[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Forum für politische Information und Kommunikation rund um Kolumbien ... die Freiheit des Wortes!
Forumsregeln
Gesundheitswarnung: Dies ist nur ein Internet-Forum. Wer auf Dauer mit konträren oder mißliebigen Meinungen nicht umgehen kann, sollte eine Zeit lang hiervon Abstand nehmen. Das wirkliche Leben findet vor der Haustüre statt. Dort befindet sich auch die notwendige "frische Luft". Admin
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9889
Registriert: 03.03.2010

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von News Robot » 18. Nov 2011, 13:28

Diese Diskussion wurde vom Newsthema: Präsident erwägt Legalisierung von Kokain viewtopic.php?f=9&t=6966&p=33292#p32004 abgetrennt.

Diskussion ist eröffnet. Legt los und haut in die Tasten.

Viel Spaß allen Teilnehmern.

Eisbaer - Moderator
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.


Cielo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 146
Registriert: 14.01.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Cielo » 23. Dez 2011, 19:29

Hola a todos!

Mmm... ja ist den nun schon April oder was? Oder... leise rieselt mir im Dezember der Schnee aus der Nase...

Santos denkt über die Legalisierung von Koks und Marihuana nach? Und die Members der "Global Commission on Drug Policy" mit Fernando Henrique Cardoso (Brasilien), César Gaviria (Kolumbien) und Ernesto Zedillo, (Mexiko) Kofi Annan, Shultz und Solana befürworten das?

Okay, ich lese amerika21 schon öfter und ich halte diesen Bericht für seriös.

Und wenn die ganze Welt diese Drogen legalisiert, der Querkopf Deutschland wird da nie mitmachen.

Ich halte wie vieles andere in Deutschland, auch die Drogenpolitik für absolut verlogen. Im Prinzip halte ich ja diesen Ansatz für gut. (mas o menos) Es muss etwas anderes her, ein Umdenken, denn der "Kampf gegen Drogen" ist schon seit Jahrzehnten verloren.

Gebt die Drogen frei (bis zu einer bestimmten Menge) und kein Dealer verdient mehr Geld damit. Aber... wirklich kein Dealer? Nein, stimmt so nicht. Der Staat wird zum Dealer und er verdient kräftig mit, an der Sucht seiner Bürger. Doch was ist richtig und was ist falsch? Die ganze Diskussion gestaltet sich als Hydra. Die liberale Drogenpolitik der Niederlande und der Schweiz haben über viele Jahre aber durchaus positive Effekte gezeigt.

Ja, Koks mit Steuermarke drauf! Mit den Hinweisen: Reinheitsgehalt... Inhaltsstoffe... Herkunft... und, was nicht fehlen darf... ACHTUNG! KOKSEN GEFÄHRDET DEINE GESUNDHEIT! KOKSEN KANN DEINE NASENSCHEIDEWÄNDE ZERSTÖREN... HALTE KOKS VON DEINEN KINDERN FERN... und so weiter.

"El EXCESO DE ALCOHOL ES PERJUDICIAL PARA LA SALUD" kann man hier in Kolumbien auf Bierflaschen lesen. Das selbe vermisse ich in D. Gut, es ändert nichts. Wenn ich abhängig bin, dann rauche und saufe ich. Punto!

Ich kaufe mir in D "legal" zwei Flaschen Whiskey und saufe mich vor dem Supermarkt tot. Keine S... interessierts. Werde ich aber mit mit nem Krümel Hasch in der Tasche erwischt, dann gerate ich gnadenlos in die Mühlen der Straf (Verfolgungs) Behörden und obwohl ich nachweislich kein THC im Blut habe, bekomme ich Stress wegen dem Führerschein und einiges mehr... Das ist typisch D!

Was mich einfach nervt, ist, dass z.B. Alkohol (eine der gefährlichsten Drogen der Welt) in D und anderen Ländern keine Droge ist! "Der Unfall geschah, weil die Person unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand..."

Ich möchte niemandem sein Glas Wein oder sein kühles Bier hier vermiesen... nein absolut nicht. Doch ich bin oft etwas nachdenklich, wenn ich sehe, wie meine Kumpels am Freitagabend sich in netter Runde 2-3 oder sogar 4 Bier in den Hals schütten und sie gehen (fahren) dann nachhause, äusserlich stocknüchtern. Da denke ich mir immer... gut im Training... oder?

"Papi? Es hat geklingelt. Der Mann mit dem Koks ist da!" "Ja, er solls unten abstellen. Und wo bleibt mein Bier?!"

Salud!

Jürgen


bogota
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 184
Registriert: 22.10.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von bogota » 23. Dez 2011, 21:01

Die ganze Welt sollte kein Geschisse um Marihuana machen, das ist harmloser wie Alkohol oder Zigaretten rauchen und macht nicht Süchtig!
Kokain halte ich für eine ganz anderes Kaliber und äußerst bedenklich.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht denkt Santos an die Freiheit der Österreicherin und gibt Schützenhilfe, oder hat er selbst zu viel erwischt?


Cielo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 146
Registriert: 14.01.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Cielo » 23. Dez 2011, 22:27

Hola bogota,

ja das stimmt, die ganze Welt macht ein Theater um Marihuana, dabei gibt es wirklich heftigeres. Zwei Freunde von mir "waren" heroinabhängig und einer hat sich sprichwörtlich totgesoffen. Alk oder Heroin... keinem konnte geholfen werden...

Ich hoffe, dass sich dieser Fall mit der jungen Österreicherin zum Guten aufklärt. Wir hatten auch schonmal einen ähnlichen Fall mit einer jungen Deutschen in der Türkei. Ich wünsche aber echt niemandem ein Jahr U-Haft... weder in CO noch in TR.

THC macht nicht süchtig... mmm... ich weiss nicht, dem möchte ich nicht so ganz zustimmen. Ich denke schon, dass bei jüngeren Menschen eine Art psychische Abhängigkeit entstehen kann, bei übermäßigem Konsum und längerem Zeitraum.

Ein Freund hat MS... Unsere Saubermann-Regierung hat ihm den Bezug von "Labor-Cannabis" untersagt, obwohl bewiesen, dass es solchen Leuten hilft. Nun ist er eben illegal unterwegs.

Wie auch immer, Marihuana, bzw. THC ist eine psychoaktive Substanz die verstärkt zum "Nachdenken" anregt. Okay, vielleicht war es in den 68ern etwas zuviel "Nachdenken" für unsere Regierung...? :smo:

Sagte der König zum Pfaffen: "Halt`du sie dumm, ich halt` sie arm!"

Und für alle die hier mitlesen... Wir sind hier nicht dafür! Aber auch nicht dagegen. Unser Körper ist selbst Drogenproduzent... Dopamine... Endorphine... Adrenalin und mehr. Die Zufuhr von externen Substanzen ist nicht der Hit... das weiss jeder. Doch ich will selbst entscheiden! Ich will ein mündiger und freier Mensch sein, der selbst entscheidet was er konsumiert, ohne dafür kriminalisiert zu werden.

Abends um 10 in Deutschland... Millionen Menschen in D setzen sich nach einem Arbeitstag und nach dem Essen hin... und rauchen genüsslich mit Freund(en) oder mit Freundin einen Joint. Millionen Menschen setzen sich in den Momenten schlichtweg über ein Gesetz hinweg... dass kanns doch nicht sein. Die ganze Diskussion um Gras ist einfach nur eine Farce.

Ich bin ein freier Mensch- Ich will selbst entscheiden!

Saludos
Jürgen

Benutzeravatar

Riza
Ex-Moderator(in)
Ex-Moderator(in)
Beiträge: 773
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Baden-Württemberg (D)
Alter: 36

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Riza » 24. Dez 2011, 18:46

Ich denke auch, Marihuana ist eine Sache, aber Kokain eine ganz andere..

Ist es nicht so, dass Kokain sehr schnell abhaengig macht? Habe mal gelesen, der einmalige Konsum kann bereits zur Sucht fuehren. Und genau deshalb waere eine Legalisierung fatal. Denn wie viele wuerden es sich kaufen, nur um es einmal auszuprobieren?
Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter.


irrsinnde
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 383
Registriert: 23.07.2009
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von irrsinnde » 24. Dez 2011, 22:19

Morgens um 8 Uhr auf der 3-spurigen freien Autobahn krachte es plötzlich. Mein Wagen machte einen Sprung nach vorne. Was war passierrt? Eine junge Frau ist mir hinten rein gefahren. Einfach so. ohne Grund. Zumindest war der nicht ersichtlich. Die junge Frau hat innerhalb von 3 Wochen 5 Auffahrunfälle verursacht und deshalb wurde sie untersucht. Es stellte sich heraus, dass sie Drogen genommen hatte.

Ich weiß nicht welche Drogen sie konsumiert hat. Hätte sie aber Alkohol genommen, wäre die Polizei schon viel früher auf sie aufmerksam geworden, weil man das riecht. Die Frau wirkte etwas wirr, nicht zu sehr aber wer ist nicht verwirrt, wenn er gerade einen Unfall gebaut hat.

@bogota
mein Bruder hatte Krebs und er bekam so viel Schmerzmittel auf Heroinbasis verschrieben, dass ich nach seinem Tod meine liebe Not hatte das Zeugs wieder los zu werden. Ich selbst nehme Tilidin wegen meiner Schmerzen und hatte noch nie Schwierigkeiten die zu bekommen. Dein Freund soll den Arzt wechseln. Ich vermute, dass der Arzt sein Budget schonen will.

Frohe Weihnachten

Irrsinnde
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer


bogota
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 184
Registriert: 22.10.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von bogota » 24. Dez 2011, 23:07

Glaube im Beitrag von irrsinnde war der an @bogota gerichtete Teil, für Cielo bestimmt!

Habe in meiner Jugend vieles ausprobiert, auch Drogen, verschiedene Drogen, viel Gras geraucht und war nie süchtig. Irgendwann habe ich es wieder bleiben lassen und meinen Erfahrungen mit Drogen ein Ende gesetzt. Weil bei mir alles gut ging, werde ich aber auch kein Loblied auf Drogen singen!
Vor 5 Jahren habe ich auch mit Zigarettenrauchen aufgehört. Das hingegen, war eine Sucht die mich 25 Jahre – mehr als die Hälfte meines Lebens – begleitete. Es war für mich sehr schwer vom Rauchen loszukommen und bis heute habe ich nicht mehr damit angefangen. Gott sei Dank!

Alles in allem sind die Beiträge hier zu dem Thema Drogen sehr interessant. Man sollte das Thema vielleicht abkoppeln und einen eigenen Thread draus machen. Hoffentlich kommen noch mehr tolle Beiträge! :app: Los raus mit Euren kleinen illegalen Schandtaten! :app:

Ich bin kein Freund vom großartigen Legalisieren der Drogen. Ich finde es ausreichend, wenn es eine Destination wie Amsterdam gibt, wo man sich mal diesbezüglich etwas vergnügen und austoben kann. Aber dann bitte wieder brav zurück zur vernünftigeren Lebensweise. Ein anderes Kapitel sind Drogen im Bereich des Schmerzmitteleinsatzes. Ansonsten hoffe ich auch das die Österreicherin unschuldig ist.


Cielo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 146
Registriert: 14.01.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Cielo » 25. Dez 2011, 00:57

Hola,

"Los raus mit Euren kleinen illegalen Schandtaten!"

Hahaha... wir doch nicht... oder doch? Ich für meinen Teil ein ganz klares SI! ;-)

Wünsche euch frohe Weihnachten! Feliz Navidad!

Jürgen

Benutzeravatar

ColombiaOnline
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 729
Registriert: 24.08.2009

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von ColombiaOnline » 27. Dez 2011, 08:55

Ich bin gegen eine Legalisierung von Kokain. Es ist eines der gefährlichsten Suchtmittel und sollte verboten bleiben. Wer einmal süchtig ist der kann die Finger nicht davon lassen und wird dann vielleicht sogar noch zum "Beschaffungstäter".
Marihuana macht auch süchtig. Zuerst wird es pur geraucht und wenn dann der Effekt ausbleibt wird es mit Basuco gemischt.
Wer sein Leben nicht kaputt machen will, der sollte die Finger davon lassen. Das Leben ist doch so schön!
„Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“


Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 27. Dez 2011, 17:26

Da ich gerade ein Fläschchen Dronabinol (THC) , 500 mg in 10ml Sesamöl vor mir stehen habe möge es erlaubt sein auch ein paar Worte darüber zu verlieren.
Mir wurde dieses medz. Cannabisprodukt auf meinen Wunsch via Privatrezept (in Österreich) verschrieben.
Kosten: 540 Euro plus 70 Euro für den Wahlarzt der die Erlaubnis hat dieses Mittel zu verschreiben.
Wenn es ums Geld geht verdienen die mächtigen Pharmafirmen bzw. Ärzte und Apotheker auch gerne mit .
Ich nehme dieses Zeug nur wenn es nicht anders mehr geht bzw. ging und auch dann nur in Kombination mit Hydal-retard (Morphine) da dieses Cannabis (THC) ziemlich überschätzt wird und allein bei weiten nicht die erwünschte Linderung bringt , ich konnte auch keine große Stimmungshebende Wirkung feststellen.
Als Nichtraucher und Antialkoholiker würde es mir nicht im Traum einfallen auch nur einen Schluck Alkohol usw. zu mir zu nehmen oder eine der stinkenden Klimmstengel anzuzünden ,für mich ist es jedesmal ein trauriger Anblick Betrunkene zu sehen oder junge gesunde Leute die sich eine nach der anderen Zigarette anzünden, sei es in Kolumbien oder in der Heimat.
Gott sei Dank gelang es in den letzten Wochen operativ eine der Schmerzquellen zu beseitigen und somit ist es nur mehr eine Frage der Zeit dieses "Zeug" zu entsorgen.
Zur eigentlichen Fragestellung bezüglich von Kokain würde ich im allgemeinen NEIN sagen aber generell würde ich mir nicht anmaßen friedlichen verantwortungsvollen Zeitgenossen den Genuss leichter Drogen abzusprechen , Kokain würde ich aber nicht empfehlen aber man sagt dass z.B. so mancher Popsänger ohne dieses Zeugs eher eine fade Nummer wäre und da kann ich nur zustimmen ;)


bogota
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 184
Registriert: 22.10.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von bogota » 28. Dez 2011, 15:16

Bei Dir haben Drogen eine ganz andere Bedeutung und nichts mit Abenteuer und mal zur Gaudi Ausprobieren, zu tun. Freut mich zu hören das eine OP wenigstens eine Schmerzquelle beseitigen konnte.
Hoffe doch, das ich im Namen aller spreche, wenn ich Dir weitere Schmerzerleichterung und Besserung wünsche. :P
Gruß Stefan


Cielo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 146
Registriert: 14.01.2011

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Cielo » 6. Jan 2012, 18:42

Hola Stefan! Gracias!

Und an "hermannus"....

Waow! Danke für dein Schreiben! Sehr viel.... obwohl es dir nicht so gut geht. Danke! Hey? Wie geht es dir jetzt im Neuen Jahr? Wie sind deine Gefühle/Gedanken?

Ich will jetzt nicht jammern... no.... Bei mir war es so.... Ich hatte einen Unfall mit "meinem Bike"... mit meinem Motorrad.... so heftig, dass ich meine Internet-Firma schliessen musste... ich musste wieder lernen zu gehen... und viele für uns ganz einfache Dinge... Ich habe gelernt... ohhhhh..... so viele Dinge neu.... Leben! Gesundheit! Und.... Liebe! Und das es immer "irgendwie" weiter geht!

Mit deinem Posting... mit deinem Schreiben hast du unsre anfängliche Drogen Diskussion in eine ganz besondwere Bahn gelenkt! Danke!

Ich persönlich denke: DROGEN SIND SCHLECHT! DROGEN SIND GUt!

Und was sind wir? Schlechte und gute Menschen? Noooooooooooooooo...... Wir sind weit viel mehr!

Hey! Ich denke ich spreche hier für alle Colombianos! Denn wir, alle Colombianos sind Menschen mit sehr viel Herz!

Espero que estes bien!

Cielo!

Benutzeravatar

Oswaldo
Administrator(in)
Administrator(in)
Beiträge: 139
Registriert: 25.05.2010
Wohnort: Cuenca (Ecuador)

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Oswaldo » 8. Jan 2012, 01:24

Meine Meinung ist, das unser Leben ohne Drogen, ohne Alkohol und ohne Zigaretten viel angenehmer und lebenswerter ist.
Kein Support per PN Eine PN hilft einem, ein öffentlicher Beitrag allen. Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe uns mit einer kleinen » Spende «


klassiker
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 120
Registriert: 24.05.2012

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von klassiker » 1. Jul 2012, 19:29

Wie sieht es denn in Kolumbien mit der Drogenabhängigkeit aus? Gibt es offizielle Zahlen, Statistiken?

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8058
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

[Diskussion] Präsident erwägt Legalisierung von Kokain

Beitrag von Eisbaer » 5. Jul 2012, 03:30

Es ist nicht so einfach an zuverlässige Quellen zu kommen. Hier zwei schon etwas ältere Artikel für den Anfang:

ONU y gobierno presentan datos de consumo de drogas en Colombia -->
Colombia, la consumidora de droga -->
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!