Die Schätze der Karibik: Fünf Naturparks, die man in San Andrés und Providencia besuchen sollte

dazu gehören Providencia & Santa Catalina; zur Provinz zählen eine Vielzahl an kleineren Inseln & Inselgruppen.
Forumsregeln
Hier können alle Fragen rund um die Inselgruppe San Andres gestellt werden.
Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Offline
Beiträge: 9255
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34

Die Schätze der Karibik: Fünf Naturparks, die man in San Andrés und Providencia besuchen sollte

Beitrag von Eisbaer »

Bild

San Andrés und Providencia sind zwei kolumbianische Inseln in der Karibik, die für ihre natürliche Schönheit und ihre biologische Vielfalt bekannt sind. Sie gehören zur Biosphärenreservat Seaflower, die die drittgrößte Korallenbarriere der Welt umfasst. Auf diesen Inseln gibt es mehrere Naturparks, die einen Besuch wert sind, um die Flora und Fauna der Region zu bewundern und zu schützen. In diesem Bericht stelle ich Euch fünf dieser Naturparks vor, die Ihr nicht verpassen solltet, wenn Ihr San Andrés und Providencia besucht.

Parque Ecológico de San Andrés: Dieser ökologische Park liegt sehr nahe am Flughafen von San Andrés und am Stadtzentrum. Er ist ein kleiner Naturpark, der ideal ist, um die Tiere und Pflanzen der Gegend zu genießen. In diesem Naturschutzgebiet kann man sich ausruhen und die Schönheit des Ortes bewundern. Viele Besucher schätzen, dass dieser Ort sehr sauber und gut gepflegt ist, dank der Arbeit der Gärtner und des Personals, das die Anlage bewacht.

Parque Nacional Manglares de Old Point: Wenn Ihr die Flora und Fauna der Karibik mögt, sollten Sie den Regionalpark Mangle Old Point besuchen, der sich durch seinen natürlichen Reichtum auszeichnet. Hier können Sie die Mangroven und einige Arten wie Eidechsen, Leguane, Schnecken, Muscheln, Krabben und Zugvögel beobachten. Er befindet sich in den Buchten von Hooker und Haynes, an der Ostküste der Insel San Andrés.

Cayo Santander: Dieser Cay ist auch als Cotton Cay (Baumwoll-Cay) bekannt. Der offizielle Name “Cayo Santander” stammt vom Unabhängigkeitsführer Francisco de Paula Santander. Er befindet sich an der östlichen Seite von San Andrés und hat phänomenale Strände mit kristallklarem Wasser. Als Kuriosität könnt Ihr während der Tour deutlich das Meer der sieben Farben sehen.

Jardín Botánico de San Andrés: Dieser botanische Garten hat eine Vegetation, die nach Angaben von Wissenschaftlern seit der Zeit der Dinosaurier bis heute überlebt hat. Wenn Ihr die Flora der Karibik mögen, solltet Ihr diesen Ort nicht verpassen. Er hat auch einen Aussichtspunkt, der sich über 12 Meter hoch erhebt, von dem aus man alle Bäume und Pflanzen des Gartens sehen kann, der unter der Obhut der Universität von Kolumbien steht. Dort könnt Ihr auch wissenschaftliche Daten über die Pflanzen erfahren.

Laguna Mc Bean Vieja Providencia: Dieser kleine Park gehört zur drittgrößten Korallenbarriere der Welt und hat die Funktion, die Arten zu erhalten und zu schützen, die typisch für diese Gegend der Karibik sind. Er ist Teil der Biosphärenreservat Seaflower seit dem Jahr 2000 und befindet sich innerhalb der Archipele von San Andrés und Providencia.
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Social Media