Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.

Themenstarter
Ncik321
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 5. Okt 2012, 11:28

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ncik321 »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

So, dank der riesen Hilfe und Informationsvielfalt in diesem Forum hab ich meinen Plan mal überarbeitet und stelle ihn etwas vor. Also erst der Plan und dann noch einige Fragen, wo vielleicht jemand schon war und Ratschläge hat.
Generell: Ich möchte mich im Urlaub echt nicht abstressen, aber habe das Gefühl, dass mein Plan zu voll gepackt ist. Wobei ich eigentlich echt nur kurze Flüge,Busfahrten hab, sodass man hauptsächliche Reinzeit hat.

2 Tage Bogota: Hier haben wir nicht viel vor. Das Nachtleben (bestenfalls am Wochenende) bisschen erkundschaften, ausreichend das kolumbianische Essen austesten, am 2. Tag zur Abenddämmerung auf den Monserate hoch und mal schauen, ob wir noch nen kleinen Ausflug machen oder ob wir uns erstmal nur ruhig "Reingewöhnen".

Leticia (4-5 Tage Amazonas: Hier kann ich mich echt schlecht entscheiden und weiß nicht wohin. Ich höre nur, dass man nicht allzu lang in Leticia aufhalten sollte.
Marasha und Amacayacue sollen toll sein. Aber die liest man so häufig, dass ich Angst hab, dass das eher eine Touristenatraktion ist. Weiter würde ich gerne Richtung Lodge 4-5 Std. von Leticia Richtung Helicona. Das soll schon etwas weiter im "echten" Urwald sein. Ist das wahr? Generell, wie sieht das mit den Guides aus. Kann man sich auch einen zu weit nehmen oder sind die dann zu teuer? Ist man mit denen trotzdem noch recht frei unterwegs oder wird man dann eher in die typischen Touristengeiete geführt? Sind diese 3 Orte überhaupt in 4-5 Tagen möglich zu bereisen? Also bzgl. Amazonas bräcuhte ich wirklich am meisten Rat....
Naja, die rosa Delphine in der Nähe von Puerto Narino wären auch nicht schlecht, wenn sie auf dem Weg liegen.
Generell würde ich gerne Nachttouren machen, Piranias fischen, einfach die Vegetation und Tierwelt genießen.

Zurück nach Bogota und von dort aus nach Zona Cafetera (2 Tage Aktivurlaub: Canopy,  Reiten, Kaffeeplantage, einfach nur die Natur genießen) (Gibt es dort auch Wald oder wie ist die Vegetation? Die Bilder bei Google sagen nicht viel aus.
Kaffeefinca, in Santa Rosa de Cabal die Thermalbäder und die Wasserfälle, in Salento Cocora-Tal mit dem Jeep rauf und dann mit dem Pferd Richtung Acaime. Dann gibt es noch den Vulkan Nevado de Ruiz. Ist der schwer zu erklimmen?
Vielleciht auch Chairama (el pueblito) besuchen. Hört sich auch schön an...

Flug von Pereira nach Nuqui: (3 Tage in Nuqui: Strand, Kajakfahren, mit zum Fischen, Seele in dem abgelegnen Dorf baumeln lassen. Lohnt es sich hier zu Tauchen oder doch lieber in der Karibik? Gibt es hier echt Ebbe und Flut? Zu den Thermalbad würde ich auch oder die Cascada del Amor.
Allgemein: Ist Nuqui oder Bahia Solano empfehlenswerter?
Ich hatte hier was von Höhlenbesichtigungen gelesen, kann aber keinen bestimmten Ort und Namen finden. Sind die gut?

Flug Richtung Tayrona: 2 Tage Nationalpark. Regenwald durchkreuzen, in Hängematten übernachten, Tauchen?(geht das hier gut?), vielleicht nochmal Reiten (geht das auch gut,wenn man es nicht kann. Hab ich mal in Kuba gemacht und das war super. Also man ritt schon recht frei, aber klar...die Pferde kannten schon die Wege und waren recht pflegeleicht zu steuern. Trotzdem fühlte man sich nicht so als ob man nur vom Guide geführt wurde...(also z.B. kein Seil...)
Wie ist Playa Brava?
Ist die Sierra Nevada hier oder der Nevado del Ruiz in der Zona Cafetera empfehlenswerter?
Wo genau kann man hier tauchen?

Dann von hier aus gerne eine von diesen Segeltouren Richtung oder durch Las Blas, Das hört sich toll an. 360 Karibikinseln Richtung Panama. Wissen Sie auf wie viele Inseln man schlussendlich auch hält und drauf kann? Kann man sich auch während der Fahrt z.B. ziehen lassen und Schnorcheln oder ist das zu gefährlich? An wievielen Inseln hält man wirklich und wieviel Zeit fährt man wirklich. Möchte ja nicht einfach den ganzen Tag fahren, möchte ja auch mal auf die Inseln rauf... :-)
Und dann in Panama noch 1-2 Tage und dann nach Hause.

Allgemein:
- Also wir können nicht Reiten ,aber bin schon mal in Cuba geritten. Das war richtig toll. Die Pferde kannten antürlich die Strecke, aber es war trotzdem noch ein Freiheitsgefühl und nicht wie aufn Ponny am Seil :-) So geht das auch oder, oder muss man Reiten können?
- Ist Februar eine gute Zeit für den Amazonas?
- Lieber in Nuqui oder in Tayrona tauchen?
- Kann man in Nuqui (gehe mal davon aus im Amazonas nicht) auch alleine mit dem Boot unterwegs sein oder verfährt man sich dann schnell oder ist das zu gefährlich?
- Generell, wie sieht das mit den Guides aus. Kann man sich auch einen zu weit nehmen oder sind die dann zu teuer? Ist man mit denen trotzdem noch recht frei unterwegs oder wird man dann eher in die typischen Touristengebiete geführt? Sind diese 3 Orte überhaupt in 4-5 Tagen möglich zu bereisen? Also bzgl. Amazonas bräuchte ich wirklich am meisten Rat....
- Ist die Reise zu voll gepackt von Orten her (an den einzelnen Orten muss ich nicht alles machen, was ich aufgelistet hab, es geht eher nur um die Stationen)
- Wenn ich nur in Hostels lebe usw., was müsste ich für die ca. 3,5 Wochen an Kosten einschätzen (ohne Deutschland-Kolumbien-Flug)?

- Insgesamt, fehlt irgendwas wichtiges auf meiner Tour?

Ich weiß, VIELE Fragen, müsst ja nicht alle beantworten :-)
Freu mich auf Eure Meinung
Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Offline
Beiträge: 793
Registriert: 15. Aug 2009, 18:42

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Kamachi »

MoinMoin,
wie schon geschrieben, Pazifik oder Karibik-alles hat seinen Reiz.Bitte sprich da mit Max,er weiss darüber warscheinlich mehr als sonstjemand hier.
Ich würde die hohe Sierra Nevada in Verbindung mit Tayrona und Chairama ( dem so genannten Pueblito) dem Vevado del Ruiz vorziehen.
Ich weiss, Dir gehlt die Zeit, denn die Guajira ist der Knaller.
Guides darf ich Dir leider keine empfehlen :-) Dennoch ganz objektiv: Bitte nicht ****** - oder ******. Mit denen arbeite ich nicht mehr zusammen wegen unzuverlässigkeit und Abzockermentalität.
Saludos, Willi



Moderation: Firmennamen lt. Forumsregeln entfernt. Oswaldo
Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 332
Registriert: 12. Okt 2012, 14:57
Wohnort: Cali

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von KolumbienLindaTours »

Zum Amazonas bekomme ich demnÄchste authetische Informationen, mein Onkel hat sich bereit erklärt das Gebiet mal zu erkunden. Seine Reise endet am 10.11. danach werde ich bericht erstatten. Er will auch richtig tief rein in den Dschungel und nimmt sich dazu einen Guide, er reist übrigens allein und spricht kein Spanisch. Der Anbieter sind Deutsche und haben ein Kontaktbüro in Bogota, was er auch besuchen wird. Hier schonmal vor ab die website wo ihr euch reinlesen könnt. viewtopic.php?f=2&t=7711 Die antworten schnell und schreiben viel.
Das Dschungelgebiert befindet sich allerdings auf brasilianischer seite, ankunft trotzdem in Leticia - viel spass beim durchlesen....

sportler
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 19. Aug 2012, 18:58

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von sportler »

Da bin ich gespannt auf den Reisebericht deines Onkels. Ich hoffe, es handelt sich dann wirklich um einen authentischen Eindruck - und nicht um eine Reklamegeschichte:-) Dschungel hört sich jedenfalls gut an! LG

Themenstarter
Ncik321
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 5. Okt 2012, 11:28

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ncik321 »

freue mich auch schon. also kann man sich wirklich einen guide für mehrer tage nehmen und dann doch frei reisen, nur halt dass der guide bzgl. orientierung und sicherheit dabei ist? ich will nämlich weniger eine standardtourifahrt, sondern schon etwas frei mich bewegen...

Themenstarter
Ncik321
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 5. Okt 2012, 11:28

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ncik321 »

Bin nach ein bisschen mehr Informieren im Internet ein wenig skeptisch, ob meine Reiseziele wirklich sehr touristisch sind. Also ich reise im Februar und da soll ja generell weniger los sein, aber naja, wenn man im tayrona nationalpark überall ne horde an menschen sieht, dann hat das auch nichts abenteuerliches mehr :-)

wie seht ihr das?

Themenstarter
Ncik321
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 5. Okt 2012, 11:28

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ncik321 »

Hey,

die Segelfahrt von Panama (las blas) nach Cartagena dauert ja ca. 5 Tage. Ist das nicht allgemin ein wenig zu lang, da es natürlich wunderschön ist, aber nahc 2-3 Tage doch langsam wiederholt?
Gibt es vieleicht auch eine Fahrt Richtung Kolumbien für nur 3-4 Tage?
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6561
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürch

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ernesto »

Es ist ja auch Geschäft dabei. 4 Nächte = 5 Tage ;-) Von Panama Stadt aus geht das auch. In den einschlägigen Backpackerhostels und im Yachthafen solltest du das finden was du suchst. Es gibt Schiffe nach Cartagena oder Capurgana.
Viel Glück und berichte hinterher einmal wie alles gelaufen ist.

taquari
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 4. Nov 2012, 08:17

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von taquari »

An Deiner Stelle wuerde ich die Kaffeezone auslassen, und lieber in der Naehe / auf dem Weg von/nach den archaeologischen Parks von San Agustin (Huila) und Tierradentro (Cauca Grenze zu Huila) nach Uebernachtungsmoelichekeiten auf einer Kaffeeplantage suchen. Huila produziert inzwischen mehr Gesamtmenge als der traditionelle 'eje cafetero' zwischen Cali und Medellin und auch mehr Spezialkaffee. Die Landschaft ist grandioser und beeindruckender, es gibt nich weniger Infrastruktur aber dafuer bekommt man das echte Landleben mit.

Themenstarter
Ncik321
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 5. Okt 2012, 11:28

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ncik321 »

Hey,

zunächst, es wurde immer gesagt, dass Februar ziemlich die beste Reisezeit ist, aber das gilt nach reichlicher Rechersche nicht für den Amazonas oder? Naja, wie dem auch sei....

So, Flug habe ich schon gebucht (03.02-24.02.2012) und die ungefähre Reiseplanung steht (Deutschland - Panama City - Segelschiff durch San Blas nach Cartagena - Tayrona - Nuqui - Zona Cafetera - Bogota - Amazonas - Bogota - Deutschland).

Habe überall auch schon genügend Infos und Möglichkeiten, die man alle machen kann, so dass wir auf jeden Fall auch was aussetzen müssen. Das ist schon mal ein gutes Zeichen :-)
Speziell im Bereich Amazonas bräuchte ich jedoch noch ein paar Ratschläge:

Ich habe dort 4 Übernachtungen eingeplant. Jetzt habe ich nur gutes über die Palmari Lodge gehört, doch ich frage mich, ob das nicht auch schon fast zu viel Luxus und Geplantes für mich ist. Auch scheint es ja nicht ganz günstig zu sein. Anderseits kommt man an 4 Tagen auch nicht so weit rein oder?
Wie wäre es, wenn ich zunächst in Leticia angekommen, die ersten 2 Tage den Amacuyacu Nationalpark, Puerto Narino und nach Marasha. Und danach würde ich noch für 2 Nächte in die Palmari Lodge, auch noch einige Aktivitäten zu machen.

Ist das möglich oder passt das von der Route her gar nicht? Oder gibt es gar noch Tipps, wo ich kleine Hütten finden, wo ich übernachten kann. Es ist einfach so, dass, wenn ich lese, dass in der Palmari Lodge Platz für 84 Menschen ist, dass sich das für mich einfach nicht mehr wirklich abenteuelich anhört, aber ich weiß es halt nicht.
Ich meine, die ersten 3 Ziele (Amacuyacu usw.) sind ja auch schon typische Standardziele /Touristenziele, die wohl aber trotzdem toll sein sollen, da ist einfach nur die Frage, ob ich dann noch in die Palmari Lodge gehe oder doch irgendwo weiter von allem weg.

Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.

Liebe Grüße

Dominic

Themenstarter
Ncik321
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 5. Okt 2012, 11:28

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von Ncik321 »

Hallo, hol meinen letzten Beitrag einfach nochmal hoch, in der Hoffnung, dass mir viellciht jetzt jemand weiterhelfen kann, denn mein Abreisedatum rückt immer näher... :-)
Benutzeravatar

ColombiaOnline
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 700
Registriert: 24. Aug 2009, 21:36

Kolumbienreise - Bitte um Hilfe und Anregungen

Beitrag von ColombiaOnline »

Hier im Forum wurde sehr viel zu den Lodges im Amazonas geschrieben. Hast du den Reisebericht zu Leticia von ElHefe schon gelesen? Dürfte deine Fragen zum Teil beantworten. viewtopic.php?f=7&t=7044
Auch das --> könnte lesenswert sein.
„Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“

Social Media