Jesus Armando Arias Cabrales

Forum für politische Information und Kommunikation rund um Kolumbien ... die Freiheit des Wortes!
Forumsregeln
Gesundheitswarnung: Dies ist nur ein Internet-Forum. Wer auf Dauer mit konträren oder mißliebigen Meinungen nicht umgehen kann, sollte eine Zeit lang hiervon Abstand nehmen. Das wirkliche Leben findet vor der Haustüre statt. Dort befindet sich auch die notwendige "frische Luft". Admin

Themenstarter
John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Jesus Armando Arias Cabrales

Beitrag von John Extra » 29. Sep 2019, 22:33

Ich war heute mit meiner Frau in der Kirche, eigentlich nichts besonderes, auf Wunsch meiner Frau waren wir in der Kirche des Militaerstuetzpunktes Canton Norte-Bogota.
Dort sass ich dann in einer Bank neben einem Mann, ein Mitglied der Familie meiner Frau, dieser Mann war Ex-General Jesus Armando Arias Cabrales.
Dieser Mann, Ex-General hatte die Verantwortung beim Sturm der Guerilla M19 auf den Justizpalast in Bogota. Zu dem Zeitpunkt war er eigentlich schon Pensioniert.
Wegen angeblichem Fehlverhalten und dem Verschwinden von 6 Zivilisten aus der Cafeteria, die laut Video Aufzeichnugen das Gebaeude lebend verlassen haben, wurde er zu 35 jahren Gefaengniss verurteilt.
Sitzt diese Zeit in diesem Stuetzpunkt ab, hat dort eine kleines Apartment und pflegt seine Krebskranke Frau.
Man kann sagen er ist ein gebrochener Mann.

Wenn man das Verhaeltniss sieht....35 Jahre fuehr Ihn und wenn man dann sieht das Gustavo Petro, ebenfalls ein ehemaliger Fuehrender Kopf von M19 1985 nur 18 Monate wegen illegalem Waffenbesitz bekommen hat, dann ist das schon hart, finde ich.


=> https://www.elespectador.com/noticias/j ... ulo-883411

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Jesus Armando Arias Cabrales

Beitrag von Ernesto » 29. Sep 2019, 23:14

Neben Jesús Armando Arias Cabrales wurde auch der Armeeoberst Alfonso Plazas Vega zu einer hohen Haftstrafe verurteilt

Wikipedia sagt unter anderem: Schließlich wurde Arias zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt, weil mehrere Geiseln und die der Guerilla angehörende Irma Franco lebend aus dem Palast herauskamen und seitdem verschwunden waren.

In den Nachrichten von damals heisst es, dass Irma Franco vom Militär zuerst gequält, gefoltert und dann hingerichtet wurde.

=> https://www.youtube.com/watch?v=T77IsQNe0O8

Das Militär ist keinen Deut besser als die Guerilla!

Am 8. Juni 2010 verurteilte ein Gericht in Bogotá den pensionierten Armeeoberst Alfonso Plazas Vega zu 30 Jahren Haft. Er war, nach Ansicht des Gerichts, für das Verschwinden der elf Personen aus der Kantine verantwortlich. Die ausführende Richterin war anschließend massiven Verfolgungen und Morddrohungen ausgesetzt. Sie flüchtete zeitweilig nach Deutschland. Außerdem gab der damalige Präsident Álvaro Uribe Vélez im Fernsehen bekannt, dass er zukünftig dafür sorgen werde, dass Armeeangehörige vor dem Zugriff der Justiz sicher seien.

Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Besetzung ... tizpalasts

Hier ein => Link zur Dokumentation vom damaligen Geschehen.


Themenstarter
John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Jesus Armando Arias Cabrales

Beitrag von John Extra » 30. Sep 2019, 00:07

Ich finde heute das man auch den damaligen Praesidenten Belisario Betancur haette zur Verantwortung ziehen muessen, denn laut Arias stand er in staendigem Telefonkontakt mit ihm und er gab Anweisung was zu machen ist und was er erwartet was gemacht wird.
Aber----haette....wollen... koennen...ist alles Vergangenheit....wer hatte damals in dem Chaos noch den Ueberblick.

Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 387
Registriert: 24.07.2010

Jesus Armando Arias Cabrales

Beitrag von Karibikotto » 30. Sep 2019, 18:57

Leider trifft es oft diejenigen die nicht wirklich Schuld sind. Ist in Deutschland auch nicht anders.


Themenstarter
John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Jesus Armando Arias Cabrales

Beitrag von John Extra » 1. Okt 2019, 01:00

Mein Rechtsempfinden ist so....
Wer Schuld hat soll auch die dementsprechenden Strafe bekommen......was ich nicht verstehe ist....das damals die Guerilla M19 eine Amnestie bekommen haben, durch Beteiligung von Gustavo Petro, und heute teilweise im Kongress in Bogota sitzen....