Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Hier könnt Ihr Eure Reiseberichte & Erfahrungen veröffentlichen. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen.
Benutzeravatar

Themenstarter
Salsita
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 30
Registriert: 29.09.2012

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Salsita » 2. Apr 2013, 19:05

Hola,

zurück in das kalte Deutschland/Österreich!!
Eines vorweg: es gibt überhaupt nichts Negatives zu berichten. Meine Reise in die Vergangenheit war perfekt. Das Land, die Menschen,das Wetter, das Essen, die Musik, die Landschaft...qué más quiero? Was wünsche ich mir mehr? Eine Portion Gelassenheit muss man mitbringen...aber wir sind ja im Urlaub und der Stress bleibt zuhause.
Wie es schon bei meiner Vorstellung steht , bin ich nach 25 Jahre nach Kolumbien zurück, dort bin ich aufgewachsen. Spreche daher perfekt Spanisch und das hat wahrscheinlich vieles erleichtert, wurde nicht als Turist gesehen sondern als Einheimische. Ich habe viele Bekannte hauptsächlich in Cali und von denen habe ich immer wertvolle Tips bekommen.
Wenn man die befolgt,ist Kolumbien so sicher oder unsicher wie viele andere Länder.
Ganz wichtig; nicht mit Wertgegenstände protzen, auf das Geld gut aufpassen. Wir sind mit unserer Digitalkamera durch Cali gelaufen und nicht einmal hatte ich das Gefühl es wird gefährlich. Haben allerdings die Gegenden gemieden die man uns gesagt hatte. Auch Nachts haben wir aufgepasst wo wir laufen.
Zum Thema Taxis: man hat uns empfohlen keine an der Straße anzuhalten sondern immer Eines vom Restaurant/Hotel usw. rufen zu lassen. Einmal ging das nicht, sind aber auch so gut nach Hause gekommen.
Wir haben in Cali die Stadt abgeklappert, sind Richtung Carretera al mar, die Straße zum Meer die zur Hafenstadt Buenaventura führt. Bis dahin, hat man uns gesagt, soll man lieber nicht . Habe sicher nichts verpasst, habe es als schmutzigen Hafen in Erinnerung.
Der Spaziergang carretera el mar (Straße zum meer) ist sehr abwechslungsreich, man sieht die grünen Berge und vom heissen Cali kommt man in etwas frischeren Gegend. Halt haben wir in Saladito gemacht. Hier hat man eine tolle Aussicht und es gibt Restaurants mit leckeren typischen Essen.Ich war ganz verrückt nach Sancocho, empanadas, arepas, tamales,jugos. Unbedingt alles probieren, auch die vielfalt der Früchte und den Säfte, schmecken richtig lecker.
Cali ist bekannt als Sucursal del cielo, Salsastadt. So habe ich auch fleissig das Nachtleben genossen mit viel Salsa und nette Menschen.
Kolumbien ist nicht nur von den Temperaturen sehr warm, die Menschen sind sehr warmherzig und hilfsbereich. Hier gibt es imme Einen den kennt Einen und der kennt Einen...:-)
Ein Erlebnis ist auch die Markthalle, la Galeria Alameda. Dort habe ich einmal gefrühstückt mit leckeren arepas und Säfte. Beeindruckend die vielfalt der Früchte, Viele kennt man hier gar nicht, wie der lulo, lecker der Lulosaft.
Am Wochenende sind wir an den Fluß Pance. Da treffen sich die caleños zum baden, essen und anschließend zum feiern.
Es würde den Rahmen sprengen alles niederzuschreiben. Fragen beantworte ich gerne.
Geld am Automaten abheben mit der Maestro Karte war problemlos.
Wir haben uns in Deutschland ein billiges Handy gekauft und in Kolumbien eine Karte dazu. War etwas umständlich aber dank der spanischen Sprache, doch noch geklappt.
Das ist mein kurzer Bericht zu Cali. Ich komme sicher wieder. Mein Wunsch: zur Feria de Cali ab den 25. Dezember!! :-)

Dieses meine kurzer Bericht zu Cali, es ging dann weiter zum Eje Cafetero und an den Atlantik. Bericht folgt.

Cali es Cali...lo demás es loma :-)
Caleñita

Benutzeravatar

Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1117
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Macondo » 2. Apr 2013, 19:22

Schoener Bericht! Es freut mich, dass Deine Reise ein voller Erfolg war und bin gespannt auf die Fortsetzung.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Ernesto » 2. Apr 2013, 22:09

Vielen Dank für den Bericht und deine Erfahrungen. Freue mich auch schon auf die Fortsetzung ;-)

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2761
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Nasar » 3. Apr 2013, 05:46

Dufte! Danke. Spitze das es dir gefallen hat und du uns noch mehr berichten willst :klat:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 576
Registriert: 05.05.2010

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Wanderer » 8. Apr 2013, 03:39

Sehr schöner und hilfreicher Bericht. Danke!

Benutzeravatar

Cartagenera
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 110
Registriert: 25.03.2011

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Cartagenera » 9. Apr 2013, 15:11

Habe ich mit Freude gelesen. Danke und Tschüss

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von schweizer » 10. Apr 2013, 14:52

Macht Lust auf Cali. Sollte ich auch mal wieder hin. Ganz tolle Frauen hat es da ;-)

Benutzeravatar

Sonny
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 114
Registriert: 10.03.2011
Wohnort: Miami

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Sonny » 16. Apr 2013, 17:29

Ich fliege fast jedes Jahr an die Feria de Cali (25.12.-30.12.). Super Zeit, viel los...
Cali gefällt mir gut, auch wenn es sicher nicht die schönste Stadt ist...optisch meine ich. Es gibt aber viele gute Restaurants, Clubs...und nette Menschen. Freue mich schon auf die nächste Feria.

Benutzeravatar

Bolo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 92
Registriert: 25.03.2011

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Bolo » 22. Apr 2013, 22:24

Danke! Auch ich freue mich auf die Fortsetzung.

Benutzeravatar

ColombiaOnline
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 720
Registriert: 24.08.2009

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von ColombiaOnline » 22. Apr 2013, 23:46

Weckt Erinnerungen. Danke Salsita
„Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Ernesto » 23. Apr 2013, 15:08

Salsita scheint uns vergessen zu haben. Böses Mädchen ;-)

Benutzeravatar

Themenstarter
Salsita
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 30
Registriert: 29.09.2012

Eje Cafetero, Cartagena, Baru

Beitrag von Salsita » 16. Mär 2014, 15:09

Hola, ja..böses Mädchen. Jeder weiss wie es ist, die Zeit vergeht so schnell. Ein Jahr ist es her, seid ich in Kolumbien war. Immernoch lebe ich von den Eindrücke und plane jetzt die nächste Reise nach Kolumbien und in die Karibik für 2015 :-)
Als Nachtrag zu unserer Reise 2013:
Wir sind in das Gebiete Eje Kafetero gefahren. Ich habe das Glück gehabt mit guten Freunde die sich auskennen hinzufahren. Es ist wirklich eine ganz tolle Landschaft die man durchfährt. Kaffee so weit das Auge reicht. Auch die Übernachtung in einer relativ einfachen Finca war traumhaft. Am Morgen aufstehen in einer Hängematte hängen und über die Felder schauen mit einem Kafee in der Hand. Halt haben wir am Hinfahren im Valle del Cocora gemacht. Hier ist es etwas frischer und die Landschaft mir den hohen Wachspalmen sehr beeindruckend. Hier haben wir leckere Forellen gegessen. Eine Visite im Dorf Salento ist sehr zu empfehlen. Ein kleines Dorf mit einem Dorfplatz und ringsum bunte Häuser. Hier habe ich sehr nette Souvenirs gekauft.
Diese Reise dauerte 3 Tage dann sind wir wieder zurück nach Cali...von hier dann nach Cartagena.
Cartagena:
Ich habe mich in diese Stadt verliebt. Wir wohnen in der Casona, ein Hotel mit einem ganz tollen Flair. In der Altstadt gelegen, zu Fuss kamen wir überall hin. Wir sind am Morgen los und sind durch Cartagena kreuz und quer gelaufen. Die Gassen mit den historischen Häuser, die leuchtenden Farben und Blumen, ich habe alles noch so in Erinnrung als ob es gestern gewesen wäre. Nicht umsonst ist Cartagena Unesco Welterbe. Abends saßen wir an den Murallas (die Mauern) und haben spektakuläre Sonnenuntergänge erlebt. Von den Murallas aus hat man einen wundervollen Blick zur Altstadt und auf der anderen Seite das neue Teil mit vielen Hochhäuser. Es ist ein ganz seltsames Spektakel..auf der einen Seite das Alte auf der anderen Seite die "Skylines". Habe sehr viele schöne Fotos gemacht.
Auch das Nachtleben in Cartagena habe ich sehr genossen. Manchmal saßen wir nur auf einer Plaza und haben das Treiben ringsum genossen. Auf den größeren Plazas waren immer ein paar Musiker die Musikwünsche erfüllt haben. Dann gab es Abende die wir in den einheimischen Bars verbracht haben. Dank meiner Sprache habe ich sehr schnell Kontakt bekommen.
Einen Nachmittag haben wir an dem Strand in Cartagena verbracht. Es war nicht besonders. Sehr haben mich die vielen ambulanten Verkäufer gestört. Der Strand ist auch nicht besonders. es könnte auch ein Strand auf Mallorca sein. Entschädigt wurde ich durch den Ausflug an die Playa Blanca. Am Hafen ging es hoch her, alles war volle Menschen. Da dachte ich noch, wenn die alle in Playa Blanca landen....Ich war sehr überrascht als ich dort ankam. Ich weiss nicht wo die alle geblieben sind. Wir haben einen wunderschönen Abschnitt gefunden, kaum Leute. Und hier war ich in der Kariibk. Ein Meer in allen Blautönen, ein weisser Strand, Palmen...Es war das Paradies auf Erden. Auch hier habe ich sensationelle Bilder geschossen.Gegessen haben wir gebratenen Fisch mit Salat und Reis. Alles sehr einfach, mit den Fingern gegessen, köstlich!!
Nach 7 Tage Cartagena sind wir mit dem Bus nach Baru. Die Fahrt dorthin lief problemlos. Mit der Fähre setzt man rüber und ist dann in einer anderen Welt. Das Hotel Decameron ist sehr luxuriös und hat alles was man sich wünscht. Mehrere Pools, Essen a la carte, einen tollen Strand!!! Wir hatten ein Deluxe Zimmer gebucht. Es war riesengross mit zwei Kingsize Betten und eine grosse Terrasee mit Blick aufs Meer. Davor, fast unserern Privatstrand. Luxus pur!!! Ich habe die Zeit hier sehr genossen, relaxen und Baden.
Wie man sicher schon gemerkt hat, bin ich keine Rucksack-Touristin. Ich übernachte gerne in Hotels, mal mehr oder wenig bessere und leider Gottes, immer mit viel Gepäck (viele Schuhe müssen mit) Durch die Shopping Touren kommen immer mehr dazu. Apropo: Wer Highheels liebt, unbedingt im Februar nach Cali. Da gibt es die abgefahrenen Schuhe, alle reduziert.
Unsere Route: München-Madrid-Cali -Eje Cafetero-Cartagena-Baru-Cali-Madrid-München.
Caleñita

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Ernesto » 16. Mär 2014, 18:09

Danke Salsita ;-) Ein ganz liebes Mädchen mit sehr gutem Geschmack und wunderschönen Schuhen :)

Benutzeravatar

Erasmusdebya
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 60
Registriert: 14.11.2009
Wohnort: Malaga/Andalusia España

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Erasmusdebya » 17. Mär 2014, 02:16

Auch von mir ein dickes Danke für die lesenswerten und inhaltlich wertvollen Reiseberichte.


Hombre248
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 107
Registriert: 10.09.2010

Zurück aus Cali, Cartagena und Baru

Beitrag von Hombre248 » 9. Sep 2015, 16:32

Toller Beitrag Salsita, fliege im Dezember nach Ecuador und von dort reise ich nach Colombia, war schon zweimal dort und noch nie in Cali. Dieses Mal aber besuche ich u.a. Cali...feue mich schon darauf. Vielleicht kannst du mir ja noch einige Tips geben, übrigens fliege auch von München weg. saludos de augburgo