URIBE KEHRT ZURÜCK

Forum für politische Information und Kommunikation rund um Kolumbien ... die Freiheit des Wortes!
Forumsregeln
Gesundheitswarnung: Dies ist nur ein Internet-Forum. Wer auf Dauer mit konträren oder mißliebigen Meinungen nicht umgehen kann, sollte eine Zeit lang hiervon Abstand nehmen. Das wirkliche Leben findet vor der Haustüre statt. Dort befindet sich auch die notwendige "frische Luft". Admin
Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 582
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von schweizer » 19. Sep 2013, 02:58

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Dolfis Wort finde ich treffend! Was mich stört sind die FALSOS POSITIVOS, da hört auch politisches Falschdenken auf.


spacx_mchs
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 77
Registriert: 23.08.2012

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von spacx_mchs » 19. Sep 2013, 03:59

Würde gern mal wissen wie hoch der Wahrheitsgehalt bzw. die Seriösität des Links von Ernestro ist?
Falls, dass stimmt was da drin steht, frage ich mich wie so jemand, der offensichtlich der Mafia angehört, ein Land führen darf?

Kenne mich in Bezug auf Uribe überhaupt nicht aus, mir ist jedoch aufgefallen, dass der Großteil der Kolumbianer mit denen ich mich unterhalten habe, sehr seine Leistung würdigen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4972
Registriert: 05.10.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Ernesto » 19. Sep 2013, 04:34



FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 520
Registriert: 03.02.2011

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von FreeLibertarian » 19. Sep 2013, 22:52

Azzellini ist linksradikaler Kommunist, der Bücher zum Ende des Kapitalismus geschrieben hat und vom deutschen Verfassungsschutz verfolgt wird. Die ILA Website ist ebenso linksextrem/antiliberal. Du zeigst hier eindeutig, aus welcher dubiosen Ecke du kommst, Ernesto.


FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 520
Registriert: 03.02.2011

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von FreeLibertarian » 19. Sep 2013, 22:56

Und die Quelle der DEA, wo Uribe als Anwalt/Bekannter von Escobar aufgeführt wird, ist von unterster Qualität. Die kann jeder der ein Bildprogramm hat so fälschen. Ich staß damals während der Literaturrecherche zu meiner Abschlussarbeit darauf.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4972
Registriert: 05.10.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Ernesto » 20. Sep 2013, 17:07

Gute Informationen kommen meist aus dubiosen Quellen! Wertvoll ist nicht die Quelle sondern der Wahrheitsgrad der Information. Ansonsten schliesse ich mich zu 100% Dolfis Worten an, die sagen: Gangster gehören ins Gefängnis und nicht in die Politik!

Benutzeravatar

Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Renato » 20. Sep 2013, 17:51

Na ja, also dass Uribe Dreck am Stecken hat ist wohl tatsaechlich nicht zu bestreiten.
Es gibt soviele Hinweise dafuer. Sein Ex-Sicherheitschef hat ja sogar gestanden, im Drogenhandel/Paramilitaer
eine Rolle zu spielen und sitzt jetzt im Knast in den USA. Es gibt so viele Sachen in welche er verstrickt ist, auch das Geschaeft welche seine Kinder eingefaedelt haben und nachher in die USA abgehauen sind.

Ich denke es ist auch eine Frage der Moral Kolumbiens. Und waere diese im Takt dann wuerde Uribe wohl ganz klar
ins Gefaengnis gehoeren. Diese Moral ist aber nicht im Takt und wird es auch nie sein. Und deshalb waere die Mehrheit der Kolumbianer wohl tatsaechlich zufrieden damit, wenn Uribe nochmals Praesident werden wuerde. Einfach auch nur schon deshalb, weil er wohl der einzige Praesident war, welcher das Land tatsaechlich nach vorne gebracht hat. Santos geht wieder nach hinten, das sieht man klar wenn man hier lebt.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4972
Registriert: 05.10.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Ernesto » 20. Sep 2013, 18:02

Gut interpretiere Renato! Die Wählerschicht aus Uribes Wahlen kommt aus der absoluten Unterschicht. Dumm gehaltene Leute! Wie war noch der Name vom DAS Sicherheitschef? Daniel Noriega? Bester Freund Uribes und dann fallen gelassen wie ein Stück Dreck! Kolumbien braucht etwas besseres. Juan Moreno hat Uribe bei der ersten Wahl geholfen. Nun ist er tot. Wie gesagt, Kolumbien braucht etwas besseres.

Benutzeravatar

Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Renato » 20. Sep 2013, 20:59

Jorge Nogueira war der Chef vom DAS. Und der wurde zuerst Botschafter in Italien und dann zurueck berufen und ihm den Prozess gemacht. Weil der Druck zu gross wurde, sonst waere er auch straffrei davon gekommen. Daniel Noriega ist der Praesident von Nicaragua.

Aber dass die Waehlerschicht die ungebildete Schicht ist stimmt nicht. Geh mal in den Estrato 6, die wuerden doch alle fuer Uribe stimmen und niemand fuer Mockus, weil die genau wissen, dass sie reicher und reicher werden mit Uribe und das ganze ungerechte System nicht faellt.


spacx_mchs
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 77
Registriert: 23.08.2012

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von spacx_mchs » 21. Sep 2013, 00:29

@FreeLibertarian
für dich scheint ja alles linksradikal zu sein, was soziale Missstände anprangert oder den Kapitalismus kritisiert.
Wenn man in deinen ganzen Posts so liest was für dich alles linksextrem ist, könnte man vermuteten, dass du soviel Bild Zeitung ließt oder dem rechten bzw. rechtsradikalen Spektrum zugeneigt bist.

Benutzeravatar

Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Renato » 21. Sep 2013, 02:01

FreeLibertarian lebt nicht in Kolumbien. Er hat sein Wissen von seinem Politikstudium und nicht vom "realen Kolumbien". Ich denke, jemand der nicht hier lebt und nicht sieht, was wirklich abgeht kann keine sehr gewichtige Meinung ueber die Situation eines Landes abgeben. Dies soll kein Vorwurf sein sondern lediglich eine Bemerkung.


FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 520
Registriert: 03.02.2011

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von FreeLibertarian » 21. Sep 2013, 12:25

@Spacx: Ich bin Politologe und wie mein Name verrät Libertärer, d.h. radikal liberal und damit antisozialistisch-faschistisch-kommunistisch. Ich lese weder die Bild noch lasse ich meine Meinung von Massenmedien beeinflussen. Die Leute die hier zitiert sind de facto Linksextreme, das ist Fakt. Das ist bei der Beschäftigung mit lateinamerikanischer Politik eine Konstante, bei keinem anderen Kontinent ist der wissenschaftliche Mainstream im deutschsprachigen Raum so von sozialistisch-grün-kommunistischem Gedankengut durchzogen wie hier. Ich schätze es liegt an Figuren wie Che und Chavez, die Linke und Linksradikale anziehen sich mit der Politik auf diesem Kontinent zu beschäftigen. Leute die soziale Missstände kritisieren sind an sich etwas Gutes, das Problem ist nur das viele dieser Leute dann die gewaltsame staatliche Umverteilung von oben nach unten fordern, was ich verabscheue und moralisch ablehne. Und wie Renato schon sagt: Ich lebe (noch nicht) in Kolumbien und obwohl ich immer wenn ich in Kolumbien bin, versuche möglichst viel mit Durchschnittskolumbianern ins Gespräch zu kommen über Politik, ist meine Sichtweise sehr durch Zahlen und Fakten geprägt, da ich nicht persönlich die Folgen politischer Entscheidungen in Kolumbien miterlebe.


spacx_mchs
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 77
Registriert: 23.08.2012

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von spacx_mchs » 21. Sep 2013, 18:42

so so radikal libertär?
Dann bist du für mich nicht besser wie irgendwelche linksextremen Spinner.
Die Strömungen innerhalb der libertären Szene sind sehr sehr mit Vorsicht zu genießen.
Weitestgehend wird der Klimawandel geleugnet. Zudem wird ein Umfeld geboten, das rechtsoffen ist und indem sich Islam- und Schwulenhasser, Gegner der Gleichberechtigung von Mann und Frau, Abtreibungsgegner und Verschwörungstheoretiker wiederfinden.
Da Frage ich mich wer hier dubios ist...

Benutzeravatar

Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Renato » 23. Sep 2013, 23:01

LOL
Ich bin radikal liberal und damit antisozialistisch-faschistisch-kommunistisch
Das hört sich geil an, so solltest Du Dich hier mal vorstellen, da würde man Dich zweifelsohne
sehr genau einschätzen können.

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Kamachi » 24. Sep 2013, 19:32

Ernesto » 17 Sep 2013, 01:07 hat geschrieben:Ich bin nur Gast im Land. Das schlimmste für mich wäre Uribe wieder an der Macht. Santos hat nicht versagt nur weil er viel ruhiger und diplomatischer an die extrem schlechte Lage herangeht. Was hat sich in Kolumbien in der Zeit von Uribe verbessert? Wer zahlt die extrem angestiegenen Kosten für Polizei und Militär? Macht es Spass in einem Land zu Leben in dem man nur reisen kann weil an jeder Ecke bestechliches Militär steht? Wer ist verantwortlich für die Massengräber? Wer hat die Paras gegründet und danach verraten? Was ist aus dem hoch bezahltem DAS geworden? Uribe NEIN DANKE!
Danke Ernesto. Uibe ist ein rechtsfaschistischer Schlächter und Macht wird bei ihm automatisch zu Machtmissbrauch. Er darf in kein signifikantes Amt mehr.Was sich wohl unter dem Druck der Partido de la U kaum machen lassen wird.
Saludos, Willi.

Benutzeravatar

Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

URIBE KEHRT ZURÜCK

Beitrag von Renato » 24. Sep 2013, 22:54

In den News gefunden:

--> las2orillas.co/la-mama-de-los-sobrinos-de-alvaro-uribe-velez-se-declara-culpable-por-narcotrafico