Diskussion über kolumbianisches Essen

Eine kleine Rezeptecke in die Ihr Eure selbstgemachten Rezepte einbringen könnt und alles was zum Thema Essen & Trinken passt.
Forumsregeln
Bitte keine aus dem Internet kopierten Rezepte & Bilder hier einstellen. Kreativität zählt.

Cielo
Ehemaliges Teammitglied
Ehemaliges Teammitglied
Offline
Beiträge: 146
Registriert: 14. Jan 2011, 15:23

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Cielo »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Hola a todos,

ich hatte zu viele Erwartungen an die kolumbianische Küche... ich hab mehr Kreativität erwartet bei so Vielfalt... Aber ich muss doch sagen... ich wurde trotzdem nicht enttäuscht. Ich mag die kolumbianische Küche sehr. Richtig lecker! Und... ich hab einige neue Dinge kennengelernt.

Ja, absolut richtig... da geht noch mehr! :-)

Danke für eure kulinarischen Beiträge!

Saludos
Miguel
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von spitfire88 »

Hallo Cielo, wäre nett, wenn du etwas präziser beschreibst, was denn so gut an der kolumbianischen Küche findest. Saludos y buen provecho
Benutzeravatar

DanKie
Ehemaliges Teammitglied
Ehemaliges Teammitglied
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 3. Feb 2010, 22:33
Wohnort: Rittersdorf, Rheinland-Pfalz
Alter: 48

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von DanKie »

Kolumbianisches Essen und kolumbianische Essenweise ist schon manchmal was...hmmm....."Spezielles" ;-) Zum Beispiel dieses Milchbrot....abundzu kann ich das ja gut essen....mit Honig oder Marmelade. Aber zum Beispiel meine Freundin kann das mit Allem essen....gestern hat sie echt den berühmten Vogel abgeschossen....Milchbrot mit Sahnehering....mir ist ein wenig blümerant geworden :? Aber was soll's wenn's ihr schmeckt ;-)
Welches Essen ich in Kolumbien gut fand war das Ajiaco und das Bandeja Paisa und an der Küste der Fisch....in allen Formen und Farben !!!
Grüßle Daniel
Manche Menschen leben so vorsichtig......die sterben fast wie neu :-)
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von spitfire88 »

Zitat DanKie: "... und an der Küste der Fisch....in allen Formen und Farben !!!"

Hallo, jetzt hake ich doch noch einmal nach bzw. "Butter bei de Fische". Bisher habe ich nur trucha und bagre gelesen. Welches sind den nun die leckern Fische in allen Formen und Farben, die in Kolumbien auf den Tisch kommen. Ich kenne z. B. aus Venezuela: Dorado, Jurel, Carite, Catalana, Chivo, Pargo, Lebranche, Mero, Pez Espada .... Gibt es diese auch in Kolumbien? Was gibt es noch?
Benutzeravatar

DanKie
Ehemaliges Teammitglied
Ehemaliges Teammitglied
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 3. Feb 2010, 22:33
Wohnort: Rittersdorf, Rheinland-Pfalz
Alter: 48

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von DanKie »

Also was mir an Fisch in Kolumbien super geschmeckt hat war Merluza und Barracuda.... uuuuuuund die Langusten....da hät ich mich glatt reinsetzen können ;-)
Manche Menschen leben so vorsichtig......die sterben fast wie neu :-)
Benutzeravatar

Zahlenmaus
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 178
Registriert: 31. Aug 2009, 18:50

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Zahlenmaus »

Ich klinke mich mal kurz in Eure Diskussion bzgl. Fische/Seafood ein: wir gerne und viel Fisch im Urlaub... mein Freund stammt aus einer Fischerfamilie und wenn wir auswärts essen ist es jedesmal ein Drama, bis er den richtigen Fisch gefunden hat (er kennt die heimischen Fische von klein auf und ist sehr "picky" wenn es ums Essen geht... scheut sich auch nicht, selbst in der Restaurantküche nachzuschauen, was die Gastronome anbieten bzw. falsch deklariert anbieten... Süßwasserfisch isst er gar nicht) ... wann immer machbar, kochen/grillen wir selbst.

Hier eine Auswahl der Fischsorten, die bei uns auf den Tisch kommen und in der Region San Andrés/Providencia zu haben sind:
Red Snapper, Yellow Tail (Snapper), Torbit (Old Wife), Kingfish, Grouper, Bonito, Rock Fish, Barracuda. Mit Ausnahme vom Steinfisch hatte ich alle schon auf meinem Teller und allesamt sind sie lecker (meine Favoriten sind Kingfish, Old Wife und Red Snapper) .... mein Freund isst, wie die meisten islenos, keinen Barracuda (da toxisch) und findet Bonito weniger schmackhaft.

Empfehlenswert sind außerdem Conch/Seeschnecke und schwarze Krebse (seeehhr lecker... empfehle ich jedem, der als Tourist auf Providencia ist), Camarones/Shrimps und Hummer gibt es leider nur tiefgekühlt (geringes Garnelenvorkommen in der kolumbianischen Karibik; größeres Fanggebiet für garnelen ist eher Nicaragua um Bluefields herum).

Un saludo,
Zahlenmaus
COLOMBIA…. el único riesgo es que te quieras quedar

Diashow Providencia: http://www.youtube.com/watch?v=9iq9Xr3ERxE
Diashow San Andrés: http://www.youtube.com/watch?v=9h8Pf266wig
Benutzeravatar

Nasar
Forenanimator
Forenanimator
Offline
Beiträge: 3005
Registriert: 13. Aug 2009, 00:54
Wohnort: Suba

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Nasar »

Jetzt kommt ins Land mit zwei Meeren und vielen Flüssen schon Fisch aus China und billiger geworden ist er auch nicht. :denk:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von spitfire88 »

... ja Atún und Bonito (auf deutsch wohl beiden Thunfischvarianten) gibt es in Venezuela ebenfalls en masse. Diese gelten dort eher als minderwertig. Mit den englischen Fisch-Begriffen kann ich wenig anfangen.
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von spitfire88 »

Ich frage noch einmal in Bezug auf den Beitrag der Zahlenmaus nach der Überseztzung der englisch sprachigen Fischbezeichnungen ins spanische und / oder in deutsche: "Red Snapper, Yellow Tail (Snapper), Torbit (Old Wife), Kingfish, Grouper, Bonito, Rock Fish, Barracuda. Mit Ausnahme vom Steinfisch hatte ich alle schon auf meinem Teller und allesamt sind sie lecker (meine Favoriten sind Kingfish, Old Wife und Red Snapper) ." Bonito ist klar, Baracuda ebenfalls. Was ist Steinfisch auf Spanisch? Was ist der andere Teil: Snappers, Old Wife, Kingfish ... etc. auf deutsch oder auf spanisch.
Benutzeravatar

Zahlenmaus
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 178
Registriert: 31. Aug 2009, 18:50

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Zahlenmaus »

hhmmm... ich verstehe nicht so richtig, wieso Übersetzung auf deutsch oder spanisch erfolgen soll? Zugegeben; wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, kann mit den englischen Fischbezeichnungen wenig bis nichts anfangen (da habe ich auf bzgl. Deines Nicknamen hier im Forum, der ja ebenfalls englisch ist, wohl falsch kombiniert ;) :lkom: ).

Eine deutsche Übersetzung kann ich Dir, spitfire88, leider nicht für alle Sorten bieten (weder kaufen wir unseren Fisch bei den lokalen Fischhändlern auf spanisch noch auf deutsch, denn Muttersprache auf dem Archipel ist englisch. Auch glaube ich kaum, dass es alle genannten Sorten auch in Deutschland im Handel gibt).

Entschuldigung wegen des unüberlegten Beitrags, spitfire88 - ich habe nun selbst die diversen Übersetzungswerkzeuge im Netz bemüht, die nicht schwer zu finden/anzuwenden waren, und folgendes gefunden:
Pescado de roca = Steinfisch (Rock Fish)
Pez rey = Königsdorsch/Stachelmakrele (Kingfish)
Mero = Zackenbarsch (Grouper)
Pargo (rojo) = Schnapper ((Red) Snapper)
Esposa vieja = Old wife (deutsche Bezeichnung des Fisches kenne ich nicht)

Den off topic Beitrag (Kommentar auf meinen Beitrag) habe ich leider nicht lesen können, da dieser nicht mehr existierte. Nachdem Eisbär schnell gelöscht hat und zudem noch auf die Nettiquette im Forum verwiesen hat, scheine ich jedoch nicht allzuviel verpasst zu haben.
COLOMBIA…. el único riesgo es que te quieras quedar

Diashow Providencia: http://www.youtube.com/watch?v=9iq9Xr3ERxE
Diashow San Andrés: http://www.youtube.com/watch?v=9h8Pf266wig
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von spitfire88 »

@zahlenmaus: vielen Dank für deine Mühe. Of course I understand english, french and some other languages, but bei den Fischen ist es schon schlimm genug, diese auf deutsch bzw. spanisch richtig einzuordnen. Wenn dann noch z. T. italienisch oder english mit hinzukommt, dann wird das Chaos richtig groß. Dies gilt zumindest für mich. Um dieses Chaos für mich in den Griff zu bekommen, habe ich eine Excel-Tabelle in 6 Sprachen. Zackenbarsch Mero Mero Cernia Mérou Grouper

Der Mero gilt in Venezuela als Delikatesse ist, aber es ist immer schwerer, ihn zu bekommen. Pargo kenne ich auch, allerdings die anderen 4 sind mir nicht geläufig. Sind diese Flußfische oder kommen diese vom Pazifik?
Benutzeravatar

Zahlenmaus
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 178
Registriert: 31. Aug 2009, 18:50

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Zahlenmaus »

Servus spitfire,
verständlich mit dem Chaos der Einzuordnung von Fischarten in Fremdsprachen ... kann ich nachvollziehen (ist ja nicht so, dass der typische Nordeuropäer diese Vielzahl an Sorten in seinem alltäglichen Sprachgebrauch hätte.... ich zumindest nicht.... komme aus dem Schwabenländle/nicht gerade eine typische "Fischverzehr"_Region ;) ) Ich konnte mit Deiner Aufzählung auf Spanisch auch nicht viel anfangen (bis auf pargo, dorada und pesce spada, den ich "in grauer Vorzeit" oft und gerne in Süditalien auf dem Teller hatte).

Wäre vermutlich geschickter, wenn wir uns hier (im deutschen Forum) auf die deutschen Bezeichnungen einigen und die englischen bzw. spanischen Sprachbezeichnungen nur verwenden, wenn es wirklich gar keinen deutschen/spanischen Begriff dafür gibt (so wie bei der Sorte "Old wife" .... das weiß ich wirklich nicht, was das für ein Fisch sein soll. ich weiß nur, dass er seeeehr lecker ist. Käme mir allerdings nicht in den Sinn, beim Fischhändler um die Ecke "alte Ehefrau" zu bestellen ;) )

Die von mir genannten Fische sind allesamt Speisefische der Karibik; Flußfische wie auch Süßwasserfische ißt mein Freund gar nicht.

Wie auch in Venezuela wird es von Jahr zu Jahr schwerer, die richtig guten Sorten im Restaurant bzw. bei Fischhändler zu bekommen (Überfischung?). Frischen Fangfisch muß man auf San Andrés "früh" kaufen (zwischen 7 und 9 Uhr) .... wer um 11 Uhr oder gar nachmittags/abends kurzentschlossen Fisch kaufen will, hat meistens Pech gehabt.

Bzgl.Bonito gehe ich mit deiner Einschätzung einig (minderwertig finde ich etwas hart ausgedrückt. trifft´s aber prinzipiell) ... und Verzehr von Barracuda meiden die Einheimischen (zumindest all die, mit denen ich gesprochen habe) "wie Teufel das Weihwasser" .... das hat mich dieses Jahr, wo wir viel selbst gekocht haben und demzufolge oft und gerne Fisch gekauft haben, wirklich überrascht.

Saludos,
Zahlenmaus
COLOMBIA…. el único riesgo es que te quieras quedar

Diashow Providencia: http://www.youtube.com/watch?v=9iq9Xr3ERxE
Diashow San Andrés: http://www.youtube.com/watch?v=9h8Pf266wig
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von spitfire88 »

... danke für das Verständnis. Manchmal bin ich mir halt auch nicht sicher, ob die Fischer eine lokale Umgangsbeschreibung für die Fische haben.

Dann mal einige Bilder:
- Dorado: - Pez Leon: - Catalana: - Carite:

Cartagenera
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 25. Mär 2011, 11:44

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Cartagenera »

Für mein Leben gerne esse ich Bannen. In allen Varianten. Gekocht, gebraten, in der Suppe. Habt ihr schon einmal frittierte Bananen gegessen?

Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 24. Feb 2010, 13:43

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von Ramiro / Hermannus »

Natuerlich werden die meisten schon fritierte Bananen gegessen haben, sind ja hier oft auf den Speiseplan , zumindest bei unserer Muchacha.
Ubrigens koennen die meisten Kolumbianerinnen nicht kochen und deshalb habe ich jetzt selbst angefangen mir koestliches zuzubereiten, manche sind sogar zu bloed zum Nudelkochen.
Das was ich in den letzten zwei Jahren so in den Restaurants serviert bekam ist alles andere als Kochkunst , nur in Bogota hatten wir ein paarmal in einen guten Restaurant gegessen aber da war es auch nicht billig , war aber jedesmal eingeladen ;)
Benutzeravatar

DanKie
Ehemaliges Teammitglied
Ehemaliges Teammitglied
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 3. Feb 2010, 22:33
Wohnort: Rittersdorf, Rheinland-Pfalz
Alter: 48

Diskussion über kolumbianisches Essen

Beitrag von DanKie »

Die Kochbananen hatte ich ja ganz vergessen....zum Glück sind die jetzt bei uns auch abundzu auf dem Speiseplan....und @Ramiro, ich glaub dann hab ich anscheinend Glück gehabt mit meiner ziemlich lecker kochenden Kolumbianerin ;-)
Manche Menschen leben so vorsichtig......die sterben fast wie neu :-)