Visa für Praktikum in Deutschland

Das Forum für alle Fragen zum begehrten Schengen Visa
Arbeits- & Aufenthaltserlaubnisse für Kolumbianer in Europa

Themenstarter
zuzizuz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 28
Registriert: 22.01.2017

Visa für Praktikum in Deutschland

Beitragvon zuzizuz » 5. Feb 2018, 21:41

Beitrag von zuzizuz » 5. Feb 2018, 21:41

Hallo Leute bitte entschuldigt ich bin mir sicher ich bin nicht der erste. Meine Freundin würde im August gerne nach Deutschland kommen und während ihres Aufenthaltes ein Sprachkurs + Praktikum machen. Das mit dem Sprachvisum habe ich schon gesehen aber damit kann sie kein Praktikum machen. Welches Visum braucht sie also? Bin dankbar für eure Hilfe und Infos.
Julian

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4460
Registriert: 05.10.2010

Visa für Praktikum in Deutschland

Beitragvon Ernesto » 5. Feb 2018, 22:04

Beitrag von Ernesto » 5. Feb 2018, 22:04

Um was für ein Praktikum handelt es sich, wie lange soll es dauern?

Für folgende, sofern ihre Dauer drei Monate in einem Zeitraum von zwölf Monaten nicht überschreitet brauchen kolumbianische Staatsangehörige kein Visum, da sie ohne Visum nach Deutschland reisen können.
  • 1. Praktika, die von der Bundesagentur für Arbeit als Ferienbeschäftigung vermittelt wurden.
  • 2. Praktika, die während eines Aufenthaltes zum Zweck der schulischen Ausbildung oder des Studiums, das vorgeschriebener Bestandteil der Ausbildung ist oder zur Erreichung des Ausbildungszieles nachweislich erforderlich ist, absolviert werden.
  • 3. Praktika im Rahmen eines von der EU oder der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit finanziell geförderten Programms (wie z.B. Leonardo da Vinci, Sokrates, Tempus).
  • 4. Praktika im Rahmen eines internationalen Austauschprogramms von Verbänden, öffentlich-rechtlichen Einrichtungen oder studentischen Organisationen an Studierende oder Absolventen ausländischer Hochschulen im Einvernehmen mit der Bundesagentur für Arbeit.
  • 5. Regierungspraktika, die aus öffentlichen deutschen Mitteln, Mitteln der EU oder internationaler zwischenstaatlicher Organisationen finanziert werden.
  • 6. Fachpraktika während eines Studiums an einer ausländischen Hochschule, das nach dem vierten Semester studienfachbezogen im Einvernehmen mit der Bundesagentur für Arbeit ausgeübt wird.
Um deine Frage richtig zu beantworten solltest du uns mehr Infos geben.


Themenstarter
zuzizuz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 28
Registriert: 22.01.2017

Visa für Praktikum in Deutschland

Beitragvon zuzizuz » 5. Feb 2018, 22:58

Beitrag von zuzizuz » 5. Feb 2018, 22:58

Danke für die Antwort
Sie war von Anfang Dezember bis Mitte Januar hier und würde im August wiederkommen. Das wäre ja innerhalb von 12 Monaten. Demnach könnte sie im August nur 1,5 Monate hier sein. Schön wäre aber wenn sie im August nochmal 3 Monate hier sein könnte. Das Praktikum fällt denke ich nicht unter die von dir genannten Kategorien. Es soll ein ganz normales freiwilliges Praktikum bei Freunden sein. Also nichts vermitteltes oder vom Studium aus oder irgendwie mit einer staatlichen Stelle. Zum Beispiel bei einem befreundeten Architekten.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4460
Registriert: 05.10.2010

Visa für Praktikum in Deutschland

Beitragvon Ernesto » 5. Feb 2018, 23:14

Beitrag von Ernesto » 5. Feb 2018, 23:14

Nix zu danken ;-)
Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, dann ist der visumsfreie Aufenthalt pro Jahr auf 90 Tage beschränkt, dass heisst sie kann im August nochmal für drei Monate zu dir kommen. Das freiwillige Praktikum bei Freunden würde ich nicht weiter erwähnen, der Sprachkurs jedoch könnte eventuell zu einen längeren Aufenthalt verhelfen.
Viel Glück euch beiden.


Themenstarter
zuzizuz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 28
Registriert: 22.01.2017

Visa für Praktikum in Deutschland

Beitragvon zuzizuz » 24. Apr 2018, 10:49

Beitrag von zuzizuz » 24. Apr 2018, 10:49

Hi wir sind mittlerweile etwas weiter.
Sie wird im Juli für ca. 90 Tage nach D kommen um nochmal zu schauen ob es das richtige für sie ist. Unsere Idee ist es, dass sie im nächsten Jahr als Aupair für 12 Monate nach D kommt. Dies erscheint mir momentan das einfachste, da dafür wohl nur minimale Deutschkenntnisse nötig sind. (a2) In den 12 Monaten sollte sie ordentlich Deutsch lernen. Ich meine sie wäre dann jeden Tag in einer deutschen Familie und könnte nebenbei noch mit Büchern lernen. Danach würde ich ein FSJ planen. Dafür muss sie laut der Internetseite schon etwas mehr Deutsch können. Vielleicht kann sie nach den 2 Jahren in Deutschland bereits die C1 Prüfung machen und hier ihren Master (Marketing) studieren.

Haltet ihr das für einen guten Plan? Gibt es noch andere Möglichkeiten für sie möglichst bald nach D zu kommen?