Kurztrip in und um Medellin

hat mehr als 2,2 Millionen Einwohner und 3,2 Millionen in der Agglomeration.

Writersworld
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2016

Kurztrip in und um Medellin

Beitrag von Writersworld » 26. Feb 2017, 13:46

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Super, vielen Dank :)
Für mich ist Kolumbien bzw Südamerika absolutes Neuland. Und für meine erste Reise möchte ich gut vorbereitet sein.
Danke auch für die Empfehlung.

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 433
Registriert: 14.10.2012
Alter: 60

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Fusagasugeno » 9. Dez 2017, 20:30

Brauche Hilfe von der Medellin Fraktion hier. Mein Sohn aus der Schweiz (22 Jahre) ist bei uns im Urlaub und möchte mit seinen alten Eltern für einige Tage nach Medellin und dann weiter an die Küste, alles mit dem eigenen Wagen. Da ich seit über 20 Jahren nicht mehr in Medellin war brauche ich einige Ratschläge: Gutes Hotel in sicherer Umgebung mit gesichertem Parkplatz, was muss man ausser der Weihnachtsbeleuchtung gesehen haben, ist die Metrorundfahrt empfehlenswert, wo isst man gut? Da er mit leeren Koffern (ausser der Schockolade) :D angereist ist: Wo kauft ein junger Mann in Medellin am besten seine Kleider ein. Bin für alle Tips dankbar um ihm 3 schöne Tage in Medellin zu bieten. Da seine Mutter dabei ist, natürlich nur in züchtiger Umgebung.
Die Anschlussfrage dann; Wohin fährt Ihr von Medellin an die Küste wenn Ihr nicht die 12 Stunden nach Cartagena unter die Räder nehmen wollt? Oder wenn es denn sein muss wo legen wir am besten eine Zwischenübernachtung ein?
Danke für Euere Unterstützung :klat:



Moderation: Beitrag ins bestehende Thema verschoben. Oswaldo
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)

Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Macondo » 9. Dez 2017, 21:17

Hatte vor 2 Jahren ein ähnliches Anliegen. Seinerzeit empfahl mir Ernesto ein Apartment im Torre Poblado. War sehr zufrieden.

=> Hier ist der Link.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4735
Registriert: 05.10.2010

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Ernesto » 9. Dez 2017, 21:36

Folge auch diesem => Link, er bringt dich zu einem Reiseführer mit der Metro.

Gute und preiswerte Klamotten, neben vielen anderen Sachen bekommst du im El Hueco, das ist eine grosse Einkaufszone im Zentrum der Stadt. ARTURO CALLE ist ein guter Laden, den du in den meisten Einkaufszentren der Stadt findest.

Tolu und Cobeñas sind sehr beliebt und nicht so überlaufen wie andere Städte an der Küste.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Don-Pedrinio » 10. Dez 2017, 00:48

@guten Abend Fusagusa, auf deine pers. Anfrage hier meine Antwort =
(2.Teil deiner Fragen Morgen. jetzt ist Sa Abend und ich will auch noch futtern gehen. am Sa. und So. hat mein Koch frei).

Die Liste von Macondo ist ellenlang aber sehr gut.
Detailliert was für 3 Tage Sinn macht =
Thema Weihnachtsbeleuchtung. Letzte Jahr und heuer ne Katastrophe da sie genau dort wo sie wäre eine riesige Baustelle haben. 1 km lang die Autobahn am Fluss entlang.
Wenn Weihnachsbeleuchtung dann gäbe es 2 Möglichkeiten. 1. Auf eigene Faust und dann per Taxi nach Parque Sabaneta führen lassen. Oder 2. Auch wenn für uns «alten Leute» abwegig klingt, eine Chiva Tour mitzumachen. Da lernt man Leute kennen, kommt an verschiedenen Highlights der Stadt automatisch dran vorbei und je nachdem ob man will kann man gut mitfeiern. Dauert rund von 8 bis 12 Uhr nachts. Grundsätzlich würde ich letzteres machen. Ich pers. Mache jedes Jahr eine Chivatour mit. Zumeist am 27.12. jetzt bin ich aber sehr kurzfristig nach Cartagena eingeladen worden wo ich bis 31.12. verweile.
3 Tage ist reichlich wenig für diese Liste von Macondo. Wie aber das beste davon herauspicken und dann müsste auch noch das Wetter mitspielen.
Aufgeteilt in 3 Tage würde ich folgendes tun =
1 Tag Stadtzentrum mit möglichst von verschiedenem alles mit einander verbunden
1 Tag-es Trip zum Penol usw.
1 Tag Erholung mit wenigem wie z.B. Poblito Paisa, CC Santafe und/oder CC el Tesoro.
Der nächste Tag ist hart. Mind. 9 Std fahrt nach Covenas. Wenn ihr den Weg dahin gemütlich nehmen wollt. Nach dem Ort Caucasia hat es diverse schöne Hotels mit Pools direkt an der Hauptstrasse. In diesem Hotel habe ich schon des Öfteren übernachtet = Hotel Meson del Gitano, Caucasia.
=> google.com.co/maps/@8.0080765,-75.2476239,1125m/data=!3m1!1e3?hl=de
eine Variante wäre auch, in Monteria zu übernachten. Dann ist das Reststück nicht mehr sehr weit.
wollt ihr an einem Tag ans Meer fahren, dann empfehle ich DRINGEND um 05.30 in Medellin los zu fahren. Warum? Die Strecke Richtung Santa Rosa ist nachts bis morgens um 06.00 für Schwerverkehr gesperrt. Fahrt ihr um 05.30 los, dann erreicht ihr die Pass Strasse um 6 Uhr und werdet auf jener 4-5 Stündigen Bergstrecke nur zu Beginn viele Lastwagen vor euch haben. Ansonsten eine Strecke um 1-2 Std. länger wird. Ohne Gewähr… haltet euch nicht an das Tempolimit, haltet aber Augen offen für Mobile Radar.
1.Tag=
Das Stadtzentrum ist riesig. Da könnte man schon beim «vitriniar» 3 Tage verlieren. Weil du mich Persönlich danach fragtest würde ich dir diese Kurzfassung dessen empfehlen (von vielem etwas und alles mit einander verbunden)
Mit dem Taxi zur San Juan fahren lassen. Genau gesagt Parque de las luces. 5 Min Foto Rast und dann geht es zu Fuss ins Gewühl der Menschenmassen. Dringend empfehlenswert Bauchtasche oder Wertsachen (Geld) in vorderen Hosentaschen. Vielleicht ein kleiner Rucksack wo ihr Regenkleidung dabei habt (für den Fall der Fälle).
Jetzt geht es in der Fussgängerzone (Carrera 52 oder auch Avenida Carabodo) Richtung Plazo Botero. Start der Tour vielleicht so um 10 Uhr morgens.
Hier die Karte von Google mit den genauen Nummern.
=> google.com.co/maps/@6.2468819,-75.5721868,17.43z?hl=de
ihr werdet auf diesem Weg direkt am CC Palacio Nacional vorbeikommen. Ich kaufe dort alle meine T-Shirts und Bluejeans (weil ich da einen Laden gefunden habe der XXL verkauft). Ich würde kurz reinschauen. Lohnt sich optisch!
An selbiger Strasse geht es weiter bis zum Museo de Antioquia und Plazo el Botero. Ins Museum rein schauen um Boteros Werke zu sehen. Ja. Max. 1-2 Std.
Beim Blazo Botero hoch Richtung Metro. Und direkt unter der Hochbahn (sie führt in diesem Bereich auf Stelzen durch die Stadt wieder zurück. suedwaetrs also).
Wow, nachfolgend ein ganz geiler Link, normales Street view. Wenn du darin aber weiter schlenderst, also auf dem Trasse der Metro, erscheinen statt derer uralte Fotos von dem wie es vor der Metro war.
=> google.com.co/maps/@6.2464774,-75.5684518,198m/data=!3m1!1e3?hl=de
sorry, schlenderst zurück also bis zur Metro Station San Antonio (Calle 47) da besteigt ihr das Tram (Jajaja ich weiss, für uns Europäer komplett lächerlich. Aber es lohnt sich jetzt, nach ca. 2 Std Fussmarsch in einem Tram ausruhen zu können. Damit fährt ihr bis zur Endstation. Dort könnt ihr selber entscheiden ob ihr jene Gondelbahn hochfahrt oder nicht. Danach geht es die ganze Strecke wieder zurück. Hin und zurück weniger als 1 Std.
zurück in der Station San Antonio fahrt ihr mit der Metro Richtung San Javier (ist die Querlinie der Stadt). Dazu müsst ihr in der Station San Antonio alle Treppen hoch bis ihr ganz oben seid. Setzt euch auf der rechten Seite, dann werdet ihr aus dem Fenster auch gleich noch das Fussballstadion sehen.
An der Endstation bei San Javier fahr ihr mit der Gondelbahn bis zur Endstation. Dabei werdet ihr einen Hügel und ein weiteres Tal queren ehe es hoch geht Richtung Endstation. Hierbei werdet ihr aus der Vogelperspektive Estrato 1 zu Gesicht bekommen. Der Hauptgrund warum ich pers. Diese Gondelbahn gegenüber jener nach Santo Domingo dringend vorziehe und weiterempfehle. Als die Gondelbahn eröffnet wurde (vor 10 Jahren) waren da oben nur Wiesen. Heute ca. 20 000 Wohnungen.
Von da oben müsst ihr wieder zurück. Gondelbahn. Unten angekommen habt ihr die Wahl weiter und zurück mit der Metro, oder gescheiter direkt mit einem Taxi euch zum Jardin Botanico fahren zu lassen. Der Jardin Botanico ist riesig. Verliert euch darin nicht. Vielleicht eine Std. max. reicht die Zeit noch, dann könnt ihr da gegenüber noch den Parque Explora besichtigen.
Zusammenfassung dieses Tagestripes=
Start 10 Uhr.
- 2 Std. zu Fuss im Zentrum.
- 1 Std. Museum
- 1 Std Tram hin und zurück
- 2 Std mit Metro und Gondelbahn unterwegs
- 1 Std. Jardin Botanico
- Optional 1 Std Parque Explora
- (gefuttert wird aus dem Rucksack. Jajaja könnt ihr dann irgendwo machen, wenn ihr dazu Lust habt. Vielleicht an einem Stand bei der Station San Antonio wenn ihr mit dem Tram zurückkommt.

2.Tag=
Über den Ausflug nach Guatape kommuniziere ich mit dir per WhatsApp.
Ansonsten = ich würde anstelle Marinilla zu Beginn eher San Antonio de Pereira am Ende planen. San Antonio de Pereira ist mein Geheimtipp, wenn es nachts in den Ausgang geht und man in Medellin lebt. Ist wie das alte Medellin und Parque lleras bevor es vom Touristen überschwemmt wurde. Da trifft man, wenn es hoch kommt an einem Sa Abend 10 Ausländer.

3.Tag = gem. oben beschrieben. Immer mit dem Hintergedanken. Wer am folgenden Tag weit fährt sollte es sich an diesen Tag eher gemütlich machen. Die Familie kann ja nach der Liste von Macondo noch weiteres ansehen gehen.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Don-Pedrinio » 10. Dez 2017, 02:05

Zu deinen weiteren Fragen

Bist mit der Familie unterwegs…
Dann lebe doch wie eine Familie und miete bei airbnb.
Kaum an einem anderen Ort wie in Medellin kriegst du derart schöne Sachen zum Mieten.
Hotels gibt es ansonsten wie Sand am Meer. Eines heraus picken wollen wo ich keines vom Innere kenne. No. Sorry.
Aber und kurz bei airbnb nachgeschaut. Wer von allen andern kann etwas Günstigeres anbieten als genau airbnb. In einem Hotel bezahlst du schnell 150 000.- Pesos pro Person und Nacht. Bei airbnb kriegst du Ganze und schöne Wohnungen ab 150 000.- Nacht. Egal ob ihr zu dritt oder acht seid.
Was brauchst du bei airbnb um zu überleben. Morgenkaffee. Das Pulver kannst du aus Fusagusa mitbringen. Auch was du sonst so am ersten Abend und Morgen brauchst. Darüber hinaus bietet dir Medellin mehrere 24 Std. Carulla an. Tsja und Brot, wenn Schweizer und Medellin besuchen, dann bestimmt auch bei Stefan und der CH Bäckerei im Parque lleras vorbeischauen. Gleich am ersten Morgen.
Worauf du beim Suchen achten solltest. Wenn keine Aussenfotos vorhanden sind. Ob Aussicht oder anderes, dann gehe davon aus, dass es sich bei besagter WG um eine WG an einer lauten und stark befahrenen Strasse handelt. Direkt an der 10. (Calle 10 und 10B) Oder Av.Poblado (Carr.43) sind nicht zu empfehlen. Ja ich habe direkt Poblado genannt. Warum. 1 Tagesausflug ist ins Stadtzentrum. Der andere zum Penol. Ab Laureles erst die Stadt queren müssen ein Horror. Ausserdem will dein Sohn und du wohl auch den Lleras sehen wollen. (P.S. die Prostitution wurde längst aufgeräumt, davon kriegst du kaum mehr was mit). Die besuchenswerten CC sind nun mal in Poblado. Sicheres parkieren hast du überall. Oder eben gerade in Laureles verfügen die Hotels über KEINE eigenen Garagen. In Poblado ist das Ehrensache.
Nochmals zur Anschlussfrage, da ich kürzlich endlich fertig war mit dem bauen, habe ich mir einen Ausflug an die Küste überlegt gehabt. und eine Alternative zu Covenas gesucht. Und da ich in jene Region schon sehr lange nicht mehr gefahren bin habe ich mich rund um Turbo schlau gemacht. Dabei bin ich auf das mir unbekannte Arboletes gestossen. Die Idee war dann, dass ich am ersten Tag nach Arboletes fahre und dort 2 Nächte bleibe. Sowie ab da weiter nach Covenas und weitere 3 Nächte und dann wieder heim. Irgendwie ist der ganze Plan letztlich ins Wasser gefallen.
Hier mein Tipp zu einem Hotel in Arboletes (das letzte Dorf Antioquia. Danach ist Dept. Cordoba). Lass dich überraschen…. Riviera del Sol Hotel Spa
=> booking.com/hotel/co/riviera-del-sol-spa-arboletes.es.html?label=gen173nr-1FCAEoggJCAlhYSDNYBGgyiAEBmAEKwgEKd2luZG93cyAxMMgBDtgBAegBAfgBC5ICAXmoAgM;sid=a4246689440de24e00cef01a01459a29;dest_id=-577454;dest_type=city;dist=0;group_adults=2;hapos=2;hpos=2;room1=A%2CA;sb_price_type=total;srepoch=1512867188;srfid=100e5d699468eb48b9dfc74509e02123c50c8243X2;srpvid=f87d0639c9200021;type=total;ucfs=1&#hotelTmpl
warum ich dies so wählte. Dahin und via Turbo dauert die fahrt 8 Std. (gem. Google Maps). Für mich bedeutete dies, dass ich es sicher in 7 Std. erreiche. Direkt nach Covenas fahren ist immer ein Stress und ein Autorennen…

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4735
Registriert: 05.10.2010

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Ernesto » 10. Dez 2017, 02:44

Das Hotel in dem Macondo untergekommen ist. Ist einfach SUPER. Dazu absolut zentral gelegen. Die Suite, alles sind Suite dort, haben sogar eine kleine Küche, da kann man sein Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot selbst zubereiten. Auch haben die ein Restaurant im letzten Stock für die, die im Haus bleiben wollen und keine Lust haben etwas selbst zu machen. Würde ich für die kurze Zeit einer privaten Wohnung allemal vorziehen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Kurztrip in und um Medellin

Beitrag von Macondo » 10. Dez 2017, 15:56

Ernesto hat vollkommen recht!

Hier nochmals:

Torre Poblado
--> torrepoblado.com

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 433
Registriert: 14.10.2012
Alter: 60

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Fusagasugeno » 10. Dez 2017, 20:20

Besten Dank eine Fülle von Informationen
Reise ist gebucht.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Don-Pedrinio » 11. Dez 2017, 14:56

@Ernesto, danke, ich habe es mir angesehen. ist tatsaechlich was zum weiter empfehlen. wirklich beste Lage, eben wegen den kleinen Wohnungen (55m2 und 2 Schlafzimmer) sowas wie ne WG und das Fruehstueckbuffet im obersten Stock mit Aussicht. empfehle es einem Freund der am 4.1. kommt. dann kann ich es von innen ansehen.

@Fusagusa
hier das selbe wie ich dir per Whatsapp sendete. allerdings fuer die Nachwelt mit der kompletten Erweiterung (Liste der Rstaurants)
fuer alle die das Foto ansehen. sorry, ich weiss nicht wie man brauchbar verkleinert.

BILD BESCHRIEB
fusagusa101.jpg
=> Rote Pfeile = Verkehrsführung

Es gibt immer wieder Automobilisten welche nicht mehr aus dem Lleras herausfinden
Hellgrüne PP = Tiefgaragen (der Preis lag Ende 2017 bei 4200 sollte 2018 ca. 4500/Std sein.
Rosarote Doppellinie = verkehrslose Fussgängerzone (ehemals normale Strassen)
Grosser dunkelblauer Rahmen = offizieller Parque lleras. Und da auch weit darüber hinaus alles Mögliche angeboten wird, habe ich diesen bis nach der 10B gezeichnet. Hier geht es täglich bis 03.00 sehr laut zu und her.
Violetter Rahmen = neuer Insider Parque Lleras. Kaum Ausländer ausser den Backpackern welche da leben. Dann ca. 50 kleinere Bars und mindestens weitere 50 Restaurants. Zu meinem Verdruss sind an der Carrera 33 ein paar der allerbesten Restaurants entstanden. (ich wohne am obersten Ende davon und erlebe jeden Abend den Chaotischen Verkehrssalat, wenn ich aus dem Barrio rein oder raus will).
Violetter und grüner Bereich = In diesem violetten Bereich hat es ca. 15 Hostals und 20 Hotels. Fast alle im Lauten Bereich.
Roter Rahmen = das von Ernesto gepriesene Hotel. Liegt in einer Querstrasse wo es bis heute nachts nichts hat, das Lärm macht. Am hintersten Ende dieser Strasse ist das Hostal Rango (geführt von den 3 Schweizern) direkt neben der Noteria 17.
Schwarze Punkte = mir bekannte Bankomaten. Praktisch alle zum Personenschutz in einer «Telefonkabine»

Nummern = gute oder bekannte Restaurants
- 1 = Panaderia Suiza = Stefan, 26-jähriger Schweizer.
- 2 = Basilica = sehr gut. mein Favorit (der Wirt ist ein guter Freund). Ab hier hat man beste Aussicht auf den Park. Küche international sowie Sushi. Nicht das beste.
- 3 = al Rojo = Italienische Küche. Gut. Il Forno ist wesentlich besser.
- 4 = Patria mia = früher Kubanisch. Heute =?? Wechselt alle 2 Jahre Namen und gerant.
- 5 = Aj Carramba = Mexicanisch. Gut. Gibt im neuen Lleras aber 3 bessere.
- 6 = Thaico = auf Kolumbianischen Stil angepasster Thailändisch. Sehr gut.
- 7 = Hotel Charlys = oben auf dem Dach open Air Disco. Mit Pool. Für junge Leute ein Muss. Ich meide es.
- 8 = Il Forno = italienisch. Bestes im Poblado. In Envigado und Laureles gibt es ebenbürtige.
- 9 = Woka = heute leider nur noch Mittelmass. Früher ein Geheimtipp. Open Restaurant mit verschliessbarem Dach. Einrichtung eine Grotte/Höhle. War wirklich sehenswert. Der Mittelmass Küche von heute, aber kein Rest zum Weiterempfehlen.

Oben in der Carrera 33 = von oben nach unten. Weiter oben ist es ruhig mit nur noch 2 Hotels und 2 Hostals. Generell gebe ich nur die wichtigeren an. Es sind noch weitere kleine Läden.
- 10 = la Cantine = Französisch. Wird gerade umgebaut. Könnte bald was anderes sein.
- 11 = Ocio = eines der drei besten Rest. Der Stadt. Küche halb Franz. Halb indisch. Nur mit Reservierung möglich.
- 12 = El Botanico = neu. Franz. Angehaucht. Okay
- 13 = Mistura = Peruanisch = sehr teuer. Gut
- 14 = Tabun = bester Israeli der Stadt
- 15 = Nurols = Crêpes total neu. War noch nie da.
- 16 = dolce Gusto = (unten in der Ecke) = das beste Glace/Eis von ganz Kolumbien. Er hat vor 6 Mt. Einen internationalen Wettbewerb gewonnen. Italiener guter Freund
- 17 = Junin = international = schlecht
- 18 = Juanis = Cocina Costena = gut
- 19 = la Pampa = Argentinisch. Sehr gut
- 20 = vis à vis = Rocoto = peruanisch = Sehr Gut
- 21 = la Taceria = Mexikanisch = sehr gut. Früher mein Favorit als daneben noch la Rioja offen hatte (Argentinisch)
- 22 = Kabuki = Japanisch = nicht mein Stil daher keine Angabe
- 23 = Romero = Italienisch = sehr gut
- 24 = La Causa = keine Ahnung was es ist
- 25 = la Abarroteria = keine Ahnung was es genau ist. Ev. Vegetarisch.

Dann geht es im gleichen Stil in der Carrera 34 und 35 (also Richtung Parque lleras weiter)
Von jenen ca. 30 Rest war ich mal bei einem Italienischen eingeladen. Sehr. Gut. Name ev. Burdo.
Carrera 36 und Calle 8 sind auf ausländische Touristen und Frühstück ausgerichtet. Kenne davon keinen Laden von innen.
Die meisten Bars befinden sich an der Carrera 35 und 34 sowie Calle 8A. die Lokale sind alle sehr klein. früher hiess es = das Studentenviertel.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4735
Registriert: 05.10.2010

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Ernesto » 11. Dez 2017, 15:17

"Das von Ernesto gepriesene Hotel" wurde lediglich einmal im Rahmen mehrerer Hotelempfehlungen von mir genannt. Ich kenne weder den Eigner noch bekomme ich da Brötchen umsonst wenn ich Leute "anschleppe". In Zukunft werde ich keine Namen mehr nennen um Missverständnisse zu vermeiden!

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 2646
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba (Bogotá)

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Nasar » 12. Dez 2017, 03:11

Ernie wie geht es Bert? Warum stresst du dich so. :lkom: Ist bald Weihnachten, feliz Navidad :klat: Schenke dem Don ein Päckchen Gummibärchen, die echten von Haribo und eine Flasche Tamangur Destillat, dann ist wieder Frieden. Ja, so solltest du es machen. Oder beichte in der Kirche und warte was der Priester dir auferlegt.
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Don-Pedrinio » 12. Dez 2017, 04:26

jajaj genau Nasar, recht hast.
meine Aussage sollte keines Falls irgendwie eine Unterstellung sein. einfach so schreiben. der Tipp von Ernesto ist der Hammer liegt mir nicht. auch habe ich noch nie die braune Zunge heraus gehhaengt. indirekt habe ich es ja auch geschrieben, dass das von ihm empfohlene Hotel bei mir einen guten Eindruck hinterliess. habe ausfuehrlich die Webseite studiert gehabt und dann diese an meine Bekannten weiter gesandt.
Don Pedrino mag lieber frischen Salat. mit Speck und Ei, aber leider gibt es den jetzt ueber Monate nicht mehr.

hier schnell ein einfacher Vergleich = ich gab ein 4 Personen und vier Naechte. kam diese Antwort = 732.000 Pesos.
gab dann noch 6 Personen ein = selber Preis

dann als Vergleich, liegt ja in der selben Strasse. das Hostal Rango.
bereits der Hoteltyp gibt an dass es sich dabei um eine niedrigere Klasse handelt. (entsprecvhend gegenueber dem Hotel billiger sein soll und schlechteren Service hat.
Preis Mitter Dez. 2018 bei 4 Personen = 880.000 Pesos. ein kleines Zimmer mit 8m2 und nicht mal einem Fenster.
hab dann ein bisschen umgedreht. 4 Personen 2 Doppelzimmer = 1,900,000 Pesos.
welches der beiden einen besseren Service bietet kann ich nicht beurteilen. aber vom Preis her wuesste ich genau welches ich nimmer buchen taete.

heute sprach ich mit jemandem darueber und der meinte = weisst du dass das Rango bei Tripavisor am besten abschneidet von allen Hotels in Medellin. meine Antwort war dann bloss = "die muessen deren Antworten gekauft haben".

Benutzeravatar

Themenstarter
Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Macondo » 12. Dez 2017, 12:20

Liebe Freunde, Don Pedrinio & Ernesto,

Nochmals zur Klarstellung. Ernesto empfahl mir vor 2 Jahren das Apartment-Hotel in Poblado, mit dem ich sehr zufrieden war.
Es koste für 4 Personen COP 230.000 pro Nacht, incl Frühstück, Internet, PKW-Parkplatz. Das war damals pro Person COP 57.500 /pro Nacht.
Also für mich war alles OK, nicht mehr / nicht weniger! Eigentlich sollte es keinen Grund für Miss-Stimmung zwischen euch geben.
Meine Empfehlung: trinkt mal ein Bier miteinander, verbunden Finger-hakeln und der Verlierer zahlt die nächste Runde.... :D :D :D


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

3 Tage in Medellin was ist ein muss?

Beitrag von Don-Pedrinio » 12. Dez 2017, 15:57

shitt, trinke kein Bier. nie. geht es auch mit Milch. jasjaja

Benutzeravatar

Tocumen
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 25.06.2012

Februar 2019 - 4 Tage in Medellin

Beitrag von Tocumen » 13. Jan 2019, 17:35

Buenas allerseits,

bin nächsten Monat nach 9 Jahren mal wieder in Medellin und wollte mal fragen, was mittlerweile ein MUSS zum besichtigen ist. Meine Verlobte und ich landen an einem Sonntag um 11 aus Barranquilla kommend. Gibt es Sonntags irgendwelche speziellen Sachen die man noch machen könnte. Unterkunft haben wir bereits gebucht, das Cyan Suites in El Poblado. Bin jetzt dabei so die typische Stadttour zu buchen. Über Google finde ich da so die typischen Veranstalter für US-Amerikaner, ergo etwas teurer. Hat zufällig jemand einen kolumbianischen Veranstalter dieser Touren?

Für jegliche Tipps zum Essen bin ich sehr dankbar!
Grüße



Moderation: Beitrag ins bestehende Thema verschoben. Oswaldo
Junior-Tú Papa!!!