Luis Sorano - Der Traum eines Lehrers: Das Proj. Biblioburro

die in Kolumbien helfen stellen wir hier vor ...
Antworten

Themenstarter
santamarta
Ehemaliger
Beiträge: 94
Registriert: 27.09.2010
Wohnort: Santa Marta
Status:
Offline

Luis Sorano - Der Traum eines Lehrers: Das Proj. Biblioburro

Beitragvon santamarta » 1. Dez 2010, 18:00

Beitrag von santamarta » 1. Dez 2010, 18:00

Vor über 13 Jahren hat der kolumbianische Grundschullehrer Luis Humberto Soriano Bohorquez seinen Schülern Hausaufgaben aufgegeben, die diese aber nicht erledigen konnten. In den umliegenden Dörfern seiner Schule in "La Gloria", im Departamento Magdalena, waren keine Bücher vorhanden, in denen die Kinder ihre Aufgaben recherchieren konnten. Daraufhin packte Luis Soriano seine Bücher auf seine Esel und besuchte am Wochenende die Kinder in den Dörfern. Dies war der Anfang eines Lebenswerkes.

Ein Video mit englischem Untertitel:

Damals hatte der Journalist Juan Gossain eine morgendliche Radiosendung im Sender RCN. Schüler sprachen Luis Soriano an, ob sie nicht das neuste Buch des Journalisten erhalten könnten. Daraufhin hat er einen Brief an den Sender geschrieben, in dem er von seinen beiden Eseln, Alpha und Beto, und seinem Einsatz für die Kinder in abgelegenen Bereichen berichtet hat. Und in dem er natürlich auch gefragt hat, wo er ein Exemplar des Buches für seinen Unterricht erwerben könne.
In der nächsten Woche herrschte helle Aufregung in den Dörfern: Juan Gossain hat den Brief in seiner Sendung vorgelesen und um ein persönliches Gespräch gebeten. Das darauf folgende Telefonat war der Anfang des Projektes Biblioburro, es folgten viele Buchspenden aus ganz Kolumbien.
Von diesen vielen Buchspenden fast überrollt, musste eine Bibliothek her. Eine private Spende von Baumaterialien einer Deutschen aus Bogota ermöglichte Luis, zusammen mit Freunden, im Jahre 2000 ein kleines Haus zu errichten und die Bücher zu organisieren. Heute offiziell anerkannt als "Biblioteca Rural Itinerante Bilblioburro" im Verband der öffentlichen Bibliotheken Kolumbiens.


Luis Soriano möchte mit seinem Einsatz die Kinder der ländlichen Bevölkerung in abgelegenen Gebieten für Bildung interessieren und ihnen neue Horizonte eröffnen. Er möchte Perspektiven für das sonst vorgezeichnete Leben in der Landwirtschaft aufzeigen und die Bevölkerung ermutigen durch Bildung andere Antworten auf die alltäglichen Probleme zu finden. Automatisch wird die Landbevölkerung aber damit auch für die aktuellen Fragen in Kolumbien, zum Beispiel der Familienplanung und des Umweltschutzes, sensibilisiert.
Mehr Perspektiven durch Bildung - auch die Jugend der ländlichen Gebiete Kolumbiens hat eine Chance verdient !

Internationale Fernsehsender wurden auf ihn aufmerksam, bei CNN wurde Luis zum Held des Jahres nominiert. Um auch Kontakt zu internationalen Organisationen zu ermöglichen - dies ist einer natürlichen Person in Kolumbien nicht erlaubt - wurde im März 2010 die "Fundation Biblio Burro" gegründet. Dies ist eine gemeinnützige Organisation mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern, großteils Studenten. Es ist auch bereits ein kleines Netzwerk von Biblioburritos (kleine Bücheresel) entstanden: Getragen von Freiwilligen wird versucht, die Idee in der, teilweise sehr schwer zugänglichen, Sierra Nevada de Santa Marta umzusetzen.
Luis Soriano möchte in der Zukunft sein Projekt auf das gesamte ländliche Gebiet des Departamento Magdalena in Kolumbien ausweiten. Dafür braucht er viel Unterstützung.

Ein Video des Fernsehsenders Al Jazeera:
Zuletzt geändert von Eisbaer am 1. Dez 2010, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Berge ? - Mehr als Deichhöhe ist überflüssig ! (Jan Fedder)

Hier steht mehr!

Dieses Thema hat schon 3 interessante Antworten

Melde dich bei uns an und nehme am Forenleben teil!


Registrieren oder Anmelden
 
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag