[Duque 2018/19] Kolumbiens Präsident nach der Wahl

Druckfrische Pressemeldungen, Analysen und Hintergründe in Deutscher Sprache über Kolumbien.

puravidasuiza
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 379
Registriert: 07.10.2009
Alter: 51

[Duque 2018] Entscheidungen nach der Wahl

Beitrag von puravidasuiza » 28. Aug 2018, 20:21

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Arbeitsgesetze kommen in Kolumbien ja sowieso nicht zur Anwendung. Entweder du spurst oder es kommt der Nächste, eben im Bereich Mindestlöhne. Kolumbien wie auch viele andere Länder in Lateinamerika entwickeln sich sehr langsam obwohl man sehr viel mehr aus Kolumbien rausholen könnte. Denke da als Beispiel an den Tourismusbereich, der langsam Schwung aufnimmt. Mit all den Bodenschätzen und Möglichkeiten Früchte, Reis, Gemüse usw.anzubauen sollte man meinen der Bevölkerung müsste es besser gehen. Es hat sich leider nicht viel geändert in Sachen Ausgeglichenheit für die ärmere Bevölkerung. Das Land wird wie früher von einigen Oligarchenfamilien beherrscht und die werden die Macht nicht so schnell abgeben. Die Kolumbianer hätten ja die Möglichkeit gehabt Petro zu wählen und nicht Duque der die selbe Scheisse durchzieht wie Uribe. Aber irgendwo verstehe ich die Bevölkerung, auch die die Schnautze voll hat von Korruption. So kämpfen viele ums Überleben und die Politik interessiert sie rein gar nichts. Ist leider so!
Pura Vida Colombia!!!

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 240
Registriert: 01.03.2017

[Duque 2018] Entscheidungen nach der Wahl

Beitrag von cm81 » 29. Aug 2018, 18:17

Das was Ernesto erwähnt hat mit den gestrichenen Subventionen für Estrato 1 bis 3 finde ich sehr bedenklich. Die Leute haben ja heute schon Schulden weil sie Ihr Strom und Gasrechnungen nicht bezahlen können.
Bisher wenn ich meine überteuerten Strom, Wasser und Gasrechnungen erhalten habe (Strom teurer als in der CH, Wasser fast wie San Pellegrino aus der Flasche), hatte ich wenigstens das gute Gefühl, dass wahrscheinlich noch ein ganzes Barrio der Stadt mit am Zähler hängt.
Dann ist es in Zukunft nur noch teuer, ohne soziale Gerechtigkeit. :lkom:

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9883
Registriert: 03.03.2010

Gobierno vs. Centro Democrático: Duque no apoya la “supercorte” de Paloma Valencia y Uribe

Beitrag von News Robot » 26. Sep 2018, 16:10

Son varios los proyectos de reforma a la rama de Justicia que está adelantando el Gobierno del presidente Iván Duque en el Congreso de la República. Y sobre estos hay una línea de reformas que llama la atención pues mientras el mandatario nacional proyecta mantener las Cortes, excepto el Consejo Superior de la Judicatura, por el lado del Centro Democrático, el partido de Gobierno, los senadores Paloma Valencia y Álvaro Uribe propusieron la formación de una “supercorte”.

» continuar «

Fuente: Diario del Cauca
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.


axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 222
Registriert: 15.10.2013

[Duque 2018] Entscheidungen nach der Wahl

Beitrag von axko » 13. Nov 2018, 16:26

Wer ist denn die "BR News" ?? Bayerischer Rundfunk :lol:


desertfox
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 329
Registriert: 24.08.2012
Wohnort: Unterfranken

[Duque 2018] Entscheidungen nach der Wahl

Beitrag von desertfox » 15. Nov 2018, 08:41

Was hast Du gegen den Bayerischen Rundfunk? Deutschland hat viele große Sender...

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Se desploma imagen favorable de Duque: encuesta de Cifras & Conceptos

Beitrag von Ernesto » 16. Nov 2018, 14:15

Gerade auf CARACOL gelesen:

Duque tiene apenas el 33% de imagen favorable, la más baja observada para un mandatario colombiano al comienzo de su gobierno. El gobernante tiene imagen desfavorable del 65%, mientras el 2% dice que no conoce al presidente.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2738
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

[Duque 2018] Entscheidungen nach der Wahl

Beitrag von Nasar » 16. Nov 2018, 15:21

2% kennen ihn nicht :lol: Gewählt haben sie ihn trotzdem :wut: Mehr Bildung braucht das Land :app:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9883
Registriert: 03.03.2010

Kommentar: Iván Duque - der Präsident, der nicht reifen will

Beitrag von News Robot » 8. Aug 2019, 03:45

Wäre Iván Duque nicht Präsident Kolumbiens, könnte man meinen, dass ein "Schüler zur Ausbildung" im Regierungspalast säße, schrieb das politische Magazin "Semana". Dabei benötigen die 50 Millionen Kolumbianer dringend Arbeitsplätze, bezahlbare Wohnungen, bessere Bildungschancen und eine Zukunftsperspektive.

Iván Duque könnte trotz seines vergifteten Umfelds immer noch zu einer Stütze der Rechtsstaatlichkeit heranreifen. Das ganze Land und die internationale Gemeinschaft warten darauf. Aber leider erinnert Iván Duque immer noch zu sehr an Oskar Matzerath, dem Protagonisten aus Günter Grass' Buch "Die Blechtrommel": Er will einfach nicht erwachsen werden.

» weiterlesen «

Quelle: Deutsche Welle
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.


John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 500
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

[Duque 2018/19] Kolumbiens Präsident nach der Wahl

Beitrag von John Extra » 8. Aug 2019, 18:13

Es ist genau wie in Deutschland.....vor der Wahl grosse Versprechen was alles besser werden soll, Wohnungen, Arbeit, Gesundheit, Sicherheit, und wenn sie dann fest im Sattel sitzen fuer die naechsten vier Jahre, gutes Gehalt, hoehere Pension, dann bleibt eigentlich garnichts von all den Versprechungen der korrupten Politiker, Es ist immer und ueberall das gleiche.