Smaragdmine in MUZO

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.
Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Renato »

Hallo
Frage: Kennt jemand die Smaragdmine in Muzo? Lohnt es sich, diese mal zu besichtigen? Kann man rein oder braucht man Spezialbewilligung????? Nimmt mich wunder, ob schon jemand dort war......... Falls ja, wie wars?

Bella-Colombia
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 17. Jan 2010, 20:31

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Bella-Colombia »

Wie weit ist das von Bogota entfernt? Gibt es dort Führungen? Würde ich mir sehr gerne anschauen.
Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Renato »

Etwa 4-6 Stunden von Bogota entfernt. Nur leider kann diese Frage niemand beantworten. Es gab im Forum mal einen Beitrag ueber einen Besuch der Mine in Muzo.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8373
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Eisbaer »

Scheint noch keiner da gewesen zu sein.
Soviel ich gehört habe kann man die Minen nicht besichtigen.
Etwas Lesestoff habe ich für Euch gefunden.
Ein Bericht aus dem Jahr 1994: Smaragde aus der Schlacke
Dann etwas zu den Smaragden: Smaragd-Mineralien
Und hier noch etwas zu Kolumbiens Smaragd-Milliardär: Der Pate des grünen Goldes.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Bella-Colombia
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 17. Jan 2010, 20:31

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Bella-Colombia »

Danke für die Infos.
Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 574
Registriert: 5. Mai 2010, 12:06

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Wanderer »

Wir wollten diese Tour vor zwei Jahren machen. Es kam etwas dazwischen. Freunde haben es gemacht. Die Minen sind strengstens bewacht und man kann sie nicht besichtigen (Stand: 2008). Was sehenswert sein soll sind die vielen Goldschürfer am Fluss und das Dorf in dem sie leben. Nächstes Jahr hole ich das nach. Auch die An- und Abfahrt soll tiefe Eindrücke in die Natur geben.
Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Renato »

Danke, Ich plane Ende November / Anfang Dezember nach Muzo zu fahren. Decke mich mit moeglichst vielen Infos ein... Ich schreib dann hier, wie es war..... Sollte ich einen Smaragd finden, den ich fuer 100k USD verkaufen kann, wuerden wir alle zu Eisbaer nach Rionegro fahren und die Puppen tanzen lassen, auf meine Kosten versteht sich......
Benutzeravatar

juanferro
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 38
Registriert: 22. Sep 2010, 07:35
Wohnort: Bayern

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von juanferro »

der Zugang zu den Smaragdminen ist in Kolumbien leider nicht so einfach möglich, ich war selbst im August 2010 in Muzo, durch mehreren Genehmigungen und weil der Schwager meiner Frau mit einem Unternehmen in der Mine arbeitet war es möglich, aber selbst er hat mir davon erzählt, dass dies eine Ausnahme sei und nur durch ihm konnten wir sämtliche Genehmigungen (Status: Supervisor) erreichen.
Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Re: Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Renato »

Ich probiere die Mine zu besuchen. Die Kontakte sind z.B. TECMINAS, die Betreiberfirma der Mine welche in Bogota ist. Versuche diese zu kontaktieren fuer eine Bewilligung....

Kennt jemand von Euch VICTOR CARRANZA? Noch interessant die Geschichte...
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8373
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Eisbaer »

Victor Carranza ist am 4 April 2013 gestorben. Die Minen hat Ronald Ringsrud, Amerikaner glaube ich, übernommen. Er war Gemmologe bei Victor Carranza.

Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!
Benutzeravatar

Gilberto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 399
Registriert: 8. Sep 2018, 11:12
Wohnort: Wien (Döbling)

Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Gilberto »

War zwischenzeitlich mal jemand dort? Kann man die Minen nun besichtigen. Wäre schön wenn jemand was wüsste. Danke!
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8373
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Eisbaer »

@Gilberto: Frage einfach bei der => Alcaldia de Muzo an, die können dir bestimmt weiterhelfen.

Ich mache hier bei uns im Forum generell keine Werbung mehr für Unternehmer, die bei uns geschrieben haben, mit der Absicht an Kunden zu kommen, und dann wenn der Laden läuft, nicht mehr an uns denken.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!
Benutzeravatar

Gilberto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 399
Registriert: 8. Sep 2018, 11:12
Wohnort: Wien (Döbling)

Smaragdmine in MUZO

Beitrag von Gilberto »

Danke, ich rufe die Tage bei der Alcaldia an.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 11044
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Cinco empresas extranjeras se llevan las mejores esmeraldas de Colombia

Beitrag von News Robot »

Meses antes de que muriera Víctor Carranza, el zar de las esmeraldas, el 4 de abril de 2013, vendió el 100% de las acciones que tenía en la mina más productiva de esmeraldas de Colombia. A sabiendas que sus hijos no seguirían el negocio y anhelando que no lo hicieran – por la protección de sus vidas– entregó a norteamericanos su pedazo de tierra más consentido: Puerto Arturo, una mina ubicada en Muzo, de donde en 1999 sacó a Fura y a Tena, dos de las tres esmeraldas más grandes y valiosas del planeta.

continuar

Las 2 Orillas
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.