Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Amenazaron con armas a españoles que no compraron a vendedores en Cartagena

Beitrag von News Robot »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Un gran susto se llevaron los turistas que viajaban en un catamarán a Playa Secreta, en Barú. Sujetos armados, que en un principio les ofrecieron servicios turísticos llegando al lugar, los amenazaron con asesinarlos, luego de que los extranjeros no accedieron a comprarles los planes turísticos.

continuar

El Espectador
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Dos limonadas costaron $7 millones: nuevas denuncia de cobros excesivos en Cartagena

Beitrag von News Robot »

Cartagena vuelve a ser noticia, pero no por algún hecho positivo, sino por un nuevo caso de abuso en el cobro a turistas que llegan hasta ese lugar para disfrutar de unas vacaciones. Dos visitantes de origen argentino denunciaron haber sido víctimas de estafa al comprar dos limonadas de coco en Playa Blanca, Barú, por las que les cobraron la absurda cifra de 7 millones de pesos colombianos.

continuar

NOTICIAS RCN
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

'Podría dañar la reputación de Colombia': habla turista de paseo en coche en Cartagena

Beitrag von News Robot »

Según la primera información que se conoció de la denuncia, un operador turístico le habría cobrado 22 millones de pesos a la joven por el paseo. Sin embargo, luego se precisó que el monto se acercaba a los 17 millones y el cobro excesivo se habría efectuado en tres transacciones.

continuar

El Tiempo
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

Macondo
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1232
Registriert: 21. Mai 2010, 18:54
Alter: 65

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von Macondo »

Ich war jetzt im Dezember 2023 mit Familie in Cartagena-Baru, Der Strand war total vermüllt und ich habe mich geschämt dass ich meine Verwandten aus Deutschland dorthin führte, denn ich vertraute der Reiseagentur, die uns für den Transport im VW-Bus pro Person COP 100.000 berechnete. Dort auf dem Strand-Müllplatz in Baru angekommen, wurden wir von unzähligen Strandverkäufern und Masseusen die uns alle 30 Sekunden betatschten, belästigt. Ich konnte nicht verhindern, dass meine Brüder ein Bier bestellten (für COP 25.000 je Dose). Ich drängte auf baldige Flucht vor diesem schäbigen Strand und bekam die Rechnung: 95.000 für 3 Getränke ZUZÜGLICH COP 160.000 für den Service. Meine Kolumbianische Frau hat den Jungs die Leviten gelesen, den Rest machte ich etwas lauter. Wir bezahlten die Getränke OHNE SERVICE, denn der Fahrer hatte Angst, dass die Jungs uns die Reifen bei Nicht-Bezahlen zerstechen. Das Thema Cartagena ist für mich nach 10 Besuchen in 26 Jahren endgültig erledigt.

Zacarias
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 8. Nov 2023, 17:30

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von Zacarias »

Der Weg vom Bus-/ Autoparkplatz runter zum Strand ist tatsächlich nicht lecker. Auch nicht viel leckerer ist es, wenn man für 80.000 im Bus + Corrientazo hinfährt. Bei solchen Unternehmungen rate ich zur Styroporbox + Getränke. Auch wenn's etwas Schlepperei bedeutet. Tut mir leid für dich und deine Leute. Der Ist-Zustand Kolumbiens sollte aber nicht auf dein Scham-Konto gehen.

puravidasuiza
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 427
Registriert: 7. Okt 2009, 08:26
Alter: 56

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von puravidasuiza »

Playa Blanca war mal ein lohnendes Ziel. Bevor sie die Brücke gebaut haben gelang man nur per Schnellboot dahin. Jetzt kommen zahlreiche Busse und Privatautos an und überschwemmen die Strände. So zieht es auch viele fliegende Verkäufer und selbsternannte Masseusen an. Es herrschen Zustände wie an den playas in Bocagrande wo man keine ruhigen 5 Min. hat. Für mich ist Playa Blanca gestorben, auch da die hygienischen Zustände unzumutbar sind und man immer um die Preise feilschen muss.
Ein letzter Besuch mit Freunden hat es mir nochmals gezeigt, nie wieder. Nach dem Besuch des Aviarios (sehr empfehlenswert) gingen wir noch auf ein Bierchen an die Playa Blanca. Die Preise für die Cervezas hatte ich vorher ausgehandelt. Als ich zahlen wollte, verlangten sie Geld für die Stühle die wir ca. ne Viertelstunde benutzten. Die Bar war nicht mal direkt am Strand. Darauf bin ich zum Polizeiposten, aber die interessierta das nicht im Geringsten.
So sind wir aufgestanden und einfach gegangen. Der Typ deckte uns noch mit "schõnen Wörtern" ein und das war mein letztes Mal Playa Blanca.
Pura Vida Colombia!!!

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 845
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von Glboetrotter »

Bocagrande in Cartagena ist ein hässlicher Strand. Man kauft die kühlen Getränke lieber direkt im kleinen Geschäft, in der Apotheke oder in einem Restaurant oder Hotel ... man spart viel Diskussionsnerven mit den fliegenden Betrügern.

Playa Blanca in Baru ... schöner Strand, aber ungeeignet für den Konsum. Man geht lieber direkt in ein gutes Restaurant und nimmt die Getränke von dort mit. Playa Blanca ist der Betrügerstrand schlechthin.

Genuasd
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1051
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von Genuasd »

Playa Blanca war ich vor 8 Jahren mal.
mich hatte eine Touristin aus Brasilien dort hingenommen.
War damals ganz cool, aber seitdem war ich nicht mehr dort.
Bier hatten wir allerdings auch selbst dabei.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

A turistas alemanes les cobraron $2 millones por dos almuerzos y dos jugos en Cartagena

Beitrag von News Robot »

Ante esto, los extranjeros manifestaron que no contaban con el dinero en efectivo para cancelar la plata, pero uno de los sujetos del establecimiento los amenazó con no dejarlos salir hasta que cancelaran. Aunque no estuvieron de acuerdo porque inicialmente ya habían visto la carta, por miedo les tocó entregar todos los billetes que cargaban y completar la deuda con transferencias bancarias.

continuar

CARACOL Radio
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

desertfox
Verified
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1342
Registriert: 24. Aug 2012, 19:57
Wohnort: Unterfranken
Alter: 66

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von desertfox »

Da frage ich mich wirklich warum die Behörden da nicht einschreiten, oder verdienen die an der Abzocke mit?
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Estafas en Cartagena: así es la modalidad de robo con datáfonos que aplican a turistas

Beitrag von News Robot »

Las estafas en Cartagena evolucionaron: pasaron de cobrarle al turista $ 300 mil por un sancocho en la Boquilla, o $ 500 mil por un masaje en Bocagrande, a las estafas millonarias por datáfono, en las cuales les agregan ceros a la cifra del cobro sin que el cliente se percate.

continuar

El Tiempo
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Habla turista afectado en nuevo caso de abuso en Cartagena: 'Están matando el turismo'

Beitrag von News Robot »

Continúan las denuncias por los cobros excesivos en las cuentas que pagan los turistas que vistan las playas de Cartagena o sus alrededores. En esta oportunidad, un ciudadano identificado como Andrés Ochoa denunció en su cuenta de X que le cobraron casi seis millones de pesos por unos alimentos y unas bebidas que compartió con su familia en la isla de Cholón.

continuar

El Tiempo
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

¿Hasta cuándo? Españoles fueron amenazados de muerte por rechazar a guías turísticos en Cartagena

Beitrag von News Robot »

Un grupo de turistas de origen español tuvieron que enfrentarse aún momento de angustia cuando recibieron amenazas de muerte por parte de algunos guías turísticos de Cartagena. Al parecer, y tal como lo informó Canal 1, los turistas se negaron a comprar los servicios de los guías, lo que provocó que estos reaccionaran con violencia y los amenazaran.

continuar

Publimetro
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

En Cartagena les cobraron a turistas canadienses más de $7 millones por dos mojitos

Beitrag von News Robot »

La pareja de extranjeros que fue estafada en el sector de Barú quedó decepcionada del corralito de piedra y dijo que no volvería a visitarla. Los exorbitantes cobros y las estafas a turistas en Cartagena parecen no tener fin, pues siguen saliendo a la luz denuncias de millonarios cobros en los restaurantes por productos que realmente cuestan menos.

continuar

Infobae
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 845
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Ojo - Nepp und Abzocke in Cartagena

Beitrag von Glboetrotter »

Jeder Tourist soll bei der Brücke nach Baru gewarnt werden vor Abzockerei und Betrügerei.

Und am Flughafen in Cartagena warten unterdessen fast ein Dutzend Taxi-Assistenten, die einem zum Taxi begleiten (also 20 Meter zu Fuss). Man fragt nach dem aktuellen Taxipreis. Der Taxifahrer selber verlangt dann 5'000 Pesos extra für Trinkgeld (nach Bocagrande kostet die Fahrt 25'000 Pesos).

Ich habe ihm dann anständig die Leviten gelesen, ob er dies bei einer seiner Reisen nach Bogota oder Medellin auch so haben möchte. Nein, das will er natürlich nicht. Also, wieso machst du es dann, wenn du es selber auch nich magst?! Funkstelle ... cool erwischt.

Den anständigen und ehrlichen Kutschenfahrer habe ich darauf hingewiesen, dass sie ein schwarzes Schaf haben, der einen Ausländer massivst betrogen hatte. Es wurde weltweit bekannt. Sie sollen sowas nie erlauben und tun.
Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14470
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Taxista cobró a turistas 100.000 pesos por una carrera en Cartagena

Beitrag von News Robot »

En un video grabado por ciudadanos cartageneros se escucha el reclamo que una mujer le hace a un taxista por cobrarle de manera excesiva una carrera. El recorrido de los extranjeros fue desde el Muelle de La Bodeguita hasta el Centro Histórico, donde la distancia es menor a los dos kilómetros y el precio aproximadamente es de 8.000 pesos.

continuar

Noticas RCN
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Social Media