Erschwerte Bedingungen für visa temporal de companero

Wertvolle Tipps und Erfahrungen zum Visum sowie zur Cédula de extranjería.
Forumsregeln
Dies ist eine Infoseite. Fragen hierzu unter Visa & Cédula de extranjería stellen. Admin.
Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

Erschwerte Bedingungen für visa temporal de companero

Beitrag von Renato » 28. Okt 2011, 18:06

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich wollte auch das Visum machen. War auf der Notaria um eine “escritura publica de declaracion de union marital de hecho“ zu beantragen. Der Notar meinte, ich brauche dazu ein Geburtsschein aus meinem Heimatland, dazu ein Zertifikat aus meinem Heimatschein, welches beweist, dass ich dort ledig bin. Das ganze muesse von einem offiziellen Uebersetzer uebersetzt sein und dann "apostillado", ich nehme an, von der Botschaft beglaubigt. Das war mir dann zu kompliziert.

Jetzt mach ich das Socio de Establiciemto Comercial. Dian, Camara, Contadora habe ich in die Wege geleteitet. Ich habe noch Visum bis zum 16. November. Hoffe das reicht.

Frage: Kennt jemand in Bogota jemand, der den ganzen Buerokram erledigt? Ich muss ihm alle Unterlagen geben und er macht die Vueltas und bringt mir den Pass mit dem Visa wieder? Echt unglaublich laestig die ganzen Behoerden-Gaenge.

Lol: Meine Freundin gestern im Notariat, hat dem Notar schoene Augen gemacht und gefragt "se puede arreglar monetariamente"? Der Notar hat nur gelacht und gemeint das ginge leider nicht.

Ich habe meinen Job auf 15.10 gekuendt, dann kriegt man 30 Tage um die Papiere in Ordnung zu bringen. Habe jetzt noch 17. Sollte eigentlich reichen wenn ich am Montag anfange oder? Krieg ich ansonsten nochmals 30 Tage Aufschub wenn ich eine Strafe bezahle?

Benutzeravatar

Santandereana
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 23.05.2011

Erschwerte Bedingungen für visa temporal de companero

Beitrag von Santandereana » 29. Okt 2011, 04:06

HALLO RENATO,

Vielleicht kann ich dir helfen, ich kenne eine Person für dein Problem.
Melde dich doch bei mir.
Saludos Lorna.

Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

Erschwerte Bedingungen für visa temporal de companero

Beitrag von Renato » 29. Okt 2011, 18:16

Das sind natuerlich gute Nachrichten. Und das beruhigt mich ein bisschen.
OK; aber es geht ja auch um das Conjuge Visa, und da ist ja Voraussetzung, was man vom Notar bringt zum MRE. Evt. auch fuer andere hilfreich, welche dieses Visum wollen.

Ich bin seid 15. Oktober ohne Job weil ich mich selbstaendig mache. Meine alte Firma hat das dem DAS gemeldet, ich habe 30 Tage Zeit. Ich habe zuerst mal 2 Wochen TV geschaut und ausgeschlafen. Dachte alles sei einfach. Am Donnerstag bin ich dann auf die Notaria in der CRA 13. Mit Calle 37. Teusaquillo. Dem Herr Notar unser Vorhaben erzaehlt, der meinte ich brauche:

- Zivilstandsanzeige aus der Schweiz, per offiziellem Uebersetzer uebersetzt, "apostilado", was ist das? von der Botschaft?
- Geburtsschein aus der Schweiz, per offiziellem Uebersetzer uebersetzt, wiederum "apostilado"

Das ganze Zeugs muesste ich zuerst besorgen in der Schweiz, dann mit DHL rueberschicken, hier einen Uebersetzer suchen, auf die Botschaft gehen und und und. Sprich STRESS Pur. Erst dann gibts die Beglaubigung von Union Libre.

Deshalb mach ich jetzt ein anderes Visum. Das Socio de Establicimiento Comercial. Ich habe noch bis zum 16. November. Aber so wie Du schreibst, sollte es kein Problem sein, nach 4.5 Jahren nochmals 2 Wochen Aufschub zu erhalten, um alle Papiere ins Lot zu bringen. Am Dienstag gehe ich auf die DIAN.

Aber irgendwodurch muss ich auch sagen, dass ich etwas dumm war. Denn ich habe das schon irgendwann mal gehoert, dass man eben die Zivilstandsanzeige vom Heimatland braucht.

So, ich hoffe das passt hier rein, geht ja um das Visa Conyuge und eben das, was man mitbringen muss.

Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

Erschwerte Bedingungen für visa temporal de companero

Beitrag von Renato » 29. Okt 2011, 19:50

OK; dann habe ich das mit den Notarias nicht genuegend aufmerksam gelesen. Genau, ich kriege die Residencia im naechsten Mai. Aber das ist ja eigentlich auch kein Problem, da man das Visa "switchen" kann. Und ein Visa kriegt man in Kolumbien ja relativ einfach. Die 4.5 Jahre werden angerechnet, ich kann das Visa aendern und naechstes Jahr kriege ich die Residencia.

Uebrigens ist mir beinahe noch ein Lapsus unterlaufen. Hier zur Warnung an alle. Ich ging am 16. September in die Ferien. Mein Arbeitsvertrag war da fertig. Die Firma haette mich dem DAS melden muessen, ich waere wieder eingereist, aber das Visa waere bereits als annuliert gemeldet gewesen. Ich haette den Touristen-Stempel gekriegt und wenn man nur 1 Tag als Touri einreist haette ich die 4.5 Jahre verloren. Am letzten Tag vor der Abreise hab ich das gemerkt, konnte den Vertrag bis 15. Oktober verlaengern und wieder mit Trabajador Temporal Visa einreisen.

Ich habe Trabajador Temporal und nicht Conyuge.