Suche Arbeit in Kolumbien

Wer einen Arbeitsplatz in Kolumbien anzubieten hat oder wer eine Arbeit in Kolumbien sucht, der ist hier richtig.
Forumsregeln
Hier heißt es STELLENMARKT! Bitte dies beachten und keine Diskussionen beginnen. Fragen zum Angebot sind erlaubt. Das Foreneigene PN System ersetzt keine Mailbox! Daher dort bitte nur die e-mail Adressen austauschen. Das hilft allen das PN System zu erhalten. Danke!
Benutzeravatar

Themenstarter
Tom
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 25.09.2009
Wohnort: Berlin, Deutschland
Alter: 47

Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Tom » 1. Sep 2010, 23:17

Ein freundliches Hola an die Mitglieder des Forums!

Ich benötige dringend eure Hilfe. Denn ich muss, aus gesundheitlichen Gründen, raus aus Deutschland. Meine Knochen reagieren leider mit Schmerzen auf Kälte was von Jahr zu Jahr immer schlimmer wird.

Deshalb suche ich Arbeit in wärmere Gefilde, speziell halt in Kolumbien. Genauer in Santa Marta, Cartagena, Barranquilla oder nahe der Küste wo es ständig warm ist.

Selber bin ich gelernter Industriemechaniker und habe auch jahrelang als Techniker, Maschinenführer und in der Produktion gearbeitet. Zur Zeit verdiene ich mein Geld aber mit der Gastronomie. Deshalb könnte ich mir auch etwas in diesem Bereich vorstellen oder auch als Fremdenführer. Aber ich scheue mich auch nicht vor anderen Tätigkeiten.

Am besten wäre es, eine Firma zu finden deren Sitz auch in Deutschland ist. Denn dann kann ich in dem entsprechenden Bereich eine Qualifizierung über den Rentenversicherungsträger beantragen.

Ich hoffe mir kann geholfen werden. Denn ich möchte nicht jedes Jahr sobald es kälter wird drastisch an Lebensqualität verlieren.

Hasta Pronto
Tom


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Bergfan » 2. Sep 2010, 00:11

Ich bin wirklich neugierig was du da für Antworten bekommen wirst. Sprichst du Spanisch? Und ist dir klar, dass das Lohnniveau in Kolumbien wirklich niedrig ist? Du kannst in einem job in der Gastronomie froh sein, wenn du überhaupt einen Mindestlohn verdienst. Gute Hotels und Restaurants stellen nur Leute ein die auch gut ausgebildet sind und da gibts genug Kolumbianer. Ich kenne keinen Ausländer der von einem Mindestlohn lebt oder leben will.

Ich wünsch dir ehrlich Glück, aber meiner Meinung nach ist es mehr als naiv mit der Vorstellung: mir ist es in Deutschland zu kalt einfach auswandern zu wollen. Und dann noch in ein Land das du offensichtlich nicht wirklich kennst.

Benutzeravatar

Themenstarter
Tom
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 25.09.2009
Wohnort: Berlin, Deutschland
Alter: 47

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Tom » 2. Sep 2010, 00:41

@Bergfan

Wenn es so einfach wäre, wäre ich glücklich! Aber Kälte bewirkt bei mir heftige Schmerzen und Versteifung der Gelenke! Mir ist also nicht nur einfach kalt! Kälte ist für mich die Hölle. Deshalb musst ich sogar meinen vorletzten Job aufgeben.

Ich lerne gerade spanisch und mache auch Fortschritte.

Und mir ist bewusst das es in Kolumbien weniger Geld gibt. Ich gebe auch zu, das ich gerne mehr als den Mindestlohn verdienen möchte. Aber in erster Linie ist mir es wichtig, das ich jeden Monat des Jahres mich aktiv bewegen kann und nicht sobald es kälter wird nicht am Leben teilnehmen kann.
Zuletzt geändert von Eisbaer am 2. Sep 2010, 01:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat entfernt und @Bergfan eingefügt

Benutzeravatar

Themenstarter
Tom
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 25.09.2009
Wohnort: Berlin, Deutschland
Alter: 47

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Tom » 2. Sep 2010, 00:55

Ich werde ab November für ca. 3 bis 4 Monate in Santa Marta und Umgebung verbringen. Auch mit dem Ziel viel besser spanisch zu lernen. Und natürlich hoffe ich, auch vor Ort eventuell etwas vernünftiges an Arbeit zu finden.

Ich habe auch schon die Deutsch-Kolumbianische-Handelskammer eingesehen. Aber leider ohne Erfolg.
Auf jeden Fall werde ich nicht aufgeben.


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Bergfan » 2. Sep 2010, 14:28

Viel Spass bei deinem Urlaub Tom.

Wenn ich Tom richtig verstehe, ihr dürft mich gern korrigieren, dann sieht die Situation so aus: Tom hat grosse gesundheitliche Probleme, wenig Geld, einen job in dem er schon in Deutschland nicht allzuviel verdient, er kann kein Spanisch und kennt Kolumbien nicht. Er hat keine Möglichkeit sich selbständig zu machen, da ihm Kapital und Erfahrung fehlen und keine Kenntnisse die in Kolumbien gefragt sind.

Für mich sind das nicht die richtigen Bedingungen um eine Auswanderung ans andere Ende der Welt zu planen. Besser wäre es noch es in Spanien oder Griechenland zu versuchen. Da gäbe es keine Visaprobleme weil EU, es gibt Verträge mit den Krankenkassen und das Lohnniveau ist ebenfalls höher. Zudem gibts im Gastgewerbe auch Nachfrage nach Leuten die dt. können.

Wie gesagt: viel Spass bei deinem Urlaub, aber mit mehr würd ich nicht rechnen und auch das Rückflugticket gut festhalten.


Anonymous

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Anonymous » 2. Sep 2010, 17:47

Ich sehe das weniger pessimistisch, Tom scheint ja ein Kämpfer zu sein, lernt Spanisch, plant einen Kennenlern-Aufenthalt usw. also arbeitet ernsthaft an der Sache. Ich selbst habe auch erst vor ein paar Jahren mit Spanisch begonnen und jetzt spreche ich mitlerweile sehr verständlich und verstehe auch fast alles, lediglich der Konjuntivo macht mir immer noch Probleme.

Tom, Du solltest dranbleiben, Dich nicht entmutigen lassen, aber suche noch nicht jetzt nach Arbeit. Plane etwas langfristiger z.B. über 3 Jahre hinweg, in der Zeit besuchst Du im deutschen Winter Kolumbien und lernst die Menschen und das Land kennen und verbesserst Dein Spanisch. Vielleicht wirst Du auch feststellen, dass Dir die Küste zu HEISS ist, ich jedenfalls kann dort nur im klimatisierten Hotel existieren, für mich ist diese Hitze die Hölle. Daher lebe ich in Medellin, wo es auch gleichbeibend warm, aber nicht brüllend heiß ist.

Was die Arbeit betrifft muss ich leider meinen Vorrednern zustimmen, es wird schwierig. Aber nicht unmöglich, denke ich. Mit gutem Spanisch könntest Du versuchen in dem Beruf, den Du gelernt hast (nicht Gastronomie) Fuß zu fassen. Soweit ich es von Kolumbianern gehört habe, bieten sich, wenn man sich gut anstellt, immer wieder Möglichkeiten, aus den Salario-Minimo-Niveau auszubrechen, nur ist das oft nicht planbar, ergibt sich eher zufällig.

Also, meine besten Wünsche

Benutzeravatar

Themenstarter
Tom
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 25.09.2009
Wohnort: Berlin, Deutschland
Alter: 47

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Tom » 2. Sep 2010, 19:51

Ich habe heute noch mal mit der Rentenversicherung gesprochen. Dort wurde mir der Rat gegeben mich umzuhören, welche Berufe in Kolumbien denn gefragt sind. Darauf hin würde ich eine Qualifizierung bekommen.
Da ich gelernter Industriemechaniker bin, würde ich gerne auf diesen Beruf aufbauen. Wie sieht es in Kolumbien aus mit CNC-Dreher, -Fräser oder auch CNC-Programmierer aus. Würde dort zum Beispiel ein bedarf an Fachpersonal liegen?

Wie gesagt! Ich bin in der Hinsicht sehr flexibel. Denn das muss man in Deutschland inzwischen auch sein.

Ein Gewisses Kapital habe ich zusammen. Aber es reicht noch nicht für eine eigene Existenz aus.

Auch wegen dem spanisch mache ich mir keine Gedanken. Ich habe heute die Zusage für einen intensiven Spanischkurs bekommen.

Auf jeden Fall, werde ich den kommenden Winter möglichst lange in Kolumbien verbringen. Denn ich habe inzwischen durch das Internet einige liebenswerte Menschen aus dem Land kennen gelernt.


Medellin
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 33
Registriert: 11.02.2010

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Medellin » 2. Sep 2010, 20:03

Ich denke,wenn man sich in Kolumbien Selbständig machen möchte,braucht man sicher mindestens um die 50000 Euro. Mann muss Betriebswirtschaftlich auch in kolumbien an einiges denken, sei es nur einen Buchhalter zu bezahlen,die Maschinen,das ganze Umlaufvermögen usw.
Realistisch gesehen geht es sicher auch einige Monate bis der Laden läuft.
Klar ist es möglich in Kolumbien mit harter Arbeit, genügend Kentnissen ,Kapital und Glück etwas zu erreichen.


Anonymous

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Anonymous » 2. Sep 2010, 23:03

Klar, Kolumbien ist ja nach üblicher Verwendung des Begriffes auch ein "Dritte-Welt-Land", nur unter diesen Ländern gibt es auch gravierende Unterschiede und so werden nach verschiedenen Kriterien die sog. Schwellenländer ermittelt, also die "besseren" Dritte-Welt-Länder. Dritte Welt ist eben kein eindeutig definierter Begriff, im Kalten Krieg entstand er lediglich zur Abgrenzung der Beiden Machtblöcke 1. Welt und 2. Welt, und alle die nicht zu diesen beiden gehörten: Dritte Welt. Danach hat der Begriff einen Bedeutungswandel erfahren, und diese ist durchaus auslegungsbedürftig. Ich assoziiere mit Dritte Welt komischerweise immer nur Länder, die in Armut und Chaos versinken, und das kann man von Kolumbien nicht behaupten und das wollte ich nur klarstellen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Tom
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 25.09.2009
Wohnort: Berlin, Deutschland
Alter: 47

Re: Suche Arbeit in Kolumbien

Beitrag von Tom » 3. Sep 2010, 23:05

Auf meine letzte Frage hat leider noch keiner reagiert! Deshalb stelle ich sie noch mal!

Welche Berufe sind in Kolumbien gefragt und werden gesucht?
Wie sieht es zum Beispiel mit CNC-Dreher, -Fräser oder CNC-Programmierer aus? Ist dort Bedarf an solchen Berufen?