Einladung und Visa für Deutschland

Das Forum für alle Fragen zum Visum, Arbeits- & Aufenthaltserlaubnisse für Kolumbianer in Europa

Themenstarter
srad
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012
Wohnort: Frankfurt am Main

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von srad » 19. Jul 2012, 06:11

Hallo Leute,
war im Juni in Medellin und habe dort meine Freundin besucht.
Sie will im Dezember für 4 Wochen hier nach Deutschland kommen, zu Besuch.
Was benötigt sie? Reisepass ist klar und ein Visum.
Reisepass macht sie die Tage in Medellin und wie ist das mit dem Visum, bekommt sie das auch in Medellin?
Habe mich ein hier etwas eingelesen, muss aber gestehen weiss jetzt weniger wie vorher.
Warum ist es so schwierig für Kolumbianer ein Visum zu bekommen oder ist damit das Visum zum ständigen Aufenthalt gemeint???
Benötigt sie mehr als den Reisepass und das Visum?
Dank im vorraus für Antworten,

gruß srad


Dolfi
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 647
Registriert: 10.11.2009

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Dolfi » 19. Jul 2012, 13:31

Hallo,

das Visum gibt´s bei der deutschen Botschaft in Bogotá, s. hier: -->

Sie muss zum Interview in die Botschaft kommen, termin möglichst früh beantragen (s. Link oben). Das Visum kann dann an das deutsche Konsulat in Medellín geschickt werden. Das Visum wird normalerweise für max. 90 Tage ausgestellt. Entscheidend für die Erteilung ist nach meiner erfahrung ob sie ein festes Einkommen, eine Wohnung und soziale Bindungen in kolumbien hat.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5014
Registriert: 05.10.2010

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Ernesto » 19. Jul 2012, 19:16

@srad sie braucht schon einiges mehr als nur den Reisepass. Das Visum kann nur in Bogota persönlich beantragt werden. Dieses Gespräch sollte sehr gut vorbereitet sein. Am wichtigsten ist, das der Deutschen Botschaft glaubhaft nachgewiesen werden kann, dass ein Rückkehrwille besteht. Daran müsst ihr arbeiten! Ich drücke euch die Daumen.


Themenstarter
srad
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012
Wohnort: Frankfurt am Main

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von srad » 20. Jul 2012, 00:13

Hi,
erstmal danke für die Antworten.
Warum ist es so schwierig für Kolumbianer/innen ein Visum zu bekommen, selbst ein Besuchervisum das bis zu 90 Tage gültig ist.
Was kann ich von meiner Seite aus tun?

gruß srad

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von hoffnung_2013 » 20. Jul 2012, 09:21

@srad, in dem vom DOLFI veröffentlichten Link steht alles drin, was Du tun kannst bzw. was Deine Freundin machen muss.
Auch ERNESTO hat es schon auf den Punkt gebracht: Wichtig ist, das man den Rückkehrwille glaubhaft machen kann.

Am Thema Rückkehrwillen kannst Du eventuell erkennen, warum es für Kolumbianer so schwierig ist, ein Visum für Deutschland bzw. Europa zu bekommen.
Deutschland und die anderen Staaten wollen damit den ungezügelten, unkontrollierten Zugang von Menschen unterbinden. Auch mit einem Besuchervisum ist die Person erstmal in Deutschland und könnte dann untertauchen.
Im übrigen ist es nicht NUR für Kolumbianer so, sondern eigentlich für alle NICHT EU-Bürger.
Gruß
P.

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 380
Registriert: 07.03.2010

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von bastians » 20. Jul 2012, 10:28

@hoffnung_2013:
Im übrigen ist es nicht NUR für Kolumbianer so, sondern eigentlich für alle NICHT EU-Bürger.
Mit Verlaub, das ist ja nun völliger Quatsch.

Siehe : -->

Und selbst bei Ländern für die eine Visumspflicht besteht, sind die Anforderungen ganz unterschiedlich.

Richtig ist allerdings, das es noch ein paar andere Länder gibt, bei denen es ähnlich schwer ist ein Visum für Deutschland zu bekommen (z.B. Cuba und meines Wissens nach auch Thailand, Dominikanische Republik, und viele Afrikanische Staaten).

Warum es aber z.B. für Venezolaner und Brasilianer soviel einfacher als für Kolumbianer ist, mag ich auch nicht einsehen.

ciao
Bastian

Benutzeravatar

Mango
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 83
Registriert: 03.03.2010

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Mango » 20. Jul 2012, 11:52

Was hilft den Rückkehrwillen zu untermalen: Bankkonto, Arbeitsverhältnis in das sie nach der Rückkehr wieder eintreten kann, Ein Studienplatz unter gleichen Bedingungen. Lese einfach mal etwas mehr in diesem Forum, das wurde mehrfach und auch ausführlich behandelt.

@Bastians, ich versteh warum Kolumbianer/innen in Visaangelegenheiten (noch) anders behandelt werden als Bürger aus Venezuela. Viele Kolumbianer wollen weg aus dem Land und erhoffen sich in Europa oder den USA ein besseres Leben. An erster Stelle steht aber dann nicht der Partner sondern GELD um der Familie in der Heimat zu helfen! Ein Beispiel: Gehe mal auf eine Seite wo Südamerikanerinnen Europäer suchen, da sind 70% Kolumbianerinnen. Ja und bei den Kubanerinnen, die du ja auch erwähnt hast sieht es genauso aus.
Ich wäre auch fast mal auf eine reingefallen, habe es noch rechtzeitig bemerkt.


Dolfi
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 647
Registriert: 10.11.2009

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Dolfi » 20. Jul 2012, 13:32

Mir erscheint die Visa-Pflicht für Kolumbianer auch äußerst ungerecht. Im Augenblick hätten Venezolaner wohl mehr Grund zum Auswandern.

An Kolumbien klebt halt immer nich der Ruf von Drogenhandel und Terrorismus.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5014
Registriert: 05.10.2010

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Ernesto » 20. Jul 2012, 17:14

@srad wir wissen sehr wenig von deiner Freundin. Wie du jetzt weißt ist für die Botschaft der Rückkehrwille der wichtigste Punkt für die Ausgabe des Visums. Daher müsst ihr da gut Vorbereitet an die Sache ran gehen. Auch den Termin in Bogotá solltet ihr rechtzeitig beantragen. Mango hat schon einiges genannt. Was auch noch helfen könnte wäre neben dem Bankkonto eine Kreditkarte, eine eigene Wohnung oder langfristiger Mietvertrag, eine Krankenversicherung, vielleicht andere Verträge die sie ans Land binden.
Viel Glück

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von hoffnung_2013 » 21. Jul 2012, 09:42

@Bastians, ich weiß nicht wie Du dazu kommst, "das alles Quatsch ist".
Dein Link bestätigt doch nur noch, das die strengen Visabestimmungen nicht nur für Kolumbianer gilt, sondern auch für andere.
Das die Anforderungen unterschiedlich ist doch klar.

Und wenn Du mal versuchst ein Besuchervisum für eine Thailänderin zu bekommen, dann weißt Du was schwierig ist.

Im übrigen kann ich auf eine Erfahrung von dieser Woche zurückgreifen.
Eine Kolumbianerin hat ein Besuchervisum in Bogota beantragt, und nach 10 min. wurde der Antrag ohne große Fragerei entgegengenommen.
Natürlich waren alle Papiere dabei die gefordertet wurden. Aber kein Flugticket, sondern nur eine Reservierung.
Das einzige was gefragt wurde, war die Adresse in Deutschland. Mehr nicht.
Mag ein Einzelfall sein, oder auch nicht. Naja, und das Visum ist ja damit auch noch nicht ausgestellt.
Gruß
P.

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 380
Registriert: 07.03.2010

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von bastians » 21. Jul 2012, 16:41

Moin,

Du hast geschrieben, das es eigentlich für alle nicht-EU-Bürger gilt. Und das ist Quatsch. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes sind alleine 16 Länder aus Süd- und Mittelamerika die kein Visum für Deutschland benötigen. Das es andere gibt für die es gleich schwer oder sogar schwerer ist sei dahingestellt.

Das muß nicht unbedingt was bedeuten. Meine Freundin hatte auch alle offiziel geforderten Papiere und war nur 10min in der Botschaft. Drei Tage später wollten sie dann noch die EPS. Aber nach 5 Wochen warten hat sie dann das Schenge-Visum für bekommen.

ciao
Bastian

Moderation: Zitate laut Forenregel Abs. 9 entfernt. Oswaldo

Benutzeravatar

Oswaldo
Administrator(in)
Administrator(in)
Beiträge: 141
Registriert: 25.05.2010
Wohnort: Cuenca (Ecuador)

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Oswaldo » 21. Jul 2012, 17:06

@all

Unser Motto ist HILFE AUF GEGENSEITIGKEIT. Unnütze Diskussionen helfen dem Fragesteller nicht, daher meine Bitte, zurück zum Thema:
Einladung und Visa für Deutschland.

Danke das ihr euch die Zeit genommen habt, dies zu lesen.

Oswaldo
Kein Support per PN Eine PN hilft einem, ein öffentlicher Beitrag allen. Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe uns mit einer kleinen » Spende «


Themenstarter
srad
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012
Wohnort: Frankfurt am Main

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von srad » 21. Jul 2012, 19:36

Super, erstmal wiederum danke für die zahlreichen Antworten.
Zu meiner Freundin: Sie ist Lehrerin und in Kolumbien verwurzelt, d.h. Familie, Freunde, Arbeit, Bankkonto, etc. Sie hat das Land noch nie
verlassen und ist eher ängstlich dies zu tun, aber die Neugier und meine Person sind doch stärker.
Ich weiss, dass viele Frauen einen Mann mit Geld suchen,
da bin ich aber nicht der richtige,
als ich im Juni in Medellin war, hatte ich nie annähernd den Eindruck das sie oder irgendjemand einen finanziellen Vorteil durch
mich haben wollte,
es war eher das Gegenteil der Fall.
Was wichtig ist für das Schengen-Visa weiss ich jetzt, ich denke es wird auch ein bisschen Willkür dabei sein,
ob jemand ein Visa bekommt oder nicht.
Wir wollen uns einfach wiedersehen und dann weitersehen,
wenn es nicht klappt,
dann bin ich im Dezember halt wieder in Medellin.

Vielen Dank
und ist ein super Forum hier auch was die restlichen Infos betrifft,

gruß srad

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8062
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von Eisbaer » 21. Jul 2012, 21:03

@srad; ich gehe mal davon aus, das sie als Lehrerin bei einer staatlichen Schule arbeitet. Dort muss sie für den Zeitraum der Deutschlandreise eine unbezahlte Auszeit beantragen, was im Normalfall auch genehmigt wird. Von der Schule bekommt sie dann auch eine Bescheinigung, das sie nach der Reise dort weiter arbeitet. Alle anderen erwähnte Details wie Bankkonto, Krankenversicherung etc. etc. hat sie - daher denke ich, das sie das Visum ohne Probleme bekommen wird.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Themenstarter
srad
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012
Wohnort: Frankfurt am Main

Einladung und Visa für Deutschland

Beitrag von srad » 21. Jul 2012, 21:54

@Eisbaer
sie arbeitet an einer privaten Schule,
der komplette Dezember bis zum 11 Januar sind Ferien, die großen Ferien sind halt zum Jahreswechsel in Kolumbien.
Sie wird nach den Ferien eine neue Stelle an einer öffentlichen Schule beginnen,
da sie an der neuen Schule den Boss persönlich kennt, wird es kein Problem für sie sein diese Bescheinigung zu bekommen,
dass sie nach dem Urlaub eine feste Arbeit hat.
Was sie noch klären muss, ist ob die Deckungssumme ihrer Krankenversicherung ausreichend ist,
habe aber im Netz gesehen das einige Versicherungen genauso etwas anbieten, ab 30 euro im Monat.
Nächste Woche wird sie alles nötige für ihren Reisepass machen und dann wird ein Termin für die Botschaft in Bogota gemacht.
@ Eisbaer, in was für einen Barrio wohnst du denn in Medellin?
Ich war im Barrio Boston bei ihr, war alles okay.

gruß srad