Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Das Forum für alle Fragen zum Visum, Arbeits- & Aufenthaltserlaubnisse für Kolumbianer in Europa

Themenstarter
stefan5870
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2011

Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von stefan5870 » 7. Jan 2011, 17:40

Hallo,

ich/ wir sind neu hier. Ich habe mir einige Beiträge zum Thema Urlaubsvisum angesehen. Ehrlich gesagt hört sich vieles recht kompliziert an und man liest auch oft von nicht genehmigten Anträgen......

Vielleicht kann uns doch jemand helfen und uns ein paar Tipps geben?

Wie, also meine Lebensgefährtin und ich, würden gerne unsere Freundin, die in Cali lebt, für einen 3 monatigen Aufenthalt nach Österreich einladen. Wir haben noch nicht unbedingt sehr viel Erfahrung mit Visa Genehmigungen.
Wir würden gerne wissen ob es möglich ist zu zweit einen Visumantrag zu stellen, oder ob es nur Einzelpersonen möglich ist. Ich dachte mir wir hätten vielleicht eher eine Chance auf ein positives Visum wenn wir zu zweit einen Antrag stellen würden, allein schon aus dem Grund weil das Einkommen zu zweit viel höher wäre und auch vielleicht das es nicht den Eindruck erweckt das unsere Bekannte hier bleiben möchte. Das wird Sie ohnehin nicht da Sie ja einen 16 jährigen Sohn hat.

Was benötigen wir für den Antrag und was würde unsere Freundin für Dokumente benötigen?
In Cali, glauben wir, gibt es nur ein "Honorarkonsulat". Ist ein Honorarkonsulat befugt ein Visum auszustellen oder müsste sie nach Bogota zum Generalkonsulat?

Wir würden uns sehr freuen wenn uns jemand helfen würde und auch noch nützliche Tipps für uns hätte.

LG aus Österreich

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8065
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von Eisbaer » 7. Jan 2011, 18:53

Hallo stefan5870 :wil: bei uns im Kolumbienforum.

Lese Dir doch bitte für den Anfang einmal dieses Thema Verpflichtungserklärung für kolumbianischen Staatsbürger durch.

Bestimmt meldet sich der eine oder andere noch zu Deiner Frage.

Liebe Grüße Eisbaer
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 718
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von Bergfan » 7. Jan 2011, 19:13

Die österreichischen Honorarkonsulate können gar nichts machen, sie muss auf die Botschaft nach Bogota. Ich glaube es wäre sehr sinnvoll den Antrag gemeinsam zu stellen, denn dann ist klar, dass ihr keine Lebenspartnerin einladen wollt, sondern eben eine Freundin. Die Botschaft in Bogota soll in nicht allzu weiter Zukunft geschlossen werden, dann wird wohl alles über die deutsche Botschaft laufen. Da es ja ein Schengenvisum ist, ist das aber eh egal, lies mal hier quer, alles was zu Schengen hier schon steht, trifft zu.

Wenn ihr genug Einkommen habt, sie genug Einkommen hat und ihr einen guten Grund für die Reise angeben könnt, wird es klappen. 3 Monate sind jedoch zu lange um von der Botschaft als "Tourismus" anerkannt zu werden, da werden die sagen: wieso so lange? Dafür braucht ihr eine Antwort. Der 16jährige Sohn ist auch nicht unbedingt als Rückkehrgrund zu sehen, denn man (bzw. die österreichischen Behörden) kann argumentieren, dass die Mutter versucht auszureisen um den Sohn dann nachzuholen und ihm eine "bessere Zukunft" in Österreich zu ermöglichen.

Wenn ihr alle Papiere richtig ausfüllt, bestempelt und zeitgerecht einreicht, wird das Visum schon genehmigt werden, aber eure Freundin wird zweimal nach Bogota fahren müssen, einmal für die Antragsstellung und einmal um das Visum abzuholen, sie braucht einen Termin bei der Botschaft, Parteienverkehr ist an 3 Vormittagen nur mit Termin und es wäre gut, wenn ihr zwischendurch mal in Bogota anruft und rumschleimig freundlich nachfragt.
http://www.bmeia.gv.at/botschaft/bogota.html

http://www.bmeia.gv.at/botschaft/bogota ... ungen.html


Themenstarter
stefan5870
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2011

Re: Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von stefan5870 » 8. Jan 2011, 11:47

Hallo Bergfan!

Danke für Deine Antwort, Bezüglich der Honorarkosulate wissen wir wenigstens bescheid.
Das der Aufenthalt von Monaten nicht genehmigt werden wird, haben wir uns eh schon gedacht.
Ich würde sagen das unsere Einkünfte mehr als ausreichend sind.
Was mich ein wenig verwundert, wieso muss unsere Freundin über genug Einkommen verfügen wenn wir für den Aufenthalt in Österreich aufkommen? Wir geben ja eine Verpflichtungserklärung ab....
So weit ich weiss müssen wir den Visa Antrag bei der zuständigen Beziirkshauptmannschaft stellen.
Kann man mit den Beamten/innen offen und ehrlich sprechen oder ist etwas Zurückhaltung besser?

Danke und liebe Grüsse


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 718
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von Bergfan » 8. Jan 2011, 13:42

Es geht auch das Visum zu beantragen, wenn sie kein Geld hat, aber es sieht halt besser aus, wenn sie schon eins hat. Ihr müsst das nicht unbedingt belegen, reicht ja, wenn ihr den Beruf reinschreibt und sagt was sie so macht. Für einen längeren Aufenthalt müsst ihr einen Grund angeben. Deutschkurs, sonst irgendwas das eben länger dauert, 3 Monate einfach "zu Besuch", da denkt jeder: die ist in Kolumbien arbeitslos und will dann in Österreich schwarz was machen.
Ehrlich und offen geht durchaus, höflich und freundlich bleiben und dann passt das schon.
Ich wünsch euch viel Spass mit dem Besuch. Es wird schon klappen, aber lasst euch Zeit und ärgert euch nicht über den Papierkrieg, die machen wirklich alles bis zum letzten Beistrich und spielen sich sehr gern auf, und lassen gern raushängen, dass sie die Macht haben ein Visum abzulehnen.


curly08
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 14.10.2011

Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von curly08 » 14. Okt 2011, 13:39

Und darf ich mal fragen, wieviel Einkommen genug ist? Also in welcher Höhe? Gibts da eine Bestimmung?

Benutzeravatar

padrino
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 508
Registriert: 26.04.2011
Wohnort: Winterthur, Suiza
Alter: 36

Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von padrino » 18. Okt 2011, 20:05

@curly08 ¨
Einkommen ist nicht Matchentscheidend, wichtig ist, dass man einen Grund zur Rückkehr darlegen kann, da kann das Einkommen hilfreich sein, gibt jedoch noch zig andere Gründe! Wenn man Personen einlädt und für diese aufkommt, sollte sicher genügend vorhanden sein, um den Aufenthalt zu finanzieren. Ich hatte zum Zeitpunkt des Antrags knapp 5000 CHF auf dem Konto liegen, mehr nicht.
el sucio de mi carro vale mas que tu carro...hahaaaaaa prrrrrrrrrrrraaaa Arcangeeeeeeeeeeel

Benutzeravatar

ramklov
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 335
Registriert: 03.08.2009
Wohnort: Pendler OÖ-Cartagena

Urlaubsvisum für Kolumbianer nach Österreich

Beitrag von ramklov » 24. Okt 2011, 07:15

ksv auskunft wird verlangt, dauert wenn du diese umsonst haben möchtest 6-8 wochen, geh zu deiner zuständigen BH, fremdenpolizei, da gibt es folder und div. infomaterial vor den büros, oder du nimmst genug nerfen mit und gehst gleich zu den netten bmt. ins büro.

ramklov
Niemals ohne Eiklar im Kühler durch Kolumbien!