Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Wertvolle Tipps und Erfahrungen zum Visum sowie zur Cédula de extranjería.
Forumsregeln
Dies ist eine Infoseite. Fragen hierzu unter Visa & Cédula de extranjería stellen. Admin.

Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 13. Dez 2017, 12:16

Beitrag von OliCO » 13. Dez 2017, 12:16

So, hier nun auch mal mein Erfahrungsbericht. Dank dieses Forums war ich bestens vorbereitet - danke noch mal an alle, die von meinen permanenten Nachfragen genervt waren - und es klappte alles im ersten Anlauf.

1. Kosten in Deutschland
1.1 Internationale Geburtsurkunde: 15 €
1.1.1 Apostille: 20 €
1.2 Erweiterter Auszug aus dem Melderegister: 9 €
1.2.1 Apostille: 20 €
1.2.2 Übersetzung: 50 €
1.2.2.1 Beglaubigung: 20 €
1.3 Beglaubigte Kopie Reisepaß: 10 €

2. Kosten in Kolumbien
2.1 Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde meines Lebensgefährten: 25000 COP
2.2 Kosten Rechtsanwalt für qualifizierten "Ehevertrag": 100000 COP
2.2.1 Notarielle Beglaubigung: 105348 COP
2.3 Union marital de hecho: 196978 COP
2.4 Notarielle Beglaubigung der Unterschrift des "Bittbriefes" meines Lebensgefährten: 10000 COP

3. Visum TP-10, online beantragt, Abholung im Konsulat
3.1 Prüfgebühr, sofort fällig: 40 €
3.2 Visagebühr, nach Bewilligung: 163 €

4. Cedula de extranjería
(wird nachgreicht)

Kosten gesamt: 347 € + 437326 COP (126,27 € €) = 473,27 €.
Incl. aller Nebenkosten (Benzin, Taxifahrten) sicher eher 600 €.

Zunächst waren wir bei einem nicht empfehlenswerten Notariat (leider habe ich vergessen, welches), die Leute dort stellten sich schnell als homophob heruas und versuchten, uns die Sache so schwer wie möglich zu machen. "Rufen Sie mal in 2 Wochen an, dann vergeben wir eventuell einen Termin". Daraufhin suchten wir nach einem Tip das 5. Notariat in El Prado auf, das nicht nur sehr viel freundlicher war, sondern auch unglaublich schnell. Die ganze Angelegenheit war dort eine Sache von 2 Besuchen im Abstand von 4 Tagen! Zwei Exemplare der Urkunde konnten wir dann direkt mitnehmen.

Die Beantragung des Visums erledigte ich dann von Deutschland aus. Der Beantragungsprozeß auf der Website ist wirklich einfach. Man muß ein JPG-Foto von sich auf weißem Hintergrund und (jeweils als PDF) Kopien der Urkunde, des letzten Ein- und Ausreisestempels aus Kolumbien im Paß, eine Kopie des oben erwähnten "Bittbriefes" sowie der Cedula des Lebenspartners hochladen. Hierbei ist aber zu beachten, daß das Bild nicht größer als 150 kB sowie alle PDF-Dateien zusammen (!) nicht größer als 3 MB sein dürfen. Es folgen einige Fragen, z. B. ob man bereits ein kolumbianischen Visum hatte, ob man schon mal aus dem Land geworfen wurde etc. Am Ende des Prozesses kann man dann noch auswählen, wo das Visum später abgeholt werden soll - in Bogotá oder in einer beliebigen Vertretung des Landes im Ausland, ich habe Frankfurt am Main gewählt.

Danach erhielt ich am selben Tag eine automatische Bestätigungsmail sowie eine Zahlungsaufforderung über 40 € vom Konsulat. Diese überwies ich umgehend. Durch sehr negative Bewertungen auf Google (dauernd besetzt, wenn nicht besetzt, geht niemand ans Telefon, ahnungsloses Personal, "ganan plata frente al TV en casa") etwas verunsichert, rief ich beim Konsuiat an, um mich über das weitere Vorgehen zu erkundigen. Ich wurde aber eines besseren belehrt. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und bemühte sich, so zu sprechen, daß ich auch alles verstand und hatte Geduld mit meinem Spanisch :)

Danach kam nach weiteren 2 Tagen eine Mail, daß das Visum bewilligt sei mit einer erneuten Zahlungsaufforderung über 163 €. Sofort eingezahlt und einen weiteren Tag später erhielt ich eine Mail mit dem Visum TP-10 als PDF.

Als letzter Akt, zwei Tage vor Änderung der Visabestimmungen am 15. 12. 2017, folgte dann noch die Fahrt nach Frankfurt, um das Visum in den Paß appliziert zu bekommen. Dazu war keine Terminabsprache nötig. Einfach während der Bürozeiten (wochentags 9 - 13 Uhr) vorbeikommen. Das war dann eine Sache von 2 Minuten! Alles in allem kann ich nur Positives über das Generalkonsulat in Frankfurt berichten.

Ende Februar werde ich nach Kolumbien einreisen, ab dann laufen die 15 Tage Frist zur Registrierung des Visums bei Migración Colombia und die Beantragung der Cedula de extranjería. Ich werde dann wieder berichten.


axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 166
Registriert: 15.10.2013
Wohnort: Medellin

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon axko » 13. Dez 2017, 14:14

Beitrag von axko » 13. Dez 2017, 14:14

Gratulation für alles erreichte an OliCo! Endlich mal eine sachliche und vor allen erfolgreiche "Behördenabwicklungbeschreibung". Könnte so weiter gehen. Aber lieber OliCo erlaube mir bitte eine Frage zu "Punkt 2.2 Kosten Rechtsanwalt für qualifizierten "Ehevertrag": 100000 COP" Nur 100.000 bei einen Anwalt für den Ehevertrag? Da ist ja ein super günstiger Anwalt. Kannst Du den weiterempfehlen?
Weiterhin alles Gute OliCo :rain:


Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 13. Dez 2017, 18:12

Beitrag von OliCO » 13. Dez 2017, 18:12

Die Anwältin ist eine gute kolumbianische Freundin, mehr wollte sie nicht annehmen :)


Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 13. Dez 2017, 19:43

Beitrag von OliCO » 13. Dez 2017, 19:43

Kleiner Nachtrag, so sieht das dann aus:
IMG_9437.jpg
Zu der hier aufgekommenen Verwirrung bzgl. des Gültigkeitszeitraums: Das hat seine Richtigkeit. Wenn ich am 10. Dezember 2020 einen neuen Antrag starte, auf ein Residenten-Visum (des neuen Standards ab 15. 12. 2017), dann gelten die 2 Jahre TP-10 als erfüllt. Sagte man mir so.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 2607
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Bogotá

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Nasar » 13. Dez 2017, 20:45

Beitrag von Nasar » 13. Dez 2017, 20:45

Duffte :klat: Glückwunsch und Danke für die Erklärung :klat:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.


larakrufta
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 08.12.2017

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon larakrufta » 14. Dez 2017, 00:52

Beitrag von larakrufta » 14. Dez 2017, 00:52

Sehr hilfreich dieser Bericht.


EinFremder
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 30
Registriert: 03.06.2017

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon EinFremder » 14. Dez 2017, 17:14

Beitrag von EinFremder » 14. Dez 2017, 17:14

Danke für die Berichterstattung. Wirklich hilfreich!


Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 7. Mär 2018, 16:16

Beitrag von OliCO » 7. Mär 2018, 16:16

Weiter geht es übrigens morgen. War jetzt 5 Wochen in Ecuador und habe gerade für morgen meinen Flug nach Monteria gebucht. Die Registrierung des Visums werde ich online erledigen, wie es mit der Cédula abläuft, werde ich dann hier berichten.


Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 12. Mär 2018, 04:15

Beitrag von OliCO » 12. Mär 2018, 04:15

So, Update zum Thema Registrierung des Visums bei der Migración und Beantragung der Cédula Extranjeria.

Jetzt am Freitag war ich in Sincelejo, wo ich mich derzeit aufhalte, bei der dortigen Außenstelle der Migración - die ist echt putzig, ein Zimmerchen mit 3 Leuten im Gebäude der Fiscalía. Da ging alles unkompliziert ohne Termin. (Eine Vorab-Registrierung meines Visums, ob on- oder offline, war übrigens NICHT notwendig!) Die schickten mich erst mal zum nächsten Efecty, die Dame dort berechnete 2000 Peso, erfaßte meine Daten und fertigte eine Kopie der ID-Seiten meines Passes an. Dann direkt wieder zurück zur Migración. Dort wurden ein Foto von mir angefertigt und meine Fingerabdrücke genommen. Dann durfte ich - sogar per American Express - 190.000 Peso abdrücken und kann die Cédula dann in 6 Tagen abholen, abermals ohne Termin.

Zusammengefaßt ist es wohl besser, in kleine Außenstellen der Migración zu gehen, dort, wo es nicht viele Ausländer hat. Was habe ich nicht für Horrorstories über Barranquilla, Santa Marta oder gar Medellín oder Bogotá gehört …


Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 16. Mär 2018, 16:28

Beitrag von OliCO » 16. Mär 2018, 16:28

Noch ein Tip: man muß nicht immer wieder bei der Migración vorstellig werden, um zu checken, ob die Cédula schon fertig ist. Unter => migracioncolombia.gov.co/index.php/es/cedulas-para-reclamar gibt es ein täglich nachmittags aktualisiertes PDF mit der Liste der Nummern aller abholbereiten Cédulas de Extranjería für alle Außenstellen der Migración. Die Nummer steht bereits in dem Stempel, den man bei der Beantragung in den Paß bekommen hat.

Erstaunlicherweise gibt es offenbar jahrelang nicht abgeholte Cédulas mit fünfstelligen Nummern …


Themenstarter
OliCO
Ehemaliger
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2016

Union marital de hecho und Visum TP-10 - (m)ein Erfahrungsbericht

Beitragvon OliCO » 10. Apr 2018, 17:50

Beitrag von OliCO » 10. Apr 2018, 17:50

Nachdem ich nunmehr ungeduldig wurde nach über 1 Monat Wartezeit, und meine Cédula noch immer nicht auf der Liste auftauchte, habe ich heute mal auf Verdacht bei der Migración Sincelejo vorbeigeschaut. Siehe da: gerade heute war sie eingetrudelt, stimmt auch, wie ich vorhin beim Abgleich mit der heutigen Liste sehen konnte … ;)

Damit ist dieses Kapitel abgeschlossen. Weiter geht’s in 2 ½ Jahren mit dem Residentenvisum …