[ELN Extra 2017/18] Friedensverhandlungen Quito/Ecuador

Druckfrische Pressemeldungen, Analysen und Hintergründe in Deutscher Sprache über Kolumbien.
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

Fortführung der Friedensverhandlungen in Kolumbien in Gefahr

Beitragvon News Robot » 31. Jan 2018, 14:41

Beitrag von News Robot » 31. Jan 2018, 14:41

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Seit der am 9. Januar ausgelaufenen Waffenruhe zwischen der Regierung und der Nationalen Befreiungsarmee (ELN) ist es in mehreren Regionen von Kolumbien zu bewaffneten Auseinandersetzungen gekommen. Eine Fortsetzung der Friedensverhandlungen im ecuadorianischen Quito scheint damit bis auf weiteres ausgeschlossen.

» weiterlesen «

Quelle: amerika21
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

Kleine Guerillagruppe ELN greift wieder zu den Waffen

Beitragvon News Robot » 3. Feb 2018, 14:19

Beitrag von News Robot » 3. Feb 2018, 14:19

Attentate auf Polizeistationen, Bombardements von Guerillalagern, Entführungen von Mitarbeitern großer Konzerne: Der Krieg ist zurückgekehrt in die kolumbianischen Nachrichten. Am 10. Januar endete der vereinbarte Waffenstillstand zwischen der marxistischen ELN-Guerilla und der Regierung. Gerade einmal vier Monate hat er gehalten. Seitdem überzieht die ELN das Land mit einer Welle von Attentaten.

» weiterlesen «

Quelle: Deutschandfunk
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

In Kolumbien könnte der Friedensvertrag mit der Linksguerilla scheitern

Beitragvon News Robot » 22. Feb 2018, 01:50

Beitrag von News Robot » 22. Feb 2018, 01:50

Analysten gehen davon aus, dass noch mehrere Jahre vergehen, bis es ein Friedensabkommen mit der ELN geben wird. Der Rebellengruppe, die heute noch rund 2000 Männer und Frauen unter Waffen hat, fehlt es an Vertrauen in Staat und Gesellschaft. Das Scheitern der Verhandlungen mit der ELN ist auch eine persönliche Niederlage für Präsident Santos. Nach 50 Jahren Bürgerkrieg mit 250 000 Toten und sieben Millionen Vertriebenen wartet Kolumbien weiter auf Frieden.

» weiterlesen «

Quelle: Schwäbische Politik
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

Regierung von Kolumbien nimmt Friedensgespräche mit ELN wieder auf

Beitragvon News Robot » 15. Mär 2018, 23:08

Beitrag von News Robot » 15. Mär 2018, 23:08

Der Präsident von Kolumbien, Juan Manuel Santos, hat bekannt gegeben, dass er nach zwei Monaten Unterbrechung die Friedensgespräche mit der Guerillaorganisation Nationale Befreiungsarmee (ELN) wiederaufnehmen will. Der Leiter der Verhandlungsgruppe der Regierung ist für Gespräche mit der ELN-Delegation bereits in die ecuadorianische Hauptstadt Quito gereist. Die Aufständischen haben ihrerseits der Fortsetzung des Dialogs zugestimmt.

» weiterlesen «

Quelle: amerika21
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

Friedensprozess in Kolumbien: Ecuador gibt Vermittlung auf

Beitragvon News Robot » 19. Apr 2018, 01:31

Beitrag von News Robot » 19. Apr 2018, 01:31

„Ich habe das Außenministerium gebeten, die Gespräche mit der ELN zu stoppen, solange sie nicht ihre terroristischen Aktivitäten einstellen“, sagte Ecuadors Präsident Lenin Moreno gestern im kolumbianischen Fernsehsender RCN. Ecuador sei nicht länger Garantiemacht im Friedensprozess und stehe auch nicht mehr als Verhandlungsort zur Verfügung.

» weiterlesen «

Quelle: ORF
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

Chile will zwischen ELN-Guerilla und Kolumbien vermitteln

Beitragvon News Robot » 22. Apr 2018, 01:56

Beitrag von News Robot » 22. Apr 2018, 01:56

Vor wenigen Tagen hat Ecuador seine Vermittlerrolle zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerillaorganisation ELN aufgegeben. Jetzt hat sich Chile bereiterklärt, einzubringen. Die Friedensverhandlungen laufen seit Anfang 2017 in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito.

» weiterlesen «

Quelle: euronews
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

ELN-Rebellen und Regierung verhandeln wieder

Beitragvon News Robot » 7. Mai 2018, 13:40

Beitrag von News Robot » 7. Mai 2018, 13:40

Die kolumbianische Regierung und die Nationale Befreiungsarmee (ELN) wollen ihre Friedensverhandlungen kommende Woche in Havanna wieder aufnehmen. Die Verhandlungen waren im Januar in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito unterbrochen worden, dabei war auch der Waffenstillstand ausgelaufen. Beide Seiten teilten in einer gemeinsamen Erklärung mit, die Ausarbeitung einer neuen Waffenruhe sei das wichtigste Ziel der neuen Gesprächsrunde.

» weiterlesen «

Quelle: Zeit Online
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

ELN-Guerilla verkündet Feuerpause anlässlich der Präsidentschaftswahl

Beitragvon News Robot » 16. Mai 2018, 02:00

Beitrag von News Robot » 16. Mai 2018, 02:00

Die kolumbianische Guerillaorganisation Nationales Befreiungsheer (ELN) hat einen fünftägigen einseitigen Waffenstillstand aus Anlass der Präsidentschaftswahl am 27. Mai verkündet.

» weiterlesen «

Quelle: Deutschland today
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 8962
Registriert: 03.03.2010

Kolumbien: ELN-Guerillachefs unter Entführungsverdacht

Beitragvon News Robot » 27. Mai 2018, 14:38

Beitrag von News Robot » 27. Mai 2018, 14:38

Die Generalstaatsanwaltschaft des Landes wirft mehreren Führungsmitgliedern der Gruppe - darunter ihrem Chefunterhändler - vor, im Jahr 2016 mehrere Journalisten entführt zu haben.

» weiterlesen «

Quelle: Deutschlandfunk
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.