[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Forum für politische Information und Kommunikation rund um Kolumbien ... die Freiheit des Wortes!
Forumsregeln
Gesundheitswarnung: Dies ist nur ein Internet-Forum. Wer auf Dauer mit konträren oder mißliebigen Meinungen nicht umgehen kann, sollte eine Zeit lang hiervon Abstand nehmen. Das wirkliche Leben findet vor der Haustüre statt. Dort befindet sich auch die notwendige "frische Luft". Admin
Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Kamachi » 6. Dez 2012, 21:03

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Moin,
gestern Abend kam ich mit Kunden aus Tayrona.
Rieesenprobleme auf der Via nach Santa Marta. Gefechte zwischen 4 Paracogruppen.
2 tote Zivilisten.
Saludos, Willi

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von hoffnung_2013 » 7. Dez 2012, 15:11

@Unglaublich, in einem so schönen Ort, tztztztz
Gruß
P.


Franki
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 140
Registriert: 07.10.2012
Wohnort: Cartagena

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Franki » 8. Dez 2012, 17:33

Hallo Leute

Ja, das ist traurig zu lesen, zu hören oder sogar so etwas selbst zu erleben, dabei zu sein. Die Kriminalität, Gewalt, sind sicher nicht mit Europa( mal abgesehen von wenigen Ecken) zu vergleichen. Ich persönlich denke, das es sogar schlimmer werden könnte, hoffe aber auf eine wirtschaftliche Besserung in der gesamten Region.

feliz navidad

Franki

Benutzeravatar

ramklov
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 332
Registriert: 03.08.2009
Wohnort: Pendler OÖ-Cartagena

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von ramklov » 8. Apr 2013, 12:57

überfälle und raub wird es immer geben, wir als europäer empinden das als schlimm, aber wer war von euch schon mal in den großen städten der usa?
ist es da soviel anders, ich sage mal beinichte!

ich laufe hier in einem angeblich seeeeehr gefährlichem viertel herum, habe viele bekannte auf der straße und auch bessergestellte.
sollte ich überfallen werden gebe ich mein 15 jahre altes handy gerne her und die 25,000-- peso raubgeld die ich offen bei mir trage können sie/er auch haben(das hab ich in südafrika von einem sicherheitsbeauftragten gelernt)

schaut auch doch mal um, wer hat bekannte die in brasilien arbeiten? dort ist es normal das du zu 3 zum gelautomaten gehst und auf der heimfahrt 3 mal das taxi wechselst!
also immer schön ruhig und freundlich bleiben.......................

auch ich konnte schon des öffteren nicht nachause da sich jugendliche die birne einhauten oder mit ihren selbstgebastelten schußwaffen niederstreckten, da heist es rübe einziehen und abwarten,.

die meisten die hier sich eine kugel einfangen bekommen la cuenta (die rechnung), sagt mein nachbar der polizeioberst, daher brauche ich mir keine zu große sorgen machen.
ich hab nicht viel, ich protze nicht mit ketten ringen odgl.(abgesehen von meinen Ohrringen modeschmukausführung)

wer hier lebt, muss sich anpassen und dazu gehört auch die akzeptanz der niedrigeren hemmschwelle zu gewalttaten.
dafür wiegen andere sachen das ganze mindestens um 150% auf!

also augen auf aber nicht aus dem häuschen bringen lassen immer tranquilo,tranquilo.
und sollte trotzdem mal was in die hose gehen, wie gesagt mein altes telefon und die paar kröten können sie gerne haben,
mein auto auch denn ohne die richtigen einstellung der schalter fährt es gerade mal 2 minuten, genug lange um zu verduften und zu kurz um lange danach suchen zu müsssen!

ramklov
bleibe aber um 4 uhr morgens mit dem auto auch nicht bei jeder roten ampel stehen, sicher ist sicher he he he.......
Niemals ohne Eiklar im Kühler durch Kolumbien!

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Kamachi » 9. Apr 2013, 15:38

MoinMoin Ramklov, gebe Dir 100% recht.
Als Zusatz: Entsprechend meiner Einschätzung ist es für Touristen sicherer geworden was Entführungsgefahr etc. betrifft.Ansonsten liegt die Hemmschwelle von Gewalttaten sehr tief, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.Für hier residente ist meiner Meinung nach das Leben komplizierter geworden als vor ein paar Jahren. Vor allem, wenn Du hier ein Geschäft hast.Saludos, Willi

Benutzeravatar

ramklov
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 332
Registriert: 03.08.2009
Wohnort: Pendler OÖ-Cartagena

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von ramklov » 10. Apr 2013, 02:55

@ kamachi
das mit dem geschäft, kann ich voll nachvolziehen, das fällt aber meiner meinung unter das org. verbrechen.
ich hör mich mal um und werde so manchen gefallen einvordern den ich von transtec noch guthabe, mal sehen was dabei rauskommt

oder wie so manch anderer schmieren schmieren, wobei ich davon nich viel halte.
off topic sorry eisbaer aber pn sind sehhr mühsam!
allso willii haben wir schon eine neue anlaufstelle????
wäre dringend, für ev juni
spätestens jedoch dez-märz

@ eisbär den chat wiederzubeleben ist nicht möglich?


saludos ramklov
Niemals ohne Eiklar im Kühler durch Kolumbien!

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8054
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Eisbaer » 10. Apr 2013, 04:01

Off-Topic :
@ramklov

Bevor wir den Chat eingebaut haben, wollten ihn alle haben. Als er dann da war hat ihn keiner benutzt. Glaube mir, das einzubauen macht echt Arbeit. Weil es keiner nutzte haben wir es wieder entsorgt.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 583
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von schweizer » 10. Apr 2013, 14:50

Mit der Vacuna muss man als Geschäftsmann in Kolumbien leben. Wird die an die richtigen (wie immer man das Wort deuten mag), gezahlt, dann passen diese auch auf auf den Zahlenden.


EuroAsiaVoyager
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 19.02.2013

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von EuroAsiaVoyager » 13. Mai 2013, 16:56

ich krieg so richtig Lust auf Kolumbien wenn ich das alles so lese ;-) Aber in anderen Foren wird dafür alles nur schöngefärbt, oder unliebsame news gar eliminiert, also dann doch lieber die nackte grausame Wahrheit.....

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Kamachi » 14. Mai 2013, 16:08

Moin EuroAsiaVoyager ;-) Bitte nicht missverstehen, Kolumbien ist ein wundervollen Land mit ganz herzlichen, hilfsbereiten Menschen; deshalb bin ich hier.Aber die so genannte nackte, grausame Wahrheit ist hier im Forum nicht mal andeutungsweise aufgetaucht.Je nachdem wo Du wohnst,bekommst Du es mit; je nachdem wie sehr Du Dich,sagen wir mal sozial und /oder für Menschenrechte einsetzt, erlebst Du das Grauen.Du hast viele Möglichkeiten,Dein Leben in Kolumbien zu führen.Ich kenne Deutsche, die in der Seifenblase leben wollen " Das einzige Risiko ist,dass Du bleiben willst" oder selbst nach 20 Jahren sagen: Hier ist das Paradies. Mir selbst ist das fremd,dennoch liebe ich dieses Land und seine Menschen.Du musst für Dich entscheiden und kannst es auch in gewissem Mass beeinflussen,wie viel Du mitbekommst.Ein Freund von mir macht es vielleicht am besten: Er weiss sehr viel, ist voll informiert,lebt seit Jahrzehnten in Kolumbien,liebt immer noch die Frauen, aber hält sich sonst aus allem raus.Er geniesst sein Leben hier.Jeder/jede wie er / sie will.;-)Saludos, Willi


Franki
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 140
Registriert: 07.10.2012
Wohnort: Cartagena

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Franki » 14. Mai 2013, 19:40

Moin Moin

Ich kenne Bogota und Cartagena einwenig.Hatte dort nun einige Wochen verbracht und bald zieht es mich wieder dorthin zurück.
Es ist eine andere Welt für uns Mitteleuropäer dort, ganz klar. Von daher sollte jeder für sich selbst entscheiden, wie weit und wo er sich bewegt.
Ich werde in Kolumbien die nächste Zeit verbringen und werde es wohl so halten, wie Willi sein Freund.
Meine Zeit in Kolumbien wird begrenzt sein, daher versuche ich die schönen Seiten dieses Landes zu erfahren.
Gruß Franki

PS: vielleicht off topic, aber auch auch in D nimmt die Gewalt zu. Vor gut 20 Jahren konnte man sich noch nachts und betrunken irgendwo in der Stadt bewegen, sogar seinen Rausch auf der Parkbank ausschlafen. Heute meidet am im Dunklen Unterführungen, einsame Gassen und Strassen in den meisten Stätten.


spacx_mchs
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 77
Registriert: 23.08.2012

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von spacx_mchs » 17. Jun 2013, 14:54

wollte mal diesen Link hier einwerfen, der von einem Rückgang der Gewalt ausgehen lässt.
viewtopic.php?f=9&t=9847&p=45111&hilit=mordrate#p45111

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 576
Registriert: 05.05.2010

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Wanderer » 17. Jun 2013, 15:42

Mag sein weniger Morde, mag sein. Die Gewalt jedoch ist enorm und viele Kolumbianer sind bereit Gewalt auszuüben.

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Kamachi » 17. Jun 2013, 17:36

MoinMoin,
da gebe ich Wanderer recht.Und was die Zahl der Morde betrifft, wird geschummelt ohne Ende.Lies mal die offiziellen Zahlen zu den Morden im Departamento Magdalena und dann vergleich das mit der Statistik der Fiscalia: Jeden Tag zwischen 3 und 8 Menschen. Das taucht aber in keiner offiziellen Meldung auf.Kommst Du auf Umwege ran.Aber das ist die Realität.Saludos, Willi.

Benutzeravatar

ColombiaOnline
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 721
Registriert: 24.08.2009

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von ColombiaOnline » 17. Jun 2013, 18:10

Die Realität wird in Kolumbien so gerne verschleiert und mit falschen Angaben wird ein Eindruck erweckt das Kolumbien "ein Paradies" wird. In keinem anderen Land der Welt leben Menschenrechtler und Journalisten so gefährlich wie in Kolumbien.
„Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

[Diskussion] In Kolumbien nimmt die Gewalt zu

Beitrag von Kamachi » 17. Jun 2013, 19:06

Ja, Colombia Online, gebe Dir 100% recht.
Deshalb nerven mich solche Sprüche bei Besuchen von nicht ungefährlichen Bezirken: Das einzige Risiko...., oder " Ich war hier oder dort - und mir ist nichts passiert ".
Kann dann nur sagen: Glück gehabt.
saludos,
Willi