrueckliche Videos.

das Colectivo braucht fuer diese Route und je nach Strassenqualitaet zwischen 8 und 12 Std. per Motorrad kann es aber auch tief in die Nacht gehen, wie man solche auf Youtube findet. im einen las ich = Nachts, in 2 Std. = 2 km weit gekommen.
der Landweg aus dem Osten startet bei San Jose de Guaviare, jener aus dem Norden bei Villahermosa. bis just dahin ist die Strasse asphaltiert. aber auch aus La Uribe ist es moeglich, sind einfach noch ein paar duzend Km mehr.
eher schwierig zu erkennen ist ob sie vom Norden oder vom Osten aus losgefahren sind. groesstenteils aber Norden.
juengste Videos und von den drei Routen mit Abstand die beste Strassenqualitaeten wo bereits ein SUV durchkommt ist jene Verbindung aus dem Westen. eben aus San Vicente de Caguan.

eine Moegliche Erklaerung warum ausgerechnet diese Strecke die am besten ausgebauteste ist, habe ich aus einem Video aus dem Jahre 2016 entnommen, wo die Campesinos der Region klagen = " von ganz Kolumbien ist just unsere Gegend die wichtigste Milchproduktion des Landes. hier hat es 3000 Campesinos spezialisiert auf Milchproduktion und schaut diese moerderischen Wege an, wie wir unsere Milch zum Konsumenten bringen muessen. wir verlangen vom Gobierno, dass er uns diese Strasse verbessert". die juengsten Videos auf Youtube belegen eine stark verbesserte Strassenqualitaet.

gestern habe ich Stundenlang die Karte der Region studiert. wenn es wirklich moeglich waere mit einem normalen Camionetta oder SUV aus irgend einer Richtung dahin zu gelangen, dann moechte ich dies im November, wenn ich aus der Heimat zurueck bin machen. erst studierte ich google Maps und dann bin ich irgendwie auf eine Live-Sateliten Webseite gelangt. jene ist um ein X faches bessere Qualitaet als Google Maps. (sorry, das wusste ich nicht, dass man so etwas abrufen kann und auf diese Art eine Strecke die man zurueck legen will, eben auf dieser Karte studieren). diese Sateliten-Webseite ist so gut, man sieht die Markierungen auf den Asphaltierten Strassen, erkennt Fahrzeuge die darauf fahren. Erkennt ziemlich gut, wie die Strassenqualitaet ist und vor allem sieht man auch, ob andere Web Angaben stimmen.
beispielsweise habe ich eine Strassenkarte aus dem Dept. Meta abgerufen. gemaess dieser soll es eine Strasse haben von La Uribe nach Neiva. gemaess Satelit ist da aber gar nichts.
eine andere Verbindung. von Neiva nach San Vicente ist nirgens markiert, weder auf google Maps noch auf den Strassenkarten, aber sie existiert und ist erst noch in einer recht guten Qualitaet, 2/3 der Strecke sogar Asphaltiert.
Angaben ueber Asphaltiert und aus dem Depto. Meta sind teilweise komplett falsch wie man dies eben gut uns sofort auf der Salteliten Webseite erkennen kann.
wiederum Youtube Videos belegen, dass in der Regenzeit auch diese Strecke Neiva - San Vicente unter dem Regen leidet und teilweise sehr schlammig wird. aber der Untergrund scheint stabil zu sein ohne dass viele tiefe Loecher entstehen wie auf andern Strecken und vor allem San Jose de Guaviare nach Macarena.
warum ich ausgerechnet diese Strasse erwaehne. von Neiva via Florencia nach San Vicente gibt ein Google Maps 8 Std. Fahrzeit an. eine direkte Strecke hingegen in der halben Zeit machbar ist. passiert diese Strasse mehrere kleinere Orte oder Doerfer (was hier der Fall ist, dann faehrt hier mit absoluter Sicherheit auch ein Colectivo oder sogar ein Bus. in San Vicente de Caguan gaebe es auch einen kleinen Flughafen, der aber erst seit 2016 wieder von Airlines angeflogen wird (Satena). es gibt einer groessere Zahl von Hotels und Hostals, mehrheitlich in sehr schlechtem Zustand was derer Bilder zeigen.

sehr viele Kolumbien Besucher wollen die Tatacoa Wueste sehen. manche auch noch San Augustin. danach ist fuer die meisten just diese Region eher uninteresant. und jetzt komme ich daher und sage just ab hier, gaebe es eine Moeglichkeit um einfach und vor allem guenstig zur schoensten Ecke Kolumbiens zu gelangen.... auf sehr direktem Landweg. die Angabe im einen Video besagt ab Macarena nach Neiva = 12 Std. Fahrzeit (ich glaube es dauert etwas langer. ca. 15 Std.). waere dem so, dann veraendern just diese Angaben die Reiseplanung noch eines manchen Kolumbien Besuchers. denn der bis heute einzige bekannte oder geleufige Weg (Flugzeug) schreckt wegen des hohen Preises noch so manchen ab, dahin gelangen zu wollen.

Detailiert =
teilweise Infos aus einem Youtube Video, teilweise von dem was sie in den verschiedenen Videos erzaehlt haben.

es gibt diesen Landweg. und es gibt ihn aus drei komplett unterschiedlichen Himmelsrichtungen und komplett unterschiedlichen Strassenqualitaeten.
die Startpunkte sind denn=
A. Variante Osten = San Jose de Guaviare. sehr schlechte Strassenqualitaet.
B. Variante Norden = vor allem ab Vista Hermosa aber auch ab La Uribe und Mesetas. sehr schlechte Strassenqualtaet, wie man es auf jenem Video darueber sieht.
C. Variante Westen = San Vicente de Caguan. tendenziell sollte diese Strecke seit 2018 so gut sein, dass sogar ein normaler SUV durchkommt. C.1. ab San Vicente de Caguan fahren taeglich Colectivos nach Macarena. genaue Zeitangaben und Preise habe ich nicht heraus gefunden. gemnaess Google Maps soll die Strecke 8 Std. dauern.
wiederum gegen jede Gegenteilige Information, man kann diese Route per Allrad-Colectivo machen. im Jahre 2017 kostete dieser Landweg und ab Vista Hermosa (Meta) fuer Colombianos 85 000 Pesos und fuer Auslaender 120 000 Pesos, der Preisunterschied liegt unter anderem an dem, dass fuer einen Auslaender Impuesto bezahlt werden muss, damit er diese Region betreten darf. damals gab es lediglich 2 Mal woechtntlich diese Fahrt. Mi und Sa.
A. ab San Vicente de Caguan fahren taeglich Colectivos nach Macarena.
B. zurueck nach Restkolumbien und Beispielsweise Neiva. je nach Route. direkter Weg mit Colectivo ca. 4 Std. via Florencia und teilweise nicht viel bessere Strassenverhaeltnisse, mind. 8 Std. bis Neiva.
nochmals diese genauen Angaben dazu hier = => trips.place/como-llegar-a-la-macarena-cano-cristales/
auf der selben Webseite ist sogar eine Route (Wasserweg) beschrieben. diese Route per Schiff dauert 8 Std. und wird nur Samstags durchgefuehrt. der Startpunkt liegt in San Jose de Guaviare. Platzmoeglichkeiten beschraenkt.
hoechst wahrscheinlich komplett falsch sind jene Angaben ueber = gefaehrliche Gegend. ab dem Osten diese ganze Region schon vor 2017 sicher war. ueber die andern Routen gibt es wenig infos. (zum Norden ist das letzte Video, das ich gerade noch gefunden habe) Generell = seit mind. 2015 werden sehr regelmaessig Fahrrad Touren dahin gemacht wo irgendwo im Niemandsland immer wieder uebernachtet werden muss. dazu gibt es mehrere unterschiedliche Reisegruppen und Videos. ab San Vicente de Caguan gibt es ein Video wo Frauen mit Kindern und auf Scootern nach Macarena fahren. waere die Gegend gefaehrlich, sie dies wohl kaum als einfacher Sonntag Ausflug machen wuerden. auch die X schweren und teuren Motrraeder kaum dahin kommen, waere es gefaehrlich. ((eigentlich decken sich die Bilder der Videos mit just dem WAS AUCH ICH IMMER erlebe. immer heisst es gefaehrlich. aber eigentlich sind solche Angaben nur vom hoeren sagen und beim weiter erzaehlen dichtet der Mensch noch ein paar schlimme Sachen hinzu)).
egal von wo aus gestartet wird, die fahrt dauert zwischen 8 und 12 oder mehr Std. bis man Macarena erreicht. bei der Nordroute gibt es 2 unterschiedliche Wege. der eine fuehrt hoechst wahrscheinlich an den speziellen Wasserfaellen vorbei.
mit anderen Fahrzeugen kann es je nach Strecke ein paar Std. laenger dauern.
beste Reisezeit um diese Tour auf dem Landweg zu machen ist zwischen August und Oktober
die Route oder verschiedene Routen werden heute gemacht mit = Fahrrad, Motorrad, Allrad Offroader mit hohem Chassi und eben per Collectivo. gemaess juegsten videos, ab San Vicente de Caguan normale Motorraeder und SUV.
jaehrlich gibt es Veransdtaltungen die organisiert dieses Abenteuer gemeinsam bewaeltigt, denn in den Videos wird man schnell sehen, dass ohne Fremde Hilfe die Strecke San Jose de Guaviare nach Macarena kaum zurueck gelegt werden kann. auch zur Strecke San Vicente de Caguan nach Macarena habe ich jetzt Bilder einer gemeinsamen und organisierten Tour gesehen.
einer der wesentlichen Unterschiede der verschiedenen Routen ist, dass man ab Vila Hermosa mehrere Sehenswuerigkeiten (schoene Baeche und Wasserfaelle fast auf direktem Weg kreutzt). man mehrfach mit Faehren auf Fluessen uebersetzen muss, hingegen die Strecke ab San Vicente de Caguan quer durch weites offenes Gelaende fuehrt, es ueber Baeche und Fluesse Bruecken hat.
nachteil aller Strecken. X Weggabelungen. ein Google Maps gibt mir die Strecke San Vicente de Caguan nach Macarena an. hingegen bei den andern Strecken streickt ein Google Maps, will nichts von vorhandenen Strassen wissen.
Distanzangaben = San Vicente de Caguan nach Macarena = 160km = Zeitbedarf 8 Std. (( mit den juengsten Videos, denke ich, dass es sogar weniger sein sollte). die andern beiden Routen findet Google Maps NICHT, scheinen aber optisch von der Distanz etwas weiter zu sein. Vista Hermosa wie Video 2 besagt = 200km und eine Zeitangabe von 12 Std. fahren.
gestern habe ich mit der Hilfe der Sateliten Bilder, Google Maps und den Strassenkarten von Kolumbien eine kleine Karte erstellt. grundsaetzlich gibt es viele viele Strassen mehr. so viele, dass ich mich dabei regelmaessig verirrte und auf Fixpunkte zurueck kehren musste und die Route neu suchen. die Nordroute habe ich irgendwann aufgegeben. die Westroute und ab San Vicente habe ich gerade 33 Weggabelungen gezaehlt wo man mal Rechts und mal nach Links abbiegen muss. fast mit Sicherheit wird es kaum irgendwo einen Wegweiser haben. verglichen mit kuerzlich in Antioquia erlebtem. du kommst auf eine Weggabelung. auch die Angabe von Google Maps und deinem GPS sind nicht klar welche Richtung, so musste ich zwischen Girardota und Conception mehrfach zurueck fahren und die andere Route nehmen. zum glueck merkt es ein GPS schnell, dass du falsch bist. dann wenn das GPS Vorgaengig auch eine Route findet.

nachfolgend Videos und verschiedene Links. der wichtigste vorab und ist auf eine Stelle in der Region fixiert, wo man die Markierungen auf der Strasse gut erkennen kann. ( beim Flughafen von San Vicente)
=> satellites.pro/Mapa_del_Mundo#2.146720,-74.761284,19


mit dem Fahrrad =
=> youtube.com/watch?v=CylcWdlsdF0


Aussagen aus nachfolgendem und andern Videos entnommen =

"wenn du so eine Strecke faehrst, lernst du wie unendlich schwer ein Motorrad sein kann. irgendwann hast du keine Kraft mehr und es begraebt dich einfach. du musst dich darauf gefasst machen mit deinem Motorrad zu stuerzen, am Anfang hast du das noch im Griff, irgendwann bist du froh, wenn dich deine Freunde schnell aus der misslichen Lage befreien und dir nichts weh tut. du lernst was Teamwork heisst. etwas sehr eindrueckliches ist, auf der ganzen Strecke gibt es Schlamm in jeder Farbe. ganz am Anfang der Tour hast du Angst dich schmutzig zu machen. irgendwann stehst du mit deinen Kleidern Knietief im Wasser oder Schlamm und es ist dir egal, willst einfach nur noch ans Ziel kommen. wenn du 300km Naturstrassen hinter dir hast, lernst du die Bedeutung von Asphaltiert viel mehr zu schaetzen."

San Jose de Guaviare nach Macarena =
=> youtube.com/watch?v=pxhFzziiiaI
einer der Gruppe erlitt bei einem Sturz einen Wadenbeinbruch. sein Motorrad wurde von einem Camionetta zuerueck nach Bogota gebracht.

Vista Hermosa nach Macarena = Vista Hermosa ist einer der Verschiedenen Ausganspunkte aus dem Norden.
=> youtube.com/watch?v=7hndW3iq1Pw

San Vicente de Caguan - Macarena.
ausschnitte der Strecke von einem Video, dass vor 1 Woche veroeffentlicht wurde.
=> youtube.com/watch?v=2v6O1eqsFJU


2. aus dem Jahre 2016
=> youtube.com/watch?v=GZalqKD5Vxc

sowie vom selben Typen was er dort erlebt hat
=> youtube.com/watch?v=1EUA4ZO3dOA

MIT EINEM GELAENDE TAUGLICHEN ALLRAD COLECTIVO

zu Beginn des Videos wird eine Garage gezeigt, in welcher ein Colectivo fuer die Fahrt nach Macarena vorbereitet wird. auf dem Plakat zu erkennen ist Registro Nacional de Turismo = Nummer 44445. dieses abgerufen ergibt den Ort Vista Hermosa im Dept. Meta. ab diesem Ort fuhr damals dieses Colectivo nach Macarena. zu diesem Video steht auf Youtube nachfolgender Text, teilweise wird im Video abermals darauf aufmerksam gemacht. vor allem auch mit der Angabe = Ungefaehrlich.
Existe poca información y mucha desinformación de cómo llegar a caño cristales, nosotros realizamos el viaje vía terrestre (que según algunos no es posible o hasta ilegal), encontramos varias alternativas para poder llegar a este hermoso lugar y aquí les compartimos nuestra historia.
Por cierto, la mejor época para ir es entre los meses de agosto a octubre
=> youtube.com/watch?v=3ppy9VT4MA8


MIT DEM GELAENDETAUGLICHEN AUTO

San Jose de Guaviare - Macarena

Variante 1 = moeglichst den einfachen Weg
=> youtube.com/watch?v=PI3dBd8XHaw

Variante 2 = der schlimmste Weg ist gerade gut genug
=> youtube.com/watch?v=38t7EQGYnI0&t=135s


San Vicente de Caguan - Macarena (2014)
=> youtube.com/watch?v=hPJunCXU5Yc

die Schiffsroute. in etwa so saehe diese aus und man bedenke, dass diese kleine Tour 8 Std. dauert. dabei werden mehrere Stromschnellen passiert wie ich auf andern videos gesehen habe.
=> youtube.com/watch?v=90DT_2l2vv4


Informationsfilm zur ganzen Gegend
=> youtube.com/watch?v=7Nk6xNNvRQI

kleines Video zu La Uribe
denn auch La Uribe galt lange Zeit als FARC Hochburg. heute willdas Dorf von diesem Namen wegkommen.
=> youtube.com/watch?v=xjhj41EBzaM

ohne Gewaehr lautet die Hauptroute wie folgt=
Villavicencio - Granada = 80 km
ab da Richtung Uribe und beim Ort San Juan de Arama verlaesst man die Route 65A suedwaerts richtung Villahermosa.
Granda - Villa Hermosa = 70 km
ab hier geht es suedwaerts
Villa Hermosa - Pinalito = 20 km
nach Pinalito eher suedoestlicher Richtung. weder per Satelit noch viel weniger mit Google Maps ist der korrekte Weg ersichtlich.
erreicht man nach Pinalito Santo Domingo so ist man mit sicherheit bereits viel zu weit westlich.

Transportpreise
Neiva nach San Vicente de Caguan = 53 000.- Dauer 9 Std.
San Vicente nach Macarena habe ich nichts gefunden. und auf div. Webseiten komplett unterschiedliche Zeitangaben.
=> pinbus.com/pasajes-de-bus/neiva-san-vicente

das 1x1vvv.jpg
------------------

nachtrag,
ich habe mich gestern wie auch heute lange mit Caribic-Stefan darueber unterhalten, was es mit dieser andern Sateliten Webseite ansich hat. Stefan hat heute morgen festgestellt (anhand eines im Bau befindlichen Gebaeudes in seiner Naehe in Sabaneta, dass auch diese 2. Webseite aeltere Bilder liefert. also nicht Live sind wie ich angenommen habe.
fuer mich war es eben komisch, dass sich beim recherchieren, die Wolken immer wieder veraenderten. daher ging ich irgendwann davon aus, dass es sich bei dieser Seite moeglicherweise um eine sehr direkte, wenn nicht sogar live Aufnahmen handeln koennte.
CaribicStefan bestaetigte mir hingegen, dass er ebenfalls glaubt, dass diese Webseite bessere Bilder liefert.

jetzt habe ich 4 Punkte verglichen, welche vielen ein Begriff sein sollte.
Aeropuerto el Dorado Bogota, Aeropuerto Rionegro Medellin, der Eingang zum Parque Tayrona bei Santa Marta und am Ende der Zugang zum Penol.
die ersten beiden Fixpunkte brachten mir nicht den erwuenschten effekt, da es bei beiden Airports bei meiner zusaetzlichen Karte um eher Nacht oder beinahe dunkel Aufnahmen handeln koennte. bei beiden Flughaefen damit Google Maps eher bessere Qualitaet liefert. daraufhin kam mir die Idee mit "es muss mit Natur in Verbindung sein"und habe eben zuerst den Eingang zum Tayrona und dann den Zugang zum Penol als Vergleichsmoeglichkeiten genommen.
jetzt ist diese andere Karte erheblich besser. bei google Maps sind bei meinem PC die Baeume beim Tayrona Eingang komplett verschwommen. bei der fuer mich neuen hingegen sieht man jeden Baum. und die Farb-Aufloesung ist ebenfalls viel besser. ahenliches gilt beim Penol. aber bitte entscheide selbst....
hingegen dort in der Region Macarena, war Google Maps komplett ueberfordert. ohne diese zusaetzliche Seite ich jetzt noch am Fahrwege am suchen waere.

aeropuerto el dorado Bogota
=> google.com.co/maps/@4.6975034,-74.1412757,194m/data=!3m1!1e3?hl=en
=> satellites.pro/Mapa_del_Mundo#4.697364,-74.141230,19
Tayrona Santa Marta
=> google.com.co/maps/@11.2813398,-73.9149443,313m/data=!3m1!1e3?hl=en
=> satellites.pro/Mapa_del_Mundo#11.281141,-73.914699,19
Penol Antioquia
=> google.com.co/maps/@6.2250023,-75.1803412,330m/data=!3m1!1e3?hl=en
=> satellites.pro/Mapa_del_Mundo#6.224714,-75.179677,19
Fluss bei la Macarena den man queren muss um zu Cano Cristales zu gelangen
=> google.com.co/maps/@2.20325,-73.799644,304m/data=!3m1!1e3?hl=en
=> satellites.pro/Mapa_del_Mundo#2.203354,-73.798650,19


bei dieser zweiten Webseite dauert es erheblich laenger bis neue Punkte geladen sind, was denn bedeuten kann, dass die Aufloesung besser sein muss.
bei dieser 2. Webseite kann man bei den Einstellungen direkt von apple map auf google map switchen.
bei google maps habe ich diese Moeglichkeit vergeblich gesucht.


Zwei nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2019
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.