Caño Cristales wer kennt das?

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5207
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Ernesto »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Guter Bericht, schönes Video. Danke dafür @John Extra

Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 814
Registriert: 14. Apr 2010, 19:05

Caño Cristales wer kennt das?

Beitrag von Don-Pedrinio »

der Bericht passt gut zu der obigen Karte, weswegen ich ihn hierher poste.
uebermorgen fahre ich dahin. besten Dank @Ernesto fuer die Info zur Hauptverbindung Medellin-Bogota, dank welcher ich das hier poste =

TOURISMUS - KOLUMBIEN - und FARC GUERILLA

In den Llanos Orientales gibt es mehr als 30 Attraktionen in einer einzigen kleineren Region. Mit Ausnahme von Cano Cristales weiß der internationale Tourist fast nichts darüber.
Warum?
bis 2016 galt diese Region als FARC-Territorium, wo man eigentlich die Guerillas fragen musste, bevor man dort eintreten konnte. Oder man bereiste es auf eigene Gefahr. Auch eine Möglichkeit, man lässt einfach davon ab.

Um die Llanos Orientales im Allgemeinen sowie vor allem diese spezielle Region dem Publikum in D-Sprache näher zu bringen, habe ich eine YouTube-Wiedergabeliste erstellt.

Wenn der internationale Tourist über Kolumbien spricht, meint er zuerst Guerillas = gefährlich und zittert vor Angst.
Dabei müsste sich ein Tourist äußerst zweifelhaft verhalten, sogar bis in die Anbaugebiete der Drogenmafia vordringen, ehe er den Hauch von Gefahr verspüren kann.
ABER, irgendwie spuckt das Wort FARC auch in Kolumbien und heute noch in den Köpfen herum.
in den llanos Orientales kann man die Worte FARC sowie Tourismus irgendwie mit einander verbinden. DENN = Als solches wäre das ehemalige FARC-Territorium möglicherweise die schönste Region in Kolumbien, insbesondere in Bezug auf die Vielfalt genau diese Gegend den Rest Kolumbiens in den Schatten stellt.

Die FARC beanspruchte bis zum Friedensvertrag von 2016 als wichtigstes Gebiet ein Dreieck, das wie folgt definiert ist: Im Westen die Stadt San Vicente de Caguan (im Caceta-Departement) im Norden von Uribe (Meta-Departement) und im Osten von San José de (Guaviare Department).

Aus diesem Dreieck kennt der Tourist den Ort La Macarena und den weltberühmten Cano Cristales.
La Macarena liegt genau in der Mitte zwischen San Vicente und San José.
böse Zungen behaupten, dass das gefährlichste Kolumbien nördlich dieser Linie liegt, was aber dringend als dumme Lüge abgetan werden muss.

Ein besonderer Ort sticht aus diesem Dreieck heraus, weil man diesen eng mit den FARC Guerillas verbinden kann.
Ein altes Guerilla-Versteck. eine Höhle hinter einem Wasserfall, in der selbst die modernste amerikanische Aufklärung versagte. Der besondere Ort ist ebenso ein Touristenmagnet wie viele andere Orte auch. Der vor Ort vorhandene Tourismus sind jedoch immer noch wenige internationale Abenteurer und Einheimische der Region. Erzähle ich es hier in Medellin, sogar die verrückteste Paisa zittert.
Der Ort liegt 17 km südlich der Stadt Mesetas.
In meiner auf YouTube erstellten Wiedergabeliste = Video Nummer eins erzählt darüber.

Nur 2,5 km vom Zentrum von Mesetas entfernt befindet sich die Limón-Brücke. Dies ist der Ausgangspunkt für die wunderschöne 5 bis 6-stündige River Raftingtour entlang des Flusses RIO GUEJAR. Video Nummer zwei auf meiner Liste.

Das dritte Video zeigt weitere Ansichten des Flusses GUEJAR und wie man dorthin kommt. Es gibt sogar eine Telefonnummer, die einen Transport vor Ort anbietet. Mesetas wird vom Zentrum von Villavicencio und der Routa 65A in 135 km erreicht.

"Gestohlen" habe ich das Video vom River Rafting der Tourismusagentur Ariar Tour (Villavicencio). diese Agentur bietet aber auch andere Touren an. Beispielsweise die "light" Version von Cano Cristales. Video 4. auf ihrer FB Seite preist diese Agentur aus Villavicencio diese 1-tages Tour für 140 000 Pesos an. sehr früh Morgens bis in die Nacht hinein. Cano Cristales selbst bekommt man für mind. das 10 Fache dieses Preises.

es wäre aber schade, wenn man hier bucht und nur wegen diesem Bach nach San Jose fährt. denn ein San Jose bietet 10 komplett unterschiedliche Sehenswürdigkeiten an. von der Stadt der Steine, via dem Tor zum Orion, über Laguna der Delfine, über 7000 jährige Indianer Malereien bis hin zum gelben Jaguzzi Fluss und weiteres. folgende Videos dazu.

dein Reiseziel ist und bleibt la Macarena und Cano Cristales. Dann solltest du das auch wissen. ein wirklich schöner uns beeindruckender Wasserfall mitten im Dschungel. und auch das ist la Macarena. Stadt der Steine. Aber wenn man die Stadt der Steine in San José besucht hat, dann ist dies nur eine billige Kopie der. (Videos Nummer 7 und 8)

gefallen dir Wasserfälle mitten im Dschungel. Mindestens 7 Stück und man kann durch herrliche, üppige Natur laufend und schwimmend von einem jeden hinunter springen. Damit wechsle ich zum Ort Uribe.
Uribe liegt am Ende der 65A und 60 km westlich von Mesetas.
Darüber hinaus bietet Uribe eine Vielzahl von Wasser und -Sportmöglichkeiten. Natürlich ist das Video der 7 kleinen Wasserfälle nicht jedermanns Sache. Zumindest in meinem Alter bin ich zu unbeweglich, um das zu tun. in Uribe gibt es auch eine light Version dessen, die für alle geeignet ist. Zu Uribe und Umgebung die Videos 9 bis 15, wo am Ende ganz einfach ein sonntaegliches Bad im Fluss gehört.

Auf dem Rückweg von Uribe gäbe es noch eine lange Höhle mit alten Indianer Malereien. leider ist die Höhle voller Fledermäuse, auch nicht für jedermann. der Ort heisst San Juan el Arama und er liegt quasi auf dem Weg nach Villa Hermosa. Von hier aus ist eine der drei Möglichkeiten und via einen Colectivo günstig, nach Macarena zu reisen. dauer der Fahrt durch sumpfige Natur = ca. 10 Std. Wie diese Art Reisen aussieht, beschreibt das Video 17.
Auch habe ich mittlerweile heraus gefunden wie man in den Llanos und abenteuerlich reisen kann. der Typ hier bietet solche Touren ins Niemandsland an. was man auf seinen Videos sehen kann. man muss für solche Touren absolut perfekt ausgerüstet sein, ansonsten eine solche Tour zu einem Desaster führen kann.

Für viele Destinationen in den Llanos wäre der ideale Ausgangspunkt Villavicencio. und hier gäbe es einen speziellen Park und darin ein passendes Hotel. (23). denn ab Villavicencio gibt es noch andere Himmelsrichtungen und spezielle Dörfer und Sehenswürdigkeiten wie die Videos davor belegen.
ab Villavicencio und Richtung Venezuela heissen die Ziele Puerto Careno und Puerto Inirida. oder mit den touristischen Orten definiert = Cerros de Mavecure und PNN el Tuparro. Was Sie dort sehen, erklären die Videos Nr. 24 bis 28,

Das gegenwärtige Ende meiner Liste ist die Region Yopal und natürlich von Hato Aurora. Video 29 und 30.

aus privaten Gründen war ich bis Ende Nov. gezwungen in Medellin zu bleiben, was ich zum recherchieren ausnutzte. jetzt dann Ende Nov. will ich einen grossteil dieser Orte und Sehenswürdigkeiten bereisen. ich hoffe, dass ich dazu sehr gut vorbereitet bin und nicht wie schon oft in einer Region die Hälfte übersehe.

=> youtube.com/playlist?list=PLi8lwCRSevSmdkU9PYGimSlNuRoPvqv1

weitere generelle Infos.
ab und zu muss ich Fluege studieren. beispielsweise nach Inirida oder auch San Jose, wo nicht einfach so tagtaeglich man hinfliegen kann.
eine sehr gute Suchmaschine hatte ich einst in diesr gefunden gehabt =
=> kayak.com.co/flights/BOG-MDE/2020-03-09?sort=bestflight_a

nach San Jose gibt es nur 4 Fluege pro Woche = Sa. Mo. Mi. Do.
nach Inirida und ab Villavicencio deren 2 und ab Bogota deen 5.

und noch ein Link = eine PDF Datei von San Jose de Guaviare. auf Seite 59 gibt es eine Karte mit eingezeichnet alle wichtigsten 15 Sehenswuerdigkeiten =
=> citur.gov.co/upload/publications/documentos/46.Guias_departamentales_Guaviare.pdf?fbclid=IwAR1h-iTHwideFzJmZTqvbufTGsfqPOaCs-oFqqVoeF4-4dTrcN0dWrR04WE

Nube13
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 18. Jun 2020, 22:24

Eine Reise nach Caño Cristales

Beitrag von Nube13 »

Hola, bin neu im Forum habe gerade diesen Bericht gelesen. Sehr schön geschrieben :)
Ich vermute es gibt keine andere (sichere) Möglichkeit außer per Flugzeug dorthin zu kommen, oder?
Lieben Gruß




Moderation: Beitrag vom Reisebericht abgetrennt und nach hier verschoben. Eisbaer - Moderator